Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
Like Tree6gefällt dies

Thema: Jemand Erfahrung mit Strattera?

  1. #11
    PhilOdendron ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    @Fairie
    Du verbreitest wieder schlimme Halbbildung:
    Psychotherapie ist sowieso nicht indiziert bei ADS (ausser kognitiver Verhaltenstherapie). Omega-Fettsäuren können was bringen
    Genau umgekehrt wird ein Schuh draus: Omega-Fettsäuren sind nirgends wissenschaftlich seriös belegt, das ist Aberglaube. Aber Psychotherapie hilft auf jeden Fall, einerseits Verhaltenstherapie (das ist auch Psychotherapie!), andererseits psychoanalytische Therapie, wie die bekannte Frankfurter Präventionsstudie deutlich gezeigt hat.

  2. #12
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    Zitat Zitat von 0664jini Beitrag anzeigen
    Also mein Sohn hat kein Ritalin bekommen weil er nicht diese schwerwiegenden Konzentrationsprobleme hat,sondern eher mit starken Angstzuständen und eben den Hyperaktivitätsproblemen kämpft.Seit er Strattera nimmt ist er super in der Schule und traut sich mehr zu.
    Und warum ich mich eben Frage ob es wirklich am Medikament liegt ist,weil wir bis vor einigen Wochen eher weniger Probleme hatten.
    Und Gutachten und Ergotherapie hilft schon,zumindest um erstmal festzustellen was er genau hat.
    Verhaltenstherapien gibt es hier nicht,höchstens man hat gerade mal unglaublich viel Geld zur Verfügung,hier muss man nämlich alles selbst zahlen.Darüber bin ich auch sehr traurig,würde ihm gerne mehr Möglichkeiten bieten.
    Allerdings dachte ich eben hier kennt sich jemand mit Strattera aus bzw. nimmt es eben auch.
    Im übrigen passen die anderen Medikamente gar nicht so gut zu den Problemen meines Sohnes,weiss deshalb nicht genau warum wir ein anderes geben sollten wenn es im Prinzip ja hilft und wir nur gerade eventuell Nebenwirkungen haben.
    Und wieso sollte Ritalin und Co. besser verträglich sein?Also das was ich bis jetzt gehört/gelesen habe macht mir um einiges mehr Angst als Strattera
    Hm... dann verstehe ich, dass man Strattera sinnvoller fand. Andererseits... bei meiner Tochter ist das im Grunde genauso. Und sie bekommt Concerta (+ eine kleine Dosis Antidepressivum). Antidepressiva sind da ja auch geeignet, aber bei Kinder ist man damit vorsichtig. Warum Ritalin und Co besser verträglich sind? Weil sie nicht so viel "ändern" im Gehirn, sondern nur stimulieren. Ungefähr wie Cola oder Kaffee, d.h. wie Koffein. Bei anderen Präparaten, z.B. Antidepressiva ist es schwieriger abzusehen, wie man drauf reagiert.

    Frag am besten den Arzt, ob solche Nebenwirkungen auch später noch plötzlich auftauchen können. Viele haben ja auch nur anfänglich Nebenwirkungen. Ich nehme selbst ein Antidepressivum, was bei mir drei Monate lang Übelkeit verursachte - mir war wirklich drei Monate lang jeden Tag schlecht. Und ich nehme es heute noch. Die Übelkeit ging vorüber nach den drei Monaten.

  3. #13
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    Zitat Zitat von PhilOdendron Beitrag anzeigen
    @Fairie
    Du verbreitest wieder schlimme Halbbildung:
    Genau umgekehrt wird ein Schuh draus: Omega-Fettsäuren sind nirgends wissenschaftlich seriös belegt, das ist Aberglaube. Aber Psychotherapie hilft auf jeden Fall, einerseits Verhaltenstherapie (das ist auch Psychotherapie!), andererseits psychoanalytische Therapie, wie die bekannte Frankfurter Präventionsstudie deutlich gezeigt hat.
    Oh Mann! Du versuchst wirklich hier Märchen zu verbreiten!

    Omega-Fettsäuren sind die EINZIGE alternative Behandlung, wozu es Doppelblind-Studien gibt. Und der Arzt, der das erforscht hat mit den Omega-Fettsäuren hat meinen Sohn behandelt. Wir mussten das privat bezahlen, war nicht billig. Die Ursache, warum die helfen ist übrigens ein Enzym-Fehler. Ich war mal auf einer Vorlesung, wo der Arzt das genau erklärt hat. Leider betrifft das nur wenige der Betroffenen.

    Und was Psychotherapie angeht - selbst lebe ich in Schweden. Da hat man mir ganz klar gesagt: Wir machen keine Psychotherapie mit Kindern! Nie, und überhaupt nicht. Eventuell therapieren wir die Eltern, aber doch nicht die Kinder!

  4. #14
    PhilOdendron ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    @Fairie
    Omega3/6 hier als allgemein wirksam darzustellen ist unseriös. Der Effekt ist allgemein so gering, dass man ihn in der Praxis vernachlässigen kann. Du sagst es ja selbst:
    Leider betrifft das nur wenige der Betroffenen.
    Womit nun auch klar ist: Dein Kind hat gar keine ADHS, sondern einen Enzymdefekt. Bei ADHS nutzt Omega3 nix.

    Hier eine Metaanalyse zur nichtmedikamentösen Therapie von ADHS:
    Sonuga-Barke, E. J. S., Brandeis, D., Cortese, S., Daley, D., Ferrin, M., Holtmann, M., Stevenson, J., Danckaerts, M., Oord, S. v. d., Döpfner, M., Dittmann, R. W., Simonoff, E., Zuddas, A., Banaschewski, T., Buitelaar, J., Coghill, D., Hollis, C., Konofal, E., Lecendreux, M., Wong, I. C., Sergeant, J., & EAGG Group. (2013). Non-pharmacological interventions for Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder: Systematic review and meta-analyses of randomised controlled trials of dietary and psychological treatments. American Journal of Psychiatry, in press, January 30, 2013; accepted Sep 28, 2012.

    Eventuell therapieren wir die Eltern, aber doch nicht die Kinder!
    Sehr gut, ich sage es ja auch: Familientherapie!
    Geändert von PhilOdendron (31.10.2013 um 13:47 Uhr)

  5. #15
    Mimi5 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    Hallo janine,

    habt ihr wirklich eine ADS-Diagnose? Strattera ist auch ein Antidepressivum. Das kann euch egal sein - aber es hat Auswirkungen auf die anderen Therapien.

    Esther

  6. #16
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    Zitat Zitat von PhilOdendron Beitrag anzeigen
    @Fairie
    Omega3/6 hier als allgemein wirksam darzustellen ist unseriös. Der Effekt ist allgemein so gering, dass man ihn in der Praxis vernachlässigen kann. Du sagst es ja selbst:

    Sag ich ja. Angeblich hilft es 30 %. Aber den meisten auch nicht auf Dauer. Der Effekt kann auch mit der Zeit abnehmen.

    Womit nun auch klar ist: Dein Kind hat gar keine ADHS, sondern einen Enzymdefekt. Bei ADHS nutzt Omega3 nix.

    Wer einen Enzymdefekt hat, hat KEIN ADHS? Eine ADHS-Diagnose stellt man nicht aufgrund von Ursachen, sondern aufgrund von Symptomen. Das ist einfach so definiert. Weil alles andere nicht sinnvoll wäre. Psychiatrische Diagnosen sind Arbeitswerkzeuge, hat mir mal eine Psychiaterin gesagt. Die sind hauptsächlich dazu da, dass der eine Arzt versteht, was der andere meint. Was wieder bedeutet: man vill halt die Krankheiten/Störungen irgendwie kategorisieren können. Gerade wenn die Ursachen noch nicht in allen Einzelheiten kennt.

    Wahrscheinlich weisst du nicht, dass man auch bei Kindern mit z.B. Fragile X (da hat man ein beschädigtes Chromosom, das X Chromosom) auch ADHS diagnostiziert? Ich habe mal Eltern solcher Kinder getroffen. Die meisten dieser Kinder haben ADHS-Symtome und obwohl es klar ist, dass diese durch das defekte Chromosom entstehen, stellt man auch noch eine ADHS-Diagnose. Übrigens kann Ritalin und Co. auch bei diesen Kindern die Symptome verbessern. Und es gibt noch einige andere solcher Syndrome, ganz zu schweigen von den Fällen, wo Sauerstoffmangel oder andere Schädigungen des Gehirns dahinterstecken. Auch die Kinder können eine AHDS-Diagnose bekommen. Ich kenne mehrere.


    Hier eine Metaanalyse zur nichtmedikamentösen Therapie von ADHS:
    Sonuga-Barke, E. J. S., Brandeis, D., Cortese, S., Daley, D., Ferrin, M., Holtmann, M., Stevenson, J., Danckaerts, M., Oord, S. v. d., Döpfner, M., Dittmann, R. W., Simonoff, E., Zuddas, A., Banaschewski, T., Buitelaar, J., Coghill, D., Hollis, C., Konofal, E., Lecendreux, M., Wong, I. C., Sergeant, J., & EAGG Group. (2013). Non-pharmacological interventions for Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder: Systematic review and meta-analyses of randomised controlled trials of dietary and psychological treatments. American Journal of Psychiatry, in press, January 30, 2013; accepted Sep 28, 2012.

    Es gibt 100 000ende von Studien über ADHS. Da ist wirklich ALLES dabei. Solange nicht wenigstens fünf Studien das Gleiche sagen, finde ich das gar nicht interessant.

    Sehr gut, ich sage es ja auch: Familientherapie!
    Um andere Ursachen auszuschliessen, ja. Gegen ADHS hilft es bekanntlich nicht.

  7. #17
    Avatar von 0664jini
    0664jini ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    Ich selbst habe auch schon Antidepresiva genommen und auch erst mit Nebenwirkungen gekämpft.Danach wurde es besser.
    Mit dem Absetzen hatte ich auch keine Probleme und fühle mich heute gut wie lange nicht.
    Werde aber auf jeden Fall nochmal mit der Ärztin sprechen.
    Mir wurde auch gesagt dass Koffein helfen könnte.Ich solle es mal mit etwas Kaffee oder Cola probieren.Allerdings reagiert er darauf total hyperaktiv,er dreht sehr ab
    Liebe Grüsse Jini




    Mit Sohn an der Hand (01.06.05)
    und Sternchen im Herzen (02/07,11.SSW)

    und nun noch mit kleinem Wunder (16.11.09)

    Meine liebe Glücksbino ist melanie und sie hat endlich ihren kleinen Philipp im Arm

    http://tickers.baby-gaga.com/t/foxfo...8_Yanic+is.png


    http://tickers.baby-gaga.com/t/bunbu...A-JULIE+is.png

    http://img806.imageshack.us/img806/5787/015m.jpg

  8. #18
    Avatar von 0664jini
    0664jini ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    Ja,haben wir.
    Allerdings bekommen wir eben gar keine anderen Therapien.
    Nachdem was ich hier lese macht mich das auch nachdenklich.
    Wir haben zwar noch eine Ergo-Diagnostik bekommen,an der man eben wieder mal deutlich sein Wahrnehmungsproblem sieht.Allerdings haben wir da Übungen für zuhause bekommen,er brauch wohl keine Therapie.
    Ich habe sowieso hier um alles kämpfen müssen,unsere Probleme bestehen ja schon seit dem 4. Lebensjahr und sowohl die Kinderärzte als auch die ersten Psychologen haben mich gar nicht ernst genommen.
    Jeder hatte tolle Erziehungstipps bzw. haben mir Baldrian etc. empfohlen *haha*
    Erst in der Schule wurde mir weitergeholfen und ich bin dann in dieses KH gekommen.
    Allerdings wird hier überall gespart und auch dort wurde die psychologische Abteilung geschlossen.Es gibt nur noch die psychiatrische Abteilung und da habe ich das Gefühl dass sie meinen Sohn als wenig problematisch einstufen,da bekommt man sonst keine Hilfe.
    Ich muss auch sagen,wir sind sicher kein sehr schwerer Fall,er ist schon allein durch dieses Medikament sehr leicht zu händeln.
    Aber wenn er Wutausbrüche hat oder diese typische Langeweile,sich nicht alleine beschäftigen können oder das permanente Ärgern und provozieren von uns bzw. seiner Schwester ist sehr sehr anstrengend.
    Da würde ich mir auch wünschen dass wir noch mehr Hilfe/Tipps im Umgang mit ihm bekommen würden.
    Ich will ja auch nix falsch machen.
    Liebe Grüsse Jini




    Mit Sohn an der Hand (01.06.05)
    und Sternchen im Herzen (02/07,11.SSW)

    und nun noch mit kleinem Wunder (16.11.09)

    Meine liebe Glücksbino ist melanie und sie hat endlich ihren kleinen Philipp im Arm

    http://tickers.baby-gaga.com/t/foxfo...8_Yanic+is.png


    http://tickers.baby-gaga.com/t/bunbu...A-JULIE+is.png

    http://img806.imageshack.us/img806/5787/015m.jpg

  9. #19
    Avatar von 0664jini
    0664jini ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    Im übrigen wurde mir von meiner behandelnden Ärztin auch Omega 3 empfohlen.
    Nicht als Therapieersatz,aber als Begleitung.
    Und da wir so gut wie gar keinen Fisch essen finde ich es ok.
    Wenn es hilft,super.Wenn nicht ist es zumindest nicht ungesund.
    Ich geb es jetzt seit Mittwoch wieder und ehrlich gesagt merke ich schon einen Unterschied.
    Ob Einbildung oder nicht wird die Zeit zeigen,aber mein Sohn hat das erste Mal seit langem wieder mit uns ein schönes und lustiges Wochenende verbracht.Und mehr will ich ja gar nicht
    Liebe Grüsse Jini




    Mit Sohn an der Hand (01.06.05)
    und Sternchen im Herzen (02/07,11.SSW)

    und nun noch mit kleinem Wunder (16.11.09)

    Meine liebe Glücksbino ist melanie und sie hat endlich ihren kleinen Philipp im Arm

    http://tickers.baby-gaga.com/t/foxfo...8_Yanic+is.png


    http://tickers.baby-gaga.com/t/bunbu...A-JULIE+is.png

    http://img806.imageshack.us/img806/5787/015m.jpg

  10. #20
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jemand Erfahrung mit Strattera?

    Das ist schön.

    Halt solche Momente fest, das hilft durch die dunklen Tage.

    Jemand hat mir auch mal den Tip gegeben sich die Balu der Bär Mentalität anzueignen- also mit Ruhe und Gemütlichkeit.

    Wenns mal nicht so klappt einfach den Rücken rund machen und aufseufzen.

    Sei der Fels in der Brandung, das Auge des Sturms.


    Viel Glück

    M

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte