Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Avatar von wasserschildkroete
    wasserschildkroete ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Unglücklich Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Was sagt man Großeltern, wenn de ihrem Enkel immer mal wieder Süßigkeiten u.ä. "gönnen" und die Mutter ignorieren?

    Zu meinen Eltern: Sie akzeptieren so gerade noch meine Wünsche, sind aber schnell beleidigt. Und ich befürchte, dass wenn ich meinen Kleinen mal länger bei ihnen lasse sollte, dass die ihn dann vollstopfen und dass das insgesamt auf Dauer schlimmer wird.

    Zu den Eltern meiner Freundin, deren Baby gerade mal ein halbes Jahr alt ist: Sie waren im Restaurant und die Großmutter hat dem Baby Cola zu nippen gegeben. Die Mutter hat direkt gesagt, dass sie nicht will, dass ihr Baby sowas trinkt und sie wurde ignoriert.
    Sie gönne ihrem Kind ja nichts.
    Deren Eltern sind übrigens noch schneller beleidigt, wenn sie etwas sagt.

    Ich habe mir schon ein paar Gedanken gemacht, wie man dem Einhalt gebieten kann:

    Die Radikalkur wäre den Großeltern zu sagen: Wenn ihr das Kind fett füttert, dann darf es nicht mehr zu euch.

    Aber das wäre mir persönlich ein bisschen zu krass.

    Dann wäre noch die Möglichkeit ihnen den Titel dieses Themas um die Ohren zu hauen: Ihr gönnt dem Kind schlechte Zähne und einen dicken Bauch?

    Das gefällt mir halt schon besser. Aber ich suche noch nach weiteren Anregungen.

    Also bitte ich noch um Tipps im Umgang mit Gönnerhaften Großeltern. Besonders für meine Freundin suche ich Argumente. Sowas wie: Der Darm ist noch gar nicht so weit entwickelt, dass er das verträgt.. oder einfach lügen: Beim letzten Mal hatte er davon Bauchschmerzen bekommen.

    Also, wie geht ihr mit sowas um?

  2. #2
    Avatar von mayi
    mayi ist offline Little Miss Sunshine

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Ganz ehrlich?

    Wenn meine Eltern so wären, würde ich Ihnen direkt sagen, dass Sie meine kleine niemals alleine, ohne meine Anwesenheit bei sich behalten dürfen! Punkt. Wäre mir auch egal ob das zu krass oder zu radikal klingt aber Sie haben meine Meinung/Erzeihung zu respektieren, sonst läuft es einfach nicht.
    Mir irgendwelche "lügen" ausdenken würde ich nicht extra, wieso denn? Deine oder die Eltern Deiner Freundin, haben sich damals von Ihren Eltern bestimmt auch nicht reinreden lassen, oder?

    Es ist Dein Kind und Deine Erziehung!
    ~~~***Liebe Grüße - Mayi***~~~~


    http://lbyf.lilypie.com/fv20p2.png

  3. #3
    Avatar von wasserschildkroete
    wasserschildkroete ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Ich mag es halt lieber etwas diplomatischer, als mich direkt mit meinen Eltern zu verwerfen.

    Die Radikalkur würde ich quasi durchziehen, wenn alles nichts hilft und mich meine Eltern nicht respektieren.

  4. #4
    Britta02 Gast

    Standard Re: Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Wenn ich daneben sitze während meinem Kind entgegen meines ausdrücklichen Wunsches Cola gegeben wird (vorausgesetzt es hat davon auch getrunken!) würde ich aufstehen, mein Kind nehmen und gehen.

    Nur weil es bein den Großeltern Süßigkeiten gibt.... na ja, Oma/Opa sind eben nicht die Eltern. Und ein Kind kann schon unterschieden was zu hause und was nicht zu hause heißt. Solange die Süßigkeiten dem Alter entsprechend sind was soll das Bohei? Einem 7monatigen Gummibärchen, an denen es sich verschlucken kann, einer 2jährigen Schnapspralinen, einem 9monatigen Nuß-Schokolade wären für mich nogos. Alles andere ist doch echt Verhandlungssache. Und dafür brauch ich keine Argumente, dafür braucht es Respekt. Respekt für den Erziehungsauftrag der Eltern, mögen sie auch die eigenen Kinder sein, wie auch Respekt vor dem Enkelkind.

    Meine Wünsche so krass zu ignorieren wäre für mcih eine so ungeheure Respektlosigkeit, dass ich wohl keinen Anstand wahren würde sondern eher mein Kind schützen wollte. Nötigenfalls hätte ich es die ganze Zeit auf dem Schoß.

  5. #5
    Avatar von Jinjin
    Jinjin ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Wir haben da einen Mittelweg gewählt. Es war von vorneherein klar dass die Uroma die Mädels verwöhnen wird. Ich hab dann ein paar Dinge die mir wirklich wichtig waren (nicht schreien lassen, kein Ei und keine Erdbeeren, so wenig Süßkram wie möglich) ganz klar verboten und auch gesagt dass ich das wirklich ernst meine. Und beim Rest drück ich beide Augen zu. Meine Oma ist ja auch nicht doof. Wenn MJ keine Schoki dürfen kocht sie ihnen eben Schokopudding. Und weil die armen Kinder bei der Mama nur Wasser kriegen gibts bei der Uroma halt Apfelsaft.

    Das ist auch ein bisschen eine Sache der Einstellung. MJs Uroma ist die beste Babysitterin der Welt, sie hat immer Zeit, sie liebt die Kleinen über alles und umgekehrt genauso. Jeden Dienstag dürfen sie übernachten, Uroma geht mit ihnen im Bollerwagen Enten füttern und hat immer Energie für neue Späße, und wenn bei mir mal Not am Mann ist ist sie immer flexibel.

    Und da soll ich Theater machen wegen einem bisschen Apfelsaft oder Pudding?

  6. #6
    Mausemama2007 Gast

    Standard Re: Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Also ich wäre ja auch jemand der direkten Sorte und würd sie vor die Wahl stellen: Entweder meine Bedingen werden im Wesentlichen beachtet oder kein Enkel allein zu Besuch.

    Ok, kann nicht jeder. An deiner STelle (auch an der Freundin ihrer) würd ich auf alle Fälle darauf beharren, dass die "Leckerlis" der Oma nicht gesundheitsschädigend und altersentsprechend sind. Cola für ein 6 Monate altes Kind - also das ist kein Spaß. Mach doch beim nächsten Besuch bei der Oma oder wenn sie zu euch kommt, ein Experiment. Nehmt ein kleines Stück rohes Fleisch und packt das in ein Glas Cola. Zeigt dann der Oma, was damit passiert und dann ist doch hoffentlich das Thema vom Tisch.

    Ansonsten seh ichs wie die Vorschreiberinnen, n klitzekleines Stück Kuchen oder mal n Pudding für ein Kind, das über ein Jahr ist, naja, kann man auch mal drüber hinwegsehen.

    Übrigens höre ich den Spruch: Du gönnst deinem Kind ja gar nichts! auch sehr oft. Ich sag dann immer: Was es nicht kennt, vermisst es nicht. oder Dafür lernt mein Kind, was gesundes Essen bedeutet. oder Dafür isst mein Kind gern Obst. oder Dafür brauche ich mich später nicht mit Essstörungen rumplagen....

    naja die Palette ist groß - aber letztlich ist es euer Kind und ihr seid die Bestimmer

  7. #7
    Wusel72 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Unter sechs Monaten geht ausser Milch gar nicht und da waere ich knallhart (es sei denn die Mutter haette schon mit Beikost begonnen).

    Danach akzeptiere ich, dass evt. die Grosseltern mal etwas anderes geben. Aber: wenn ich dabei bin und Nein sage, dann bleibt es beim Nein oder wir gehen. Bin ich nicht da und es ist keine Gefahr wie Nuesse, Koffein oder Alkohol sehe ich es so: was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss.

    Wird jedoch mein Kind vollgestopft und ich hole es ab und es wird krank/ihm wird schlecht o.ae. dann gibt es klare Worte.

  8. #8
    Avatar von leocardia
    leocardia ist offline Mag keine Titel

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Ganz ehrlich?

    Wenn meine Eltern so wären, würde ich Ihnen direkt sagen, dass Sie meine kleine niemals alleine, ohne meine Anwesenheit bei sich behalten dürfen! Punkt. Wäre mir auch egal ob das zu krass oder zu radikal klingt aber Sie haben meine Meinung/Erzeihung zu respektieren, sonst läuft es einfach nicht.
    Meine Eltern äußern sich auch so wie deine und ich habe ihnen "angedroht", dass sie die Kleine nicht alleine bekommen werden, wenn sie sich nicht an meine Regeln halten!

  9. #9
    Shiryna ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Wenn ich eure Beiträge lese bin ich mehr als dankbar für meine Familie. Die Frau meines Vaters ist Erzieherin und liest sich erstmal Siftung Warentes und Ökotest durch, bevor sie der Kleinen was mitbringt. Und meine Mutter hält sich berufsbedingt auf den neusten Stand, was Ernährung und Erziehung von Babys und Kleinkindern betrifft.

    Wenn mir sowas passieren würde wie im ersten Betrag würde ich aufstehen und gehen und meine Tochter nie mit denen alleine lassen.

  10. #10
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Großeltern, die ihrem Enkelkind nicht gönnen gesund ernährt zu sein

    Zitat Zitat von wasserschildkroete Beitrag anzeigen
    Was sagt man Großeltern, wenn de ihrem Enkel immer mal wieder Süßigkeiten u.ä. "gönnen" und die Mutter ignorieren?

    Zu meinen Eltern: Sie akzeptieren so gerade noch meine Wünsche, sind aber schnell beleidigt. Und ich befürchte, dass wenn ich meinen Kleinen mal länger bei ihnen lasse sollte, dass die ihn dann vollstopfen und dass das insgesamt auf Dauer schlimmer wird.

    Zu den Eltern meiner Freundin, deren Baby gerade mal ein halbes Jahr alt ist: Sie waren im Restaurant und die Großmutter hat dem Baby Cola zu nippen gegeben. Die Mutter hat direkt gesagt, dass sie nicht will, dass ihr Baby sowas trinkt und sie wurde ignoriert.
    Sie gönne ihrem Kind ja nichts.
    Deren Eltern sind übrigens noch schneller beleidigt, wenn sie etwas sagt.

    Ich habe mir schon ein paar Gedanken gemacht, wie man dem Einhalt gebieten kann:

    Die Radikalkur wäre den Großeltern zu sagen: Wenn ihr das Kind fett füttert, dann darf es nicht mehr zu euch.

    Aber das wäre mir persönlich ein bisschen zu krass.

    Dann wäre noch die Möglichkeit ihnen den Titel dieses Themas um die Ohren zu hauen: Ihr gönnt dem Kind schlechte Zähne und einen dicken Bauch?

    Das gefällt mir halt schon besser. Aber ich suche noch nach weiteren Anregungen.

    Also bitte ich noch um Tipps im Umgang mit Gönnerhaften Großeltern. Besonders für meine Freundin suche ich Argumente. Sowas wie: Der Darm ist noch gar nicht so weit entwickelt, dass er das verträgt.. oder einfach lügen: Beim letzten Mal hatte er davon Bauchschmerzen bekommen.

    Also, wie geht ihr mit sowas um?
    Ich mach das stark vom alter des Kindes abhängig. Unter einem Jahr bin ich da eher streng, danach ziemlich locker.

    Cola für Säuglinge geht gar nicht. Solche Unvernunft ist mir zum Glück aber auch noch nie persönlich begegnet.

    Bei uns war's ab dem Kleinkindalter immer so: Solange zuhause auf gesunde Ernährung geachtet wird, geht Süßes bei den Großeltern in jedem Fall. Wie viel, war mir dann auch immer wurscht. Überfressen hat sich keines meiner Kinder. Vorausgesetzt, die Großeltern stopfen nicht künstlich nach "Ach nimm doch noch eine Schokolade, du bist so dünn".

    LG

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte