Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. #21
    rughetta Gast

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Zitat Zitat von Britta02 Beitrag anzeigen
    Ja, ich mag auch gern Eisenkrauttee. Mjammi!
    Mußte mir den die ganze Schwangerschaft durch verkneifen und hab damit Minimann eine Woche vor Termin ausm Bauch geschmissen. :D
    ? die zitronenverbene wirkt doch garnicht auf den uterus, nur das echte eisenkraut.

  2. #22
    schwester-es Gast

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Also, im Stillforum ist man der Meinung, dass zuviel Flüssigkeit kontraproduktiv ist bzw. dass man sich auf keinen Fall zum viel trinken zwingen soll.

    habe jetzt noch mal gefragt, was die denn unter zu viel verstehen. Ich komme auf ca. 4 Liter/Tag (unabhängign vom Stillen) und ich zwinge mich definitiv nicht dazu!

  3. #23
    schwester-es Gast

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Nö, weißen Tee habe ich noch nie probiert. Bin aber auch nicht so der Fan von grünem. Wie siht es denn da eigentlich mit dem Koffein/Teein aus? Habe mir nämlich gerade mühsam meine Koffein-Abhängigkeit abgewöhnt, und das will ich jetzt nicht durch Tee wieder einschleichen.

  4. #24
    Britta02 Gast

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Zitat Zitat von rughetta Beitrag anzeigen
    ? die zitronenverbene wirkt doch garnicht auf den uterus, nur das echte eisenkraut.
    Ich meinte ja auch echtes Eisenkraut.

  5. #25
    rughetta Gast

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Zitat Zitat von schwester-es Beitrag anzeigen
    Also, im Stillforum ist man der Meinung, dass zuviel Flüssigkeit kontraproduktiv ist bzw. dass man sich auf keinen Fall zum viel trinken zwingen soll.

    habe jetzt noch mal gefragt, was die denn unter zu viel verstehen. Ich komme auf ca. 4 Liter/Tag (unabhängign vom Stillen) und ich zwinge mich definitiv nicht dazu!
    ich kann jetzt auch das kontraproduktiv noch mal genauer erlaeutern:
    _zuviel_ trinken kann dazu fuehren, das der milchspendereflex nicht oder verzoegrt ausgeloest wird.
    weil die oxitocinausscheidung an die adh(antidiuretisches hormon)-ausschuettung gebunden ist. hab ich grad zufaellig gelesen.
    das ist natuerlich unschoen fuer mutter und kind und kann bis zu milchstau und (anschliessend) mastitis fuehren.
    grade wenn man dann auch noch milchbildendes trinkt, ist das ja nicht der gewuenscht effekt. deswegen ist der weitverbreitete "rat", hauptsache viel zu trinken, eben falsch und sollte nicht unwidersprochen bleiben.
    Geändert von rughetta (06.09.2008 um 23:13 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123