Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Bella2017 ist offline Stranger
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    2

    Standard Hilfe! Wem geht er auch so?

    Hallo! Unsere Tochter ist jetzt sieben Wochen alt und hält uns fast 24 Stunden auf Trab. Tagsüber kommt sie seit Ca zwei Wochen überhaupt nicht mehr zur Ruhe und findet nicht in den Schlaf. Vorher ist sie oft beim stillen eingeschlafen und schlief dann Tags auch mal eine Stunde. Doch jetzt wetzt sie gleich danach und weint und ich muss dauernd in ihrer Nähe sein. Wenn sie auch mal einschläft und ich steh auf dann merkt wir das gleich und beschwert sich. Tagsüber kommt sie nur runter wenn ich sie auf meinen Beinen wiege oder Vll in Tragetuch packe. Oft hat sie auch so stark Bauchweh und zweimal am Tag Koliken. Da schreit sie dann und nichts kann ihr helfen. Abends ab Ca 21 Uhr schläft sie meist dann, aber wenn sie wach wird, findet sie meist allein auch nicht mehr in den Schlaf und es dauert manchmal zwei Stunden bis wir sie wieder zum schlafen gebracht haben. Sie schläft auch noch bei uns im Bett weil ihr beistellbett akzeptiert sie noch gar nicht. Das merkt sie gleich wenn wir sie rüber legen wollen.
    Fakt ist: ich fühl mich wie ein siamesischer Zwilling weil ich nicht von ihrer Seite weichen kann. Schnuller nimmt sie nicht und braucht zur Beruhigung immer meine Brust.
    Fühl mich momentan absolut überfordert obwohl Ehemann und Oma sehr viel helfen.
    Wem geht es ähnlich zur Zeit? Wann bessert sich das? Ist das ein Schub? An rausgehen ist zur Zeit auch nicht dran zu denken mit ihr weil sie viel zu unruhig ist...
    LG Bella

  2. #2
    sheep123 ist offline addict
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    626

    Standard Re: Hilfe! Wem geht er auch so?

    O je. Das klingt anstrengend. Kennst du die App Oh je ich wachse? Die ist ganz gut, um zu sehen, wann die Zwerge ihre Schübe haben und wie lange die dauern und was man tun kann in der Zeit. Geht bestimmt vorüber diese Unruhe und Anhänglichkeit. Mein Sohn wollte am Anfang nur getragen werden. Zum Einschlafen hab ich ihm immer ein bestimmtes Gute Nacht Lied gespielt. 5 Minuten Baden nur mit Wasser, mit Kokosoel eingerieben, dann Gute Nacht Lied angemacht und gestillt. Hat prima geklappt, um ihn müde zu machen. Baden finde ich ganz wichtig. Mache ich jeden Tag. Mittlerweile ist einschlafen ein Klacks für uns. Wegen Koliken; da gibt es kein Rezept dagegen, aber an Deiner Stelle würde ich es mit einer Ernährungsumstellung versuchen, indem du zum Beispiel auf Milchprodukte verzichtest. Kann vielleicht helfen. Viel Glück!!!

  3. #3
    Avatar von bizzie
    bizzie ist offline old hand
    Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    990

    Standard Re: Hilfe! Wem geht er auch so?

    Hast Du eine Nachsorge-Hebamme, die dich beraten kann?

  4. #4
    Avatar von LoveToday
    LoveToday ist offline Flauschball
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    426

    Standard Re: Hilfe! Wem geht er auch so?

    Mit etwa 3 Monaten wird das mit den Koliken normal besser. Wann sie soweit ist, sich zum Schlafen ablegen zu lassen, ist ganz individuell - mir gings ähnlich mit meinem Sohn, der ist nur beim Stillen oder Tragen eingeschlafen, und man musste einen ganz bestimmten Punkt erwischen, um ihn ablegen zu können. Hat mal geklappt und mal nicht. Irgendwann wird es besser. Ich hab damals das Buch "Schlafen statt Schreien" gelesen, das hat mir zumindest Hoffnung gemacht, und Stück für Stück wurde es auch besser. :)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •