Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
Like Tree2gefällt dies

Thema: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

  1. #1
    Avatar von witchcraft
    witchcraft ist offline Veteran

    User Info Menu

    Frage Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    Hallo zusammen,

    ich hätte mal eine Frage: unser Jüngster, jetzt 5 Monate und zwei Wochen alt
    ist seither vollgestillt und hat nur alle paar Tage mal Stuhlgang.

    Seit zwei Tagen haben wir ihn mal ein wenig Karotte vom Löffel essen lassen.
    Er macht den Mund schön auf und schluckt auch, aber es schüttelt ihn ab und zu ;-o

    Rein gegangen sind aber höchstens 3-4 Löffelchen pro Versuch.

    Jetzt meine Frage: nun ist ja keinesfalls eine ganze Mahlzeit ersetzt-
    ist das so weit in Ordnung, daß der Stuhlgang jetzt auch noch tagelang auf sich warten
    lässt? Er pupst nur, aber es kommt nichts raus *sorry*

    Es wäre super, wenn mir jemand was dazu sagen könnte.
    Gruß
    witchcraft

  2. #2
    Avatar von CarrieCute
    CarrieCute ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    Geht es ihm dabei gut? wenn ja, eifnach ihn weiterbestimmen lassen, wieviel er wann an fester Kost möchte, weiter nach Bedarf stillen und dann wird sich der Stuhlgang daran anpassen. Bei solch Minimengen war hier keine Veränderung des Stuhlganges oder der Häufigkeit bemerkbar.
    Carrie

    http://lb3f.lilypie.com/oUTbp2.png

    www.embryotox.de infos über Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit

    www.rabeneltern.de und ja, wir sind Rabeneltern


    http://lmtf.lilypie.com/5xiOp1.png
    mit meiner RLBino Arwen1860

  3. #3
    Avatar von witchcraft
    witchcraft ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Ja, es geht ihm sehr gut.

    Ehrlich gesagt habe ich tatsächlich ein wenig Schiss, daß er eine Verstpfung kriegt und traue
    mich gar nicht so richtig mehr zu füttern.

    Was macht man denn bei den Beikost-Startern, wenn sie tatsächlich Verstopfung bekommen?

    Bei den beiden Großen war das nie ein Thema - die hatten täglich Stuhlgang.
    Das verunsichert mich wirklich.
    Gruß
    witchcraft

  4. #4
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    Zitat Zitat von witchcraft Beitrag anzeigen
    Was macht man denn bei den Beikost-Startern, wenn sie tatsächlich Verstopfung bekommen?
    Zurück zur Milch oder stuhlauflockernde Nahrung z.B. Birne und Pflaume. Wenn alle Stricke reissen (wovon ich nicht ausgehen würde) ein Klistier zur "Entleerung".

    Solange Dein Kind fit ist, sich nicht krümmt und windet und keinen harten Bauch hat, würde ich mir keine Gedanken machen sondern davon ausgehen, dass er einfach (anders als seine Geschwister) ein hervorragender Verwerter ist.
    CarrieCute gefällt dies

  5. #5
    Britta02 Gast

    Standard Re: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    Zitat Zitat von witchcraft Beitrag anzeigen
    Jetzt meine Frage: nun ist ja keinesfalls eine ganze Mahlzeit ersetzt-
    ist das so weit in Ordnung, daß der Stuhlgang jetzt auch noch tagelang auf sich warten
    lässt? Er pupst nur, aber es kommt nichts raus *sorry*
    Muttermilch enthält keine Ballaststoffe. Ganz anders herrkömmliche Nahrung. Ballaststoffe verlangsamen den Weg durch den Darm. Denn dieser versucht nun alles aufzubieten, um die Nahung aufzuspalten. Daher wird die Darmbewegung verlangsamt. U.a. ist der Effekt, dass dem nahrungsbrei im Dickdarm mehr Wasser entzogen wird, weil er ja auch dort länger bleibt. Und das ist es, was man bei erster Beikostgabe als festeren Stuhl kennenlernt.
    Dass also jetzt gerade nichts kommt ist sicher darauf zurückzuführen. Und ja, selbst ein paar Löffelchen Beikost haben schon diesen Effekt.

    Was man dagegen machen kann: Ab dem ersten Löffel Fett dazugeben. 1EL auf 200g. Egal ob das nur Karotte oder eine komplette Mahlzeit ist. Hilft das nicht kann man auch mit Obst anfangen oder danach bis zu 100g Obstmus pur geben. Auch zu trinken kann man Pflaumensaft-Wasser (1:3) geben. Aber solche Maßnahmen würde ich nur dann anwenden, wenn das Kind sichtbar Probleme hat. Einfach nur alle paar Tage Stuhlgang ist keine Verstopfung.
    inra_juni gefällt dies

  6. #6
    Streuselchen ist offline Das 2. Wunder <3

    User Info Menu

    Standard Re: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    Huhu,

    na da bin ich ja beruhigt, dass das nicht nur bei uns so ist. Unser Zwerg bekommt auch seit vier Tagen wenige Löffelchen Brei und seit dem gabs keinen richtigen Stuhlgang mehr. Pupsen klappt hingegen super Und auch sonst ist er fit.

    Wie lange sollte man denn abwarten bzw. kann es dauern bis wieder Stuhlgang kommt? Habt ihr da Erfahrung?

    Habt Dank :-*

  7. #7
    Britta02 Gast

    Standard Re: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    Zitat Zitat von Streuselchen Beitrag anzeigen
    Huhu,

    na da bin ich ja beruhigt, dass das nicht nur bei uns so ist. Unser Zwerg bekommt auch seit vier Tagen wenige Löffelchen Brei und seit dem gabs keinen richtigen Stuhlgang mehr. Pupsen klappt hingegen super Und auch sonst ist er fit.

    Wie lange sollte man denn abwarten bzw. kann es dauern bis wieder Stuhlgang kommt? Habt ihr da Erfahrung?

    Habt Dank :-*
    Bei Stillkindern würde ich länger warten, solange das Kind einfach keine Schmerzen oder Beschwerden hat und nur ein paar Löffelchen gegeben werden, schon ruhig mal über ne Woche. Bei einem Flaschenkind ca. 4 Tage und wenn das Kind offensichtlich Probleme hat auch kürzer.

  8. #8
    Streuselchen ist offline Das 2. Wunder <3

    User Info Menu

    Standard Re: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    danke :)

    die frage hätt ich mir sparen können - mein kleiner hat mir heut gleich zwei pakete "geschenkt"

  9. #9
    Avatar von Cleopatra_81
    Cleopatra_81 ist offline Muttertier in Übungsphase

    User Info Menu

    Standard Re: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    Bei uns hat das witzigerweise seit Einführung der Beikost total zugenommen mit den Schietiwindeln. Vorher hat die Prinzessin manchmal nur alle 10 Tage gekackert (da haben wir uns auch oft schonmal Gedanken gemacht und immer drauf gewartet...), jetzt mindestens täglich, oft sogar mehrmals.
    "Eight letters - three words - one meaning":
    Räuber (09/08) und 2 Osterhäschen (04/12) http://www.smilies.4-user.de/include...e_baby_025.gif im Schlepptau!




  10. #10
    Britta02 Gast

    Standard Re: Stuhlgang bei Beginn der Beikost?

    Zitat Zitat von Cleopatra_81 Beitrag anzeigen
    Bei uns hat das witzigerweise seit Einführung der Beikost total zugenommen mit den Schietiwindeln. Vorher hat die Prinzessin manchmal nur alle 10 Tage gekackert (da haben wir uns auch oft schonmal Gedanken gemacht und immer drauf gewartet...), jetzt mindestens täglich, oft sogar mehrmals.
    Ich nehme stark an, dass du vollgestillt hast. Muttermilch kann ja auch vollständig verdaut werden, sie enthält keine Ballaststoffe. Das ist bei fester Kost natürlich anders.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •