Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    schnunzscher ist offline Mamaa! Fertig!!
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    29

    Frage Allein - der 5. Tag

    Hallo,

    am Samstag hat mir mein Mann mitgeteilt, dass er keine Gefühle für mich mehr hat - und eine neue Freundin.
    Wir sind seit 11 Jahren zusammen, haben 4 Jahre Fernbeziehung hinter uns, 5 Jahre Ehe geschafft und eine 3jährige Tochter. Die Trennung kam für mich völlig unterwartet.
    Seitdem versuche ich das ganze irgendwie für mich auf die Reihe zu bekommen und mich zu sortieren. Er lebt übrigens immer noch bei uns mit in der Wohnung bis er was eigenes gefunden hat.

    Meine Frage an euch:
    Gibt es sowas wie Phasen, die man bei einer Trennung durchmacht?
    Zuerst war ich sehr gefasst, ein paar Stunden später Schüttelfrost und habe mich übergeben.
    Der nächste Tag war ein Auf und Ab zwischen Tränen und gefasst sein.
    Der Dritte Tag war die Hölle - wieder übergeben.
    Gestern war ich selber erstaunt, wie gefasst, klar und aufgeräumt ich war. Keine einzige Träne. Habe Arzttermine organisiert, mich um meine Rentenabsicherung gekümmert, Steuerklassenwechsel etc.
    Heute bin ich unendlich wütend!
    War das bei euch auch so??

    Könnt ihr mir Tipps geben, auf was ich jetzt Achten muss? Ich habe nächste Woche zwar einen Beratungstermin bei ProFamilia, aber ich möchte schon am Wochenende das erledigen können was geht - mein Mann fährt zu seiner neuen Freundin, da muss ich mich ablenken...

    Vielen Dank schon mal!

  2. #2
    Avatar von blattkube
    blattkube ist offline Katzenbeauftragter
    Registriert seit
    05.02.2014
    Beiträge
    33

    Standard Re: Allein - der 5. Tag

    Huhu Schnunzscher,

    deine Gefühle sind normal. Eine Trennung ist ein Verlust und deshalb machst du die Trauerphasen durch. Es sind 4 glaube ich und bis du die alle erst einmal überwunden hast, dauert es eben. Aber der Prozess ist auch gesund, da er zur Heilung führt. Ich habe dazu mal diesen Artikel gefunden, vielleicht hilft er dir ja: "Man muss seine Leidenspower nutzen"

    Dir erstmal eine gute Besserung. Das wird schon alles wieder. Die schlechten Tage überstehst du und bald werden die auch weniger.

  3. #3
    schnunzscher ist offline Mamaa! Fertig!!
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    29

    Standard Re: Allein - der 5. Tag

    Hi blattkube,

    dankeschön für den Artikel. Das mit den Phasen und dass man diese mehrmals am Tag querbeet durchleben kann stimmt, kann ich nun aus eigener Erfahrung sagen. Mein Mann hat mir auch deshalb lange nichts gesagt, weil er Angst hatte, dass ich zusammenbrechen. Tja, 11 Jahre, der Mann kennt mich halt...

  4. #4
    Kleeblatt27 ist offline Stranger
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    7

    Standard Re: Allein - der 5. Tag

    Das hat mein Mann mir auch gesagt. Dadurch das wir uns menschlich so nahe stehen, und er mich als Freundin sehr schätzt, sah er das Bild seiner zusammenbrechenden Frau schon vor sich. Ich bin zwar zusammengebrochen, aber konnte mich Gott sei Dank wieder fangen, so das wir normal drüber sprechen konnten und die vielen Gespräche mir und uns halfen alles zu verstehen...

  5. #5
    Avatar von whisperinthedark
    whisperinthedark ist offline Vollblutschnepfe
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    7.292

    Standard Re: Allein - der 5. Tag

    Wie geht es Dir in dieser Woche?


    Bei mir ist es nun 15 jahre her, seitdem ich das durch habe.... ich erinnere mich noch gut, an das Durcheinander im Kopf und im Bauch....


    Zitat Zitat von schnunzscher Beitrag anzeigen
    Hallo,

    am Samstag hat mir mein Mann mitgeteilt, dass er keine Gefühle für mich mehr hat - und eine neue Freundin.
    Wir sind seit 11 Jahren zusammen, haben 4 Jahre Fernbeziehung hinter uns, 5 Jahre Ehe geschafft und eine 3jährige Tochter. Die Trennung kam für mich völlig unterwartet.
    Seitdem versuche ich das ganze irgendwie für mich auf die Reihe zu bekommen und mich zu sortieren. Er lebt übrigens immer noch bei uns mit in der Wohnung bis er was eigenes gefunden hat.

    Meine Frage an euch:
    Gibt es sowas wie Phasen, die man bei einer Trennung durchmacht?
    Zuerst war ich sehr gefasst, ein paar Stunden später Schüttelfrost und habe mich übergeben.
    Der nächste Tag war ein Auf und Ab zwischen Tränen und gefasst sein.
    Der Dritte Tag war die Hölle - wieder übergeben.
    Gestern war ich selber erstaunt, wie gefasst, klar und aufgeräumt ich war. Keine einzige Träne. Habe Arzttermine organisiert, mich um meine Rentenabsicherung gekümmert, Steuerklassenwechsel etc.
    Heute bin ich unendlich wütend!
    War das bei euch auch so??

    Könnt ihr mir Tipps geben, auf was ich jetzt Achten muss? Ich habe nächste Woche zwar einen Beratungstermin bei ProFamilia, aber ich möchte schon am Wochenende das erledigen können was geht - mein Mann fährt zu seiner neuen Freundin, da muss ich mich ablenken...

    Vielen Dank schon mal!
    Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht.....

  6. #6
    bine.m ist offline old hand
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    899

    Standard Re: Allein - der 5. Tag

    mir hat eine räumliche Trennung geholfen, soll er doch bei seiner neuen wohnen jetzt wo er das entschieden hat. ich wurde ihn vor die Tür setzen...
    sonst geht das Gefühlschaos so weiter...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •