Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
Like Tree1gefällt dies

Thema: Amphetamin Tabletten bei ADHS

  1. #1
    Familie_Chaos ist offline die mit den Flöhen tanzt

    User Info Menu

    Standard Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Meine älteste bekommt momentan Concerta.
    Ihre Tics,die sie seit Jahren immer mal wieder hat,haben sich immens vermehrt.Sie flehte mich vor 2 Tagen an,ich soll ihr doch helfen.Habs heute beim Arzt (Nachbesprechung Hawik) auch angesprochen.Medikamete versuchen abzusetzen über die Ferien und wenn die Tics immer noch nicht weniger werden,soll sie Amphetamin Tabletten bekommen.Ausserdem deutet alles auf ein leichtes Tourette Syndrom hin.

    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Tabletten und den Nebenwirkungen?Wie ist da die Wirkdauer?

    Wir haben eigentlich lange rumprobiert und mit Concerta ein Medikament gefunden,wo Tochter gut im Alltag zurecht kommt.Wenn wir wirklich umstellen sollten,wüsste ich gern,was ich ihr da überhaupt geben soll

  2. #2
    Avatar von Stulle
    Stulle ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Zitat Zitat von Familie_Chaos Beitrag anzeigen
    Meine älteste bekommt momentan Concerta.
    Ihre Tics,die sie seit Jahren immer mal wieder hat,haben sich immens vermehrt.Sie flehte mich vor 2 Tagen an,ich soll ihr doch helfen.Habs heute beim Arzt (Nachbesprechung Hawik) auch angesprochen.Medikamete versuchen abzusetzen über die Ferien und wenn die Tics immer noch nicht weniger werden,soll sie Amphetamin Tabletten bekommen.Ausserdem deutet alles auf ein leichtes Tourette Syndrom hin.

    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Tabletten und den Nebenwirkungen?Wie ist da die Wirkdauer?

    Wir haben eigentlich lange rumprobiert und mit Concerta ein Medikament gefunden,wo Tochter gut im Alltag zurecht kommt.Wenn wir wirklich umstellen sollten,wüsste ich gern,was ich ihr da überhaupt geben soll
    Verstärken sich die Tics wirklich durch das Concerta?
    Meine Tochter hat auch Tourette, jetzt nimmt sie Equasym, das verträgt sie am besten.
    Die Tics kommen und gehen. Als sie immer heftiger wurden, habe ich darüber nachgedacht, dass das Methyl. daran Schuld sein könnte, da sie aber erst ein Jahr lang das Medikament genommen hat, dann erst die Tics stärker wurden, kein sichtbarer Zusammenhang zwischen den Tics und dem Medikament zu sehen waren (die Tics traten immer auf, nicht nur nach der Einnahme, sondern auch wenn sie nicht genommen hätte...) habe ich die Medikamente weitergegeben. Seit einem Jahr hat sie kaum noch Tics.

  3. #3
    Familie_Chaos ist offline die mit den Flöhen tanzt

    User Info Menu

    Standard Re: Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Concerta an sich nimmt sie schon seit 2,5 Jahren.Nur die Dosis wurde zwischendurch einmal angepasst.

  4. #4
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Zitat Zitat von Familie_Chaos Beitrag anzeigen
    Meine älteste bekommt momentan Concerta.
    Ihre Tics,die sie seit Jahren immer mal wieder hat,haben sich immens vermehrt.Sie flehte mich vor 2 Tagen an,ich soll ihr doch helfen.Habs heute beim Arzt (Nachbesprechung Hawik) auch angesprochen.Medikamete versuchen abzusetzen über die Ferien und wenn die Tics immer noch nicht weniger werden,soll sie Amphetamin Tabletten bekommen.Ausserdem deutet alles auf ein leichtes Tourette Syndrom hin.

    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Tabletten und den Nebenwirkungen?Wie ist da die Wirkdauer?

    Wir haben eigentlich lange rumprobiert und mit Concerta ein Medikament gefunden,wo Tochter gut im Alltag zurecht kommt.Wenn wir wirklich umstellen sollten,wüsste ich gern,was ich ihr da überhaupt geben soll
    Wir - Sohn und ich selbst - haben schon mehrere Präparate probiert. Sowohl Ritalin und Concerta als auch Amphetamin und Dexamphetamin. Letzteres finde ich am persönlich am besten, weil es schnell und kurzfristig wirkt. Aber das ist Geschmackssache. Für manche würde das nicht so gut passen. Mehrmals am Tag einnehmen und wenn man zu Rebounds neigt, dann ist es natürlich auch eher nicht so zu empfehlen.

    Das ist so unterschiedlich. Wenn Concerta funktioniert, nicht viel Nebenwirkungen macht, und man damit nicht mehrmals am Tag zu medizinieren braucht, dann würde ich dabei bleiben. Welches Medikament am ehesten Tics als Nebenwirkung gibt (bzw. verstärkt) kann man auch nicht sagen. Das ist ganz unterschiedlich. Wir haben auch beide leichtes Tourette und hatten auch mit Amphetaminen verstärkt Tics. Drei Monate lang ungefähr. Dann war alles wieder wie vorher.

    Ich frage mich da, ob eure Ärzte sich so gut auskennen. Die Tics können sich ja wieder normalisieren. Ich versteh nicht ganz warum die die Medizin ganz aussetzen wollen? Sicher kann man ein anderes Präparat probieren. Wie gross die Chance ist, dass ein anderes Präparat keine Tics verstärkt, weiss ich nicht. Aber Sohn und ich haben beide mal eine Zeitlang keine Medizin genommen und auch mal das Präparat gewechselt. Wir haben aber dann keine vermehrten Tics gehabt. Nur das erste Mal halt.

  5. #5
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Zitat Zitat von Familie_Chaos Beitrag anzeigen
    Concerta an sich nimmt sie schon seit 2,5 Jahren.Nur die Dosis wurde zwischendurch einmal angepasst.
    Oj.... so lange schon? Gut, dann braucht man natürlich nicht drauf warten, dass die Tics von alleine vorüber gehen. Und die Tics waren die ganze Zeit verstärkt, oder? Oder ist das Tourette halt in dem Zeitraum schlimmer geworden? Mein Sohn hat mit ungefähr 7 Jahren wirklich deutliche Tics bekommen (aber er hatte sicher auch schon vorher welche) und die haben sich ja auch etwas gesteigert bis 9 oder 10 Jahre. Und er hatte erst ab 9 Jahre Medizin. Ich hab den Eindruck, dass das oft so ist - dass das Tourette etwas schlimmer wird innerhalb von 2, 3 Jahren und dann in der Pubertät wieder viel besser wird. Wie alt ist deine Tochter?

  6. #6
    Familie_Chaos ist offline die mit den Flöhen tanzt

    User Info Menu

    Standard Re: Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Meine Tochter ist 13.
    Die Tics kommen und gehen,beschränkten sich bisher aber eher auf zwinkern oder Kopfschütteln.Immer dann,wenn viel Stress war,wurde es schlimmer.Nun ist es aber so,dass sie mich unter Tränen angefleht hat,ich soll ihr helfen,weil sie die ganze zeit mit dem Kopf schüttelt und dabei grunzt.So schlimm ist das auch erst seit einigen Tagen.

  7. #7
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Zitat Zitat von Familie_Chaos Beitrag anzeigen
    Meine älteste bekommt momentan Concerta.
    Ihre Tics,die sie seit Jahren immer mal wieder hat,haben sich immens vermehrt.Sie flehte mich vor 2 Tagen an,ich soll ihr doch helfen.Habs heute beim Arzt (Nachbesprechung Hawik) auch angesprochen.Medikamete versuchen abzusetzen über die Ferien und wenn die Tics immer noch nicht weniger werden,soll sie Amphetamin Tabletten bekommen.Ausserdem deutet alles auf ein leichtes Tourette Syndrom hin.

    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Tabletten und den Nebenwirkungen?Wie ist da die Wirkdauer?

    Wir haben eigentlich lange rumprobiert und mit Concerta ein Medikament gefunden,wo Tochter gut im Alltag zurecht kommt.Wenn wir wirklich umstellen sollten,wüsste ich gern,was ich ihr da überhaupt geben soll
    Sohn1 hat mal kurzzeitig Equasim bekommen, gleiche Dosis.
    Hat angefangen stärkere Tics zu kriegen u.A. starkes Kopfnicken, so richtig fest, und mehrmals nacheinander.
    Sind dann sofort wieder zu Medikinet retard zurück.
    Die Tics sind wieder weg.
    Bis zum nächsten Mal, denn die besuchen einen ja ab und zu.

    M

  8. #8
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Zitat Zitat von Familie_Chaos Beitrag anzeigen
    Meine älteste bekommt momentan Concerta.
    Ihre Tics,die sie seit Jahren immer mal wieder hat,haben sich immens vermehrt.Sie flehte mich vor 2 Tagen an,ich soll ihr doch helfen.Habs heute beim Arzt (Nachbesprechung Hawik) auch angesprochen.Medikamete versuchen abzusetzen über die Ferien und wenn die Tics immer noch nicht weniger werden,soll sie Amphetamin Tabletten bekommen.Ausserdem deutet alles auf ein leichtes Tourette Syndrom hin.

    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Tabletten und den Nebenwirkungen?Wie ist da die Wirkdauer?

    Wir haben eigentlich lange rumprobiert und mit Concerta ein Medikament gefunden,wo Tochter gut im Alltag zurecht kommt.Wenn wir wirklich umstellen sollten,wüsste ich gern,was ich ihr da überhaupt geben soll
    Auslaßversuche muss man ja sowieso machen, einmal im Jahr. Von daher finde ich auch, dass es einen Versuch wert ist, zu überprüfen ob es dann besser wird. Wobei Methylphenidat ja nur noch der vorübergehenden reversiblen Ticstörung bezichtigt wird.

    Es gibt seit diesem Jahr ein neu zugelassenes Präparat Attentin, das sind die einzigen zugelassenen Amphetamintabletten. Da muss man mit einem viertel der Methylphenidatdosis beginnen, da es sehr potent sein soll. Das ist als Medikament der dritten Wahl zugelassen, erst Methylphenidat, dann Strattera und dann Amphetamin. Es steht einem Arzt aber natürlich frei, im Rahmen eines individuellen Heilversuchs es als Erst- oder Zweitwahlmedikament zu verordnen. Dass es weniger Tics machen soll, ist mir nicht bekannt, aber es ist ja immer ein Ausprobieren und wenn sie damit besser zurecht käme und weniger Tics hätte, wäre das doch gut:)

    Alles Gute für Euch:)

  9. #9
    Familie_Chaos ist offline die mit den Flöhen tanzt

    User Info Menu

    Standard Re: Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Auslaßversuche muss man ja sowieso machen, einmal im Jahr. Von daher finde ich auch, dass es einen Versuch wert ist, zu überprüfen ob es dann besser wird. Wobei Methylphenidat ja nur noch der vorübergehenden reversiblen Ticstörung bezichtigt wird.

    Es gibt seit diesem Jahr ein neu zugelassenes Präparat Attentin, das sind die einzigen zugelassenen Amphetamintabletten. Da muss man mit einem viertel der Methylphenidatdosis beginnen, da es sehr potent sein soll. Das ist als Medikament der dritten Wahl zugelassen, erst Methylphenidat, dann Strattera und dann Amphetamin. Es steht einem Arzt aber natürlich frei, im Rahmen eines individuellen Heilversuchs es als Erst- oder Zweitwahlmedikament zu verordnen. Dass es weniger Tics machen soll, ist mir nicht bekannt, aber es ist ja immer ein Ausprobieren und wenn sie damit besser zurecht käme und weniger Tics hätte, wäre das doch gut:)

    Alles Gute für Euch:)
    danke dir.Wir haben zumindest mit der großen ja schon fast alle Medikamente bis auf eben dieses Attentin.Die Tics sind ohne Medikamente genauso da wie mit.

  10. #10
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Amphetamin Tabletten bei ADHS

    Zitat Zitat von Familie_Chaos Beitrag anzeigen
    danke dir.Wir haben zumindest mit der großen ja schon fast alle Medikamente bis auf eben dieses Attentin.Die Tics sind ohne Medikamente genauso da wie mit.
    Dann hat es, wie ich auch vermutet habe, nichts mit dem Präparat zu tun, welches sie einnimmt. Dann wäre ein Wechsel nicht so sinnig, das Concerta wirkt ja sehr gut. Ich würde dann wohl eher überlegen, ob man ein Medikament gegen Tics einnimmt, zusätzlich. Da kämen z.B. Tiapridex, Risperdal, Abilify,... in Frage. Das müsste natürlich Euer KJP mit Euch besprechen. Du beschreibst ja, dass aktuell die Tics immer schlimmer werden und sie Leidensdruck hat, da würde ich mir das überlegen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte