Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Steffi2081 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Was tun, wenn der kleine Mann immer im Hochstuhl aufsteht?

    Mein kleiner Süßer ist jetzt 11 Monate alt! Bis vor 2 oder 3 Tagen fand er seinen Hochstuhl toll! Er konnte schön mit bei Mama und Papa am Tisch sitzen, hat alles mitbekommen und konnte mit uns zusammen essen.

    Seit 2 oder 3 Tagen versucht er aber immer aufzustehen, kreischt, wenn wir ihn wieder reinsetzen, lacht sich zwischendurch kaputt, wenn wir mit nem doofen Gesicht vor ihm stehen!

    Wie kann ich ihn dazu bringen bzw. ihm begreiflich machen, dass er in dem Stuhl sitzen bleiben soll, bis er gegessen hat? Morgens und mittags geht es immer noch, aber abends ist es super heftig! Ich weiß, der testet uns jetzt aus und ich muß richtig reagieren. Aber was ist richtig?

    Was macht ihr in so einer Situation?

    Bitte schlagt mir jetzt keine Bücher oder so vor! Ich brauche ja jetzt Hilfe und habe nicht die Zeit mir erst noch ein Buch durch zu lesen ;-)
    Liebe Grüße Steffi


  2. #2
    Britta02 Gast

    Standard Re: Was tun, wenn der kleine Mann immer im Hochstuhl aufsteht?

    Ganz einfach: Wenn er raus will nimmst du ihn raus. Dann hat er (erst mal) gegessen. Und wenn er dann wieder essen will setzt du ihn rein und erklärst ihm dass es essen nur im Hochstuhl gibt. Die ersten Tage kann es Gemecker geben aber das muß man aushalten. Schließlich ist es so ja kein Zustand.

    Es ist in dem Alter so, dass Kinder sich nciht lange auf eine Sache konzentrieren können. Es kan sein das heißt erst mal ein zwei Bissen, dann runter, dann rumrennen, dann wieder rauf, dann wieder einen Bissen.... Aber sie müssen sich einfach bewegen. Ist blöd, aber läßt sich nicht ändern.

    Was ich aber unmöglich fände wäre, ihn so lange da sitzen zu lassen bis der Teller leer ist. Das ginge für mich gar nicht. Genauso wie Kinder im Stuhl festschnallen. Nogo! Aber ich nehme nicht an, dass das dein Problem ist.

    Wir haben mit etwa 13 Monaten den Bügel vom TrippTrapp entfernt. Ich weiß das geht nicht bei allen Stühlen. Aber mir war es lieber er fällt vom unteren Brett (was er dann auch zweimal getan hat) als Turnübungen auf der oberen Stufe und dann runterpurzeln. Schadensminimierung sozusagen.

  3. #3
    Kruemel_08 Gast

    Standard Re: Was tun, wenn der kleine Mann immer im Hochstuhl aufsteht?

    Hm... ich glaube ich könnte das nicht. Essen ist für mich Essen und nciht rumampeln und rumtoben. Ich sehe das grade bei ner Bekannten. Die Kleine ist jetzt 15 Monate und der große knapp 3.
    Sie handhabt das genau so wie du beschrieben hast. Ein paar Bissen essen, rumrennen lassen wieder essen.
    Das führt zu einer mittleren Katastrophe. Niemand sitzt gemütlich zusammen am Tisch und isst vernünftig. Alles zwischen Tür und Angel quasi. Das gilt auch für den 3 Jährigen bei dem sies genau so gemacht hat wie bei der 15 Monate alten Tochter.

    Ich würde es evtl. so machen, dass ich das Kind dann aufn Schoß nehme und er so auch Pause machen kann oder eben bei mir weiter mitisst. So habe ich aber dann nicht so ein gewusel um den Tisch rum.
    Bewegungsdrang hin oder her... was wenn das zur Gewohnheit wird so wie bei meiner Bekannten? Irgendwie wär das nix für mich. Essen ist für mich etwas recht harmonisches wo alle beisammen sitzen. Wenn das Kind keinen Hunger mehr hat, ok, aber auch dann wird bei mir gewartet bis alle fertig sind. Und seis dann eben auf Mamas Schoß die ja dann schonmal ne Runde bespaßen kann oder eben mit nem Spielzeug in der Hand etc. (wenn das Kind satt ist)

    Liebe Grüße
    Svenja

  4. #4
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn der kleine Mann immer im Hochstuhl aufsteht?

    Bei manchen Stühlen muss man nur die Fußablage tiefer stellen, dann können die Zwerge nicht mehr aufstehen. Geht bei unserem aber nicht.

    Wir haben unseren Zwerg angeschnallt, damit er nicht zwischendurch mal kurz rausplumpst, wenn man mal nach einem der anderen Kinder schaut. Wenn er aber gar nicht mehr sitzen mag, kommt er raus. Zum Glück ist das erst der Fall, wenn er bereits satt ist.

    Zwischendrin kann man auch mit Spielzeug ablenken, damit noch ein paar Bissen gehen.

    LG

  5. #5
    Avatar von strumpftiermama
    strumpftiermama ist offline fast unverwunderbar

    User Info Menu

    Standard Re: Was tun, wenn der kleine Mann immer im Hochstuhl aufsteht?

    meiner ist zwar erst 7 monate und ein bissi, aber hampeln kann er wie ein großer.
    beim füttern hat er immer was zum spielen und ablenken und sei es ein leerer plasikbecher, mit dem trümmert er eben auf seinem tisch rum zwischen zwei bissen, aber dann ist wenigstens das gehampel nicht so groß.
    vielleicht gibst du ihm was tolles das eben nur bekommt, wenn er am tisch im stuhl sitzt und sonst nicht!?
    bei uns "damals" ist es so gewesen, das wer aufsteht, fertig ist mit essen und dann auch nichts mehr bekommt bis zur nächsten mahlzeit, aber das ist denke ich noch zu früh bei 11 monaten.
    http://img5.fotos-hochladen.net/uplo...v8aq3rwihk.jpg

    I'm sick of the past I can't erase,

    A jumble of footprints and hasty steps I can't retrace,
    The mountains of things that I still regret,
    Is a vile reminder that I would rather just forget
    (adam jung)
    ich untersage jegliche anderweitige nutzung meiner bilder und texte.

  6. #6
    Britta02 Gast

    Standard Re: Was tun, wenn der kleine Mann immer im Hochstuhl aufsteht?

    Du redest nur davon, was du gerne hättest, von den Bedürfnissen und Fähigkeiten eines Kindes in einem bestimmten Alter redest du nicht. Wir werden sehen, wie dein Kind mit 18 Monaten ist. :)

    Wer meint mit einem 2- und 3-jährigen am Tisch könnte er in ruhiger und entspannter Atmosphäre essen ... na ja. Wer von einem 3jährigen erwartet 30 Minuten still am Tisch zu sitzen, erwartet einfach zu viel von einem Kind. Es gibt Kinder die können das recht gut, ok, dann alles paletti, aber es gibt eben auch Kinder bei denen klappt das halt nicht. Ich würde es meinem Kind sagen, dass ich es schön fände wenn er sitzen bleibt. Aber zwischen etwas erwarten und etwas wünschen ist für mich ein himmelweiter Unterschied. Ich hoffe du verstehst was ich meine.

    Und letzlich ging es hier um das Problem im Stuhl aufstehen. Genau das ist wohl das Problem vieler Eltern bei der Sache: Sie erwarten was vom Kind, was dieses gar nicht bringen kann. Es 2 oder 3 mal aufstehen und wieder hinsitzen lassen ist doch nicht schlimm? Und das Gewusel um den Tisch.... na ja man kann einem Kind sagen dass es bitte woanders spielen sollte, aber meist wollen sie da sein wo alle sind. Ich habe kein Kind bekommen um in Ruhe speisen zu können. Da nehme ich mir einen Babysitter und geh mit meinem Mann alleine aus.

    Es kommt irgendwann der Zeitpunkt, da kann man anfangen solche Regularien einzuführen, dass man am Tisch sitzen bleibt bis Kind (nicht alle!) fertiggegessen haben. Da setze ich den Beginn bei etwa 3 Jahren, bis alle fertiggegessen haben.... ich schätze so mit 5. Aber frag doch mal Trinity im Kleinkindforum. Die kann dir das sicher genauer beantworten.

    Marwin bleibt mit seinen 23 Monaten meist sitzen, aber es kommt auch vor, dass er z.B. beim Frühstück 2 mal aufstehen will. Dann rennt er 5 mal um den Tisch oder zu seinem Spieltisch und spielt ne Runde und kommt wieder. Ißt er nicht auf bleibt sein Brot noch ne halbe STunde aufm Tisch stehen, manchmal setzt er sich dann alleine nochmal hin und ißt den Rest. Eine Zeitlang, mit etwa 1 1/2 war es aber extremer. Er konnte eigentlich kaum still sein. Also gab es das Abendessen (Brot und Obst) auf einem Brettchen auf den Stuhl und er hat sich - im Vorbeifligen *gg* - davon genommen. Heute, mit fast 2 sitzt er wieder gerne bei uns. Ich glaub, je weniger Druck man dabei ausübt desto entspannter wird die ganze Sache. Denn auch für mich ist essen etwas gemeinsames, da sind wir nicht wirklich weit voneinander entfernt. Aber wieso sollte ich mich da dann auch noch über mein Kind ärgern und mir die Stimmung vermiesen lassen? Nö, dann lieber etwas Trubel aber gute Laune bei allen.
    Und letzlich haben wir heute recht entspannte Mahlzeiten. Wenn es allerdings zwei Kinder sind... da schuakelt sich dass doch sicher auch eher mal hoch. Da glaub ich ist auch die Ruhe beim Essen eher mal dahin.

  7. #7
    Kruemel_08 Gast

    Standard Re: Was tun, wenn der kleine Mann immer im Hochstuhl aufsteht?

    Ja das PRoblem dabei ist wohl eh der geringe Altersunterschied der Kinder.
    Im Kindergarten (also mit 2 oder 3 je nachdem) wird übrigends auch vorrausgesetzt dass ein Kind beim Essen sitzen bleibt.
    Bin selbst gelernte Erzieherin (aber nie ausgeübt!) und habe das wirklich überall so kennengelernt in meinen zahlreichen Praktika damals.
    Die Kinder konnten auch noch ein 2. Mal an den Frühstückstisch, aber öfters nicht.

    Mal sehen wie das bei uns später so wird wenn sie so alt ist.
    Zum Thema Aufstehen kann ich nur sagen, dass ich dann wohl notfalls komplett auf den Hochstuhl verzichten würde und das Kind halt aufm Schoß essen lassen würde. Finde die Hochstühle eh recht gefährlich! Kommt abr vielleicht aufs Model an! Ich hab jetzt nur so nen ganz simplen wo man später zu Tisch und Stuhl umbauen kann.

    Was mein Bedürfnis und ihr Bedürfnis betrifft.
    Ich denke schon dass man sich ab einem bestimmten Alter auch in manchen Dingen durchsetzen sollte.
    Dazu gehört für mich auf jeden Fall dass nicht im Hochstuhl aufgestanden wird.
    Aber mal sehn... noch sind wir ja nicht so weit...

    Liebe Grüße
    Svenja

  8. #8
    Britta02 Gast

    Standard Re: Was tun, wenn der kleine Mann immer im Hochstuhl aufsteht?

    Unterschätze den Gruppenzwang nicht! :p
    Kindergarten ist was gaaaaanz anderes.

    Und zum Aufstehen im Hochstuhl: Man kann eben vom Kind verlangen, dass es etwas tut, oder man kann andere Lösungen dafür finden (z.B. Bügel abmachen, auf ein kleines Stühlchen setzen). Im Kindergarten wird sicher keiner ein immer aufstehendes Kind am Stuhl festtackern, weil es sich eben von alleine regelt! Also was macht man da im Kiga anders als an die Einsicht des Kindes zu appelieren, ihn die Folgen der Nichtbeachtung spüren lassen und es selbst entscheiden zu lassen ob es das ändern möchte. (Thema "Das kompetente Kind").

    Für mich wäre der Schoß nix, denn ich, mit Gabel und Messer in der Hand und vorm vollen Teller sitzend, nen quirligen 2jährigen bändigen ... ich will doch auch selbst essen und nicht immer hinterher alleine dasitzen. damit hätt ich ja nix gewonnen und ein gemeinsames Essen gäbe es ja so auch nicht. Oder? :confused:

    Und ein oder zwei mal aufstehen lassen dann wird essen weggeräumt... klingt vernünftig und eigentlich ist es bei uns auch fast so. Essen wird weggeräumt wenn er damit rumspielt, wenn wir fertig sind und er schon länger nur spielt (klar wird er dann nochmal gefragt) und insofern ist das ja auch irgendwie ne Regel. Letzlich habe ich deinen Beitrag vorhin so verstanden, dass ein Kind die ganze Zeit sitzen bleiben soll. Mit dieser Bemerkung wird das ganze schon etwas relativiert. Bestätigt mich. So weit sind wir zwei gar nicht voneinander entfernt.
    Geändert von Britta02 (09.09.2008 um 15:12 Uhr)

  9. #9
    Kruemel_08 Gast

    Standard Re: Was tun, wenn der kleine Mann immer im Hochstuhl aufsteht?

    Nee, scheinen wir soweiso nicht zu sein

    Hatte mcih evtl. etwas ungünstig ausgedrückt "mal wieder".
    Das kommt davon dass ich immer nur so zwischen Tür und Angel schnell schnell schreibe *g*

    Liebe Grüße
    Svenja