Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
Like Tree4gefällt dies

Thema: ~1-jährige - Futter abends/nachts

  1. #1
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    11.918

    Standard ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Hallo,

    ich habe mal wieder eine Frage.
    Meine Kleine wird nur noch nachts gestillt. Die Zeiten sind nur echt anstrengend im Moment.
    Das erste Mal ist so zwischen 1-2 Uhr, dann schläft sie nochmal und dann geht es zwischen 3-6 noch 1-2 mal weiter.

    Wir essen abends zwischen 18-19 Uhr warm. Meist ißt sie ordentlich mit. Oft zwar nur eine Komponente, aber davon dann reichlich. Zwischen 19:30-20 Uhr geht sie ins Bett.
    Ist es 'normal', dass sie dann um 1 o. 2 Uhr wieder hunger hat?

    Wann essen eure das letzte Mal und was bekommen sie dann? Wann bekommen sie dann als nächstes wieder etwas?

    Außerdem nervt mich gerade tierisch, dass sie nach jedem oder jedem 2. Schlafzyklus aufwacht und nicht von allein wieder einschläft. Sie ist somit alle 40 min. bis 1,5 h wach. Ok, es sind meist nur ein paar Minuten, aber die Unruhe beginnt meist etwas vorher und hält dann auch noch eine gewisse Zeit an.

    Den ersten Teil der Nacht verbringt sie in ihrem Bett neben unserem. Wenn ich ins Bett gehe, so gegen 23:30 Uhr, ist meist eine kurze Unruhephase, wo ich sie dann direkt mit in unser Bett nehme.
    Sie schläft in ihrem Bett nicht ruhiger, es bringt also nichts, sie dort liegen zu lassen. Ich muss dann nur 'richtig' aufstehen um sie wieder zum schlafen zu bringen.
    Durchhalteparolen? Forumseffekt? Irgendwelche Tipps die euch/dem Kind geholfen haben?

    VG
    phina



  2. #2
    Avatar von rambler_rose
    rambler_rose ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    2.887

    Standard Re: ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Ohje, gute Nerven.

    War aber hier mit 1 Jahr noch ähnlich. Bis ca 14 Monaten kam er spätestens 2stündig. Es wurde dann allmählich weniger, mit 16 Monaten hab ich ihn dann ausquartiert, da war es öfters nur noch 2-3 mal nachts, selten hat er durchgeschlafen und selten kamen auch wieder alle 2 Stunden Nächte . (weil es selten war konnte ich ihn umziehen lassen, jede nacht alle 2 Stunden wäre ich niemals durchs Haus gelaufen). Ausserdem hatte er ab dann eine wasserflasche im Bett und hat gelernt sich da auch selbst zu bedienen.

    Nachts nix mehr gab es bei uns mit 20 Monaten. Ich hatte nen Monat vorher abends abgestillt und nur noch nachts gestillt. Das war ohnehin nicht mehr jede Nacht und ist dann über mehrere Wochen eingeschlafen, da wir sich einfach nimmer gemeldet hat.

    Wir essen übrigens ebenso 18-19 Uhr warm und dann gibt es auch bis zum Frühstück nix mehr.

    Wirklich Tipps hab ich nicht, grad mit einem Jahr ist halt noch sehr klein.



  3. #3
    2burschen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    3.393

    Standard Re: ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Bei unserem beiden ganb es um den 1. Geburtstag nachts auch noch 1-2 Flaschen. Beim großen hat es meine ich ca zur Geburt vom kleinen (ca 14 Monaten) aufgehört, dem kleinen gaben wir es mit 16 Monaten angewöhnt weil ich wusste er braucht die Kalorien nicht und ich war es leid. Hat er auch super mit gemacht und Wasser war dann auch OK.

    Um den 1. Geburtsrag hatten aber beide Jungs eine sehr unruhige Phase nachts, und eigentlich alle 6 Monate mal eine Weile richtig mies (müsste bald wieder soweit sein :-( )

    Durch schlafen beide nur sehr sehr selten (knapp 3 und 20 Monate), irgendeiner ruft immer mal oder bder große kommt rüber (lässt sich bisher aber auch immer wieder zurück in sein Bett tragen :-) )

  4. #4
    Senora_Rossi ist offline ungeduldig...
    Registriert seit
    01.01.2014
    Beiträge
    1.521

    Standard Re: ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Der Räuber ist jetzt 13 Monate alt. Wir essen relativ früh zu Abend, schon gegen 17:00/17:30 Uhr. Ins Bett geht er dann gegen 20:00 Uhr und bekommt zum Einschlafen eine Flasche. (Böse, ich weiß...) er schläft dann in seinem Zimmer in seinem Bett (120x200 Matratze auf dem Boden) bis ca 23:00 Uhr. Da will er dann die nächste Flasche und ich lege mich dann zu ihm. Dann kommt er nochmal um 2:00 Uhr und um 4:00 Uhr. Insgesamt also 3 - 4 volle Flaschen nachts. Allerdings keine wirkliche Milch sondern weißes Wasser. Er isst gut tagsüber, hat nachts keinen Hunger. Es ist eher Gewohnheit, Beruhigung und eventuell Durst - er ist ein sehr, sehr schlechter Trinker weshalb ich ihm die nächtlichen Flaschen auch zugestehe. Was mich dabei wirklich nervt sind die Windeln und das nächtliche Wickeln... Die platzen bei so viel Flüssigkeit sonst leider.

  5. #5
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    21.814

    Standard Re: ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Zitat Zitat von phina Beitrag anzeigen
    Wann essen eure das letzte Mal und was bekommen sie dann? Wann bekommen sie dann als nächstes wieder etwas?

    Außerdem nervt mich gerade tierisch, dass sie nach jedem oder jedem 2. Schlafzyklus aufwacht und nicht von allein wieder einschläft. Sie ist somit alle 40 min. bis 1,5 h wach. Ok, es sind meist nur ein paar Minuten, aber die Unruhe beginnt meist etwas vorher und hält dann auch noch eine gewisse Zeit an.

    Den ersten Teil der Nacht verbringt sie in ihrem Bett neben unserem. Wenn ich ins Bett gehe, so gegen 23:30 Uhr, ist meist eine kurze Unruhephase, wo ich sie dann direkt mit in unser Bett nehme.
    Sie schläft in ihrem Bett nicht ruhiger, es bringt also nichts, sie dort liegen zu lassen. Ich muss dann nur 'richtig' aufstehen um sie wieder zum schlafen zu bringen.
    Durchhalteparolen? Forumseffekt? Irgendwelche Tipps die euch/dem Kind geholfen haben?

    Meine Kinder sollen ihren Hunger tagsüber stillen, nicht in der Nacht. Nächtliches Essen und Trinken wird ganz schnell zur (meines Erachtens) schlechten Angewohnheit.

    Wir essen gegen 18 Uhr und wenn meine Jüngste "nur" mit uns mitisst, hat sie oft in den frühen Morgenstunden Hunger, selbst wenn ich den Eindruck habe dass sie reichlich gegessen hat. Aus diesem Grund bekommt sie in der Regel vor dem gemeinsamen Essen Milchbrei (200 ml Vollmilch + Haferschmelzflocken aufgekocht). Das hält dann bis zum Frühstück am nächsten Morgen vor.

    Was das häufige nächtliche Aufwachen angeht, hat das bei meiner älteren Tochter schlagartig aufgehört, als sie in ihrem eigenen Zimmer schlief.

  6. #6
    Avatar von MajaMayer
    MajaMayer ist offline willyseine
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    17.640

    Standard Re: ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Ich bin überzeugt davon dass das kein Hunger sondern Gewohnheit ist.
    Meine Kinder haben alle bereits vor einem Jahr nachts nichts mehr bekommen.

    Abendmahlzeit war zu der Zeit Milchbrei mit Obst.
    LG
    Maja



    Wenn der Sommer nicht mehr weit ist
    und der Himmel ein Opal
    weiss ich, dass das meine Zeit ist,
    weil die Welt dann wie ein Weib ist,
    und die Lust schmeckt nicht mehr schal.
    (Konstantin Wecker)


    http://www.youtube.com/watch?v=HNKvRIRBdy4&NR=1


    http://www.youtube.com/watch?v=FRLBS...eature=related

  7. #7
    Hippiemom ist offline newbie
    Registriert seit
    16.01.2013
    Beiträge
    42

    Standard Re: ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Du beschreibst unseren Sohn. (12 Monate). Nur, dass er auch tags noch oft gestillt wird. Er ekelt sich aber auch vor Allem, was mit Kuhmilch ist. War beim grossen Töchterlein auch so. Durchgeschlafen hat sie glaube ich mit 2 oder so. Gemein ist, dass die längste Schlafphase ca. 19.00-23.00 ist. Ich müsste mich also 19.00 mit hinlegen, geht ja aber nicht... Halte durch! Aber jetzt ist doch auch wieder so ein Wachstumsschub (der 8.) mich nervt das auch 😬.

  8. #8
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    11.918

    Standard Re: ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Meine Kinder sollen ihren Hunger tagsüber stillen, nicht in der Nacht. Nächtliches Essen und Trinken wird ganz schnell zur (meines Erachtens) schlechten Angewohnheit.

    Wir essen gegen 18 Uhr und wenn meine Jüngste "nur" mit uns mitisst, hat sie oft in den frühen Morgenstunden Hunger, selbst wenn ich den Eindruck habe dass sie reichlich gegessen hat. Aus diesem Grund bekommt sie in der Regel vor dem gemeinsamen Essen Milchbrei (200 ml Vollmilch + Haferschmelzflocken aufgekocht). Das hält dann bis zum Frühstück am nächsten Morgen vor.

    Was das häufige nächtliche Aufwachen angeht, hat das bei meiner älteren Tochter schlagartig aufgehört, als sie in ihrem eigenen Zimmer schlief.
    Milchbrei ißt sie, seit sie 11 Monate alt ist, von selbst nicht mehr. Den einzigen Brei den sie noch bekommt, ist mittags der GOB vor dem Mittagsschlaf.

    Sie bekommt so lang etwas zu Essen, bis sie satt ist. Wenn ich ihr Brei geben würde, würde sie dann halt was anderes nicht mehr essen.
    Sie futtert tagsüber wie ein Scheunendrescher. Sie ißt also wirklich viel. Zum Abend hin sogar immer mehr.

    Sie schläft den halben Abend alleine. Aber ich muss trotzdem alle 40-90 Minuten ins Zimmer, weil sie aufwacht, sich hinsetzt/stellt/in den 4-füßler geht und dann weint. Sie bleibt nicht liegen und legt sich von selbst nicht wieder hin. Sie wird also nicht einfach ein bisschen knötterich und schläft darüber dann wieder ein, sondern fährt direkt das volle Programm.
    Dann nachts auch noch durch die halbe Wohnung tigern und sie dann dort 20-30 Minuten beruhigen, habe ich keine Lust.
    Da ist das im Bett das kleinere Übel.
    VG
    phina



  9. #9
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    11.918

    Standard Re: ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Ich bin überzeugt davon dass das kein Hunger sondern Gewohnheit ist.
    Meine Kinder haben alle bereits vor einem Jahr nachts nichts mehr bekommen.

    Abendmahlzeit war zu der Zeit Milchbrei mit Obst.

    Den Abendbrei hat sie selbst abgeschafft. Und es ist ja egal, ob sie Abendbrei ißt bis sie satt ist oder Kartoffeln, Nudeln, Gemüse, Soße, Fleisch oder mal Brot.

    Seit ich das Stillen am Abend eingestellt habe, hat sich die Mahlzeit etwas nach hinten verschoben.
    Dies hat sie auch zu dem Zeitpunkt, wo ich das entschieden habe, ohne viel Theater aktzeptiert. Sie wirkte für mich zu dem Zeitpunkt 'reif' für diesen Schritt.

    Aber ich hab keine Nerven derzeit, nachts mehrere Stunden wach zu sein, weil sie 'Hunger' hat.
    Wir haben es schon probiert es einzustellen, aber auch in der 2. und 3. Nacht wird es nicht besser, eher schlimmer.
    Und meine Laune und Nerven sind dann nicht die besten um dann noch geduldig und besonnen durch den Tag zu kommen.

    Dann warte ich damit noch 1-2 oder 3 Monate, bis sie/wir auch zu diesem Schritt bereit sind.
    VG
    phina



  10. #10
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    11.918

    Standard Re: ~1-jährige - Futter abends/nachts

    Zitat Zitat von rambler_rose Beitrag anzeigen
    Ohje, gute Nerven.

    War aber hier mit 1 Jahr noch ähnlich. Bis ca 14 Monaten kam er spätestens 2stündig. Es wurde dann allmählich weniger, mit 16 Monaten hab ich ihn dann ausquartiert, da war es öfters nur noch 2-3 mal nachts, selten hat er durchgeschlafen und selten kamen auch wieder alle 2 Stunden Nächte . (weil es selten war konnte ich ihn umziehen lassen, jede nacht alle 2 Stunden wäre ich niemals durchs Haus gelaufen). Ausserdem hatte er ab dann eine wasserflasche im Bett und hat gelernt sich da auch selbst zu bedienen.

    Nachts nix mehr gab es bei uns mit 20 Monaten. Ich hatte nen Monat vorher abends abgestillt und nur noch nachts gestillt. Das war ohnehin nicht mehr jede Nacht und ist dann über mehrere Wochen eingeschlafen, da wir sich einfach nimmer gemeldet hat.

    Wir essen übrigens ebenso 18-19 Uhr warm und dann gibt es auch bis zum Frühstück nix mehr.

    Wirklich Tipps hab ich nicht, grad mit einem Jahr ist halt noch sehr klein.
    Danke, Es hilft ja das eigene Kind in relation zu anderen zu sehen.
    Auch allen, denen ich nicht direkt antworte, Danke! Erfahrungsberichte von Eltern, denen es ähnlich geht oder die es anders gemacht haben, helfen mir immer sehr.

    Abends habe ich vor 2 Wochen abgestillt. Das klappt ganz gut. Sie hat kein Theater gemacht.
    Also war mein Gefühl, dass es nun soweit ist, scheinbar richtig. Nachts habe ich das Gefühl noch nicht.

    Ausquartieren kann ich mir unter der derzeitigen Situation nicht vorstellen. Ich habe diese bei Tigerblume beschrieben.
    Sie wird jetzt 14 Monate. Ich denke, es kommt irgendwann die Zeit. Derzeit sind 'wir' noch nicht soweit.
    VG
    phina



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •