Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    leni26 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Hi!

    Ich habe folgendes Problem: meine Nina (bald 8 Monate alt) verweigert jegliche Bröselmilch (egal ob in der Flasche oder Breiform).
    Ich hatte bereits 2 Mahlzeiten durch Beikost ersetzt und am Abend und in der Nacht habe ich sie gestillt.
    Nina verweigert nun seit fast zwei Wochen die Beikost. Ich habe viel probiert (Suppen, Cremesuppen, Glaserl, etc.), aber es ist nix zu machen. Sie istt, wenn es viel ist 2-10 Löffel.
    Jetzt stillt sie wieder voll (und ich wollte schön langsam vom Stillen wegkommen und sie nur noch nachts stillen).
    Jetzt ist es aber leider so, dass ich voll wenig Milch habe. Sie stillt in der Nacht mindestens 6x. Nach ein paar Schluckerl ist aus und sie weint, weil sie enttäuscht ist. Merke es auch an den Windeln.

    Heute war ich beim Arzt, weil ich mir auch Sorgen mache (Nina ist aber ansonsten gut drauf, hat krabbeln gelernt, setzt sich alleine hin und zieht sich seit neustem auf> meiner Meinung nach geht es ihr gesundheitlich gut.

    Der Arzt meinte, dass es entweder die oberen Zähne sind, die sie ärgern oder es eben eine Phase ist.
    Wegen meiner wenigen Milch hat er folgendes gesagt: Nina ist jetzt bald 8 Monate und die Milch lässt sich jetzt net mehr steigern. Und mir kommts logisch vor, weil ich seit 2 Wochen dauerstille und es tut sich nix bzw. steigert sich nicht.

    Vor einer Woche habe ich mit einer Dame von der La Leche Liga gesprochen. Sie meinte, dass sich die Milch immer steigern lässt und zu wenig Milch nur eine Ausrede von Frauen sei, die nicht stillen wollen.

    Was stimmt den nun? Wenn ich schon stillen muss (ich sage ehrlich, dass ich es nicht mehr gerne tue und gerne abstillen würde), dann will ich mir wenigstens nicht immer Sorgen um mein Baby machen. Ist schlimm, wenn sie an der Brust raunzt und zappelig ist und saugt und saugt, aber nix kommt. Ist ja für sie auch net toll, wenn sie andauernd hungrig aufwacht. Sie tut mir dann so leid!!!!

    Was kann ich denn noch tun?

    Vielen Dank!

    Bin echt verzweifelt! Und wenn meine Nina unbedingt noch stillen will, dann tue ich das für sie und auch gerne, aber bitte ich möcht wenigstens genug Milch für sie haben!

    GlG, eine etwas verzweifelte Iris

  2. #2
    Avatar von TanjaZ
    TanjaZ ist offline die ruhige

    User Info Menu

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    "Sie stillt in der Nacht mindestens 6x. "

    6 mal in der Nacht??? Für ein 8 Monate altes Kind finde ich es viel zu oft. Klar, dass bei dir die Milch sich nicht so schnell bilden kann. Kommt sie dann alle 1,5- 2 Stunden?

    (es ist aber reine meine prsönliche Meinung).

    Hast du ihr das Wasser in der Nacht angeboten?
    Wie wäre es mit der normalen Milch (verdünnt mit Wasser?)
    Tanja
    http://m5.lilypie.com/1jUIp1/.jpg
    * im Herzen 01.2011 ELS
    *im Herzen 07.2012 Fehlgeburt 9.SSW

  3. #3
    26.11.07 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    vielleicht braucht sie infach nur zeit sich an die flasche / becher zu gewöhnen? versuchs doch regelmäßig und konsequent mit z.b. trinklernflasche?
    sie muß ja trinken und irgendwann wird sie dann auch. wird wohl die ersten tage und nächte anstrengend werden aber vielleicht klappts ja schneller und besser als du denkst!
    wenn du vom kopf her eigentlich schon mit dem vollstillen abgeschlossen hast dann steigert sich deine milchmenge mit sicherheit nicht mehr!
    viel glück ,
    judith

  4. #4
    Britta02 Gast

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Dass sich in dem Alter die Milch nicht mehr verstärkt bildet ist völliger Quatsch.... wie bitte sollte deine Brust wissen, ob da nun ein 3- oder ein 8monatiges dran saugt? *kopfschüttel* Es gibt Frauen die stillen ihre 3 hintereinander kommen den Kinder von einem zum nächsten 5 Jahre durch und da wird auch nix weniger.

    Was ich so weiß dauert es 3-4 Tage bis sich die GBrust an den geänderten Bedarf anpaßt. Man kann unterstützend Stilltee trinken, aber nicht mehr als 2 Tassen pro Tag, mehr ist kontraproduktiv, man sollte Pfefferminz und Sabei meiden. Außerdem sollte man ausreichend trinken, etwa 3l am Tag mind. (das war bei mir mal ein Problem, deshalb wurde die Milch weniger).

    Ansonsten schätze ich ist es nur eine Phase, in der Dein Kind eben gerade nicht kann oder will und eben Mama, Kuscheln, Nuckeln, bisher Bewährtes etc. braucht.

    Wenn du aber abstillen möchtest, dann schätze ich spielt dir eher dein Kopf einen Streich. Ich denke, du mußt entscheiden was du willst: Abstillen und es doch mit der Flasche versuchen oder den steinigeren Weg wagen dein Kind wieder an die Brust zu bekommen und dafür dann eben ohne Flaschenmilch, ohne Kampf fürs Kind und mit sanftem abstillen den Weg zum Familientisch zu gehen.

    Eine Möglichkeit wäre auch, deinem Kind wenn es keinen Brei mag mal Fingerfood anzubieten. Bei deiner Schilderung denke ich aber hat es wenig Sinn.

  5. #5
    rughetta Gast

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Zitat Zitat von TanjaZ Beitrag anzeigen
    "Sie stillt in der Nacht mindestens 6x. "

    6 mal in der Nacht??? Für ein 8 Monate altes Kind finde ich es viel zu oft. Klar, dass bei dir die Milch sich nicht so schnell bilden kann.
    warum ist das "klar"?
    die milch bildet sich zum groessten teil _waehrend_ des stillens, nicht in den stillpausen.

  6. #6
    Avatar von TanjaZ
    TanjaZ ist offline die ruhige

    User Info Menu

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    echt? komisch, dass mein Busen beim Stillen immer leerer wurde und in den zwischenpausen wurde der Busen immer größer und lief aus....
    http://m5.lilypie.com/1jUIp1/.jpg
    * im Herzen 01.2011 ELS
    *im Herzen 07.2012 Fehlgeburt 9.SSW

  7. #7
    Britta02 Gast

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Das liegt daran dass die Milchproduktion durchs anlegen in Gang kommt. Dockt das Kind ab hört die Produktion ja nicht sofort auf, die überschüssige Milch wird in den sog. Milchseen gespeichert, sozusagen Überlaufbehälter. Bei anlegen, bis die Produktion in Gang kommt, trinkt das Kind dann auch erst mal dieses Milchseen leer.

    Dieser Effekt läßt die Brust sich viorher hart, nach dem trinken weicher anfühlen. Ist wie voller Ballon/leerer Ballon.

    Ist n verdammt ausgeklügeltes System.

  8. #8
    lucy06 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    also ich hab zwar nur sechs wochen voll gestillt und davon hatte ich emma die letzten drei wochen fast ununterbrochen an der brust!bei mir stellte sich die brust nicht darauf ein und poduzierte mehr milch !das ist bei mir auch keine ausrede denn ich wollte unbedingt ein halbes jahr voll stillen!und ich vermisse es sooooooooooo sehr!

  9. #9
    Britta02 Gast

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    Es gibt ganz selten Frauen die zu wenig Drüsengewebe besitzen. Da hilft auch der wunderbare Tipp anlegen, anlegen, anlegen nichts. Aber das kommt selten vor. Meist sind es andere, zu beseitigende Gründe.

  10. #10
    lucy06 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Warum lässt sich meine Milchmenge net mehr steigern?

    na ja ich hab schon sehr wenig oberweite!aber ich dachte nicht das es etwas damit zu tun hat!?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte