Hallo zusammen,

ich wende mich mal an Euch und hoffe auf Erfahrungsberichte.
Mein sohn ist 6 Jahre alt und war schon immer ein sehr bewegungsfreudiges Kind, andere würden ihn zappelig nennen. Er war schon immer sehr laut und hat in der Vergangenheit schon so manch seiner Spielsachen zerstört. Bisher habe ich immer gedacht, das wird schon besser wenn er erstmal älter wird. Aber so richtig besser ist es nicht geworden. Im Gegenteil, er ist bei uns daheim wirklich oft sehr agressiv vor allem seiner Schwester gegenüber und auch uns gegenüber. Seit 2 Jahren besteht bei ihm eine Ticstörung, die im SPZ diagnostiziert wurde aber mit dem Hinweis dass dies nichts schlimmes ist und wohl bestehen bleibt mindestens bis er 12 ist. Wir haben das alles so hingenommen aber mir macht sein Verhalten jetzt doch Sorgen. Er bringt mich auch regelmäßig an meine Grenzen, ich bin ehrlich gesagt manchmal richtig verzweifelt weil er auch absolut nicht hört oder hören kann. Ich weiß es nicht. Er kann sich auch nicht gut konzentrieren, wenn er eine Sache anfängt ist nach ein paar Minuten Schluss mit der Aufmerksamkeit. Als wir bei der Schulanmeldung waren sagte die Direktorin auch, dass er sich sehr leicht hat ablenken lassen... Tja ich habe darüber mit meiner Kinderärztin gesprochen und die hat uns empfohlen zu einem Kinderpsychologen zu gehen. Sie hat uns auch einen empfohlen der auf Tic Störungen spezialisiert ist. Jetzt haben wir schon einen Termin für den 16.3. bekommen, ich konnte es gar nicht glauben. Normalerweise wartet man da Monate. Kann mir vielleicht jemand sagen was uns da erwarten wird? wie läuft so ein Erstgespräch ab ?
Über Eure Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.
Liebe Grüße