Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
Like Tree2gefällt dies

Thema: Sohn (14) hat keine Freunde

  1. #1
    Avatar von Ini
    Ini
    Ini ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Sohn (14) hat keine Freunde

    Mein Sohn hat ADS und bekommt Strattera. Er ist ein guter Realschüler, sehr lieb und absolut zuverlässig. Regeln werden zu 120% eingehalten. Er ist da regelrecht pedantisch.

    Vielleicht liegt hier der Grund dafür, dass er keine Freunde hat? Er ist immer alleine, nie ruft jemand an. Niemand verabredet sich mit ihm. Er selbst hat aufgegeben, anzurufen - er hört nur Ausreden. Einzig zur Jugendfeuerwehr geht er noch. Aber das ist nur 2x im Monat. Andere Hobbys hat er nicht, will auch alles was ich vorschlage, nicht. Er spielt am PC oder liest, hört Hörspiele. Seine Mitschüler spielen COD oder GTA, das möchten wir ohnehin nicht und unseres Wissens nach, hält er sich eben genau an unsere Regel. Ich werde ihm auch keine Ballerspiele erlauben, nur damit er dazu gehört und er ist zu lieb um sich darüber hinweg zu setzen.

    Hinzu kommt auch noch, dass er noch sehr kindlich ist. Seine Mitschüler sind alle wesentlich weiter entwickelt. Mädels sind ein Thema. Hier noch weit entfernt.

    Er ist einsam und mich macht das fertig. Wie kann ich ihm helfen?
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

  2. #2
    loona ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sohn (14) hat keine Freunde

    Oje, mir schneidet's ins Herz, sowas zu lesen. Weil ich auch weiß, wie das ist. Mein Sohn hat auch nur zwei Freunde, die sich eigentlich nie von sich aus melden. Aber er macht Fußball und Schach, außerdem ist er in der Kernzeit, so dass er genug mit anderen Kindern zu tun hat, es scheint ihm nichts zu fehlen. Leidet dein Sohn denn darunter oder fühlt er sich so ganz wohl? Ich neige ja dazu, meine eigene Einsamkeit auf meine Kinder zu projezieren. Mir fällt leider auch kein guter Ratschlag für dich ein, außer weiterhin zu probieren, ihm ein Hobby schmackhaft zu machen.

  3. #3
    _unschuldig_ ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Sohn (14) hat keine Freunde

    Zitat Zitat von loona Beitrag anzeigen
    Oje, mir schneidet's ins Herz, sowas zu lesen. Weil ich auch weiß, wie das ist. Mein Sohn hat auch nur zwei Freunde, die sich eigentlich nie von sich aus melden. Aber er macht Fußball und Schach, außerdem ist er in der Kernzeit, so dass er genug mit anderen Kindern zu tun hat, es scheint ihm nichts zu fehlen. Leidet dein Sohn denn darunter oder fühlt er sich so ganz wohl? Ich neige ja dazu, meine eigene Einsamkeit auf meine Kinder zu projezieren. Mir fällt leider auch kein guter Ratschlag für dich ein, außer weiterhin zu probieren, ihm ein Hobby schmackhaft zu machen.
    aber dein sohn ist wesentlich jünger. du weißt ja, dass es bei uns ähnlich ist. neunjährige kann man aber noch für hobbys begeistern, mit 14 ist das meistens schwierig.

  4. #4
    loona ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sohn (14) hat keine Freunde

    Zitat Zitat von _unschuldig_ Beitrag anzeigen
    aber dein sohn ist wesentlich jünger. du weißt ja, dass es bei uns ähnlich ist. neunjährige kann man aber noch für hobbys begeistern, mit 14 ist das meistens schwierig.
    Ja, ich weiß. Ich kann mir sehr gut denken, dass das bei 14jährigen nicht mehr so ohne weiteres geht, wobei es bei meiner Großen kein Problem war, aber sie war letztendlich auch selber bereit dazu. Aber was anderes fällt mir eben auch nicht ein. Wie soll man denn sonst an Freunde kommen, wenn es in der Schulklasse nicht passt?

  5. #5
    _unschuldig_ ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Sohn (14) hat keine Freunde

    Zitat Zitat von loona Beitrag anzeigen
    Ja, ich weiß. Ich kann mir sehr gut denken, dass das bei 14jährigen nicht mehr so ohne weiteres geht, wobei es bei meiner Großen kein Problem war, aber sie war letztendlich auch selber bereit dazu. Aber was anderes fällt mir eben auch nicht ein. Wie soll man denn sonst an Freunde kommen, wenn es in der Schulklasse nicht passt?
    ich weiß es auch nicht.

  6. #6
    Mimi5 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Sohn (14) hat keine Freunde

    Hallo Ini,

    leidet er überhaupt darunter keine Freunde zu haben?

    In-Sachen - seien es nun Klamotten, fragwürdige Spiele oder Technikzeug - sind immer problematisch. Aber der Gruppendruck ist hoch und wer nicht mitreden kann, findet dann eben auch keinen Anschluss mehr. Ich kenne die Spiele nicht, von denen du sprichst. Aber schau sie dir genau und und wäge noch einmal ab, ob es besser ist diesen Mist zu spielen oder wenig Kontakte zu haben.

    Was die Hobbies angeht: Jugendfeuerwehr müsste eigentlich reichen. Wenn er keinen Bock auf Sport oder Musik hat, kannst du das nur zähneknirschend akzeptieren.

    Was die Regeln angeht. Ich habe einen sehr pedantischen Achtjährigen. Das freut die Mitschüler nicht sonderlich und es hat durchaus auch etwas Zwanghaftes. Einen etwas gelasseneren Umgang kann man durchaus lernen. Das passt nur nicht gut in eine ADS-Behandlung, weil die meisten Kinder mit ADHS Schwierigkeiten haben Regeln einzuhalten.

    Esther

    PS: Nebenbei: Ich habe einen neunjährigen Sohn, der nach Einschätzung seiner Lehrerin beliebt und leistungsstark ist. Aber auch er trifft sich nur gelegentlich privat mit anderen Kindern, meistens mit einem Freund, den er noch aus dem Kindergarten kennt. Das würde nur zum Problem, wenn er darunter litte. So selbstverständlich wie in unserer Kindheit sind private Treffen heute einfach nicht mehr, weil die meisten Kinder jede Menge Termine haben.

  7. #7
    Nachtrose ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Sohn (14) hat keine Freunde

    Ist es gesichert, daß dein Sohn ADS hat? Es könnte auch noch etwas anderes sein. Vielleicht mal an andere Dinge denken.....pedantisch, etwas zwanghaft ?, Regeln sind Gesetz, ruhig, eher in sich gekehrt......? Nur mal so als Anregung. Ich hab nur dran gedacht, weil der Sohn einer Bekannten auch ähnlich ist und der Verdacht zunächst auf ADS fiel, dann war es Asperger. Wie lange bekommt er schon Strattera? Es könnte sein, daß sich mit Einsetzen der Pubertät alles verändert...aber das weißt du sicher. Der Junge tut mir leid. Leider haben wir auch so einen Fall zuhause, der hat aber aus anderen Gründen keine Freunde. Tut mir leid, aber vielleicht nochmal testen lassen.

  8. #8
    Avatar von Ini
    Ini
    Ini ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Sohn (14) hat keine Freunde

    Zitat Zitat von Mimi5 Beitrag anzeigen
    leidet er überhaupt darunter keine Freunde zu haben?
    Ich denke schon. Ganz selten nehmen ihn Mitschüler mal mit ins Kino – dann ist er so aufgedreht und glücklich! Ich hoffe dann immer, dass mal mehr draus wird. Aber das letzte Mal war vor den Sommerferien… Dann passiert wieder gar nix.
    2012 ist die Freundschaft zu seinem einzigen Freund zerbrochen. Dieser hatte ihn entwicklungsmässig derart überholt, dass es wohl einfach nicht mehr gepasst hat? Es schaltete sich dann auch noch ein anderer Junge ein und es ging letzten Endes bis zum Mobbing. Mein Sohn hat damals gelitten wie ein Hund. Ich auch.

    Hinzu kam noch, dass er in der Zeit mit dem Medikinet nicht mehr klar kam. Er wurde depressiv (auch schon vor dem Streit mit den Jungs), hatte Zwangsgedanken (musste sich ständig für Bagatellen entschuldigen, weinte), wollte sogar nicht mehr leben. Medikinet wurde dann abgesetzt und er war 3 Monate ohne Medi. Die Depressionen und Zwangsgedanken verschwanden. Die Schulnoten gingen aber in den Keller und wir hatten wieder Beschwerden wegen dauerndem Redefluß und Stören. Wir haben dann vorsichtig (und mit Bauchgrummeln) mit Strattera begonnen – bislang geht es ihm gut damit. Die Noten sind top, die Lehrer und auch 3 Praktikumsbetriebe voll des Lobes. Er ist nur immer alleine.

    Zitat Zitat von Nachtrose Beitrag anzeigen
    Ist es gesichert, daß dein Sohn ADS hat? Es könnte auch noch etwas anderes sein. Vielleicht mal an andere Dinge denken.....pedantisch, etwas zwanghaft ?, Regeln sind Gesetz, ruhig, eher in sich gekehrt......? Nur mal so als Anregung. Ich hab nur dran gedacht, weil der Sohn einer Bekannten auch ähnlich ist und der Verdacht zunächst auf ADS fiel, dann war es Asperger. Wie lange bekommt er schon Strattera? Es könnte sein, daß sich mit Einsetzen der Pubertät alles verändert...aber das weißt du sicher. Der Junge tut mir leid. Leider haben wir auch so einen Fall zuhause, der hat aber aus anderen Gründen keine Freunde. Tut mir leid, aber vielleicht nochmal testen lassen.
    Wir haben Freunde mit einem ADHS/Asperger-Kind, die äußerten diese Vermutung auch schon einmal. Ich habe das auch in unserer KJP angesprochen. Wenn, dann hat er wohl eine schwache Variante und unser Doc meinte wir sollen erst mal kein Faß aufmachen. Ihn weiter zur Ruhe kommen lassen.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

  9. #9
    PhilOdendron ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: Sohn (14) hat keine Freunde

    Hallo Ini,
    was mir an Deiner Schilderung auffällt ist, wie lieb und brav Dein Sohn sei. Kann es sein, dass dies mit einer elterlichen Überbehütung zusammenhängt? Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass Kinder allein durch ihre ADS-Diagnose stigmatisiert sind (oder sich fühlen) und gern gemobbt werden ("Du Psycho!"). Die genannten PC-Spiele kann man zwar kritisch sehen, aber andererseits stellt sich Dein Sohn auch dadurch zusätzlich ins Abseits, dass er die nicht spielen darf und sich sogar an dieses Verbot hält, brav wie er ist. Das verstehen seine potentiellen Freunde sicher nicht. Diese Spiele werden ja millionenfach gespielt, ich glaube nicht, dass sie viel Schaden anrichten können.
    Und sonst: Es wurde hier schon bezweifelt, ob Dein Sohn wirklich ADS hat. Seine pedantische Art passt ja kaum dazu. Ist er nicht vielleicht noch zu wenig verselbständigt, zu wenig oppositionell, zu wenig selbstbewusst? Wenn ja, wäre eine Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, oder auch eine Familientherapie, sehr hilfreich, um brachliegende psychische Entwicklungen zu entdecken und zu entwickeln.
    Geändert von PhilOdendron (18.11.2013 um 17:21 Uhr)

  10. #10
    Mimi5 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Sohn (14) hat keine Freunde

    Hallo,

    ich habe ein Kind das wahrscheinlich ADHS und Asperger hat. Ersteres wird seit Jahren erfolgreich behandelt, letzteres gerade diagnostiziert.

    Das hat aber wenig Sinn, wenn ein Kind keine zusätzlichen Hilfen - etwas in form einer geschützten Ausbildung - braucht. Du schreibst ja, dass er ein guter Schüler ist und grundsätzlich durchaus Hobbies pflegt.

    Du schreibst, dass er bis vor einiger Zeit durchaus Freunde hatte. Es scheint also kein grundsätzliches Problem zu sein. Kann es ein, dass er - anders als seine Mitschüler - einfach noch nicht pubertiert?

    Und noch etwas: ADHS hat viele Gesichter und die Kombination von ADHS und Asperger ist auch nicht ungewöhnlich. (Wobei es sogar sei kann, dass Asperger manchmal zu Konzentrationsschwäche und Hyperaktivität führt. Das hat auf die Behandlung aber keine Auswirkungen - auch Aspies profitieren von der ADS-Behandlung.) Mein Achtjähriger hält sich auch pedantisch an Regeln, weil er sie viel mehr als andere braucht um zurechtzukommen.

    Was mir noch auffällt: Der Junge ist 14 Jahre alt und er hat dich nicht um Hilfe gebeten. Hast du mal daran gedacht ihn einfach weitermachen zu lassen, in der Hoffnung, dass er seinen Weg schon finden wird? Kinder mit ADHS brauchen phasenweise so viel Hilfe, dass das Loslassen schwer wird. Könnte es sein, dass das bei euch gerade ansteht?

    Esther
    Ini gefällt dies

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte