Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    BiancaSelina ist offline Stranger
    Registriert seit
    29.12.2013
    Beiträge
    1

    Standard Unterhalt Österreich

    Hallo liebe Eltern,
    Ich lebe mit meiner 14- jährigen Tochter in Österreich, der Vater lebt in Deutschland, er arbeitet nur geringfügig hat aber Vermögen, kann mir Jemand hier sagen wieviel Unterhalt meiner Tochter zusteht und wie ich vorgehen soll? Ich war hier beim Jugendamt, sie haben aber gesagt, dass es sein kann, dass sogar der Unterhalt gekürzt werden kann. Kann mir bitte jemand sagen wohin oder an wem ich mich wenden kann? Danke für euere Antwort!

  2. #2
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    95.951

    Standard Re: Unterhalt Österreich

    Zitat Zitat von BiancaSelina Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Eltern,
    Ich lebe mit meiner 14- jährigen Tochter in Österreich, der Vater lebt in Deutschland, er arbeitet nur geringfügig hat aber Vermögen, kann mir Jemand hier sagen wieviel Unterhalt meiner Tochter zusteht und wie ich vorgehen soll? Ich war hier beim Jugendamt, sie haben aber gesagt, dass es sein kann, dass sogar der Unterhalt gekürzt werden kann. Kann mir bitte jemand sagen wohin oder an wem ich mich wenden kann? Danke für euere Antwort!
    Ich würde dazu raten, die Vertretung in Unterhaltsfragen ans Jugendamt abzugeben, dann müssen die sich drum kümmern, die haben dafür eigene Anwälte und wissen sicher, wie die entsprechenden Stellen in Deutschland (wo man den Unterhalt dann einklagen müsste) heißen.

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Unterhalt Österreich

    in deutschland kümmert man sich betreffend kindesunterhalt beim jugenddamt. die berechnung des zu zahlenden unterhalt geht- grob gesagt- geht nach der berliner tabelle bzw düsseldorfer tabelle (googeln!).
    die nächste ansprechbehörde wäre das jugendamt am ort der meldeadresse des vaters. sofern er nicht "unbekannt verzogen " ist. sowas ist nicht unbekannt auf diesen stellen.

    da hier aber auch internationales familenrecht betroffen ist, wäre es sinnvoll, ergänzend noch einen anwalt zu rate zu ziehen, der sich damit auskennt. familiengerichte arbeiten auch mit drin und auch die müssen sich fallbezogen schlau machen.

    im übrigen ist es nicht außergewöhnlich, sozialleistungen zu erhalten und vermögen zu haben. bei der antragstellung auf harz4 sozialhilfe wird auch immer eine vermögensprüfung durchgeführt. gewissens vermögen ist frei, wie ein selbstbewohntes angemessenes eigentum oder das auto für dem weg zur arbeit und noch bestimmte, definiertierte finanzielle rücklagen. sofern alles legal ablief, schliesst also das eine das andere nicht unbedingt aus.

    andererseits soll es väter geben, die es darauf an legen, lieber jahrelang von der sozialhilfe zu leben und sich irgentwie durchzuwurscheln, anstatt wieder arbeiten zu gehen, weil sie dann zur unterhaltszahlung verpflichtet werden und ggf noch erstattungsansprüche abbezahlen müssen.
    die mütter in dland können unter bestimmten voraussetzungen uvg beantragen und die vorkasse des amtes will das amt eines tages vom vater zurück haben-sobald er flüssig ist.
    wer sozialhilfe bekommt und vermögen hat im rahmes des erlaubten, wird wohl nicht so schnell rückzahlen können.

    dies alles ist nur allgemein beschrieben.

    eine individuelle rechtsberatung ersetzt dies nicht und würde auch den rahmen sprengen. dies sollten nur impressionen sein, wie kompliziert und umfangreich das thema ist, und dass es nicht einfach sein wird, zu geld und recht zu kommen.

    aber vielleicht ist bei euch auch alles ganz einfach und schnell und alles geht gut aus.

    ich wünsch euch das für 2014!

    lg
    baobab69

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •