Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    henne07 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Vegetarischer Mittagsbrei

    In den vegetarischen Mittagsbrei kommen ja z.B. Haferflocken oder anderes Getreide rein. Zur Zeit koche ich immer einen Gemüse-Kartoffel-Brei, friere diesen ein und mixe dann beim Erwärmen ca. alle 2 Tage das Fleisch (was ich separat gekocht habe) dazu.
    Kann ich auch die Haferflocken oder eben ein anderes Getreide nachträglich beim Erwärmen des Gläschen hinzufügen? Habe mir überlegt, dass ich die Haferflocken fein mahle und dann einfach unterrühre. Oder sollten diese auch mit Wasser aufgekocht werden?
    Falls jemand schon ähnliches gemacht hat, wäre ich über Tipps dankbar.

  2. #2
    linus1 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Vegetarischer Mittagsbrei

    gibt auch instand haferflocken, die sich dann im brei auflösen.

  3. #3
    henne07 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Vegetarischer Mittagsbrei

    gute Idee, danke

  4. #4
    Britta02 Gast

    Standard Re: Vegetarischer Mittagsbrei

    Getreide muß in diesem Alter unbedingt aufgekocht werden um besser verdaulich zu sein. Nimmst du die ganz normalen, lediglich plattgewalzten Flocken mußt du sie mit Wasser zu einem Brei aufkochen. Die Instantflocken kann man so einrühren, die sind bereits vorgekocht, und dann mit zusätzlichem Wasser das Mittagessen wieder auf die gewünschte Konsistenz bringen.

    Eine andere Alternative ist frisches Vollkornmehl zu nehmen und es zu einem Brei zu kochen, da die Flocken sich nicht gut lösen. Soweit ich weiß hat Silke (Wolke9) das so gemacht.

    Als Getreide würde ich für den Anfang eher glutenfreie und eisenreiche Hirse nehmen. Verträgt dein Kind Gluten (oder willst du es testen) dann ist Hafer mit seinem auch noch recht hohen Eisengehalt eine gute Wahl.

  5. #5
    henne07 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Vegetarischer Mittagsbrei

    Habe mich entschieden, Hafer zu nehmen. Mal sehen, ob sie Probleme mit Gluten hat. Aber nach dem 6. Monat sollte das laut Ernährungsberaterin kein Problem mehr sein.

    Eine Frage noch: Von Kölln Flocken gibt es ja Schmelzflocken und Instantflocken. Gibt es da einen Unterschied? Oder kann man beides verwenden?

  6. #6
    Britta02 Gast

    Standard Re: Vegetarischer Mittagsbrei

    Die Schmelzflocken von Kölln muß man aufkochen. Ich würde die Instantflocken nehmen, auch weil sie später dür den Milchbrei und den GOB gut zu verwenden sind. Habe die von Alnatura.

  7. #7
    erbsenprinzessin Gast

    Standard Re: Vegetarischer Mittagsbrei

    Zitat Zitat von henne07 Beitrag anzeigen
    In den vegetarischen Mittagsbrei kommen ja z.B. Haferflocken oder anderes Getreide rein. Zur Zeit koche ich immer einen Gemüse-Kartoffel-Brei, friere diesen ein und mixe dann beim Erwärmen ca. alle 2 Tage das Fleisch (was ich separat gekocht habe) dazu.
    Kann ich auch die Haferflocken oder eben ein anderes Getreide nachträglich beim Erwärmen des Gläschen hinzufügen? Habe mir überlegt, dass ich die Haferflocken fein mahle und dann einfach unterrühre. Oder sollten diese auch mit Wasser aufgekocht werden?
    Falls jemand schon ähnliches gemacht hat, wäre ich über Tipps dankbar.
    Ich koche zwar nicht vegetarisch, aber ich weiß, dass es von Alnatura einen Hafer-Brei gibt. Das sind diese löslichen Vollkorn-Getreideflocken, die man einfach in Wasser oder eben ins Essen einrühren kann (dickt auch an, also sollte der Gemüsebrei etwas dünnflüssiger sein).
    Da brauchst Du vorher nichts aufkochen oder so.