Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28
  1. #11
    Avatar von Sandra85
    Sandra85 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Bei der Milch würde ich die Tests der neuen Rezepturen abwarten.

    LG
    Ab wann kann man denn mit dem neuen Test rechnen, weißt du das? Da bin ich schon echt gespannt.

    Lg

  2. #12
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    Zitat Zitat von Sandra85 Beitrag anzeigen
    Ab wann kann man denn mit dem neuen Test rechnen, weißt du das? Da bin ich schon echt gespannt.

    Lg
    Nein, das verfolge ich auch nicht wirklich, weil Ökotest nicht unbedingt nach meinen persönlichen Kriterien, also Dingen, die mir bei Produkten wichtig sind, testet.

    LG

  3. #13
    winzling2008 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    Wir nehmen ja die Bebivita 1ner und nach der neuen Rezeptur, sind da jetzt keine Polysaccharide mehr drin und das freut mich mehr. Bei Ökotest haben die immer gut abgeschnitten, das stimmt, aber danach würde ich nicht immer gehen.

    Ich habe die Bebivita genommen, weil die einfach auch sehr gut verträglich ist.

  4. #14
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    Zitat Zitat von winzling2008 Beitrag anzeigen

    Ich habe die Bebivita genommen, weil die einfach auch sehr gut verträglich ist.
    Sagt wer? Du findest bei jeder Milch etliche Mütter, die total begeistert sind, genauso wie Kinder, die sie eben nicht vertragen. Pauschal kann man das gar nicht sagen.

    LG

  5. #15
    winzling2008 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Sagt wer? Du findest bei jeder Milch etliche Mütter, die total begeistert sind, genauso wie Kinder, die sie eben nicht vertragen. Pauschal kann man das gar nicht sagen.

    LG
    ja gut das stimmt. Emilia veträgt die Milch sehr gut, dafür hat sie aber die BEBA abgelehnt nach ner Zeit.

  6. #16
    Marion1979 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    Zitat Zitat von DanielundSandra Beitrag anzeigen
    das frage ich mich auch... daher bin ich erstaunt, dass ja Alete PRE und Beba PRE fast ein und die selbe Rezeptur haben...
    Das PRE-Nahrungen an sich ähnliche Rezepturen haben ist normal. Die Rezeptur ist Gesetz und darf je nach Hersteller nur gering abweichen.

    Das Alete und Beba sich also Ähneln ist kein Wunder...

    Hast Du denn die beiden "Marken" auch hinsichtlich Pre- oder Probiotik verglichen? Haben beide LC-Pufa und die ganzen anderen Superzusätze gleichermaßen?

    Das macht nämlich meist den Preisunterschied aus und lässt selten die eine oder andere Milchnahrung 1:1 miteinander vergleichen.
    LG, Marion mit großem Tochterkind (*2008) und kleinem Tochterkind (*2011)

  7. #17
    gooseberry ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    Versuch doch mal Hipp HA Pre, das ist ja schon aufgespalten, vielleicht verträgt sie das besser. Kostet natürlich auch n bisschen mehr, als die normale Pre. Bei dm haben wir 10,25€ für 600g bezahlt.

  8. #18
    chris2510 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    Hallo !
    Ich habe auch verglichen und frage mich nun warum heißt es man soll nicht von einer auf die andere Marke wechseln? Wenn sich in der zusammensetzung doch nicht viel macht?!
    Gruß und schönen abend noch
    Chris

  9. #19
    DanielundSandra Gast

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    der "kleine" unterschied macht viel aus!
    gesetzlich ist schon festgelegt, dass bestimmte rahmenbedingungen eingehalten werden müssen.

    je nachdem wie das kind die milch verträgt sollte man vorsichtig sein vorschnell die milch zu wechseln, da sonst bauchweh & co wieder anfangen.

    ich habe rezepturen gefunden, die identisch sind, nicht ähnlich.

  10. #20
    bluemaja1 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Vergleich Zusammensetzung PRE: Alete, Beba, Babivita, Hipp

    Hallo!
    M. E. kommen die Preisunterschiede u. A. auch davon, ob eine Firma ihre Produkte massiv bewirbt. Werbung bedeutet in diesem Fall ja nicht nur Werbung in div. Medien sondern vorallendingen "Werbung" in den Geburtskliniken. Die müssen nämlich für die Produkte nichts bezahlen. Und die meisten Eltern füttern eben das, was sie in der Klinik, Hebamme, KiA, etc. kennengelernt haben. Diese Kunden sind Nestle, milupa und Hipp also sicher! Irgendjemand muss aber diese nicht unerheblichen Kosten tragen. Also spiegelt sich diese "Werbung" ganz einfach im Produktpreis wieder!!
    Natürlich fliesen auch andere Faktoren in die Preispolitik mit ein. Aber ich weiß aus sehr verlässlicher Quelle, dass eben diese Werbung ein sehr! großer Punkt der Preisgestaltung ist.

    Günstige Nahrung ist deswegen definitiv nicht schlechter. Nur teilweise unbekannter. Und (im Fall von Milasan Pre) auch nicht überall zu bekommen. Habt Ihr schon mal Werbung von Milasan oder Lasana gesehen??
    Ich füttere Milasan Pre. (Neben dem Stillen). Meine Tochter verträgt die sehr gut. Günstig ist sie obendrein. Mir war Milasan lieber als z. B. Bebivita, weil das Maltodextrin enthält. Lt. der Empfehlung unseres Kinderkardiologen (meine Kleine hat leider einen Herzfehler) sei Nahrung ohne Maltodextrin besser, weil eben dieses Maltodextrin irgendwie die Gewichtszunahme zu sehr steigert (steigern kann). Die Milch würde also sozusagen wirken, wie Pizza mit Sahne!

    Der Zusatz von Pro-/Pre- und sonstigen Biotics etc. sei (ebenfalls lt. Aussage dieses Arztes) umstritten. Derzeit sei wissenschaftlich nicht belegt, ob diese Zusätze überhaupt einen Nutzen hätten oder evtl. sogar im Gegenteil irgendwie schädlich seien. Steht übrigens ähnlich auch in der Ökotest vom Juni oder Juli in der die Anfangsnahrungen getestet wurden.

    Letztendlich bleibt die Entscheidung natürlich bei jedem Einzelnen, was er seinem Kind füttert.
    Aber man sollte eben auch mal drüber nachdenken, dass Onkel Hipp und Co. auch nur Geld verdienen wollen und sich natürlich deshalb von ihrere Konkurenz abheben müssen!

    Also- bitte nicht alles glauben, was Onkel Hipp, Nestle und Co so über die Vorzüge IHRER Produkte erzählen...!

    Schönen Abend!

    Marion

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte