Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    ds143 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    9

    Standard Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    Moin.

    Ich bin seit 3-4 Jahren jetzt schon allein erziehend, arbeite Vollzeit weil das Geld sonst nicht reicht. Ich arbeite im sozialen Bereich (verdiene also relativ wenig) und bekomme auch keinen Unterhalt, nur den Vorschuss vom Staat. Auch der Umgang wird nicht wahrgenommen, so dass ich immer mit dem Kind alleine bin. Familie habe ich keine in der Nähe, ich muss also alles alleine schaffen.

    Zusätzlich zu dem oben genannten ist mein Kind allerdings noch BEHINDERT- lt. Ausweis zu 50 Prozent. Das steigert sich vermutlich demnächst noch. Leider!!

    Weiß da jemand weiter- ist vielleicht in ähnlicher Situation (gewesen)?
    So langsam ist meine Kraft nämlich zu Ende..

  2. #2
    Habibi007 ist offline Veteran
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.529

    Standard Re: Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    Mutter-Kind Kur, steht dir zu
    ansonsten
    JA
    Selbsthilfegruppen für die Behinderung deines Kindes und natürlich die Frage

    wieso hast du dir in all den Jahren kein Netzwerk geschaffen ?
    Zitat Zitat von ds143 Beitrag anzeigen
    Moin.

    Ich bin seit 3-4 Jahren jetzt schon allein erziehend, arbeite Vollzeit weil das Geld sonst nicht reicht. Ich arbeite im sozialen Bereich (verdiene also relativ wenig) und bekomme auch keinen Unterhalt, nur den Vorschuss vom Staat. Auch der Umgang wird nicht wahrgenommen, so dass ich immer mit dem Kind alleine bin. Familie habe ich keine in der Nähe, ich muss also alles alleine schaffen.

    Zusätzlich zu dem oben genannten ist mein Kind allerdings noch BEHINDERT- lt. Ausweis zu 50 Prozent. Das steigert sich vermutlich demnächst noch. Leider!!

    Weiß da jemand weiter- ist vielleicht in ähnlicher Situation (gewesen)?
    So langsam ist meine Kraft nämlich zu Ende..

  3. #3
    Koenigin.Esther ist offline old hand
    Registriert seit
    15.06.2013
    Beiträge
    712

    Standard Re: Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    Hallo,

    alle Achtung - das würde ich nicht schaffen.

    Ich bin auch alleinerziehend, meine Kinder sind schon 9 und 10, der Jüngere hat eine Behinderung und besucht eine Schule für Körperbehinderte. Für ihn brauche ich sehr viel mehr Kraft als für seinen nichtbehinderten Bruder. Da geht es nicht einmal in erster Linie um den Pflegeaufwand, sondern um die seelische Kraft, die ich brauche um dem Kind mit ADHS und Asperger den Rahmen zu geben, den es braucht.

    Mein Ex zahlt ebenfalls keinen Unterhalt und rührt keinen Finger für seine Kinder.

    Wäre es denn möglich eine Weile nur Teilzeit zu arbeiten und Sozialleistungen zu beziehen? Bekommst du schon Pflegegeld? Da gibt es auch Geld für einen Betreuungen.

    Esther

    PS: Es ist ausgesprochen schwierig sich mit einem Kind, das deutlich anders ist ein soz. Netzwerk aufzubauen. Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden.

    Esther




    Zitat Zitat von ds143 Beitrag anzeigen
    Moin.

    Ich bin seit 3-4 Jahren jetzt schon allein erziehend, arbeite Vollzeit weil das Geld sonst nicht reicht. Ich arbeite im sozialen Bereich (verdiene also relativ wenig) und bekomme auch keinen Unterhalt, nur den Vorschuss vom Staat. Auch der Umgang wird nicht wahrgenommen, so dass ich immer mit dem Kind alleine bin. Familie habe ich keine in der Nähe, ich muss also alles alleine schaffen.

    Zusätzlich zu dem oben genannten ist mein Kind allerdings noch BEHINDERT- lt. Ausweis zu 50 Prozent. Das steigert sich vermutlich demnächst noch. Leider!!

    Weiß da jemand weiter- ist vielleicht in ähnlicher Situation (gewesen)?
    So langsam ist meine Kraft nämlich zu Ende..

  4. #4
    Habibi007 ist offline Veteran
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.529

    Standard Re: Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    sehe ich nicht so, gerade in der heutigen Zeit wo es genug Selbsthilfegruppen gibt, über die ist es wirklich einfach solange man wirklich will.

    Dort ist immer jemand der was weiss oder helfen kann an Informationen usw. zu kommen.

    Zitat Zitat von Koenigin.Esther Beitrag anzeigen
    Hallo,

    alle Achtung - das würde ich nicht schaffen.

    Ich bin auch alleinerziehend, meine Kinder sind schon 9 und 10, der Jüngere hat eine Behinderung und besucht eine Schule für Körperbehinderte. Für ihn brauche ich sehr viel mehr Kraft als für seinen nichtbehinderten Bruder. Da geht es nicht einmal in erster Linie um den Pflegeaufwand, sondern um die seelische Kraft, die ich brauche um dem Kind mit ADHS und Asperger den Rahmen zu geben, den es braucht.

    Mein Ex zahlt ebenfalls keinen Unterhalt und rührt keinen Finger für seine Kinder.

    Wäre es denn möglich eine Weile nur Teilzeit zu arbeiten und Sozialleistungen zu beziehen? Bekommst du schon Pflegegeld? Da gibt es auch Geld für einen Betreuungen.

    Esther

    PS: Es ist ausgesprochen schwierig sich mit einem Kind, das deutlich anders ist ein soz. Netzwerk aufzubauen. Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden.

    Esther

  5. #5
    Koenigin.Esther ist offline old hand
    Registriert seit
    15.06.2013
    Beiträge
    712

    Standard Re: Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    Das mag in Großstädten so sein. In der 50.000-Einwohnerstqadt, in der ich lebe gibt es keine SHG für Eltern behinderter Kinder, die eine Kinderbetreuung anbietet. Die letzte SHG für Alleinerziehende hat sich vor ein paar Monaten aufgelöst. Da gab es zwar eine Kinderbetreuung, aber die netten Laien, die das gemacht haben wären mit einem Kind mit Handicap überfordert gewesen.

    Außerdem ist es nicht das Gleiche sich an einer SHG zu beteiligen oder sich ein soziales Netz aufzubauen.

    Esther

  6. #6
    Habibi007 ist offline Veteran
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.529

    Standard Re: Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    Die Stadt in der meine Tochter mit ihrem schwer autistischem Shn lebt hat 30000 EW, sie gehört einer Gruppe im Internet an die Bundesweit agiert und regelmäßig Treffen abhält , immer in anderen Gegenden. So kann man sich doch kurzschließen, in Chats Probleme besprechen und Tips austauschen.
    Also erzähle nicht das man sich keinen Rat , Tips oder Hilfe suchen kann.

    Zitat Zitat von Koenigin.Esther Beitrag anzeigen
    Das mag in Großstädten so sein. In der 50.000-Einwohnerstqadt, in der ich lebe gibt es keine SHG für Eltern behinderter Kinder, die eine Kinderbetreuung anbietet. Die letzte SHG für Alleinerziehende hat sich vor ein paar Monaten aufgelöst. Da gab es zwar eine Kinderbetreuung, aber die netten Laien, die das gemacht haben wären mit einem Kind mit Handicap überfordert gewesen.

    Außerdem ist es nicht das Gleiche sich an einer SHG zu beteiligen oder sich ein soziales Netz aufzubauen.

    Esther

  7. #7
    ds143 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    9

    Standard Re: Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    Puh!

    Zur Erklärung:

    ein kleines soziales Netz habe ich schon.
    Da ich ziemlich ländlich wohne, gibt es vermutlich in unserer "Stadt" keine solchen Gruppen. Abgesehen davon- wann sollte ich daran teilnehmen? Ich komme oft erst am frühen Abend nach Hause. Von der Arbeit wohl gemerkt!
    Freizeit, das weiß ich kaum wie man das schreibt! Selbst am Wochenende ist dann eben oft der Haushalt dran.
    Eine Kur werde ich demnächst machen, ich freue mich schon sehr darauf!

    Aber meine Frage ging 1. an ähnlich betroffene Eltern und 2. auch eher in Richtung finanzielle Unterstützung.

    Von weiteren guten Ratschläägen von Leuten, die sich solch eine Situation eh nicht vorstellen können, bitte ich abzusehen.

  8. #8
    Habibi007 ist offline Veteran
    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    1.529

    Standard Re: Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    Du hast 1 Kind das was da an Arbeit anfällt ist lächerlich.

    Und woher willst du wissen das z.B. mir so eine Situation nicht vorstellen kann ?

    Du kannst dir wohl nicht vorstellen das es andere gibt die wesentlich mehr zu stemmen haben als das was du zu tun hast ? Oder ist es eher so das du nur weil du ein Mann bist natürlich alles viel schwerer ist und mehr Respekt und Verständnis verdient als wenn dies eine Frau zu leisten hat ?


    Zitat Zitat von ds143 Beitrag anzeigen
    Puh!

    Zur Erklärung:

    ein kleines soziales Netz habe ich schon.
    Da ich ziemlich ländlich wohne, gibt es vermutlich in unserer "Stadt" keine solchen Gruppen. Abgesehen davon- wann sollte ich daran teilnehmen? Ich komme oft erst am frühen Abend nach Hause. Von der Arbeit wohl gemerkt!
    Freizeit, das weiß ich kaum wie man das schreibt! Selbst am Wochenende ist dann eben oft der Haushalt dran.
    Eine Kur werde ich demnächst machen, ich freue mich schon sehr darauf!

    Aber meine Frage ging 1. an ähnlich betroffene Eltern und 2. auch eher in Richtung finanzielle Unterstützung.

    Von weiteren guten Ratschläägen von Leuten, die sich solch eine Situation eh nicht vorstellen können, bitte ich abzusehen.

  9. #9
    ds143 ist offline Stranger
    Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    9

    Standard Re: Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    Zitat Zitat von Habibi007 Beitrag anzeigen
    Du hast 1 Kind das was da an Arbeit anfällt ist lächerlich.

    Und woher willst du wissen das z.B. mir so eine Situation nicht vorstellen kann ?

    Du kannst dir wohl nicht vorstellen das es andere gibt die wesentlich mehr zu stemmen haben als das was du zu tun hast ? Oder ist es eher so das du nur weil du ein Mann bist natürlich alles viel schwerer ist und mehr Respekt und Verständnis verdient als wenn dies eine Frau zu leisten hat ?
    Genau DAS meinte ich! Danke, dass du das so schnell verdeutlichst!

    Und die Gleichberechtigungskeule kannst du schwingen wie du willst- einfach nur lächerlich.

  10. #10
    Avatar von schokobanane79
    schokobanane79 ist offline Sherlock Banani
    Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    2.328

    Standard Re: Vollzeit& Alleinerziehend- welche Hilfen gibt's?

    Zitat Zitat von Habibi007 Beitrag anzeigen
    Du hast 1 Kind das was da an Arbeit anfällt ist lächerlich.

    Und woher willst du wissen das z.B. mir so eine Situation nicht vorstellen kann ?

    Du kannst dir wohl nicht vorstellen das es andere gibt die wesentlich mehr zu stemmen haben als das was du zu tun hast ? Oder ist es eher so das du nur weil du ein Mann bist natürlich alles viel schwerer ist und mehr Respekt und Verständnis verdient als wenn dies eine Frau zu leisten hat ?
    Nur soviel zu Deinem alltäglichem Umgangston in diesem Forum.
    Und dann beleidigt aufheulen und rumpiensen, wenn mal Gegenwind kommt-das hab ja gerne!

    Welche Rolle spielt es denn, ob der TE ein Männlein oder Weiblein ist?
    Diese eigenartige Form der Argumentation bringst gerade nur Du ins Spiel. Hättest Du es nicht erwähnt, wüsste ich nicht, dass hier ein alleinerziehender Vater schreibt.

    Lächerlich ist in diesem Strang einzig und allein Deine Biestigkeit!
    Komm mal wieder runter.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •