Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
Like Tree1gefällt dies

Thema: nervös bedingter tic?

  1. #11
    _unschuldig_ ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    Zitat Zitat von MajaMayer Beitrag anzeigen
    Bei einem so "unprobematischen" Tic - einfach gewähren lassen, denn immer wieder um Unterlassung bitten bringt eh nichts. Und ja, das wird sehr wahrscheinlich wieder verschwinden.
    ah, danke! ich dachte nur, bevor es anderen kindern auffällt... dann thematisiere ich das jetzt nicht weiter.

  2. #12
    _unschuldig_ ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Richtig. Es kann auch eine Nebenwirkung von Stimulanzien sein. Dein Sohn hat doch nicht vielleicht gerade mit Medizin begonnen? Aber er hatte ja auch vorher schon einen Tic. Bei meinem Sohn, und bei mir selbst auch, haben die Tics zugenommen mit Medis. Mein damaliger Mann konnte sich das Lachen nicht verkneifen, als ich plötzlich komische Geräusche machte. Aber nach 2 - 3 Monaten hat es sich normalisiert, bei beiden. :)
    nein, eine medikation ist nicht notwendig zurzeit. schulische leistungen sind gut, sozialverhalten ist im normbereich, kind ist glücklich. :))

  3. #13
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    Hallo,

    Sohn 1 und ich haben und hatten auch ohne Medikation Tics, aber durch die genauere Beobachtung aufgrund der Medikation ist uns das erst aufgefallen.

    So alle 3 Monate kommts uns besuchen.

    Auch hier werden dann Haare geschnitten oder andere Ersatzhandlungen ausprobiert.

    Solange er keine Fäkalworte durch die Gegend schreien muß nimmt mans eben wies kommt.

    M

  4. #14
    PhilOdendron ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    @Fairie
    Das Tourette allein behandeln? Mit was denn? Du bist lustig! Im Gegensatz zu den Medis die es für Tourette gibt, sind die ADHS-Medis wirklich SEHR harmlos. Neuroleptika wie z.B. Risperdal.
    Was die Medis betrifft, hast Du natürlich recht. Man soll die Neuroleptika ja aber auch nur bei sehr schweren Fällen einsetzen, und solch ein Fall liegt ja hier zum Glück gar nicht vor. Ich hatte Tourette hier ja auch gar nicht ins Gespräch gebracht. Hier genügt es , den kleinen Tic wohlwollend zu übersehen.
    Was ich betonen wollte ist, dass ein Kind ja nicht unbedingt zwei Krankheiten gleichzeitig haben muss (Tourette und ADHS). Tourette kann dieselben Folgesymptome machen, wie sie bei der ADHS-Diagnose gemessen werden. Und auch ohne Tourette kann Mph Tics triggern. Aber auch das liegt ja hier gar nicht vor.
    Ansonsten könnten wir darüber gleich wieder eine verführerische "Grundsatzdiskussion" starten...
    Geändert von PhilOdendron (26.11.2013 um 21:37 Uhr)

  5. #15
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    Zitat Zitat von PhilOdendron Beitrag anzeigen
    @Fairie

    Was die Medis betrifft, hast Du natürlich recht. Man soll die Neuroleptika ja aber auch nur bei sehr schweren Fällen einsetzen, und solch ein Fall liegt ja hier zum Glück gar nicht vor. Ich hatte Tourette hier ja auch gar nicht ins Gespräch gebracht. Hier genügt es , den kleinen Tic wohlwollend zu übersehen.
    Was ich betonen wollte ist, dass ein Kind ja nicht unbedingt zwei Krankheiten gleichzeitig haben muss (Tourette und ADHS). Tourette kann dieselben Folgesymptome machen, wie sie bei der ADHS-Diagnose gemessen werden. Und auch ohne Tourette kann Mph Tics triggern. Aber auch das liegt ja hier gar nicht vor.
    Ansonsten könnten wir darüber gleich wieder eine verführerische "Grundsatzdiskussion" starten...
    Auch ohne Grundsatzdiskussion bestreite ich, dass Tourette an sich "ADHS-Folgesymptome" macht. Du meinst also sekundäre Symptome, nehme ich an. Ich hab überhaupt noch nie ADHS-Symptome sekundär gesehen.....

    Und dass Mph ohne Tourette Tics auslösen kann... kennst du die Diagnosekriterien für Tourette? Drei oder vier Tics (vokale und motorische), in Phasen auftretend, seit mindestens 12 Monaten. Auch wenn man sich oft nicht die Mühe macht, Tourette speziell zu diagnostizieren - die Diagnosekriterien treffen bei den meisten "ticksenden" Kindern zu. Und du weisst so genau, dass die KEIN Tourette haben? Mein ehemaliger Arzt sagt, er glaubt das erst mal nicht, wenn Leute sagen, sie haben keine Tics. Die meisten merken es gar nicht. Ich hab's auch nicht wirklich gemerkt.

  6. #16
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    Zitat Zitat von Marcie12 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Sohn 1 und ich haben und hatten auch ohne Medikation Tics, aber durch die genauere Beobachtung aufgrund der Medikation ist uns das erst aufgefallen.

    So alle 3 Monate kommts uns besuchen.

    Auch hier werden dann Haare geschnitten oder andere Ersatzhandlungen ausprobiert.

    Solange er keine Fäkalworte durch die Gegend schreien muß nimmt mans eben wies kommt.

    M
    Echt? Alle drei Monate? Hatte mein Sohn auch. Leider hatte er auch Ängste und so was gleichzeitig mit den Tics. Er wollte einmal von der Ärztin Medizin dagegen haben. Aber die hat ihn ganz toll gepeppt, dass er das auch so schafft und hat gesagt, dass es ja in einigen Wochen wieder besser ist. Und das war es auch. :)

    Und du auch? Ich nicht mehr. Ich merke nicht mehr viel von Tics. Fäkalworte? Hatte mein Sohn auch mal. So haben wir das erst gemerkt. Später waren es relativ harmlose Worte, die trotzdem nervig waren. Eine Weile sagte er dauernd "danke, Mama". Meist kam es mir ironisch vor..... Aber da ist natürlich der Übergang zu etwas zwanghaften Angewohnheiten fliessend.

  7. #17
    PhilOdendron ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    @Fairie
    Warum verdrehst Du immer alles?
    Auch ohne Grundsatzdiskussion bestreite ich, dass Tourette an sich "ADHS-Folgesymptome" macht
    Dann sage ich es einfacher: Tourette kann Verhaltensweisen wie Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsstörung und/oder Impulsivität auslösen. Und dass MPh Tics machen kann (die kein Tourette sind), steht sogar im Beipackzettel.

  8. #18
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    Zitat Zitat von PhilOdendron Beitrag anzeigen
    @Fairie
    Warum verdrehst Du immer alles?
    Dann sage ich es einfacher: Tourette kann Verhaltensweisen wie Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsstörung und/oder Impulsivität auslösen. Und dass MPh Tics machen kann (die kein Tourette sind), steht sogar im Beipackzettel.
    Das ist das gleiche, nur umformuliert. Und nein, das kann es nicht. Und ich glaube nicht, dass du auch nur eine seriöse Quelle findest, wo das steht. Dann erklär mir doch mal, wie das Tourette das auslösen könnte! Dazu müsste es Hirnfunktionen im Stirnhirn beeinflussen. Dabei spielt sich Tourette zum grössten Teil in in anderen Teilen des Gehirns ab.

    Ein anderer interessanter Punkt ist, dass das ADHS ja immer vor dem Tourette auftritt. D.h. ADHS von Geburt an, Tourette durchschnittlich mit etwa 7 Jahren. Wie kann also das Tourette das ADHS auslösen, wenn es erst 7 Jahre später ausbricht?


    Ich bezweifle gar nicht, dass MPh Tics oder Tourette auslösen kann. Ich sage nur, es ist schwer, das Eine vom Anderen abzugrenzen.

  9. #19
    Koenigin.Esther ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    Hallo,

    Tics haben viele Kinder mal - mit oder ohne ADHS. Von einem Tourette-Syndrom würde ich ohne Diagnose gar nicht erst reden. Ein paar kleine Tics werden ohnehin nicht behandelt.

    Vorweg das Wichtigste: Tics kann man nicht willentlich beeinflussen - also lass ihn in Ruhe. Das ist wirklich wichtig, sonst wird daraus ein Riesendrama.

    Aber Kinder mit ADHS haben tatsächlich öfter und länger Tics als andere. Bei meinem ältesten Sohn verschwanden sie mit Beginn der MPH-Medikation sogar, sie können aber auch mal als Nebenwirkung auftreten. Aber wenn es bei euch gut läuft, muss man auch da nichts ändern.

    Darf ich aus purer Neugierde etwas fragen: Warum hat ein Kind mit gutem Sozialverhalten und guten Schulleistungen eigentlich eine ADS-Diagnose bekommen?

    Esther



    Zitat Zitat von _unschuldig_ Beitrag anzeigen
    mein kind (9 jahre alt, adhs-diagnose liegt vor) hat seit ca. einem monat die angewohnheit, mit der rechten hand schreibbewegungen auszuführen, also als ob es mit dem finger auf den tisch schriebe. die hand wedelt oft auch im gehen herum, wenn er was sagt oder aufgeregt ist. ist eher dezent, aber es fällt schon auf. früher hatte er mal die angewohnheit, an den fingern zu riechen. das verging dann irgendwann (nach gefühlten 2 jahren).
    versucht man da, aufs kind einzuwirken oder lässt es man gewähren in der hoffnung, dass das von allein wieder verschwindet (so wie das riechen an den händen)?

  10. #20
    _unschuldig_ ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: nervös bedingter tic?

    Zitat Zitat von Koenigin.Esther Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Tics haben viele Kinder mal - mit oder ohne ADHS. Von einem Tourette-Syndrom würde ich ohne Diagnose gar nicht erst reden. Ein paar kleine Tics werden ohnehin nicht behandelt.

    Vorweg das Wichtigste: Tics kann man nicht willentlich beeinflussen - also lass ihn in Ruhe. Das ist wirklich wichtig, sonst wird daraus ein Riesendrama.

    Aber Kinder mit ADHS haben tatsächlich öfter und länger Tics als andere. Bei meinem ältesten Sohn verschwanden sie mit Beginn der MPH-Medikation sogar, sie können aber auch mal als Nebenwirkung auftreten. Aber wenn es bei euch gut läuft, muss man auch da nichts ändern.

    Darf ich aus purer Neugierde etwas fragen: Warum hat ein Kind mit gutem Sozialverhalten und guten Schulleistungen eigentlich eine ADS-Diagnose bekommen?

    Esther
    seine große motorische unruhe ließ ihn in der vorschule auffallen. seine lehrerin tippte auf wahrnehmungsstörungen. außerdem fand er keine freunde, auch im kindergarten vorher fand er umzuugsbedingt keinen anschluss. daher wollte ich wissen, woran wir hier sind. bis heute fällt er durch seine unruhe auf, d.h. er stellt sich manchmal neben den stuhl, bei einer bestimmten lehrerin ruft er gern dazwischen, hört nicht zu etc. aber er fällt nicht durch aggressivität o.ä. auf, hat anschluss gefunden (wenn auch keinen besten freund) und will auf keinen fall negativ auffallen. seine klassenlehrerin meinte letztens, er hätte sich sehr gut entwickelt (bis auf das benehmen bei besagter lehrerin).

    an tourette dachte ich im übrigen nicht im geringsten. und ein drama wollte ich auch nicht daraus machen.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte