Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27
Like Tree1gefällt dies

Thema: ADS Träumerchen - Wie werden Sie bei Euch behandelt?

  1. #21
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ADS Träumerchen - Wie werden Sie bei Euch behandelt?

    die Probleme in der Pubertät und im frühen Erwachsenenalter in meinem Umfeld kommen meist von den Auslassversuchen. Wenn dann gemerkt wird dass es sich eben nicht verwächst und sich in diesen besonderen Entwicklungsstadien dann Abgründe auftun . oder die die trotzdem meinen wie toll es wäre und dann ob ihrer totalen Selbstüberschätzung und der Gefahrenblindheit in Katastrophen tappen.
    Besonders wenn das noch mit oppositionellem Verhalten und einer negativen Clique zusammentrifft.
    wie oft kann ein Mensch aufstehen. wie oft zusammenreißen und mit Plan B C D E F xyz weitermachen. was geht in einem vor wenn man sieht wie die Stinos links und rechts vorbeiziehen und man selbst immer Oberkante Unterlippe im Wasser hängt. ich bin nicht gut drauf und steiger mich rein. sorry.

  2. #22
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: ADS Träumerchen - Wie werden Sie bei Euch behandelt?

    Zitat Zitat von Marcie12 Beitrag anzeigen
    die Probleme in der Pubertät und im frühen Erwachsenenalter in meinem Umfeld kommen meist von den Auslassversuchen. Wenn dann gemerkt wird dass es sich eben nicht verwächst und sich in diesen besonderen Entwicklungsstadien dann Abgründe auftun . oder die die trotzdem meinen wie toll es wäre und dann ob ihrer totalen Selbstüberschätzung und der Gefahrenblindheit in Katastrophen tappen.
    Besonders wenn das noch mit oppositionellem Verhalten und einer negativen Clique zusammentrifft.
    wie oft kann ein Mensch aufstehen. wie oft zusammenreißen und mit Plan B C D E F xyz weitermachen. was geht in einem vor wenn man sieht wie die Stinos links und rechts vorbeiziehen und man selbst immer Oberkante Unterlippe im Wasser hängt. ich bin nicht gut drauf und steiger mich rein. sorry.
    Willst Du erzählen?

  3. #23
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ADS Träumerchen - Wie werden Sie bei Euch behandelt?

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Willst Du erzählen?
    Danke fürs Angebot. aber was soll man sagen,immer wieder das gleiche Lied.
    Es wird immer noch verdrängt wie gross die Beeinträchtigung in ALLEN Lebenslagen und in JEDEM Alter ist.
    Es wird verdrängt wie sehr das Kind und/oder man selbst darunter leidet.
    Das passiert alles so schleichend dass man selbst den Abstieg nicht merkt und wenn dann Aussenstehende die rote Flagge schwenken belügt man sich selbst trotzdem munter weiter .
    Ich habs mit einem Vater gehabt und ihm auf den Kopf zugesagt:hätte das Kind weiter seine Medizin genommen und wäre weiter zum Coaching dann hätte er jetzt nicht das am Hals was ihm die mangelnde Impulskontrolle und das fehlende Gefahrenbewusstsein eingebrockt hat.
    Die Hoffnung dass die Sprösslinge aus den Erfahrungen lernen stirbt nie-egal wie oft man schon das Gegenteil erlebt hat.
    Wenn sie erstmal jenseits der 18 sind ist es nicht mehr weit her mit der Erziehungsgewalt.
    m

  4. #24
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: ADS Träumerchen - Wie werden Sie bei Euch behandelt?

    Zitat Zitat von Marcie12 Beitrag anzeigen
    Danke fürs Angebot. aber was soll man sagen,immer wieder das gleiche Lied.
    Es wird immer noch verdrängt wie gross die Beeinträchtigung in ALLEN Lebenslagen und in JEDEM Alter ist.
    Es wird verdrängt wie sehr das Kind und/oder man selbst darunter leidet.
    Das passiert alles so schleichend dass man selbst den Abstieg nicht merkt und wenn dann Aussenstehende die rote Flagge schwenken belügt man sich selbst trotzdem munter weiter .
    Ich habs mit einem Vater gehabt und ihm auf den Kopf zugesagt:hätte das Kind weiter seine Medizin genommen und wäre weiter zum Coaching dann hätte er jetzt nicht das am Hals was ihm die mangelnde Impulskontrolle und das fehlende Gefahrenbewusstsein eingebrockt hat.
    Die Hoffnung dass die Sprösslinge aus den Erfahrungen lernen stirbt nie-egal wie oft man schon das Gegenteil erlebt hat.
    Wenn sie erstmal jenseits der 18 sind ist es nicht mehr weit her mit der Erziehungsgewalt.
    m

  5. #25
    Avatar von Behoernchen
    Behoernchen ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: ADS Träumerchen - Wie werden Sie bei Euch behandelt?

    Zitat Zitat von Marcie12 Beitrag anzeigen
    Noch was zu den Hausaufgaben: outsourcen

    Durch diese ewigen HA Kämpfe leidet die Beziehung zum Kind. Das ist es nicht wert.
    Ihr seit zu nah am Kind- Gefühlsmäßig.
    Ja, aber wie?

    Es kommt ja leider niemand, der mit meinem Kind die Hausaufgaben macht.
    Mein Sohn (8) geht in die Offene Ganztagsschule und da gibt es natürlich auch eine Hausaufgabenbetreuung. Andere Kinder schaffen da ihre gesamten Aufgaben und die Eltern brauchen zu Hause nur noch einen Blick drauf zu werfen. Mein Sohn schafft sie nur an guten Tagen. An all den anderen Tagen fängt er dort nur an und den Rest müssen wir zu Hause erledigen.

    Wie macht ihr das denn?
    LG
    Behoernchen

    Mama von: Junge (*9/2004), Junge (*6/2007) und Mädchen (*12/2009)

  6. #26
    Avatar von Immernochwartend
    Immernochwartend ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: ADS Träumerchen - Wie werden Sie bei Euch behandelt?

    Vielen Dank fuer die Antworten hier, das hat mir sehr geholfen. Bin gerade wieder voellig am Ende meines Lateins mit meiner 9jaehrigen- der Psychiater hat eine leichte ADS diagnostiziert und eine Ernaehrungsumstellung und Kognitive Verhaltenstherapie empfohlen. Wir waren allerdings erst einmal da. Was hat euch am meisten geholfen? Waere gerade sehr fuer Medikamente aber der Arzt meinte, er verschreibt sie wenn sie noetig sind und im Fall unserer Tochter denkt er das nicht. Wir sollten den Aenderungen 6 Monate Zeit geben. Wie macht ihr das mit der Routine? Bin fuer jede Hilfe dankbar!
    Erstes Kind:
    seit dem 21.9.07 im 17. ÜZ
    seit dem 20.4.08 im 24. ÜZ
    seit dem 8.12.08 im 31. ÜZ
    im 36. ÜZ dann

    http://lbym.lilypie.com/byHEp1.png

    http://lb3m.lilypie.com/ytbep1.png

  7. #27
    AnnaPfiff ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: ADS Träumerchen - Wie werden Sie bei Euch behandelt?

    Zitat Zitat von Immernochwartend Beitrag anzeigen
    Vielen Dank fuer die Antworten hier, das hat mir sehr geholfen. Bin gerade wieder voellig am Ende meines Lateins mit meiner 9jaehrigen- der Psychiater hat eine leichte ADS diagnostiziert und eine Ernaehrungsumstellung und Kognitive Verhaltenstherapie empfohlen. Wir waren allerdings erst einmal da. Was hat euch am meisten geholfen? Waere gerade sehr fuer Medikamente aber der Arzt meinte, er verschreibt sie wenn sie noetig sind und im Fall unserer Tochter denkt er das nicht. Wir sollten den Aenderungen 6 Monate Zeit geben. Wie macht ihr das mit der Routine? Bin fuer jede Hilfe dankbar!
    Guten Morgen,
    das, was uns Erleichterung brachte, war die Erwartungen und Anforderungen rigoros herunter zu schrauben. Ja, es ging einfach nicht mehr. Die geduldigste Hausaufgabenbegleitung und die gut durchdachte, ausdauernd eingeübte Struktur im Alltag
    war, trotz guter Begabung und gutem Willen aller, für unsere beiden Kinder nicht zu schaffen. Beide haben ADHS. Wir waren sehr am Limit, und das auf Dauer. Die Kinder waren sehr frustriert und verzweifelt. Ich auch.
    Anziehen, Zähne putzen, Brot schmieren... alles war stressig und überfordernd.... man kann vieles abnehmen, wenn es gar nicht geht.... Dann sind die HA nicht gemacht, auch wenn man alles dafür geben würde, dass das Kind sie hat.
    Uns hat nach langer ärztlicher Begleitung und Diagnostik letztendlich das Medikament Elvanse wieder auf die Beine geholfen. Ich merke jeden Tag von wann bis wann es wirkt und was die Kinder schaffen, wenn sie es haben und wie wenig, wenn sie es nicht haben. Jetzt erst können sie zeigen, was sie draufhaben!
    Es ist superschön, sie haben sehr viele Erfolge und die Motivation ist immens gestiegen, die Frustrationstoleranz auch. Trotzdem ist noch viel Struktur und Hilfe nötig und manchmal ist es mir auch zuviel, aber wir haben eine Basis und können von hieraus lernen und es geht weiter. Wir haben viel mehr schöne Zeit miteinander. Ohne Medikamente ist unserAlltag derzeit undenkbar. Wir mussten lange warten, bis der Arzt das erkannt hat. Zuerst hat er es auch ohne versucht.
    Viel Glück!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123