Ergebnis 1 bis 10 von 10
Like Tree4gefällt dies
  • 3 Post By cosima
  • 1 Post By MostlyHarmless

Thema: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

  1. #1
    mami333 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.12.2013
    Beiträge
    4

    Standard Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    ICH BRAUCHeHILFE VERSUCHE MICH KURZ ZU HALTEN.

    HABE EINEN 7 JAEHRIGEN SOHN bin geschieden und lebe seit 5 Jahren getrennt. Umgang hat ueber die ganzen jahre stattgefunden.

    Nun scheint es das mein ex mann probleme hat und krank ist. Hat sich vor ein paar wochrn von seiner freunfin getrennt und seitdem zwischendurch einfach mal so bei mir gemeldet und um ratschlaege gefragt. Bin auf ihn ein wenig eingegangen wobei mir schon auffiehl das er sehr durcheinander sei weil vieles keinen sinn ergab. Anfang der woche schrieb er mir das seine schwester umgebracht wurde ich habeihn sofort angerufen er war total durcheinander erzaehlte mir seine geschichte der ich anfangs glauben schenke.

    Da er auf der frage was sagt die polizei dazu sagt ausgewiechen ist. Habe ichich dort selbst erkundigt und musste feststellen das dich so ein vorfall nicht ereignet hat. Nach ein pasr std hatte ich endlich die schwester erreicht die mir dann erzaehlte das er larnger schon durch den wind sei und dinge sieht die es nicht gibt. Sie hat sich um ihn gekuemmert er hst sich am selben noch einweisen lassen ist aber kurze zeit spaeter dort abgehauen.

    Zum normalen arzt der meinte wohl nur das ihn nur stationaer geholfen werden kann dass will er aber nicht.

    Das papawe steht vor der tuer und weihnachten noch dazu? Wie verhalte ich mich richtig.

  2. #2
    mami333 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.12.2013
    Beiträge
    4

    Standard Re: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    Entschuldigung fuer die ganzen tipp fehler bin noch mit mein handy in uebung.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    irgendwie ergibt es keinen sinn


    wenn dem so ist würde ich einfach mal meinen anwalt anrufen oder das Jugendamt

    ich seh da jetzt irgendwo das primäre problem nicht

    Zitat Zitat von mami333 Beitrag anzeigen
    ICH BRAUCHeHILFE VERSUCHE MICH KURZ ZU HALTEN.

    HABE EINEN 7 JAEHRIGEN SOHN bin geschieden und lebe seit 5 Jahren getrennt. Umgang hat ueber die ganzen jahre stattgefunden.

    Nun scheint es das mein ex mann probleme hat und krank ist. Hat sich vor ein paar wochrn von seiner freunfin getrennt und seitdem zwischendurch einfach mal so bei mir gemeldet und um ratschlaege gefragt. Bin auf ihn ein wenig eingegangen wobei mir schon auffiehl das er sehr durcheinander sei weil vieles keinen sinn ergab. Anfang der woche schrieb er mir das seine schwester umgebracht wurde ich habeihn sofort angerufen er war total durcheinander erzaehlte mir seine geschichte der ich anfangs glauben schenke.

    Da er auf der frage was sagt die polizei dazu sagt ausgewiechen ist. Habe ichich dort selbst erkundigt und musste feststellen das dich so ein vorfall nicht ereignet hat. Nach ein pasr std hatte ich endlich die schwester erreicht die mir dann erzaehlte das er larnger schon durch den wind sei und dinge sieht die es nicht gibt. Sie hat sich um ihn gekuemmert er hst sich am selben noch einweisen lassen ist aber kurze zeit spaeter dort abgehauen.

    Zum normalen arzt der meinte wohl nur das ihn nur stationaer geholfen werden kann dass will er aber nicht.

    Das papawe steht vor der tuer und weihnachten noch dazu? Wie verhalte ich mich richtig.

  4. #4
    Fairie ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.11.2012
    Beiträge
    3.769

    Standard Re: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    Vielleicht kann dir das Jugendamt da Ratschläge geben? Die haben vielleicht Routinen, wie man so etwas angeht? Ich kenne mich da nicht aus, aber ich kann mir vorstellen, dass man dem Vater deines Kindes da Bedingungen stellen kann, z.B. dass er in Behandlung ist und dass vielleicht der behandelnde Arzt entscheiden kann, ob er in der Lage ist, sich um das Kind zu kümmern. Ich weiss wie gesagt nicht, wie das genau ist, aber irgendwelche Routinen wird es da sicher geben. Vielleicht kann er sich nicht allein um das Kind kümmern und es muss jemand dabei sein? Das ist ja auch eine Möglichkeit. Oder er setzt mal eine Zeit aus mit dem Umgang, bis er einigermassen stabil ist. Leider ist ja die Krankheitseinsicht oft nicht so gut und damit kann die Behandlung verzögert werden. Nicht einfach.

  5. #5
    mami333 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.12.2013
    Beiträge
    4

    Standard Re: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    Danke fuer die Antworten. Das problem ist das ich nachden was passiert ist und nach erzaehlungen seiner schwester nicht einfach mit ruhigen gewissen mein Kind dort hin geben kann. Beim JA bekomme ich erst im neuen jahr ein termin.

  6. #6
    mami333 ist offline Stranger
    Registriert seit
    18.12.2013
    Beiträge
    4

    Standard Re: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    Danke fairie so in etwa habe ich mir das auch ueberleg

  7. #7
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    91.615

    Standard Re: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    Zitat Zitat von mami333 Beitrag anzeigen
    Danke fuer die Antworten. Das problem ist das ich nachden was passiert ist und nach erzaehlungen seiner schwester nicht einfach mit ruhigen gewissen mein Kind dort hin geben kann. Beim JA bekomme ich erst im neuen jahr ein termin.
    dann gibt es eben momentan keinen Umgang.
    Den würde ich knallhart verweigern, wenn du das Gefühl hast, dein Kind ist dort in Gefahr oder der Ex so durchgeknallt, dass man nicht abschätzen kann was passiert.

    Wenn er gesund genug ist, sich mit Jugendamt / Gericht / Anwalt zu wehren: Umso besser.

    Ansonsten schütze ich mein Kind und lass mich da nicht auf Risiken ein, der Ex kann das Kind ja jederzeit sehen, wenn er wieder stabil ist, sich behandeln lässt
    _phantomias_, Knoblix und katha333 gefällt dies.

  8. #8
    MostlyHarmless ist offline Irdisch
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    9.371

    Standard Re: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    In dieser Situation: Kein Umgang, wenn, dann nur, wenn jemand dabei ist (Großeltern?). Alles andere ist zu gefährlich, und auch bei einem begleiteten Umgang hätte ich bedenken, dass das Kind über den Zustand vom Papa so erschrickt, dass er mehr schadet als nützt.

    Ich würde dem Kind schlicht die Wahrheit sagen: Dass der Papa krank ist.
    cosima gefällt dies

  9. #9
    MargaritaH ist offline Stranger
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    19

    Standard Re: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    Das Jugendamt hat normalerweise eine Sprechstunde, wo man ohne Termin hinkann. Ich würde das sofort machen. Ich würde mein Kind nicht zu einem psychotischen Vater geben. Ich würde den Vater ersatzweise zur Dir einladen. Damit zeigst Du, dass Du kein Umgangsboykotteur bist. Wenn der Vater so durch den Wind ist, sehe ich sehr wohl auch eine wirkliche Gefahr für Dein Kind. Andere Möglichkeit wäre: bis er gesund ist: betreuter Umgang. Wende Dich UMGEHEND ans Jugendamt.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Brauche Hilfe Umgang Ja/nein

    er kann bei fremdgefährdung bzw selbstgefährdung auch gegen seinen willen in die geschlossene eingewiesen werden.

    ansonsten schliesse ich mich den og beiträgen an. und wenn gefahr im verzug ist und das ja will dir erst im jan helfen, dann musst du solange zum wohl des kindes entscheiden. anfürsich haben die beim ja aber immer einen notdienst. mach dir immer notzien, wenn du kontakt zu ihm hast, uhrzeit, datum, zeuge, und wenn etwas auffällig ist an ihm, denn du musst was in der hand haben, wenn du argumente beim ja brauchst gegen das aktuelle umgangsrecht.

    also ggf sammeln, damit du deine entscheidung begründen kannst, weshalb kind nicht zu papa sollte.

    also auch keine treffen in andere wohnungen oder bei dir.

    wenn der papa noch einigermaßen gesund ist und den durchblick hat, wird er protestieren, dass er sein kind nicht sieht, aber passt gut auf das kind auf und zieh deine nummer durch. notfalls lügen, dass das kind derzeit erkältet ist, oder so, und es nicht geht.

    wenn der papa das nicht merkt, dass ihm das kind fehlt an einem papa-we, dann pass noch mehr auf und deine entscheidung war richtig, es nicht abzugeben.

    der papa ist offensichtlich krank und braucht hilfe. ob es mit ambulanter behandlung- tagsklinik und tabletten getan ist, oder ein mehrwöchiger stationärere aufenthalt in frage kommt, müssen die fachleute entscheiden.

    ihn unbehandelt herum laufen zu lassen, halte ich für zu wenig, nachdem, was du geschrieben hast.

    gerade weihnachten ist ein neuraligischer punkt, wo manche ohnehin das große heulen bekommen und bei schickalschlägen kurz vorher noch schneller das große heulen bekommen oder aggressiv werden, trinken, durch drehen oder suizid machen.

    pass gut auf euch auf!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •