Ergebnis 1 bis 8 von 8
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Habibi007

Thema: Umgang über das JA regeln?! Erfahrungen

  1. #1
    Avatar von Quips
    Quips ist offline alles so schön bunt hier
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    5.592

    Standard Umgang über das JA regeln?! Erfahrungen

    Ich habe mich letztes Jahr im Oktober getrennt. Leider steckt mein Ex sehr in seinem Frust fest und versucht, mich über seinen Umgang mit den Kindern zu treffen. Entweder er meldet sich auf den letzten Drücker und verschiebt alles, kommt zu spät nimmt die Jungs nur dann, wenn er will. Oder auch gar nicht. Rufe ich z. B. Dienstag an und frage, wann er kommt bzw. spreche auf den AB weil er nicht ans Telefon geht, meldet er sich nicht oder erst am Freitag. Sage ich dann, tut mir leid ich habe schon was geplant flippt er völlig aus, beschimpft mich, ich würde ihm die Kinder vorenthalten usw...:(

    Er will die Kinder, aber nur zu seinen Regeln und ich habe zu springen.

    Ich bin jetzt so weit, den Umgang über das JA regeln zu lassen.

    Hat das hier schon mal jemand gemacht und hat es geklappt (oder aber auch nicht)...

  2. #2
    Habibi007 ist offline Veteran
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.529

    Standard Re: Umgang über das JA regeln?! Erfahrungen

    versuch es einfach den zu verlieren hast du nichts

    gerade am Anfang fällt es vielen schwer , oft ist es besser neutrale Personen als vermittler dazwischen zu schalten.

    trotzdem rate ichd ir zu lernen das dich sein ausgeflippe nicht mehr trifft, lege dir eine dicke Haut zu.


    Zitat Zitat von Quips Beitrag anzeigen
    Ich habe mich letztes Jahr im Oktober getrennt. Leider steckt mein Ex sehr in seinem Frust fest und versucht, mich über seinen Umgang mit den Kindern zu treffen. Entweder er meldet sich auf den letzten Drücker und verschiebt alles, kommt zu spät nimmt die Jungs nur dann, wenn er will. Oder auch gar nicht. Rufe ich z. B. Dienstag an und frage, wann er kommt bzw. spreche auf den AB weil er nicht ans Telefon geht, meldet er sich nicht oder erst am Freitag. Sage ich dann, tut mir leid ich habe schon was geplant flippt er völlig aus, beschimpft mich, ich würde ihm die Kinder vorenthalten usw...:(

    Er will die Kinder, aber nur zu seinen Regeln und ich habe zu springen.

    Ich bin jetzt so weit, den Umgang über das JA regeln zu lassen.

    Hat das hier schon mal jemand gemacht und hat es geklappt (oder aber auch nicht)...
    Koenigin.Esther gefällt dies

  3. #3
    Isarauen ist offline newbie
    Registriert seit
    20.05.2013
    Beiträge
    36

    Standard Re: Umgang über das JA regeln?! Erfahrungen

    Hallo,
    also das JA/Erziehungsberatung kann im Gespräch hilfreich sein, aber letztlich nichts Besprochenes durchsetzen.

    Du kannst aber auch ganz formlos bei Gericht eine Regelung beantragen. Ohne Anwalt kostet das nicht viel. Wenn man dann einen Vergleich oder ein Urteil hat, welches meistens genau Tage, Zeiten usw. festlegt, muss man das Urteil auf eine bestimmte Art und Weise annehmen. Ich müsste das noch mal genau nachsehen. Aber das Wichtige daran ist, dass ein Verstoß gegen diese Vereinbarung damit als Ordnungswidrigkeit mit zumindest in meinem Fall bis zu 25.000 € bestraft werden kann. In meinem Fall ging es auch ganz konkret um Formulierungen wie Rechte und Pflichten.

    LG
    Isarauen

  4. #4
    Funny255 ist offline Stranger
    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    3

    Standard Re: Umgang über das JA regeln?! Erfahrungen

    Ich habtte das bei meinem Ex auch. Er hat dann betreuten Umgang beim Kinderschutzbund bekommen und ist dort leider nie erschienen. Es kann aber klappen und ich denke, das ist eine gute Lösung. Die begleiten auch Euch als Eltern und versuchen zu vermitteln...

  5. #5
    EleanorAbernathy ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    4.583

    Standard Re: Umgang über das JA regeln?! Erfahrungen

    Eine Reglung übers Jugendamt kann hilfreich sein.
    Eine Regelung übers Gericht auch.

    Er kann aber auch per Gericht nicht gezwungen werden die Kinder zu nehmen.

    Ich würde einfach nicht mehr mit dem Vater rechnen. Und es als Bonbon nehmen, wenn er sie mal holt.

    Zitat Zitat von Quips Beitrag anzeigen
    Ich habe mich letztes Jahr im Oktober getrennt. Leider steckt mein Ex sehr in seinem Frust fest und versucht, mich über seinen Umgang mit den Kindern zu treffen. Entweder er meldet sich auf den letzten Drücker und verschiebt alles, kommt zu spät nimmt die Jungs nur dann, wenn er will. Oder auch gar nicht. Rufe ich z. B. Dienstag an und frage, wann er kommt bzw. spreche auf den AB weil er nicht ans Telefon geht, meldet er sich nicht oder erst am Freitag. Sage ich dann, tut mir leid ich habe schon was geplant flippt er völlig aus, beschimpft mich, ich würde ihm die Kinder vorenthalten usw...:(

    Er will die Kinder, aber nur zu seinen Regeln und ich habe zu springen.

    Ich bin jetzt so weit, den Umgang über das JA regeln zu lassen.

    Hat das hier schon mal jemand gemacht und hat es geklappt (oder aber auch nicht)...

  6. #6
    ds143 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    9

    Standard Re: Umgang über das JA regeln?! Erfahrungen

    Hi.
    Den Umgang vom JA festlegen zu lassen kann helfen, schützt aber leider nicht vor dem Gericht.
    Ich habe mit dem JA und der KM eine Umgangsvereinbarung getroffen (schriftlich!) und die KM hat diesen nur selten in Anspruch genommen. (Dass das Kind immer das Recht auf BEIDE Elternteile hat, ist ja hier in Deutschland fast egal-wer kümmert sich schon um die Belange unserer Zukunft?!)
    Nachdem sie sich dann drei Monate komplett gar nicht mehr gemeldet hat, wirde ich vor Gericht gezerrt und sie behauptete, ich würde ihr unsere Tochter verweigern.
    Obwohl durch ihre eigenen Auaaagen schnell klar war, dass dem nicht so ist, muss ich bis heute Prozesskosten dafür abstottern.
    (Die KM arbeitet nur schwarz, darum ist da weder für das Gericht noch für unser Kind etwas "zu holen").

  7. #7
    daieni ist offline Stranger
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    11

    Standard Re: Umgang über das JA regeln?! Erfahrungen

    Das JA kann denke ich mal bedingt weiter helfen. Ich würde an deiner Stelle nicht springen, wenn er pfeift. Das ist für die Kinder alles andere als schön den ganzen stress mit zu bekommen, die haben an der Trennung sicher genug zu knabbern. Ich würde mich einfach nicht mehr bei ihm melden. Meine Schwester hat so ziemlich das gleiche durch. Sie hat ihn gesagt, dass er immer willkommen ist und sie auch gerne mal haben kann für einen Tag. Aber hinterherlaufen wird sie nicht. So kann er auch nicht behaupten, dass das Kind vorenthalten wird. Wenn er wirklich interessiert ist, wird er sich melden. Das wichtigste ist, dass die Kinder so wenig wie möglich von eurem Rosenkrieg mit bekommen. Sie müssen auch nicht erfahren, dass der Vater sie abholen möchte, so ist die Enttäuschung gespart falls er kurzfristig abspringt und die freude um so größer, wenn er einen "Überraschungsbesuch" macht :)

  8. #8
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani
    Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    2.328

    Standard Re: Umgang über das JA regeln?! Erfahrungen

    Zitat Zitat von Quips Beitrag anzeigen
    Ich habe mich letztes Jahr im Oktober getrennt. Leider steckt mein Ex sehr in seinem Frust fest und versucht, mich über seinen Umgang mit den Kindern zu treffen. Entweder er meldet sich auf den letzten Drücker und verschiebt alles, kommt zu spät nimmt die Jungs nur dann, wenn er will. Oder auch gar nicht. Rufe ich z. B. Dienstag an und frage, wann er kommt bzw. spreche auf den AB weil er nicht ans Telefon geht, meldet er sich nicht oder erst am Freitag. Sage ich dann, tut mir leid ich habe schon was geplant flippt er völlig aus, beschimpft mich, ich würde ihm die Kinder vorenthalten usw...:(

    Er will die Kinder, aber nur zu seinen Regeln und ich habe zu springen.

    Ich bin jetzt so weit, den Umgang über das JA regeln zu lassen.

    Hat das hier schon mal jemand gemacht und hat es geklappt (oder aber auch nicht)...
    Die Garantie, dass er sich an den Umgangsplan hält, hast Du ehrlich gesagt nie.
    Wir ließen den Umgang letztes Jahr gerichtlich regeln (was ja sogar verbindlicher sein soll, als ein freiwilliger Konsens beim JA)-bereits im Folgemonat erschien der Kindsvater nicht.

    Wie alt sind die Kinder?
    Kannst Du Dir vorstellen, dass sie offen mit dem JA-Sachbearbeiter über ihre Wünsche und Vorstellungen sprechen oder könnten solcherlei Gespräche sie verunsichern und verschrecken?

    Aufgrund unserer Erfahrungen im letzten Jahr würde ich die Füße still halten und mein Leben insofern gestalten und organisieren, dass ich auf ihn nicht angewiesen bin.
    Freiwillig bekommen mich keine 10 Pferde jemals wieder zu sogenannten Helferstellen. Die beiden für uns zuständigen Sozialarbeiter sind ein Griff ins Klo und haben die ablehnende Haltung meines Großen (seinem Vater gegenüber) eher verstärkt, als entschärft.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •