Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

  1. #1
    kaddl1980 Gast

    Unglücklich Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Hallo,

    vielleicht kennt sich hier jemand damit aus.

    Ich soll vom Jugendamt aus Prozesskostenhilfe beim Gericht beantragen weil der Vater meiner Kleinen nur den Mindestsatz an Unterhalt zahlt. Das Jugendamt kann die Höhe des Unterhalts nicht ausrechen, da er sich weigert alle Unterlagen über seine Einkünfte einzureichen. Er will nicht mehr zahlen als die 133,00 Euro.

    Der Sachbearbeiter beim Gericht - der für mich zuständig ist - ist diese Woche krank - also muss ich bis Montag warten.

    Kennt sich jemand aus wie viel Einkommen bzw. Vermögen man haben darf um Prozesskostenhilfe gewährt zu bekommen?

    Vielleicht kann mir jemand, der auch einen Antrag gestellt hat, mal seine Daten und Infos zukommen lassen - natürlich per PN.

    Ich erhalte Elterngeld, Kindergeld und die 133,00 Mindestbetrag an Unterhalt für die Kleine.

    LG und besten DANK

  2. #2
    Avatar von anywhere_is
    anywhere_is ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Hallo!
    ich musste mal mit einem Arbeitgeber vor Gericht, weil der sich weigerte, mir mein Gehalt zu zahlen. Da ich Studentin war und nur meinen Job hatte (bei dem ich ja kein Geld bekommen habe) und Bafög, habe ich auch Prozesskostenbeihilfe bekommen.
    Ich denke, dass dir das auch zusteht, denn viel zum Leben hast du ja nicht.
    Was nur nervig ist: Du musst die nächsten 5 Jahre dein Einkommen offen legen, denn wenn du wieder finanziell besser gestellt bist, musst du doch noch nachträglich die Kosten übernehmen. Verständlich, dass der Staat nachfragt, ob man inzwischen liquide ist, aber der Antrag jedes Jahr aufs Neue ist trotzdem nervig!




    Meine Bino: LinaFee http://www.smilies.4-user.de/include...e_baby_077.gif--> mit Christkind unterm Herzen!

    Meine Bino: HappyNickymit Söhnchen im Armhttp://www.smilies.4-user.de/include...e_baby_013.gif

    Meine Bino marieyasmin hat nun einen Engel http://www.smilies.4-user.de/include...ie_tra_172.gif

  3. #3

    User Info Menu

    Standard Re: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Im www gibt es einige Rechner- teilweise zum online Ausfüllen, teilweise auch als kleines Programm zum runterladen. Befrag mal Tante google mit "PKH- Rechner"
    * 09/09 | ☆ 08/10 | * 11/12 | * 06/14 | ☆10/15 | *08/16 | ☆11/17

    Alle von mir über diesen Account erstellten Texte sind (soweit nicht anders vermerkt) mein persönliches geistiges Eigentum und damit urheberrechtlich geschützt.
    Keine Verwertung, Weitergabe an oder Veröffentlichung durch Dritte - auch nicht auszugsweise!

  4. #4
    -Fionn- Gast

    Standard Re: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Hm, die meisten Richter legen das großzügig aus.
    Und bei einem Höchstsatz von 1600 € Elterngeld zahlst Du sicherlich keine Prozesskosten.
    Zitat Zitat von kaddl1980 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    vielleicht kennt sich hier jemand damit aus.

    Ich soll vom Jugendamt aus Prozesskostenhilfe beim Gericht beantragen weil der Vater meiner Kleinen nur den Mindestsatz an Unterhalt zahlt. Das Jugendamt kann die Höhe des Unterhalts nicht ausrechen, da er sich weigert alle Unterlagen über seine Einkünfte einzureichen. Er will nicht mehr zahlen als die 133,00 Euro.

    Der Sachbearbeiter beim Gericht - der für mich zuständig ist - ist diese Woche krank - also muss ich bis Montag warten.

    Kennt sich jemand aus wie viel Einkommen bzw. Vermögen man haben darf um Prozesskostenhilfe gewährt zu bekommen?

    Vielleicht kann mir jemand, der auch einen Antrag gestellt hat, mal seine Daten und Infos zukommen lassen - natürlich per PN.

    Ich erhalte Elterngeld, Kindergeld und die 133,00 Mindestbetrag an Unterhalt für die Kleine.

    LG und besten DANK

  5. #5
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere

    User Info Menu

    Standard Re: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Zitat Zitat von kaddl1980 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    vielleicht kennt sich hier jemand damit aus.

    Ich soll vom Jugendamt aus Prozesskostenhilfe beim Gericht beantragen weil der Vater meiner Kleinen nur den Mindestsatz an Unterhalt zahlt. Das Jugendamt kann die Höhe des Unterhalts nicht ausrechen, da er sich weigert alle Unterlagen über seine Einkünfte einzureichen. Er will nicht mehr zahlen als die 133,00 Euro.

    Der Sachbearbeiter beim Gericht - der für mich zuständig ist - ist diese Woche krank - also muss ich bis Montag warten.

    Kennt sich jemand aus wie viel Einkommen bzw. Vermögen man haben darf um Prozesskostenhilfe gewährt zu bekommen?

    Vielleicht kann mir jemand, der auch einen Antrag gestellt hat, mal seine Daten und Infos zukommen lassen - natürlich per PN.

    Ich erhalte Elterngeld, Kindergeld und die 133,00 Mindestbetrag an Unterhalt für die Kleine.

    LG und besten DANK
    inzwischen heißt es verfahrenskostenhilfe

    es kommt ganz auf deine einnahmen-ausgabensituation an, ob du vkh bekommst oder nicht

    und es wird vom zuständigen richter gewährt oder auch nicht, und das kann dauern, denn es gibt KEINE frist innerhalb welcher zeit ein richter dies gewähren muß, nur spätestens wenn ein prozess beendet wird gibt es einen kostenbeschluß in dem dann steht
    frau kaddl bekommt ratenfreie vkh gewährt

    in exakt 4 jahren nach dem kostenbeschluß wirst du von der staatskasse noch einmal angeschrieben und mußt deine einkünfte von 3 monaten offenlegen, hast du zu diesem zeitpunkt ein einkommen welches es dir ermöglicht die kosten selbst zu tragen wirst du rückwirkend zu zahlung der vkh verpflichtet ( so habe ich dies bisher immer und auch bei anderen die vkh bekommen haben in der praxis erlebt )

    hier mal zwei links, die dies recht gut erklären

    http://www.justiz.nrw.de/BS/formular...zp1a_famfg.pdf


    Verfahrenskostenhilfe Prozesskostenhilfe Prozeßkostenhilfe Familienrecht

  6. #6
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Zitat Zitat von kaddl1980 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    vielleicht kennt sich hier jemand damit aus.

    Ich soll vom Jugendamt aus Prozesskostenhilfe beim Gericht beantragen weil der Vater meiner Kleinen nur den Mindestsatz an Unterhalt zahlt. Das Jugendamt kann die Höhe des Unterhalts nicht ausrechen, da er sich weigert alle Unterlagen über seine Einkünfte einzureichen. Er will nicht mehr zahlen als die 133,00 Euro.

    Der Sachbearbeiter beim Gericht - der für mich zuständig ist - ist diese Woche krank - also muss ich bis Montag warten.

    Kennt sich jemand aus wie viel Einkommen bzw. Vermögen man haben darf um Prozesskostenhilfe gewährt zu bekommen?

    Vielleicht kann mir jemand, der auch einen Antrag gestellt hat, mal seine Daten und Infos zukommen lassen - natürlich per PN.

    Ich erhalte Elterngeld, Kindergeld und die 133,00 Mindestbetrag an Unterhalt für die Kleine.

    LG und besten DANK
    Antragsteller wäre doch dein Kind, für sie ist doch der Unterhalt gedacht. Als Grundlage für die Verfahrenskostenhilfe müsste dann das Einkommen deines Kindes genommen werden, das dürfte eindeutig gering genug sein.

  7. #7
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere

    User Info Menu

    Standard Re: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Antragsteller wäre doch dein Kind, für sie ist doch der Unterhalt gedacht. Als Grundlage für die Verfahrenskostenhilfe müsste dann das Einkommen deines Kindes genommen werden, das dürfte eindeutig gering genug sein.
    ein 4 monate altes baby kann eine unterhaltsklage bei gericht einreichen ?

  8. #8
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Zitat Zitat von suzimausi Beitrag anzeigen
    ein 4 monate altes baby kann eine unterhaltsklage bei gericht einreichen ?
    Die Personensorgeberechtigte für das Kind. Bewertet wird dann aber das Einkommen des Gerichts. Das Kind soll doch Nutznießer des Unterhalts sein.

  9. #9
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere

    User Info Menu

    Standard Re: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Die Personensorgeberechtigte für das Kind. Bewertet wird dann aber das Einkommen des Gerichts. Das Kind soll doch Nutznießer des Unterhalts sein.

  10. #10
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Prozesskostenhilfe - Kindesunterhalt

    Zitat Zitat von suzimausi Beitrag anzeigen
    gemeint war natürlich des Kindes

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •