Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 82
Like Tree7gefällt dies

Thema: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

  1. #11
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    12.413

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    Zitat Zitat von rambler_rose Beitrag anzeigen
    Woche 6 ohne Kindergarten ist angebrochen.
    Am Sonntag haben wir unsere gesääten Tomaten und Kürbis pflänzchen vereinzelt in Töpfe gepflanzt. Der kleine war ganz fleißig (passend war gerade bei der Sendung mit dem Elefanten am Samstag das Pflanzen von Tomaten dran gewesen) was nicht mehr auf die Fensterbänke passte steht jetzt unterm Carport in der Hoffnung das es dort frostsicher ist.

    Ich mache mir weiterhin sorgen um das soziale Lernen der Jungs, ohne Aussenkontakte. Und darum wie wir diese Ausnahmesituation länger durchhalten können und müssen.
    Allerdings freue ich mich dafür, dass es immerhin mit dem neuen Team klappt, für die Umstände geht es ganz gut.


    Ab nächster Woche herrscht Maskenpflicht. Ich hab ja schon seit Wochen eine selbstgemachte zum Einkaufen. Ich werde wohl noch ein paar dazu machen. Wie ist das bei euch, habt ihr auch nen Mundschutz oder wie man es nennen mag.

    Und wie handhabt ihr es mit Außenkontakten? Ich merke es immer mehr, dass dieses absolut null, niemand treffen außerhalb des Haushalt absolut schlecht für uns ist.

    @biene_maja, vielleicht schickst du deinen Mann tageweise an andere Plätze in der Wohnung zum wirbeln ;-)
    Bei uns wird nicht gewirbelt, es wird nur das allernötigste gemacht.
    Hm, ich hab es seit der Einführung der Maskenpflicht seit Montag (Sachsen) bisher umgehen können, einkaufen zu gehen. Aber ich denke, morgen muss ich dann. Vor allem wegen Milch.
    Ich schwanke noch, ob ich eine genähte Maske meiner Mutter nehme (durch die wenig Luft durchgeht, was ziemlich unangenehm ist) oder einfach meinen Buff hochziehe.
    Beides stört übrigens beim Brilletragen, weil sie beschlägt.

    Sorgen wegen fehlender Sozialkontakte der Kinder hab ich null. Was genau befürchtest du denn?
    Es geht doch allen derzeit so... sie verpassen doch da nichts, was andere haben und nur sie nicht.
    Deine Jungs haben sich doch gegenseitig, das ist doch schonmal viel wert!

    Meine Kleine spielt übrigens nachmittags oft mit den Nachbarskindern von gegenüber - mit strenger Abstandsregel.
    Jeder bleibt dabei auf seiner Straßenseite, so kann man aber immerhin diverse Wettrennen machen (rennen, hüpfen, rückwärts laufen, Roller fahren...), Anweisungen geben, sogar Hasche spielen. (zumindest wenn auf jeder Seite 2 Kinder sind, wie bei uns. Ich beschrieb es schon im ErE: ein Kind fängt sein Geschwisterkind auf seiner Seite, das getippte Kind ruft "ich gebe ab an: ..." und nominiert ein Kind auf der anderen Seite, das fängt dann wieder sein Geschwisterkind, das nominiert wieder zurück auf die andere Straßenseite etc pp)
    Außerdem haben sie Walkies-Talkies ausgetauscht, damit sind sie jetzt schon seit 3 Tagen intensiv beschäftigt.

    Ich selbst telefoniere und kommuniziere per WA mit Freunden, Tochter mit Skype.
    Eigentlich reicht uns das derzeit völlig aus.
    Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell die Tage rumgehen, ich schaffe oft nicht alles, was ich mir vorgenommen habe. (bspw täglich Geige spielen)
    Allein der Haushalt braucht ja jetzt viel mehr Pflege, wenn alle rund um die Uhr daheim sind.
    Und dabei mach ich schon nur die Basics, also keine großen Extraaufräumaktionen, die durchaus auch an diversen Ecken nötig wären.
    dusktildawn gefällt dies

  2. #12
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    12.413

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    Nachtrag:
    Einen Büchereibesuch brauchen wir zum Glück aktuell nicht.
    Wir sind mit Harry Potter gut ausgelastet. Aktuell sind wir bei Band 6.
    Meine Jüngste ist total infiziert und weckt mich jetzt morgens immer pünktlich 8 Uhr (eher darf sie nicht) und dann muss ich bis 9 erstmal vorlesen.
    Sie erinnert auch wirklich alles sehr genau, auch kleine Details, Orte, Zuabersprüche und weiß dann immer gut die Brücken zu den anderen Bänden zu schlagen.

    Ansonsten sind wir selbst eine Bücherei. (Und werden auch von Feunden/Nachbarn gelegentlich angefragt )
    Neulich rief Tochters Deutschlehrerin an, Kind hatte in der Lernplattform einges übersehen und somit auch die Bitte, ein bestimmtes Buch zu besorgen und ein Lesetagebuch zu führen.
    Das Buch hatten wir dann aber zum Glück sowieso da.
    Und wenigstens kannte meine Tochter es diesmal noch nicht - in der Grundschule war es so gewesen, dass wir wirklich alle Bücher, die an Lektüre dran waren, schon vorgelesen gehabt hatten...

  3. #13
    dusktildawn ist offline ehemals Morningsun
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    222

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    @Sunya: das mit dem Haushalt das beobachte ich auch bei uns. Im Grunde muss ich jeden Tag die gesamte Wohnung einmal absaugen und Küche und beide Bäder wischen und die Toiletten reinigen. Ich fühle mich wie im Kindergarten/Schule wo jeden Tag alles durchgewischt wird. Natürlich machen die Jungs auch mit, es ist nicht so, dass alles an mir hängen bleibt! Aber unglaublich, wieviel mehr Reinigung jetzt alles braucht. Die Küche teilweise auch 2x am Tag.

    Wir sind im Grunde jeden Tag so 2-3 Stunden draußen. Ich gehe dann mit den Kindern auf kleine Wanderungen, in den Wald, zu Sehenswürdigkeiten die man auch jetzt noch besichtigen kann. Wenn wir andere Familien zufällig draußen treffen, dann schwätzen wir schon mal mit Abstand oder die Kinder spielen auch mal, was man mit Abstand so spielen kann (Verstecken oder Pantomime oder sie reden auch miteinander). EInen leichten Koller haben aber schon alle.

    Masken haben wir alle und gehen auch damit raus- also wenn es um Geschäfte oder ÖPNV geht. Wir ERwachsene haben medizinische Masken, die Kinder selbstgenähte von einer Nachbarin.

    Ich selbst bin weiter am Arbeiten in der Klinik. Wir machen nun alles per Telefon und per Videotelefonat. Das klappt ganz gut. Es ist nur ein wenig einsam und ich finde es auch anstrengender 7 Stunden zu telefonieren als real zu sprechen. Mein Mann ist daheim mit den Kindern und versucht sich am Homeoffice. Ab und zu sind die beiden Kleinen ein paar Stunden in der Notbetreuung- wenn bei meinem Mann ein wichtiges Meeting ansteht. Aber so alle 1-2 Wochen für 4-5 Stunden. Aber in den 3 Wochen in denen ich jetzt daheim war mit krank und Urlaub, da waren sie natürlich daheim.

    Ich selbst pflege meine Kontakte per Whatsapp und Telefon oder mit Zoom-Treffen. Der GRoße hat auch Chats und Zoom-Treffen. Der 2010er macht manchmal Gruppenwhatsapp-Chat mit allen seinen Homies, der 2014er hat ab und zu Telefonate und Videotelefonate mit seinen Freunden. Der 2017er genießt das Daheimsein. Ab und zu fragt er nach einem Freund aus der Krippe oder seinen Erzieherinnen.
    4er Jungsgespann mit Sonderausstattung *- 2008- 2010- 2014- 2017-*

  4. #14
    darkelf25 ist offline old hand
    Registriert seit
    13.09.2011
    Beiträge
    908

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    @rambler_rose: Respect, dass du dich im neuen Team zurecht findest. Ich faende das echt schwer. Wie lange das noch so weiter gehen muss, da mache ich mir schon laenger Sorgen. Vor allem ist unsere Regierung sehr vorsichtig, da wird so schnell nichts gelockert.


    @Haushalt: Ich merke auch, dass einfach mehr anfaellt, wenn alle dauerhaft im Haus sind. Ich muss geschaetzt doppelt so oft durchwischen etc. V.a. weil der Kleine immer noch sein Essen auf dem Boden verteilt. Und die Spuehlmaschine ist gefuehlt immer voll. Die Grosse wird jetzt regelmaessig zum helfen angestellt. Was weniger geworden ist, ist das Buegeln. Keine Hemden und Blusen mehr.


    @Biene_Maja: Rumgerate, warum die Laune schlecht ist, ist gut! Meine Grosse kann das auch gut. Letzte Woche hatte sie den totalen Durchhaenger, Schulaufgaben gingen nicht, nur am motzen etc. Wir vermuten, der Morgenspaziergang fehlte und die Ustellung auf Zoom -meetings mit den Lehrern.

    @uns: Wir warten immer noch auf einen neuen Medikamentenplan fuer den Zwerg. Einziger Lichtblick, wir sind den ganzen Tag da um auf ihn aufzupassen. Die Grosse hat immer noch viel Schulaufgaben und die Lehrer haben angefangen Schulstunden per Zoom zu machen. Das finde ich generell sehr gut, da sind wir etwas raus staendig fuer die Motivation zu sorgen. Aber am Anfang hat es sie echt gestresst. Alle muessen lernen und die Lehrerin hat manchmal vergessen sie reinzulassen oder die Stunde startet erst 5 min spaeter. Langsam ist sie etwas geduldiger.

    So ein bisschen bekomme ich den Lagerkoller. Spazierengehen ist ja gut und schoen aber im 2km Umkreis wird es etwas langweilig. Einkaufen dagegen finde ich irgentwo zwischen gruselig (alles leer wie in der Zoohandlung am WE) oder stressig (anstehen und niemand weiss wie nah man sich kommen soll und alle starren einander komisch an).

  5. #15
    Avatar von rambler_rose
    rambler_rose ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    3.109

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    1. Mai, Feiertag und eine kurze 7. Woche für uns :-)

    @Haushalt da habt ihr Recht, es ist viel viel mehr zu tun.

    @soziales Lernen: da tun sich beide Jungs ja relativ schwer, von daher mache ich mir schon Sorgen, dass sie sich nicht so leicht wieder in eine Gruppe integrieren, wenn sie denn wieder dürfen. Der 14er hatte da ja immer ein auf und ab. Er ist auch sehr abweisend wenn er unsicher ist, das ist dann wiederum für andere sensible Kinder entmutigend und auch nicht schön. Der 16er ist ja von September bis März bisher nicht wirklich in seiner Kindergarten Gruppe angekommen.
    Aktuell treffen wir keine anderen Kinder. Andere Familien im Viertel sehen das nicht so eng, deren Kinder besuchen sich gegenseitig oder spielen in Gruppen auf der Straße.
    Wir haben das mit dem Video Spieltreff einmal mit dem großen und einem Kiga Freund ausprobieren. Es war ein bisschen unbeholfen. Aber goldig zuzuhören. Ich muß mal schauen, dass wir uns für nächste Woche wieder verabreden.

    @darkelf das dauert aber lang mit den Medikamenten und der Versorgung für euren kleinen. Das Home schooling klingt nach Stolperstein :-) ich hoffe es läuft nun rund.

    @sunya, wie geht es mit dem nachholen der Aufgaben bei deiner großen?
    Und wieweit seid ihr inzwischen bei Harry Potter? Um 8 aufstehen wäre ja ein Traum, leider liest der 16er, mein kleiner Frühaufsteher noch nicht die Uhr.

    @neues Thema Vorschule: Wie macht ihr Vorschule? Wir können ja wöchentlich ein Arbeitsblatt am Kindergarten abholen (*) . Aber der große hat wenig Motivation.
    Dann hab ich mir ein Blatt mit Kalligraphie Übungen ausgedruckt, ich dachte es motiviert vielleicht wenn ich mitmache. Ratet mal, natürlich hat er das dann geschnappt als ich am PC war und es von allein gemacht.
    Ich hab halt auch wenig Zeit, wenn es zu einem bestimmten Zeitpunkt mit der Motivation nicht klappt, dann kommt an dem Tag auch keine andere Gelegenheit mehr.
    Wir hatten auch einen Mathe Vorschulkurs, der hat ihm total Spass gemacht, doch das werde ich nicht weiterführen, da ich die benötigte Menge exklusivzeit für das nicht mehr aufbringen kann. Also insgesamt bin ich eigentlich zufrieden, dass er so regelmäßig nen Stift in der Hand hat, er hat's halt echt nicht mit basteln und malen.

    (*) Wie ich im ere festgestellt habe ist unser Kindergarten da ja schon engagiert und mit den notifications per WhatsApp echt medienaffin.



  6. #16
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    12.413

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    Naja das Nachholen ist sagen wir mal - zäh. Aber wir reißen uns deswegen jetzt kein Bein aus. Für dringend nötig halte ich es eh bloß bei Mathe, weil der Lehrer da so hohe Anforderungen hat.

    Ich hab mich jetzt wohl oder übel doch "eingearbeitet" in die Lern-Plattform, um das bissle kontrollieren zu können.
    Ich kann nur sagen, dass das dort echt unübersichtlich ist. Mich wundert es nicht, dass sie da was übersehen hat.
    Im Grunde gibt es drei verschieden Stellen, wo Aufgaben liegen können und dafür jeweils auch noch verschiedene Möglichkeiten, sich das anzeigen zu lassen.
    Und jeder Lehrer macht es dazu auch noch bissle anders.
    Finde ich ja "nett", wo die extra ein Fach haben, wo wissenschaftliches Arbeiten gelehrt wird, viel Wert auf korrekte Protokolle u.ä. gelegt wird. Da sollten man doch auch mal die Lehrer anhalten, hier etwas mehr Struktur und Einheitlichkeit reinzubringen.
    (bspw alle Arbeitsblätter einheitlich mit dem entsprechenden Datum zu benennen, dass sie nicht irgendwo ganz unten hin rutschen, weil die Bezeichnung mit "w" beginnt; dass nicht schon Aufgaben für die nächste Woche abgelegt werden, so dass man die vom jeweiligen Tag quasi irgendwo in der Mitte, statt ganz oben findet; dass jeder in seinem Fach die gleiche Ordnerstruktur anlegt – getrennt nach Aufgaben, Lösungen & Abgabebereich... da herrscht bspw auch ein ziemliches Durcheinander bei einigen Fächern. Da liegen dann die hochgeladene gelösten Aufgaben der Kinder mitten zwischen den Aufgabenblättern der Lehrer bswp)
    Da würde ich von so einer Schule eigentlich erwarten, dass die auch mal eine Art "Protokoll" entwickeln, an das die Lehrer sich dann weitestgehend zu halten haben...

    Besonders ärgerlich finde ich auch, dass Kinds Klassenlehrerin nicht auf unsere Mails reagiert hat. Wir haben alle betroffenen Fachlehrer und ebenso sie angeschrieben und uns entschuldigt für nicht gemachte Aufgaben und erklärt, wie es dazu kam.
    Alle haben spätestens einen Tag später geantwortet. Wer nicht reagiert hat, ist ausgerechnet die Klassenlehrerin.
    Inzwischen haben wir schon 3 Mails an sie geschrieben, die alle ohne Reaktion blieben. (die kurze, recht allgemeine Entschuldigungsmail, die wir an alle betroffenen Fachlehrer geschrieben haben, ich dann noch eine etwas längere, um näher zu erläutern, wieso Kind so viel übersehen hat und dann paar Tage später noch eine Nachricht zu einer konkreten Aufgabe, die Kind nun letztendlich reichlich verspätet, aber nun eben doch noch hochgeladen hat. (wofür es eine Mahnung gegeben hatte, die Kind eben auch übersehen hatte)
    Da hätte ich erwartet, das wenigstens eine kleine Reaktion kommt, ein paar tröstende Worte oder sowas "geht klar, ist angekommen, wird schon!".
    Aber nichts. Wir fühlen uns komplett ignoriert und das ist echt frustrieren, auch fürs Kind.
    Wieso schaffen das die Fachlehrer, aber ausgerechnet die Klassenlehrerin nicht???

    Naja, wir werden es wohl nie erfahren...

    Bei HP sind wir (leider) inzwischen schon zur Hälfte durch Band 7. Ich frage mich, was wir machen, wenn wir durch sind...
    Die Kleine hat schon vorgeschlagen, dass wir dann ja einfach wieder von vorne anfangen können. (Neiiiin, bitte nicht!)

    Wegen Vorschule hab ich auch kurz überlegt, ob ich mir da vom Kiga was geben lassen soll. Aber im Grunde brauchen wir das nicht. Wir haben auch so mehr als genug Lern- und Rästel-Materialien da und das, was Kind eigentlich da als einziges evtl. noch nötig hat, sind sowas wie Schwungübungen und das können wir auch so machen. Manchmal macht sie da das, was in so Vorschul-/Rätselheften da mit vorkommt, die wir wie gesagt haben, ansonsten klappt das im Alltag nebenbei. Neulich hat sie bspw von sich aus 8en schreiben geübt und Notenschlüssel.
    Basteln und Malen tut sie an sich auch gern und gut. Sie mag eher das Basteln, beim Malen liegen zwar Welten im Vergleich zu dem, was die Große in dem Alter gemalt hat, aber diese hat auch bei jeder Gelegenheit und ausgiebig gemalt, wo die Kleine lieber mit Lego spielt bspw. Das hat die Große in dem Alter gar nicht, erst so in Klasse 3,4 wurde Lego für sie spannend.
    Die Kleine hat oft nicht so die konkrete Vorstellung, wie sie etwas malen könnte, wie die Große es früh schon hatte. Aber das ist, wenn ich an meine Malkinder denke, bei der Kleinen trotzdem altersgemäß.

    Vielleicht wäre für deinen Sohn "Malen nach Zahlen" ja was? Mit einem Motiv, was ihn reizt?
    Da hat die Kleine kürzlich das hier:

    https://www.amazon.de/Ravensburger-2...8352093&sr=8-9

    mit großer Ausdauer und Geduld innerhalb von 2 Tagen ausgemalt, weil sie unbedingt den Großeltern was zu Ostern schenken wollte.
    Durch die farbigen Motivlinien ist das viel leichter schön hinzubekommen, als die früheren MNZ-Bilder. Also die hohen Altersangaben kannst du wohl da getrost ignorieren.

    Was ich noch mache mit der Kleinen ist Ball spielen. Da die Große das nie mochte (und immer ausgetickt ist, wenn sie mal nen Ball nicht gefangen hatte, so dass es MIR auch nie Spaß machte), hab ich mit ihr sowas nie gemacht.
    Bei der Kleinen jetzt hatte ich bisher nicht so recht Zeit für sowas.
    Aber derzeit ist das ja etwas anders und so lernt sie grad noch sowas wie Ball fangen, werfen, prellen und an der Wand abprallen lassen und fangen und sowas mit mir. Und ab und zu versuchen wir es auch schon mal mit Federball.
    Und die Große hat ihr Rad und ein paar Übungen an der Turnstange gezeigt.

    Ich gehe derzeit davon aus, dass es eh noch lange keine regulären Unterricht gibt, auch nicht für die Erstklässler dann im neuen Schuljahr. Aber da sie eh so weit voraus ist, und noch dazu mit Geduld, Ausdauer und einem ausgeglichenen, verträglichen Gemüt gesegnet ist, mache ich mir darum derzeit eher keine Sorgen.
    (Womöglich kommt ihr das ja sogar zugute, sollten die Klassen bswp stark ausgedünnt werden und der Unterricht als eine Kombination aus Anwesenheit und Heimarbeit erfolgten...)

  7. #17
    2burschen ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    3.842

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    Hallo in die Runde und einen schönen 1.Mai:)

    Und schon wieder ist eine Woche rum, langsam wächst die Hoffnung das alles eine Spur leichter wird, wenn auch noch nicht normal. Aber alleine das Spielplätze und Wiesen geöffnet werden sollen finde ich großartig. Ich geh auch gerne morgens um 9 eine Stunde wenn niemand da ist. Aber die Jungs sehnen sich nach einer Schaukel oder Sand zum buddeln.
    Heute waren wir am Schulhof Tischtennis spielen, das macht der kleine so gerne und war schon oft traurig das auch das verboten war, heute war das Flatterband weg und wir waren so frech.

    Die Schule beim 13ner läuft so lala. Mal eine Woche mit mehr und mit weniger Drama. Aber die 1.klasse ist ja nun noch nicht so schwierig. Ich habe beschlossen das es keinen Streit Wert ist und ihm dann hält was fehlt. Seitdem schafft er alles ohne Streit... Scheint eine Ausstrahlungssache zu sein....

    Am Montag hatte der 14ner einen Unfall mir seinem Roller, er ist mir Volldampf gegen einen Ast gefahren und hat sich das Knie durch gehauen. Mirniat erst nur das Blut aufgefallen. Am Abend hab ich dann die Schwellung wahrgenommen. Am Dienstag war ich mit ihm beim Arzt, das hintere Kreuzband hat was abbekommen, nächste Woche muss er zum MRT wenn es ihm nicht besser geht, gucken ob es gerissen ist.
    Momentan hab ich Hoffnung das er nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen ist.

    Am Donnerstag habe ich ihn mit nach Heidelberg in die Klinik geschleppt. Dort haben wir an einer Studie teilgenommen wie sich covid19 bei Kindern unter 10 Jahren auswirkt. Uns wurde Blut abgenommen und eine Nasen-/ Rachenabstrich genommen.
    Ich bin sehr gespannt wie die Studie ausgeht.

    Ich wünsche euch einen schönen Abend, ich muss zu den Jungs hoch, tschöö

  8. #18
    Avatar von Winterkaktus
    Winterkaktus ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    2.715

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    So, auf in die nächste Woche!

    Ich freu mich auch, wenn die Spielplätze wieder aufmachen. Wir haben zwar einen Garten, aber die Kleine fragt schon manchmal, und es es ist halt einfach ein Ziel, wenn man mit dem Rad losfährt. Die Hotspots kann man ja meiden, aber hier gibts genug Spielplätze, wo fast nie jemand ist.

    Grad kam der Hausaufgabenplan für nächste Woche. Oh je, richtig viel Rechnen. Ich versuche jetzt schon mal tief durchzuatmen. Lesen und schreiben ist richtig sein Ding, aber mit Mathe ist er noch nicht warm geworden. Auch wenn ich versuche, meine Begeisterung dafür weiterzugeben. Das sind halt auch alles Sachen, wo man sich mal kurz in Ruhe mit ihm hinsetzen müsste. Aber dann turnen die Mädels da rum. Und ich finde, man merkt total, dass das spielerische Verfestigen, was sonst in der Schule stattfindet, fehlt. Er rechnet was, dann hat er es halbwegs durchschaut, am nächsten Tag ist es schon wieder weg, weil man keine Zeit hat, etwas zu wiederholen. Echt blöd.
    Ich hoffe also auch, dass er demnächst wenigstens mal einen Tag die Woche in die Schule darf. Zu Hause wird es dann zwar anstrengender, weil sich die 14erin langweilt ohne ihn, aber wir haben ein besseres Gefühl.

    Haushalt läuft auch irgendwie nebenher. Viel müssen wir am Wochenende machen, aber immerhin, wir versinken nicht im Chaos. Putzen müssten wir öfter, machen wir aber nicht. Klar, die Spülmaschine läuft dauernd, dafür die Waschmaschine weniger, weil ich nicht ins Büro muss und die Kinder auch in etwas dreckigen Klamotten hier rumspringen.

    Ich würde gerne mal Schuhe kaufen für die Mittlere, aber selbst dafür fehlt ja die Zeit, wenn man nicht mit allen Kindern im Laden aufkreuzen will. Mittwoch werde ich mal Urlaub nehmen dann kann ich mit ihr alleine gehen, wenn mein Mann von der Arbeit kommt.

    @2burschen: Wie gehts dem Knie vom 14er?
    Bin gespannt auf die Studie!



  9. #19
    Avatar von rambler_rose
    rambler_rose ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    3.109

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    Zitat Zitat von Winterkaktus Beitrag anzeigen
    So, auf in die nächste Woche!

    Ich freu mich auch, wenn die Spielplätze wieder aufmachen. Wir haben zwar einen Garten, aber die Kleine fragt schon manchmal, und es es ist halt einfach ein Ziel, wenn man mit dem Rad losfährt. Die Hotspots kann man ja meiden, aber hier gibts genug Spielplätze, wo fast nie jemand ist.
    Ja, hallo Woche 8.

    Und ich würde auch gerne mit den Jungs auf den gesperrten Bolzplatz gehen. Der ist eigentlich immer leer.

    Bei uns hat es am Wochenende und heute geregnet. Gestern waren wir noch zwischen dem Regen auf einer Fahrradtour, der kleine im Hänger, der große ist selbst gefahren. Er ist noch nicht immer sicher, grad wenn er sich umschaut macht er große Schlenker. Und entgegengesetzt meiner Vermutung war auf der winzigen Straße doch mehr Verkehr - am Sonntag - als ich gedacht hatte. Naja, zum Glück sind alle sehr langsam und mit Abstand an uns vorbei gefahren. Fazit: braucht noch mehr Übung.
    Heute waren wir nur zu Hause.

    Viel zu berichten gibt es also nicht.
    Der große kaut wieder sehr massiv auf T-Shirt Ausschnitte oder Ärmeln und natürlich an den Fingernägeln. Das nervt und ich weiß nicht was ich für ihn tun kann, damit es aufhört.
    Der kleine braucht beim trocken werden noch etwas länger. Für jeden Tag der gut läuft kommt gleich drauf wieder einer der schlecht läuft. Bin etwas am Ende meiner Ideen, ausser, weiter so und abwarten fällt mir nix mehr ein.
    Pädagogische bin ich grad eh nimmer so die Leuchte.
    Waschmaschine macht täglich eine Extrarunde. Andererseits sind wir nur daheim, also ist es ja doch noch einfacher und "nur" ein Wäscheproblem derzeit.



  10. #20
    Avatar von rambler_rose
    rambler_rose ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    3.109

    Standard Re: Frühling 2020 - dieses Jahr etwas anders

    @sunya, danke für den Tip, wir haben ein Buch mit malen nach zahlen, für Buntstifte


    @2burschen, wir ist es nun mit dem Unfall?ist er wieder fit? Gute Besserung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •