Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Like Tree6gefällt dies

Thema: Probleme auf der Arbeit

  1. #1
    Registriert seit
    28.04.2014
    Beiträge
    2

    Standard Probleme auf der Arbeit

    Hallo zusammen ich bin Gloria und ich bin Anfang 30. Ich habe zwei schnuckelige Mädels eine geht in die Kita die andere in die zweite Klasse.
    Vor 1 1/2 Jahren habe ich wieder angefangen zu arbeiten. Ich habe einen Job nur 5 Gehminuten von zu Hause gefunden. Leider war der nur Vollzeit zu haben aber da ich die Unterstützung meiner verwitweten Mutter habe dachte ich mir, ich versuche es.

    Bisher lief alles ohne große Probleme. Wir sind nur zwei Frauen an einer Warenannahme und Ausgabestelle. Wir haben von 08:00 bis 17 Uhr geöffnet. Meine Mutter hat die große Mittags nach der Schule und holt gegen 16:30 die kleine von der Kita. Auch in den Ferien betreut sie die Kinder es sei den ich habe Urlaub.
    Meine Kollegin hat keine Kinder und ist auch sonst recht flexibel. Bisher gab es nie Probleme auch als ich im Herbst zwei Wochen auf Kinderkrankenschein daheim war. Meinem Chef ist alles recht solange immer eine da ist und das Büro besetzt ist.
    Mit meiner Mutter besteht die Abmachung dass sie sich zwar mit um die Kinder kümmert aber ihre Bedürfnisse nicht eingeschränkt werden. Da sind wir aber beim Momentanen Problem.

    Meine Kollegin wird am Freitag 30. Sie hat Urlaub eingereicht. Meine Mutter hat einen Tagesausflug zur Landesgartenschau gebucht. Gestern hing an der Kitatür ein Zettel, dass die Stadt in der nähe der Kita eine undichtigkeit in den Wasserrohren festgestellt hat und diese am Freitag beheben will. Die Kita hätte von 08 Uhr morgens bis in den Nachmittag hinein kein Wasser. Daher schließt die Kita für diesen Tag.

    Das habe ich gestern meiner Kollegin und meinem Chef mitgeteilt. Dieser meinte, dann müsse halt die Kollegin arbeiten. Wir sollen uns einig werden. Meine Mutter hat kategorisch abgelehnt ihre Fahrt zur LGS abzusagen.
    Meine Kollegin hat dann wirklich gestern das erste Mal den Aufstand geprobt und hat den ganzen Tag nichts mit mir geredet.

    Der Hammer kommt noch. Meine Mutter hat mir am Wochenende verkündet, dass sie über Christi Himmelfahrt ein langes Wochenende mit dem Kirchenchor an den Gardasee fahren wird.
    An dem Freitag nach CH hat die Kita geschlossen. Das steht fest.
    An diesem Wochenende heiratet aber auch der Bruder meiner Kollegin. Sie hat bereits im Oktober letzten Jahres für diesen speziellen Freitag Urlaub eingetragen.


    Eine Aushilfe die einspringen kann gibt es nicht. Mein Chef sagt dass die Frima schon seit mehr als 30 Jahren und sie ist immer mit zwei Bürokräften besetzt gewesen. Das funktioniert seit 30 Jahren auch mit berufstätigen Müttern.

    Meine Kollegin bringt mich um wenn sie davon erfährt.

  2. #2
    automatina ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    79

    Standard Re: Probleme auf der Arbeit

    was ist konkret Deine Frage??

    wenn ich wegen einer Kollegin wichtige Pläne, die ich schon vor langer Zeit gemacht habe, um schmeissen müsste, weil sie keinen anderen Babysitter als ihre Mutter hat würde ich auch sauer sein. Das geht gar nicht.

    woran liegt es, dass die Kinder für den Tag nicht zu Freunden gehen können? Vater? Onkels, Tanten?

  3. #3
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    50.648

    Standard Re: Probleme auf der Arbeit

    Zitat Zitat von schweinshaxeflorida Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen ich bin Gloria und ich bin Anfang 30. Ich habe zwei schnuckelige Mädels eine geht in die Kita die andere in die zweite Klasse.
    Vor 1 1/2 Jahren habe ich wieder angefangen zu arbeiten. Ich habe einen Job nur 5 Gehminuten von zu Hause gefunden. Leider war der nur Vollzeit zu haben aber da ich die Unterstützung meiner verwitweten Mutter habe dachte ich mir, ich versuche es.

    Bisher lief alles ohne große Probleme. Wir sind nur zwei Frauen an einer Warenannahme und Ausgabestelle. Wir haben von 08:00 bis 17 Uhr geöffnet. Meine Mutter hat die große Mittags nach der Schule und holt gegen 16:30 die kleine von der Kita. Auch in den Ferien betreut sie die Kinder es sei den ich habe Urlaub.
    Meine Kollegin hat keine Kinder und ist auch sonst recht flexibel. Bisher gab es nie Probleme auch als ich im Herbst zwei Wochen auf Kinderkrankenschein daheim war. Meinem Chef ist alles recht solange immer eine da ist und das Büro besetzt ist.
    Mit meiner Mutter besteht die Abmachung dass sie sich zwar mit um die Kinder kümmert aber ihre Bedürfnisse nicht eingeschränkt werden. Da sind wir aber beim Momentanen Problem.

    Meine Kollegin wird am Freitag 30. Sie hat Urlaub eingereicht. Meine Mutter hat einen Tagesausflug zur Landesgartenschau gebucht. Gestern hing an der Kitatür ein Zettel, dass die Stadt in der nähe der Kita eine undichtigkeit in den Wasserrohren festgestellt hat und diese am Freitag beheben will. Die Kita hätte von 08 Uhr morgens bis in den Nachmittag hinein kein Wasser. Daher schließt die Kita für diesen Tag.

    Das habe ich gestern meiner Kollegin und meinem Chef mitgeteilt. Dieser meinte, dann müsse halt die Kollegin arbeiten. Wir sollen uns einig werden. Meine Mutter hat kategorisch abgelehnt ihre Fahrt zur LGS abzusagen.
    Meine Kollegin hat dann wirklich gestern das erste Mal den Aufstand geprobt und hat den ganzen Tag nichts mit mir geredet.

    Der Hammer kommt noch. Meine Mutter hat mir am Wochenende verkündet, dass sie über Christi Himmelfahrt ein langes Wochenende mit dem Kirchenchor an den Gardasee fahren wird.
    An dem Freitag nach CH hat die Kita geschlossen. Das steht fest.
    An diesem Wochenende heiratet aber auch der Bruder meiner Kollegin. Sie hat bereits im Oktober letzten Jahres für diesen speziellen Freitag Urlaub eingetragen.


    Eine Aushilfe die einspringen kann gibt es nicht. Mein Chef sagt dass die Frima schon seit mehr als 30 Jahren und sie ist immer mit zwei Bürokräften besetzt gewesen. Das funktioniert seit 30 Jahren auch mit berufstätigen Müttern.

    Meine Kollegin bringt mich um wenn sie davon erfährt.
    Manchmal kommt halt alles zusammen. Blöd, kann aber vorkommen.

    Wieso sollte deine Kollegin auf die Urlaubswünsche deiner Mutter Rücksicht nehmen müssen? Rein rechtlich hat sie ihren Urlaub beantragt, der wurde genehmigt und kann vom Chef nicht mehr zurückgenommen werden.

    Das ist doch ein Abspracheproblem zwischen deiner Mutter und dir, und nicht zwischen deiner Kollegin und dir. Bevor du jetzt deine Kollegin angehst, schau lieber, ob sich nicht eine Alternativbetreuung finden lässt (Verwandte, Kindsvater, Nachbarin, Eltern einer guten Freundin etc.)

    LG
    elke75 und weisserrabe2001 gefällt dies.

  4. #4
    lilalaunebaerli ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    11.07.2013
    Beiträge
    4.711

    Standard Re: Probleme auf der Arbeit

    was macht dein chef, wenn du oder kollegin im sommerurlaub bist. hat er dann betriebsferien(ruhe). auf lange sicht braucht ihr eine vertretung auf der arbeit, laß bloß mal eine von euch länger krank sein was dann?
    deine mutter braucht auch ihre erholungsphasen. für deine kinder wär eine alternativ-betreung z.bsp. tagesmutter, babysitter an den kitaschließtagen oder an den urlaubstagen deiner mutter nicht verkehrt.

  5. #5
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    50.648

    Standard Re: Probleme auf der Arbeit

    Zitat Zitat von lilalaunebaerli Beitrag anzeigen
    was macht dein chef, wenn du oder kollegin im sommerurlaub bist. hat er dann betriebsferien(ruhe).
    Entweder das oder es sind eben nicht beide Damen gleichzeitig in Urlaub.

    auf lange sicht braucht ihr eine vertretung auf der arbeit, laß bloß mal eine von euch länger krank sein was dann?
    Dann hat der Arbeitgeber ein Problem und muss zwangsweise eine Vertretung suchen oder selbst einspringen. Aber das heißt doch nicht, dass er sich jetzt darum kümmern muss, solange dieser absolute Notfall noch nicht eingetreten ist. Außerdem muss der Arbeitgeber nicht dafür gradestehen, wenn eine seine Mitarbeiterinnen die Betreuung nicht koordiniert bekommt. Da braucht die Mitarbeiterin dann erstmal einen Plan B.

    deine mutter braucht auch ihre erholungsphasen. für deine kinder wär eine alternativ-betreung z.bsp. tagesmutter, babysitter an den kitaschließtagen oder an den urlaubstagen deiner mutter nicht verkehrt.
    Richtig. Der Arrbeitgeber ist hier aber nicht in de r Pflicht.

    LG

  6. #6
    Avatar von elke75
    elke75 ist offline Legende
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    11.467

    Standard Re: Probleme auf der Arbeit

    ich sehe nicht, warum deine kollegin auf ihre urlaubstage verzichten soll

    von der schließung des kindergartens sind doch alle im kiga betroffen, da würde ich mal fragen, ob nicht andere eltern, die an diesen tagen frei, haben deine tochter mitbetreuen könnten

    (was wird mit deiner großen, die ja sonst auch mittags abgeholt wird?)
    LG von Elke mit Junior (Mai 06)+ Madame (Dez 09)


    WARUM ???

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Probleme auf der Arbeit

    frag mal in der kita nach, wie es die anderen eltern machen. vielleicht kannst du die kleine dort bei anderen eltern unterbringen? die große könnte zu einer schulkameradin oder nachbarin gehen. ich denke, es wird einer schon verständnis für die lage haben, denn manchmal kommt es wirklich blöd.

    und der chef könnte sich nichts desto trotz nach einer reserve umsehen. alle sitationen, also warum, wurde bisher schon beschrieben. wäre auch in seinen interesse, wenn der laden weiter läuft, auch falls ihr zufälligerweise beide zeitgleich ausfallen solltet. vielleicht ginge auch was mit praktikantin, aushilfe oder azubi?

    ich kann nur sagen, ähnliche situation ist mir auch bekannt. wir sind ein dreier-team.
    2 x vollzeit mit erwachsenen kindern und ich als tz mit schulpflichtigem kind. ich begann dort, da kam meine kleine mit 22 mon in die vz-kita. ich komme auf 3 tage arbeit die woche im durchschnitt. es gibt regelmäßig streß, weil ich meinen urlaub nur in den ferien nehmen kann, insbesondere, seit dem die kleine in die schule geht.
    die kolleginnen wollen total frei über ihre urlaubsplanung planen, haben dabei aber nicht an die rechtslage gedacht und das chefin hinter mir steht. die kita/schule/ogs hat ja auch ferien und spätestens dann brauch ich den urlaub (und zu meiner erholung sowieso).
    die eine kollegin bevorzugt alle paar wochen kurzurlaub, mal verlängertes we, mal eine woche, plus den jahresurlaub.
    die andere geht monatelang nicht und nimmt dann den jahresurlaub auf ein bis zwei teilen.
    aber bitte spontan, wegen der flugpreise. auf die eintragungen im januar kannste dich bei ihr nicht verlassen.
    das theater ging jahrelang so.
    ich wollte 6 wochen ins ausland auf heimaturlaub fliegen, der jahresurlaub, angespart, wie es die andere kollegin sonst auch macht. aber ich blieb bei meinem termin. chefin auf meiner seite. da macht die eine kollegin theater, dass sie dann 6 wochen vertretung bei mir machen müsste, ob ich nicht auf 2 wochen kürzen könnte? fernflugreise tropen mit kind.
    da hat chefin laut gelacht und an den betriebsrat verwiesen. ich bin die 6 wochen geflogen.

    kindkrank mach ich nur auf urlaub, freizeitausgleich (bin die einzige, die trotzdem überstundenplus hat durch freiwillige mehrarbeit) oder ich die arbeitstage tausche, also nacharbeite. eine betreuung kind krank durch die großeltern ist nicht immer möglich.
    die vz kräfte sind öfters krank. gern auch zeitgleich. oder eine in urlaub-die andere wird krank. immer gleich mehrere tage, gerne auch mit attest, dann kann sich das wochenlang hinziehen. die eine hat was chronisches (will aber nie in kur oder so) und die andere keine lust und kennt einen arzt privat. finden lässt sich ja immer was.

    ja, das ist so. dreiervertretung ist immer schlecht.

    noch schlechter- für die kolleginnen-wenn ich chefin und betriebsrat auf meiner seite habe.

    ich kann nur sagen: augen zu und durch, für das nächste mal weißte jetzt bescheid. und möglicherweise kannste demnächst ja auch mal einer anderen mutter beim kindeinhüten in deiner kita oder schule aushelfen?

  8. #8
    Isarauen ist offline newbie
    Registriert seit
    20.05.2013
    Beiträge
    36

    Standard Re: Probleme auf der Arbeit

    Hi, ich wäre froh, wenn ich so eine Mutter hier hätte ....
    Wenn die Kita zu hat, betrifft das auch andere Eltern. Mal die Eltern der Spielfreunde fragen ...,und umgekehrt auch mal am Wochenende die Freunde nehmen.
    LG Isa

  9. #9
    xpressx2 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    07.10.2009
    Beiträge
    2.178

    Standard Re: Probleme auf der Arbeit

    Wenn ich solche Dinge hatte habe ich mich mit anderen Eltern kurzgeschlossen und wir haben uns dann gegenseitig geholfen.
    Zur Not hatte ich einen Babysitter.

    Ich mein jetz mal ernsthaft, was machst du wenn deine Mutter mal krank ist und deshalb nicht aufs Kind aufpassen kann?
    Gerade als berufstätige Alleinerziehende benötigt man immer einen Plan B.

  10. #10
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    173.809

    Standard Re: Probleme auf der Arbeit

    Zitat Zitat von schweinshaxeflorida Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen ich bin Gloria und ich bin Anfang 30. Ich habe zwei schnuckelige Mädels eine geht in die Kita die andere in die zweite Klasse.
    Vor 1 1/2 Jahren habe ich wieder angefangen zu arbeiten. Ich habe einen Job nur 5 Gehminuten von zu Hause gefunden. Leider war der nur Vollzeit zu haben aber da ich die Unterstützung meiner verwitweten Mutter habe dachte ich mir, ich versuche es.

    Bisher lief alles ohne große Probleme. Wir sind nur zwei Frauen an einer Warenannahme und Ausgabestelle. Wir haben von 08:00 bis 17 Uhr geöffnet. Meine Mutter hat die große Mittags nach der Schule und holt gegen 16:30 die kleine von der Kita. Auch in den Ferien betreut sie die Kinder es sei den ich habe Urlaub.
    Meine Kollegin hat keine Kinder und ist auch sonst recht flexibel. Bisher gab es nie Probleme auch als ich im Herbst zwei Wochen auf Kinderkrankenschein daheim war. Meinem Chef ist alles recht solange immer eine da ist und das Büro besetzt ist.
    Mit meiner Mutter besteht die Abmachung dass sie sich zwar mit um die Kinder kümmert aber ihre Bedürfnisse nicht eingeschränkt werden. Da sind wir aber beim Momentanen Problem.

    Meine Kollegin wird am Freitag 30. Sie hat Urlaub eingereicht. Meine Mutter hat einen Tagesausflug zur Landesgartenschau gebucht. Gestern hing an der Kitatür ein Zettel, dass die Stadt in der nähe der Kita eine undichtigkeit in den Wasserrohren festgestellt hat und diese am Freitag beheben will. Die Kita hätte von 08 Uhr morgens bis in den Nachmittag hinein kein Wasser. Daher schließt die Kita für diesen Tag.

    Das habe ich gestern meiner Kollegin und meinem Chef mitgeteilt. Dieser meinte, dann müsse halt die Kollegin arbeiten. Wir sollen uns einig werden. Meine Mutter hat kategorisch abgelehnt ihre Fahrt zur LGS abzusagen.
    Meine Kollegin hat dann wirklich gestern das erste Mal den Aufstand geprobt und hat den ganzen Tag nichts mit mir geredet.

    Der Hammer kommt noch. Meine Mutter hat mir am Wochenende verkündet, dass sie über Christi Himmelfahrt ein langes Wochenende mit dem Kirchenchor an den Gardasee fahren wird.
    An dem Freitag nach CH hat die Kita geschlossen. Das steht fest.
    An diesem Wochenende heiratet aber auch der Bruder meiner Kollegin. Sie hat bereits im Oktober letzten Jahres für diesen speziellen Freitag Urlaub eingetragen.


    Eine Aushilfe die einspringen kann gibt es nicht. Mein Chef sagt dass die Frima schon seit mehr als 30 Jahren und sie ist immer mit zwei Bürokräften besetzt gewesen. Das funktioniert seit 30 Jahren auch mit berufstätigen Müttern.

    Meine Kollegin bringt mich um wenn sie davon erfährt.
    1. Schritt: Freunde der Kinder anrufen und deren Eltern fragen, ob sie Dein Kind an dem Tag übernehmen würden
    2. dringend eigenes Netzwerk ausbauen. Kann nicht sein, dass Du nicht für den Fall, dass Deine Mutter mal krank ist oder sonst nicht kann, nicht gerüstet bist.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •