Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    LukasMama2015 ist offline Stranger
    Registriert seit
    16.05.2016
    Beiträge
    2

    Standard Wie bringe ich Abwechslung ins Essen?

    Hallo,
    ich bin ganz neu hier & mich beschäftigt schon seit längeren eine bestimmte Frage zum Mittagsbrei.
    Mein Sohn isst jetzt seit gut einem Monat ganz fleißig seinen Kürbis Kartoffel Rind Brei.
    Anfangs hatten wir ein paar Schwierigkeiten aber wir haben es in den Griff bekommen und sind nun ganz stolz die erste Milchflasche ersetzt zu haben :)
    Nun frage ich mich aber ob ich die gane Zeit jetzt diesen einen Brei geben sollte oder doch auch andere Sorten probieren kann. Ich habe schon Karotte ausprobiert gehabt, aber das war leider gar nicht toll. Von Karotte hat er ganz schreckliche Blähungen bekommen und hat dann gar nichts mehr gegessen. Nun hab ich aber gesehen das es von hipp (diese Marke nehme ich bei den glässchen - koche nicht selbst) das es da z.b. auch eine Variante gibt die sich mais-kartoffelpüree-bio Pute nennt oder auch eine andere Sorte gartengemüse -Kartoffeln -bioschollenfilet also mit Fisch. .. Nun frage ich mich am anfang hat man die Gewöhnung ja in drei Stufen vorgenommen erst gemüse dann gemüse kartoffel und zum Schluss mit Fleisch und jetzt ist er 8 monate und wie gewöhne ich ihn jetzt an diese neuen menüs da es davon ja keine einzelnen Sachen gibt sondern diese ja schon komplett sind... oder spielt es da keine rolle und ich fange einfach auch nur mit ein paar löffel an und steigere diese dann jeden tag bis er auf ein ganzes glas kommt oder je nachdem wie sein hunger ist die Menge dann.

    Würe mich über eure antworten sehr freuen...
    Einen schönen pfingstmontag wünsche ich euch noch. :)

  2. #2
    Avatar von Frau.Maus
    Frau.Maus ist offline Poweruser
    Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    9.772

    Standard Re: Wie bringe ich Abwechslung ins Essen?

    Tja, das ist halt das Problem mit den Menügläsern, dass man keine einzelnen Komponenten austauschen kann.Da bleibt dir nichts anderes als Ausprobieren. Aber dann würde ich so viel geben, wie er mag und nicht nach wenigen Löffeln aufhören.Oder du versuchst es doch mal mit dem Kochen.




  3. #3
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    12.676

    Standard Re: Wie bringe ich Abwechslung ins Essen?

    Zitat Zitat von LukasMama2015 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich bin ganz neu hier & mich beschäftigt schon seit längeren eine bestimmte Frage zum Mittagsbrei.
    Mein Sohn isst jetzt seit gut einem Monat ganz fleißig seinen Kürbis Kartoffel Rind Brei.
    Anfangs hatten wir ein paar Schwierigkeiten aber wir haben es in den Griff bekommen und sind nun ganz stolz die erste Milchflasche ersetzt zu haben :)
    Nun frage ich mich aber ob ich die gane Zeit jetzt diesen einen Brei geben sollte oder doch auch andere Sorten probieren kann. Ich habe schon Karotte ausprobiert gehabt, aber das war leider gar nicht toll. Von Karotte hat er ganz schreckliche Blähungen bekommen und hat dann gar nichts mehr gegessen. Nun hab ich aber gesehen das es von hipp (diese Marke nehme ich bei den glässchen - koche nicht selbst) das es da z.b. auch eine Variante gibt die sich mais-kartoffelpüree-bio Pute nennt oder auch eine andere Sorte gartengemüse -Kartoffeln -bioschollenfilet also mit Fisch. .. Nun frage ich mich am anfang hat man die Gewöhnung ja in drei Stufen vorgenommen erst gemüse dann gemüse kartoffel und zum Schluss mit Fleisch und jetzt ist er 8 monate und wie gewöhne ich ihn jetzt an diese neuen menüs da es davon ja keine einzelnen Sachen gibt sondern diese ja schon komplett sind... oder spielt es da keine rolle und ich fange einfach auch nur mit ein paar löffel an und steigere diese dann jeden tag bis er auf ein ganzes glas kommt oder je nachdem wie sein hunger ist die Menge dann.

    Würe mich über eure antworten sehr freuen...
    Einen schönen pfingstmontag wünsche ich euch noch. :)

    Ich habe für meine Kinder immer eine Sorte Brei vorgekocht und eingefroren. Da gab es dann schonmal eine Woche lang jeden Mittag das Selbe. Na und?
    Ich hätte eher mit diesen fragwürdig zusammengewürfelten Kombinationen, zusammengerührt mit billigem Reispamp als Füllstoff in den Fertiggläsern ein Problem, als damit, dass es fünf Tage das Selbe gibt...
    Versuch es mal mit Selbstkochen, dann hast du in der Hand, was in deinem Essen drin ist und es schmeckt besser.
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •