Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    steffi8121 ist offline Member
    Registriert seit
    27.01.2015
    Beiträge
    100

    Standard Schlaf-Frage 18 Monate alt

    Hallo alle,
    Mein Name ist Steffi, ich bin neu hier (nuja, ich stoebere hier und in anderen Foren oefters mal rum wenn ich Baby- bzw. Kleinkindfragen hab und ab und an find ich mal was, aber jetzt muss ich mal selber fragen) und hoffe, dass dieses Forum hier das richtig ist. Mein Baby wurde im Feb 2014 geboren, und da viele hier aehnlich alt sind, dachte ich, dass vielleicht jemand ein paar Tips fuer mich hat.
    Wie gesagt meine Tochter wurde im Feb 2014 geboren, Stillbaby, alles soweit gut und normal. Sie hat (leider) natuerlich noch keine Nacht durchgeschlafen, es war recht lang so, dass sie ca alle 2-3 h wach wurde bzw gestillt werden wollte und ich hab mich trotz des Alters noch nicht aufgerafft, nachts Abzustillen. Hptslich weil ich, seit sie 12 Wochen alt ist, wieder Vollzeit arbeite (in USA geht nicht mehr "Mutterschutz") und sie nach dem Stillen sofort wieder weiter schlaeft. Also reine Bequemlichkeit. Und sie schlaeft auch neben mir auf der Matratze, allein geht leider gar nicht, bzw auch hier hab ich's noch nicht geschafft, die Zeit und Energie darauf zu verwenden. Weiss auch nicht, ob's das unbedingt braucht.
    Im Fruehjahr (Mai) waren wir aber so weit, dass sie dann von selber schon ca 6-8 h am Stueck geschafft hat, die meisten Naechte zumindest. Ich mich schon voll gefreut, vor allem, weil mir die KiAe hier schon Schlaftraining und "sleep consulting" nahegelegt hat, was ich aber nicht machen moechte. Hier ferbert fast jeder sein Baby, bzw. laesst es halt einige Naechte schreien und geht erst in der Frueh wieder ins KiZi, was ich persoenlich aber nicht schaffe/will/gut find Egal. Jedenfalls dachte ich, es wird gut :)

    Aber jetzt. Uff. Seit 2 Wochen ca. hat sie ihre normale Einschlafzeit von 3/4 8 - 8 auf 9, halb 10 nach hinten verlegt. So. Sie wirkt auch recht lang ziemlich fit. Brabbelt rum, erzaehlt was, will dies und das haben und anfassen, etc. NOrmalerweise still ich sie in den Schlaf aufm Schaukelstuhl. Das hat bisher 1A geklappt, aber jetzt nuckelt sie, stoppt, schaut mich an, sagt "Hi!!!" "Hi!!", lacht, zeigt auf die Tuer, will raus, etc. Dann hab ich mich mit ihr aufs Bett gelegt, aber da wird rumgeturnt, rumgewaelzt...sie hat keine Ahnung, was sie "machen soll". In der Daycare schlaeft sie angeblich seit Monaten ganz von selber ein, sogar ohne Flascherl inzwischen. Seufz. Nur daheim klappt's halt ohne mich ueberhaupt nicht. Wenn ich sie nur in ihr Gitterbett stell, wird sofort wie am Spiess gebruellt. Und des pack ich halt nicht.

    Noch dazu hatte sie jetzt einige Naechte letzte Woche, wo sie von 1 bis halb 4, bzw 2 -4, halb 5, wach ist und nicht mehr einschlafen kann. Sie will, sie waelzt, dreht, jammert....versucht alles moegliche, aber schaffts nicht. Sie schlaeft neben mir auf der Matratze und daher merk ich, wie sie erst urploetzlich aufwacht, ich still sie, sie schlaeft fast wieder ein, bzw schlaeft ein paar Minuten und zack wieder wach. Und dann bleibt sie wach, bis sie irgendwann muede genug ist und wieder einschlaeft. Halt nach 2-3 h. Und ich bin so mued

    Sie schlaeft also, auch wenn sie nachts nicht 2-3 h wach ist, ca 1.5 h weniger als "normal". Ist aber nicht schlecht drauf oder nur am Gaehnen, also sie scheint ok zu sein. Ich bin mir aber unsicher, ob die Schlafmenge fuer ihr Alter ok ist.
    Macht von 13-15 Uhr in ihrer daycare Mittagsschlaf, am wochenende muss ich sie nach ca 30-40 minuten wieder in den Schlaf lullen. Nicht immer, aber meistens.

    Nu meine Frage(n): Soll ich an irgendwas rumbasteln, oder einfach noch weiter abwarten und schauen, ob es sich gibt. Sie kriegt grad oben ihre ersten beiden Backenzaehne. Die sind teilweise durchgebrochen. Ich hab das Gefuehl, dass es unten auch schon rumort. Ich hab auch persoenlich den Eindruck, dass 2 h Tagschlaf dazu fuehren, dass sie nachts spaeter muede ist. Aber das sind feste Schlafenszeiten in ihrer Betreuung, ich weiss nicht, ob ich das gross aendern kann. Wenn sie am Wochenende bissl weniger tagsueber schlaeft, ist sie abends frueher muede, aber das naechtliche Wachsein ist davon nicht gross beeinflusst.

    Ich hab schon einiges versucht, aber nichts hat so wirklich gefruchtet (abends Schmerzmittel, viel Abendessen, wenig Abendessen, leichter anziehen, waermer anziehen....).
    Sie nimmt kein Stofftier, kein Tuch, keinen Schnuller, nur Mama. Der Papa konnt sie eine Zeit lang in den Schlaf singen, aber des geht jetzt gar nimmer. Mein Mann meint auch, dass das so ziemlich meine Schuld ist und wir die einzigen sind, die solche Schwierigkeiten haben. Alle anderen Kinder schlafen so toll und selber im eigenen Bett im eigenen Zimmer und wir sind die einzigen, wo die Mama beim Kind auf der Matratze schlaeft.. ich sag dann zwar das stimmt nicht, aber er glaubt's mir nicht so wirklich.

    Sorry, das ist jetzt ziemlich lang geworden. ich dacht ich pack mal alle Infos ins Ausgangsposting.
    Vielleicht kennt das ja jemand von seinen Kindern und kann mir entweder nen hilfreichen Tip geben, oder Mut machen, dass das mit Aussitzen getan ist und es grad nur ein Schub bzw. die Zaehne sind. Aber i bin so miad!!!!! und zwar seit 1.5 Jahren :)

    Danke an alle!!!

  2. #2
    Ravioli.2.0 ist offline Nudel reloaded
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    2.608

    Standard Re: Schlaf-Frage 18 Monate alt

    "Ferndiagnosen " sind natürlich schwer. Meine Große hat in dem Alter überhaupt gar keinen Mittagsschlaf mehr gemacht. Sonst wäre sie auch erst gegen 23 Uhr schlafen gegangen. Ich würde mit der Betreuung sprechen

  3. #3
    steffi8121 ist offline Member
    Registriert seit
    27.01.2015
    Beiträge
    100

    Standard Re: Schlaf-Frage 18 Monate alt

    Zitat Zitat von Ravioli.2.0 Beitrag anzeigen
    "Ferndiagnosen " sind natürlich schwer. Meine Große hat in dem Alter überhaupt gar keinen Mittagsschlaf mehr gemacht. Sonst wäre sie auch erst gegen 23 Uhr schlafen gegangen. Ich würde mit der Betreuung sprechen
    Danke Ravioli.
    Ja, ich weiss, schwer was dazu zu sagen. Aber schon mal hilfreich, dass du das mit dem Mittagsschlaf so erwaehnst. Und wie gesagt, ich dachte, vielleicht kommt das jemandem als "normale Phase" bekannt vor.

  4. #4
    2burschen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    3.393

    Standard Re: Schlaf-Frage 18 Monate alt

    Hallo und erstmal ganz viel Kaffee den ich rüber schicke :-)
    Bei uns ist es eigentlich bei beiden Jungs so (2,5 Jahre und knapp 16 Monate) das sie immer wieder Wochen haben wo alles quer ist. Haben wir grade wieder hinter uns. Was es ist weiß ich nicht. Beim großen ist es aber alle 6 Monate mal recht wild. (Hilft dir jetzt leider nicht). Beim kleinen haben wir den tagschlaf zuletzt gekürzt als er nachts immer mal länger wach war und kaum geschlafen hat. Vielleicht sind 2 Stunden mittags zuviel mittlerweile. Wie ist es da bei euch in der daycare? Gehen die da auf wünsche der Eltern ein?
    Ich drücke dir die Daumen das es bald besser wird

  5. #5
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.156

    Standard Re: Schlaf-Frage 18 Monate alt

    öhm das hätte ich auch schreiben können. meine Tochter ist auch 1,5 und sie wird gestillt und sie liegt neben mir. Mehr als 2 Stunden am Stück schläft sie nicht und momentan ist sie soooooooooooooowas von aufgedreht abends das ist schon nicht mehr feierlich. Dafür kriegt sie gerade wieder ein paar Zähne. Außerdem passiert gerade sehr viel. Sie lernt jeden Tag unheimlich viel. Seit 3 Tagen besteht sie z.B. auf einer eigenen "richtigen" Gabel zum Essen, sie lernt viele neue Worte, sie spielt Spielchen mit ihrer Schwester etc.

    Ich denke also... alles ganz normal... und wenn es mal schwierig wird... Augen zu und durch :) Alles nur eine Phase
    Discoqueen 02/2010 und Tanzmaus 02/2014

    mein Blog

  6. #6
    steffi8121 ist offline Member
    Registriert seit
    27.01.2015
    Beiträge
    100

    Standard Re: Schlaf-Frage 18 Monate alt

    Zitat Zitat von 2burschen Beitrag anzeigen
    Hallo und erstmal ganz viel Kaffee den ich rüber schicke :-)
    Bei uns ist es eigentlich bei beiden Jungs so (2,5 Jahre und knapp 16 Monate) das sie immer wieder Wochen haben wo alles quer ist. Haben wir grade wieder hinter uns. Was es ist weiß ich nicht. Beim großen ist es aber alle 6 Monate mal recht wild. (Hilft dir jetzt leider nicht). Beim kleinen haben wir den tagschlaf zuletzt gekürzt als er nachts immer mal länger wach war und kaum geschlafen hat. Vielleicht sind 2 Stunden mittags zuviel mittlerweile. Wie ist es da bei euch in der daycare? Gehen die da auf wünsche der Eltern ein?
    Ich drücke dir die Daumen das es bald besser wird
    Ja, ich koennte sie mal fragen, ob wir da was machen koennen bzgl. Tagschlaf. Mir waer's natuerlich lieber, wenn sie lieber eine Stunde mehr nachts schlaeft. Bei den meisten Sachen ist sie recht flexibel, was die Betreuung anbelangt, aber da schlafen halt alle Kinder und das ist dann auch ihre Pause :) Also ich koennte verstehen, wenn sie das nicht so toll findet, aber ich frag sie mal. Sie ist mehr so eine Art Tagesmutter, betreut bei sich daheim 3-4 Kinder...
    Danke jedenfalls!

  7. #7
    steffi8121 ist offline Member
    Registriert seit
    27.01.2015
    Beiträge
    100

    Standard Re: Schlaf-Frage 18 Monate alt

    Zitat Zitat von Muffirella Beitrag anzeigen
    öhm das hätte ich auch schreiben können. meine Tochter ist auch 1,5 und sie wird gestillt und sie liegt neben mir. Mehr als 2 Stunden am Stück schläft sie nicht und momentan ist sie soooooooooooooowas von aufgedreht abends das ist schon nicht mehr feierlich. Dafür kriegt sie gerade wieder ein paar Zähne. Außerdem passiert gerade sehr viel. Sie lernt jeden Tag unheimlich viel. Seit 3 Tagen besteht sie z.B. auf einer eigenen "richtigen" Gabel zum Essen, sie lernt viele neue Worte, sie spielt Spielchen mit ihrer Schwester etc.

    Ich denke also... alles ganz normal... und wenn es mal schwierig wird... Augen zu und durch :) Alles nur eine Phase
    Ja, danke fuer die Antwort. Das mit "ohmmmmm, nur eine Phase" versuch ich schon und hilft auch meistens. Manchmal ist halt schwer. WEil man halt doch gern abends ein Stuenderl Ruhe haette. Nuja. Neue Zaehne, viel lernen, ALLES SELBER machen aber halt nicht koennen....(Gott schenk mir Geduld). Is natuerlich auch schwer fuer so einen Zwerg. Mich verunsichert halt mein Umfeld so, aber beruhight, wenn du das auch so erlebst. Wuensche dir natuerlich auch, dass es bald wieder ruhiger wird :)

  8. #8
    Avatar von Muffirella
    Muffirella ist offline hat K-ADS
    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    22.156

    Standard Re: Schlaf-Frage 18 Monate alt

    Zitat Zitat von steffi8121 Beitrag anzeigen
    Ja, danke fuer die Antwort. Das mit "ohmmmmm, nur eine Phase" versuch ich schon und hilft auch meistens. Manchmal ist halt schwer. WEil man halt doch gern abends ein Stuenderl Ruhe haette. Nuja. Neue Zaehne, viel lernen, ALLES SELBER machen aber halt nicht koennen....(Gott schenk mir Geduld). Is natuerlich auch schwer fuer so einen Zwerg. Mich verunsichert halt mein Umfeld so, aber beruhight, wenn du das auch so erlebst. Wuensche dir natuerlich auch, dass es bald wieder ruhiger wird :)
    wer sagt denn das es ruhiger wird? Meine hat schon die ersten kleinen Wutanfälle mit auf dem Boden werfen und schreien bis sie fast ohnmächtig wird. .. Hach ja.. einmal hab ich es ja schon durch. Wobei die große der kleinen gerade in nichts nachsteht

  9. #9
    steffi8121 ist offline Member
    Registriert seit
    27.01.2015
    Beiträge
    100

    Standard Re: Schlaf-Frage 18 Monate alt

    Na ich meinte halt abends mit dem aufgedreht sein. Dass das kein Dauerzustand ist/wird/bleibt.

    Wutanfaelle mit Boden-Schmeissen gibt's hier auch...einerseits amuesant, aber dann auch wieder nicht wirklich. Naja.. wird schon..hoff ich zumindest

  10. #10
    shanae ist offline Eisabhängig
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    5.160

    Standard Re: Schlaf-Frage 18 Monate alt

    Zitat Zitat von steffi8121 Beitrag anzeigen
    Na ich meinte halt abends mit dem aufgedreht sein. Dass das kein Dauerzustand ist/wird/bleibt.

    Wutanfaelle mit Boden-Schmeissen gibt's hier auch...einerseits amuesant, aber dann auch wieder nicht wirklich. Naja.. wird schon..hoff ich zumindest
    Meine große War immer abends aufgedreht wenn sie Mittags geschlafen hat. Mit 21 Monaten hab ich sie nicht mehr zum Mittagsschlaf bekommen und es wurde viel besser. Nur mußte sie weiterhin neben mir liegen und später Ich neben ihrem Bett.
    Z.zt. haben alle 3 den Drang nicht einschlafen zu können trotz Müdigkeit.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •