Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 99
Like Tree73gefällt dies

Thema: Juni-Plaudern

  1. #1
    Avatar von Morningsun2010
    Morningsun2010 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    5.800

    Rotes Gesicht Juni-Plaudern

    Und schon wieder ein neuer Monat.
    Ich schreibe gleich nochmal was zu Dir, Sunya.
    4er Jungengespann: 2/2008, 11/2010, 1/2014 und 11/2017

  2. #2
    Avatar von Morningsun2010
    Morningsun2010 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    5.800

    Standard Re: Juni-Plaudern

    @sunya: Es tut mir total leid, dass du jetzt zusätzlich zur beruflichen Flaute so ein emotionales Tief hast. Für mich wäre das auch die echte Härte, den Kindern nicht mehr ihre Hobbies finanzieren zu können oder sie zu bestimmten Dingen nicht mehr mitschicken zu können.
    Was spricht denn gegen das zusätzliche beantragen von Wohngeld oder dem Kinder-Sozialpaket? Vielleicht könntest du dich da beraten lassen?
    4er Jungengespann: 2/2008, 11/2010, 1/2014 und 11/2017

  3. #3
    Avatar von Morningsun2010
    Morningsun2010 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    5.800

    Standard Re: Juni-Plaudern

    @ramblerrose: ich weiß es nicht, ob es das trifft, aber hier gibt es sowas, wie eine "Ökoschickeria". Da sind die Männer...sowas wie "Creative Design Director" und die Frauen sowas wie "Yogalehrerin", haben ne 200qm Innenstadtjugendstilwohnung mit Einrichtungsstil- weiß Landhaus-Skandinavisch, fahren Porsche Cheyenne und irgendeinen Mercedes als Zweitwagen, wenn geht mit E-Mobilität, Fahrrad auch, aber dann z.B. so ein Laboe ElektroLastenrad. Ernährt wird sich Biovegan glutenfrei- auch die Kinder. Getragen wird dann Gudrun Sjöden von den Frauen, die Kinder in die hippenschicken Ökomarken- über Facebookflohmarkt, teilweise höher als Neupreis. Natürlich Stoffwindeln, aber eher sowas, wie Windelmanufaktur, nicht die bösen Chinawindeln von Blümchen. Kinderwagen einzeldesignstück vom Papa über Naturkind, Spezielle Carrier und Tücher im Wert von locker nochmal 1000 Öcken.
    darkelf25 und rambler_rose gefällt dies.
    4er Jungengespann: 2/2008, 11/2010, 1/2014 und 11/2017

  4. #4
    2burschen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    3.393

    Standard Re: Juni-Plaudern

    @sunya, mir tut es so leid das du so verzweifelt bist, fühl dich mal in den arm genommen.
    Wie ist es denn wenn du vorübergehen d noch was ganz anderes arbeitest? Auf 450€ Basis zB im Supermarkt oder so?

    @rambler, parken neben dem SUV ist super ;-) herrlich finde ich dann ja vor allem so öko Tanten wo alles bio und AO sein muss und dann alles mit dem auto fahren. Passt für mich ja auch nicht zusammen :-)

    @uns, der große ist seit gesehen seine Ritterrüstung los *jipppieeeee*. Oh was hat er gestrahlt und es alles stolz erzählt. Er hat sich sein liebstes short angezogen (passte die ganze zeit nie über das ding) und war einfach happy.

    Ich konnte leider nicht sein Gesicht sehen wie er sich ins Bett gekuschelt hat. Ich musste zur elternbeiratssitzung :-(
    Oh man das waren drei Stunden die mich echt nerven gekostet haben. Ich glaub ich bin ein alien (mit dem Vater zusammen aus unserer Gruppe)
    Es gibt noch einige Termine vor den Sommerferien und bei fast allen färbten einer "kann man das noch verschieben, da hat mein Mann Geburtstag" (Sommerfest für den gesamten Kindergarten) oder "da sind wir im Urlaub, wir fahren immer im Juli"...was denken die sich? Und dann immer " hihi ja man kann es ja mal versuchen". Unsere 1. Vorsitzende bringt fast immer ihr Kind mit, das wurde gestern bis 22:10 vor einem tablet geparkt. 3stunden! Das Kind ist 5.
    Wieder eine andere hat geschimpft das ihr Kind ja nur in der bauecke sitzt und nichts zum Muttertag gebastelt hat. Das war dann ja ganz schlimm weil er nichts hatte. Für sie auch und für das Kind und sowieso. Die gruppenerzieherin des Kindes war auch da und sagte das die ganze Woche Material auf dem Tisch lag und die Kinder täglich erinnert und aufgefordert wurden "da muss man ein Kind zwingen!" ganz ehrlich, für mich kommt das in die lade "Konsequenzen lernen" das Kind ist Vorschulkind. Dann muss es das halt mal lernen das es nächstes Jahr vielleicht doch was malt/bastelt was weiß ich.

    Naja, so saß da gestern, hab mir ne Flasche Wein gewünscht. Gleich rede ich mal alleine mit der Leitung und werde ihr mitteilen das nicht alle aus dem Elternbeirat die gleiche Meinung haben. Ich wurde gestern mehrfach böse angeblitzt von diversen Müttern
    Ach noch so eine "tolle Idee" der Zahnarzt soll wieder in den Kindergarten kommen (ja nette Idee) das kann dann doch der am Ort machen das der mal kommt "wer zahlt das?" war meine Frage "ach das macht der sicher gerne so"
    Genau 85 Kindern in den Mund schauen und seine Helferinnen gehen in die Gruppen und geben Mundhygiene unterricht (so die Idee) macht der sicher zweimal im Jahr umsonst *io*

    Unfassbar der abend...
    darkelf25 gefällt dies

  5. #5
    Avatar von Morningsun2010
    Morningsun2010 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    5.800

    Standard Re: Juni-Plaudern

    @2burschen: Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Rüstung! Hoffentlich kommt jetzt alles wieder "ins Lot" und die Belastung sinkt wieder. Toll, dass es endlich vorbei ist!

    Wegen des Elternabends: Ich habe jetzt schon oft die Erfahrung gemacht, dass viele Eltern totale Egoisten sind, die sich 0 auf die Bedürfnisse anderer Familien einlassen können und nahezu nur sich und ihre Bedürfnisse (noch nicht mal die der Kinder) sehen können. Das sind so gefühlt 80% der Elternschaft. Real werden es weniger sein, aber die "Idioten" sind einfach immer so laut und machen alle anderen um sich herum "platt".
    Wird leider in der Schule nicht besser (zumindest in der Regelschule).
    Mein Beileid hast du zum Elternabend!
    4er Jungengespann: 2/2008, 11/2010, 1/2014 und 11/2017

  6. #6
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Poweruser
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    6.552

    Standard Re: Juni-Plaudern

    Diese Ökoreichen kenne ich auch - meine eine Schwester gehört da auch dazu Mir geht es auch so, dass ich immer ein bißchen das Gefühl habe, gleiche Themen aber weit weniger Geld zur Verfügung. Eigentlich finde ich, dass es uns und unseren Kindern sehr gut geht, wir das meiste möglich machen, regelmäßig in den Urlaub gehen und trotzdem komme ich mir manchmal komisch vor. Ich wollte mein Leben überhaupt nicht tauschen, ich mag und brauch das nicht und habe bei einigen Frauen auch das Gefühl, dass sie gar nicht so zufrieden sind und viel Zeit mit Äußerlichkeiten verbringen.

    @ Sunya, ich verstehe Deine Gefühle gut - ich könnte mit dieser finanziellen Unsicherheit gar nicht umgehen. Wenn ich Dich lese, denke ich immer an meine Freundin. Sie ist Erzieherin und hatte lange Jahre eine Kreativwerkstatt für Kinder. Wäre das nicht etwas für Dich? Z.B. in den Erzieherberuf Quereinsteigen (ich finde das wäre schön perfekt für Dich, Du wirkst so kreativ und reflektiert und wärst sicher eine große Bereicherung für viele Teams) und während die Kinder kleiner sind geregelt arbeiten. Und als Perspektive für später eine solche Werkstatt.
    Meine Freundin hatte zwei Räume angemietet (einen für Material, einen zum Arbeiten) und hat Kurse für Kinder gegeben, einen Abend die Woche für Erwachsene, hat hin und wieder Fortbildungen für Erzieher organisiert, Kindergeburtstage angeboten, für das örtliche Ferienprogramm Aktivitäten gemacht (Landart, Roboter bauen, Erdfarben herstellen,....). Und die Kurse für die Kinder waren klasse und sehr beliebt (gerade im reicheren Umfeld ). Sie hatte sehr viel Material und jedes Kind durfte ein eigenes Projekt entwickeln, aber auch einfach experimentieren und sich ausprobieren. Kreativwerkstatt "Kannselber" hieß sie und meine Freundin hätte davon gut leben können, wenn sie mehr Zeit investiert hätte, aber dafür waren ihre Kinder damals zu klein. Sie konnte sich vor Nachfragen kaum retten.
    Dann hat sich allerdings ihr Mann getrennt und sie musste wegziehen. Sie schwärmt heute noch von der Zeit und wenn es ihr gesundheitlich besser ginge, würde sie noch einmal von Vorne anfangen.
    99/02/07/13

  7. #7
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    9.845

    Standard Re: Juni-Plaudern

    Zitat Zitat von Morningsun2010 Beitrag anzeigen
    @sunya: Es tut mir total leid, dass du jetzt zusätzlich zur beruflichen Flaute so ein emotionales Tief hast. Für mich wäre das auch die echte Härte, den Kindern nicht mehr ihre Hobbies finanzieren zu können oder sie zu bestimmten Dingen nicht mehr mitschicken zu können.
    Was spricht denn gegen das zusätzliche beantragen von Wohngeld oder dem Kinder-Sozialpaket? Vielleicht könntest du dich da beraten lassen?
    Nichts spricht dagegen. Wohngeld bekomme ich schon eine Weile zumindest anteilig. Unterhaltsvorschuss (150 Euro/Monat) für die Kleine bekomme ich jetzt seit Kurzem auch. Ich hoffe auch drauf, dass ich es für die Große noch mal bekomme, wenn die Gesetzesänderung in Kraft tritt. (bisher hat man das maximal 6 Jahre lang bekommen, da ist sie also schon seit 2 Jahren raus.)

    Trotz dieser Hilfen muss ich seit ca. einem Jahr regelmäßig von den Rücklagen zulegen und die sind jetzt inzwischen dadurch so weit "geschmolzen", dass es mir Angst macht bzw da bald nichts mehr geht.
    Da sind die monatlichen Krankenkassen/Rentenbeiträge und immer wieder jede Menge Zusatzkosten, die immermal so entstehen - letztes Jahr hatte ich heftige Kosten von einem Zahnimplantat, die Große hatte kürzlich die Reparatur ihres Saxophons, da waren auch gleich wieder 300 Euro ungeplant weg. Jetzt irgendwann einen neuen Rechner. Mein Fahrrad machts auch nimmer lang. (sagt der Fachhändler meines Vertrauens, wo ich es kürzlich reparieren lassen wollte.)
    Solche Sachen kommen halt öfters ungeplant dazu. Bisher ging das immer mit den Rücklagen, da ich regelmäßig schubweise rechte gute und umfängliche Aufträge mit guter Entlohnung von "meinen" Verlagen hatte und dann das Geld für solche Dinge aufs Sparkonto schaufeln konnte. Diese großen Aufträge sind aber immer weniger geworden und fehlen inzwischen quasi ganz.

    Grad heut habe ich gehört, dass von einem anderen Auftraggeber meine Hauptansprechpartnerin wegen Trennung weiter wegzieht. Damit wird mir der wohl auch verlorengehen. Das ist leider oft so, dass ich nicht so sehr an eine Firma/Abteilung, sondern an einzelne Leute, die dort sitzen, "gebunden" bin. Und da bewegt sich halt viel.(Leute gehen weg, werden schwnger, werden gekündigt wegen Aufkauf der Firma usw usf.)
    Das ist alles so anstrengend und unberechnebar. Bisher hatte ich meistens das Glück, dass wenn einer war weg, ein anderer AG dazukam. Aber derzeit kommen wenn, dann eher Auftraggeber dazu, die nur kleinere Aufträge vergeben.
    Eine meiner Auftraggeber aus der Gastronomie hat mir erzählt, dass die KSK (Künstlersozialkasse) jetzt von ihm Nachzahlungen von 2012 an fordert. Darum führe er besser, wenn er eine Agentur statt eines "Einzelkämpfers" beauftragt, da kämen dann keine solchen "überraschenden" Extrakosten am Jahresende.

    Naja, ich muss mir echt überlegen, ob ich an dieser "Front" weiterkämpfen will bzw sich das langfristig lohnt oder mich noch mal ganz umorientiere.
    Aber ich will auch nicht "irgendwas" machen, es sollte schon etwas "nachhaltiges" sein.
    Lehrer wäre sowas, aber da haben sie mir bei Telefonat auch schon gesagt, dass gerade in meiner Region der Bedarf gar nicht so da sei, weil hier alle her wollen, also schon die regulär ausgebildeten Lehrer bewerben sich bevorzugt hier, so dass da eher ein Überschuss wäre und eine Stelle für "nachgelernte" dann ein Glücksfall.
    Sollte ich für diese Risiko jetzt wirklich noch 2 Jahre Ausbildung machen? (wenn auch immerhin berufsbegleitend und entlohnt).
    Bis September müsste ich die Unterlagen einreichen für einen Beginn 2/2018. Ich werds wohl wenigstens mal versuchen...

    Noch eine denkbare Alternative wär, mich verstärkt auf Webdesign zu konzentrieren, das mache ich ja bisher gar nicht, davon habe ich leider auch null Ahnung, aber das wird scheinbar sehr viel eher gesucht, als Grafikdesign für den Verlags/und Druckbereich, für den ich die "Fachfrau" bin.
    Allerdings werde ich da für den Bereich Web jetzt ganz sicher auch keine Stelle finden, so ganz ohne Vorerfahrung damit.
    Und ich bin mittlerweilee an einem Punkt, wo ich unbedingt eine Anstellung und ein geregeltes Einkommen möchte. Ein "mal probieren und gucken, wie es läuft" kann ich mir grad schlicht nicht mehr leisten.

    Ach, wie gesagt - ich habe schlicht aktuell keine Ahnung, worauf ich meine Energie jetzt sinnvoll konzentrieren sollte. *seufz*

  8. #8
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    9.845

    Standard Re: Juni-Plaudern

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen

    @ Sunya, ich verstehe Deine Gefühle gut - ich könnte mit dieser finanziellen Unsicherheit gar nicht umgehen. Wenn ich Dich lese, denke ich immer an meine Freundin. Sie ist Erzieherin und hatte lange Jahre eine Kreativwerkstatt für Kinder. Wäre das nicht etwas für Dich? Z.B. in den Erzieherberuf Quereinsteigen (ich finde das wäre schön perfekt für Dich, Du wirkst so kreativ und reflektiert und wärst sicher eine große Bereicherung für viele Teams) und während die Kinder kleiner sind geregelt arbeiten. Und als Perspektive für später eine solche Werkstatt.
    Meine Freundin hatte zwei Räume angemietet (einen für Material, einen zum Arbeiten) und hat Kurse für Kinder gegeben, einen Abend die Woche für Erwachsene, hat hin und wieder Fortbildungen für Erzieher organisiert, Kindergeburtstage angeboten, für das örtliche Ferienprogramm Aktivitäten gemacht (Landart, Roboter bauen, Erdfarben herstellen,....). Und die Kurse für die Kinder waren klasse und sehr beliebt (gerade im reicheren Umfeld ). Sie hatte sehr viel Material und jedes Kind durfte ein eigenes Projekt entwickeln, aber auch einfach experimentieren und sich ausprobieren. Kreativwerkstatt "Kannselber" hieß sie und meine Freundin hätte davon gut leben können, wenn sie mehr Zeit investiert hätte, aber dafür waren ihre Kinder damals zu klein. Sie konnte sich vor Nachfragen kaum retten.
    Dann hat sich allerdings ihr Mann getrennt und sie musste wegziehen. Sie schwärmt heute noch von der Zeit und wenn es ihr gesundheitlich besser ginge, würde sie noch einmal von Vorne anfangen.
    Das klingt schön, aber ich vermute, dass es sich finanziell nicht rentiert. Eine Art "Testballon" ist ja schonmal der Malkurs, den ich gemeinsam mit einer Bekannten im Herbst starte. Aber das wird wahrscheinlich auch wieder finanziell eher "Hobby" werden, wie es halt oft so ist bei kreativen Dingen.
    Eine Erzieherausbildung ist auch in meiner "Umschulungs"überlegung drin. Aber bei den hiesigen Verhältnissen und üblichen Betreuungsschlüsseln (in den meisten U3 Gruppen kommen 18-19 Kinder auf EINE Erzieherin) ist das nun nicht unbedingt meine erste Wahl.

  9. #9
    Avatar von Morningsun2010
    Morningsun2010 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    5.800

    Standard Re: Juni-Plaudern

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Das klingt schön, aber ich vermute, dass es sich finanziell nicht rentiert. Eine Art "Testballon" ist ja schonmal der Malkurs, den ich gemeinsam mit einer Bekannten im Herbst starte. Aber das wird wahrscheinlich auch wieder finanziell eher "Hobby" werden, wie es halt oft so ist bei kreativen Dingen.
    Eine Erzieherausbildung ist auch in meiner "Umschulungs"überlegung drin. Aber bei den hiesigen Verhältnissen und üblichen Betreuungsschlüsseln (in den meisten U3 Gruppen kommen 18-19 Kinder auf EINE Erzieherin) ist das nun nicht unbedingt meine erste Wahl.
    Ach du meine Güte... was ist das denn für ein Betreuungsschlüssel?
    Hier ist es sowas wie 1:5 u3... und Ü3...10-12:1 .

  10. #10
    darkelf25 ist offline old hand
    Registriert seit
    13.09.2011
    Beiträge
    713

    Standard Re: Juni-Plaudern

    @2burschen: Juhu, ihr habt es geschafft. Ihr seit bestimmt erleichtert. Dein Kleiner fuehlt sich bestimmt auch ganz befreit. Wie ist denn das Ergebnis? Alles so wie erwarted? Zu dem Elternabend faellt mir nicht viel ein. Bei uns macht mein Mann das. Der hat gerade eine Umfrage unter den Eltern ausgewertet. Da waren auch Schoten bei.

    @sunya: Es tut mir leid, dass es mit der Auftragslage nicht gut laeuft. Es ist bestimmt schwierig sich noch mal umzuorientieren. Es koennte es aber Wert sein, wenn dann das Einkommen dannach stimmt. Schade, dass die Malkurse sich wirtschaftlich nicht so lohnen. Meine Grosse macht in der ersten Ferienwoche ein Artzone Camp in ihrer Schule mit und das war ganz schoen teuer. Das muss sich fuer die Anbieter lohnen. Gut wir sind ja in einem anderen Land.

    @morningsun: Oekoschikeria, bei deiner Beschreibung habe ich mich fast vor Lachen nicht halten koennen. Ich kenne zum Glueck nicht so viele Leute aus der Richtung.

    @uns: Dieser Monat ist voll mit Arztterminen, und zwar die wichtigen. Der Neurologe und Wiederholung der Entwicklungstests. Ich kann gar nicht fassen, dass das schon wieder ein Jahr her ist. Ausserdem mussten wir uns privat eine Ergotherapeutin suchen. In der Fruehfoerderung sind jetzt beide Stellen unbesetzt. So haben wir naechste Woche einen Termin. Mal sehen, ob die zu uns passt. Und dann sind auch schon bald Sommerferien.

    Wo geht den der Urlaub dieses Jahr hin?
    Wir haben eine Woche auf der Hook Panisula an der Atlantikkueste Irlands gebucht. Kleines Ferienhaus in einer kleinen Anlage mit Pool und klitzekleinem Spielspatz. Hoehepunkt wird eine Bootstour im Shannondelta, dort gibt es eine Delfin Schule.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •