Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von EinKesselBuntes
    EinKesselBuntes ist offline Profi-Daumendrückerin
    Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    2.038

    Standard Schnell Rat bitte: Hund wurde leicht gebissen

    Vielleicht hatte ja einer von den Hundebesitzern auch schon mal so einen Fall:

    Unser Hund wurde eben von einem anderen Hund gejagt und dann scheinbar auch gebissen.

    Das mit dem Biss habe ich erst zu Hause bemerkt, als unser Hund sich zu putzen begann...

    Die Wunde hat nur ganz leicht geblutet, wir sind also nicht bluttropfend o.ä. nach Hause gelaufen (das hätte ich dann mitbekommen).

    Ich habe die Wunde nun mit Wasser gereinigt, desinfiziert und Bepanthen Wund-und Heilsalbe drauf geschmiert (ist am Bauch, was anderes hatte ich nicht da).

    Wir schauen nun, dass unser Hund mit seinem Speichl nicht mehr an die Wunde kommt.

    War das alles richtig so?
    Wir hatten den Fall bisher noch nicht.

    Soll ich nochmal mit ihm zum Tierarzt?

    Ich hoffe, ich klinge nicht hysterisch, mit meinem Kind würde ich wegen einer leichten Wunde natürlich auch nicht zum Arzt rennen, aber bei einem Biss?

    Ach so: der Hund ist uns bekannt, er ist genauso geimpft etc. wie unser Hund.

    Also: soll ich jetzt abwarten ob die Wunde nun gut verheilt (sehe ich es, falls das nicht so ist???) oder zum Tierarzt gehen?

    DANKE!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Schnell Rat bitte: Hund wurde leicht gebissen

    ich würde den tierarzt drauf schauen lassen...denn oft bilden sich unter der haut, für das auge unsichtbar...üble entzündungen


    das meine ich jetzt ernst und dringend

    man sieht es oft selber nicht

  3. #3
    Avatar von Faolchu
    Faolchu ist offline Chaos-Managerin
    Registriert seit
    11.01.2008
    Beiträge
    186

    Standard Re: Schnell Rat bitte: Hund wurde leicht gebissen

    Hi,
    wenn Du die Wunde desinfiziert hast, würde ich einfach erst mal abwarten. Wenn es wirklich nur eine kleine Bisswunde ist, macht der Tierarzt nichts anderes, als das was Du sowieso schon gemacht hast. Antibiotika gibt es erst wenn die Sache sich wirklich entzünden sollte, meine Erfahrung. Aber ich würde mich mit dem Besitzer des anderen Hundes in Verbindung setzen, ihm von dem Beißvorfall berichten und ihn auffordern, seinen Hund demnächst an der Leine zu halten. Außerdem kannst Du bei dem bzw. seiner Versicherung ev. entstehende Tierarztkosten geltend machen. Also den Vorfall auf jeden Fall mitteilen, damit Du Anspruch auf Ersatz der ev. entstehenden Kosten hast.
    Geändert von Faolchu (02.08.2011 um 08:06 Uhr)
    Grüße von Faolchu
    Die eigentliche Aufgabe eines Freundes besteht darin,
    dir zur Seite zu stehen, wenn du im Unrecht bist.
    Wenn du im Recht bist, ist jedermann auf deiner Seite.
    Mark Twain

  4. #4
    Avatar von EinKesselBuntes
    EinKesselBuntes ist offline Profi-Daumendrückerin
    Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    2.038

    Standard Re: Schnell Rat bitte: Hund wurde leicht gebissen

    Zitat Zitat von Larabella Beitrag anzeigen
    ich würde den tierarzt drauf schauen lassen...denn oft bilden sich unter der haut, für das auge unsichtbar...üble entzündungen


    das meine ich jetzt ernst und dringend

    man sieht es oft selber nicht
    Ich war jetzt dort, danke für Deinen Rat!
    Ich glaube, das war auch in Ordnung so,
    mir ist wohler dabei, wenn ich da begleitet
    werde.

  5. #5
    Avatar von kati1966
    kati1966 ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    54.946

    Standard Re: Schnell Rat bitte: Hund wurde leicht gebissen

    Zitat Zitat von EinKesselBuntes Beitrag anzeigen
    Vielleicht hatte ja einer von den Hundebesitzern auch schon mal so einen Fall:

    Unser Hund wurde eben von einem anderen Hund gejagt und dann scheinbar auch gebissen.

    Das mit dem Biss habe ich erst zu Hause bemerkt, als unser Hund sich zu putzen begann...

    Die Wunde hat nur ganz leicht geblutet, wir sind also nicht bluttropfend o.ä. nach Hause gelaufen (das hätte ich dann mitbekommen).

    Ich habe die Wunde nun mit Wasser gereinigt, desinfiziert und Bepanthen Wund-und Heilsalbe drauf geschmiert (ist am Bauch, was anderes hatte ich nicht da).

    Wir schauen nun, dass unser Hund mit seinem Speichl nicht mehr an die Wunde kommt.

    War das alles richtig so?
    Wir hatten den Fall bisher noch nicht.

    Soll ich nochmal mit ihm zum Tierarzt?

    Ich hoffe, ich klinge nicht hysterisch, mit meinem Kind würde ich wegen einer leichten Wunde natürlich auch nicht zum Arzt rennen, aber bei einem Biss?

    Ach so: der Hund ist uns bekannt, er ist genauso geimpft etc. wie unser Hund.

    Also: soll ich jetzt abwarten ob die Wunde nun gut verheilt (sehe ich es, falls das nicht so ist???) oder zum Tierarzt gehen?

    DANKE!
    Als unser Hund damals von so einem blöden Foxterier gebissen wurde, haben wir uns dessen Herrchen geschnappt und sind zum Tierarzt gefahren. Das Herrchen vom "Kampfhund" hat dann auch anstandslos alle TA Kosten übernommen.

  6. #6
    Avatar von EinKesselBuntes
    EinKesselBuntes ist offline Profi-Daumendrückerin
    Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    2.038

    Standard Re: Schnell Rat bitte: Hund wurde leicht gebissen

    Zitat Zitat von kati1966 Beitrag anzeigen
    Als unser Hund damals von so einem blöden Foxterier gebissen wurde, haben wir uns dessen Herrchen geschnappt und sind zum Tierarzt gefahren. Das Herrchen vom "Kampfhund" hat dann auch anstandslos alle TA Kosten übernommen.
    Ich habe das Ganze ja erst zu Hause entdeckt und so gut (Anschrift des Besitzers) kenne ich
    die Leute leider dann doch nicht... wir haben uns beim Tierarzt getroffen und eben ab und zu beim Spazierengehen. Ich bin dem immer aus dem Weg gegangen, weil sein Hund eben so schlecht auf meinen zu sprechen war.

  7. #7
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.560

    Standard Re: Schnell Rat bitte: Hund wurde leicht gebissen

    Zitat Zitat von EinKesselBuntes Beitrag anzeigen
    Vielleicht hatte ja einer von den Hundebesitzern auch schon mal so einen Fall:

    Unser Hund wurde eben von einem anderen Hund gejagt und dann scheinbar auch gebissen.

    Das mit dem Biss habe ich erst zu Hause bemerkt, als unser Hund sich zu putzen begann...

    Die Wunde hat nur ganz leicht geblutet, wir sind also nicht bluttropfend o.ä. nach Hause gelaufen (das hätte ich dann mitbekommen).

    Ich habe die Wunde nun mit Wasser gereinigt, desinfiziert und Bepanthen Wund-und Heilsalbe drauf geschmiert (ist am Bauch, was anderes hatte ich nicht da).

    Wir schauen nun, dass unser Hund mit seinem Speichl nicht mehr an die Wunde kommt.

    War das alles richtig so?
    Wir hatten den Fall bisher noch nicht.

    Soll ich nochmal mit ihm zum Tierarzt?

    Ich hoffe, ich klinge nicht hysterisch, mit meinem Kind würde ich wegen einer leichten Wunde natürlich auch nicht zum Arzt rennen, aber bei einem Biss?

    Ach so: der Hund ist uns bekannt, er ist genauso geimpft etc. wie unser Hund.

    Also: soll ich jetzt abwarten ob die Wunde nun gut verheilt (sehe ich es, falls das nicht so ist???) oder zum Tierarzt gehen?

    DANKE!
    Wen es wirklich nur abgeschürft ist, reicht Behandlung mit Betaisodonnasalbe. Wenn es aber ein Loch ist, dann zum Tierarzt. Bei Bissverletzungen geben wir fast immer ein Antibiotikum, da es fiese Keime im Maul gibt....Auf jeden Fall mal die Haare um die Wunde kurz schneiden, damit man sie genau sehen kann.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Schnell Rat bitte: Hund wurde leicht gebissen

    Zitat Zitat von EinKesselBuntes Beitrag anzeigen
    Ich war jetzt dort, danke für Deinen Rat!
    Ich glaube, das war auch in Ordnung so,
    mir ist wohler dabei, wenn ich da begleitet
    werde.
    gern geschehen

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Schnell Rat bitte: Hund wurde leicht gebissen

    wir hatten das letztes Jahr. Hund wurde gebissen, kaum was zu sehen. Er begann sich dort nach 2 Tagen zu lecken. Irgendwann guckt mein Mann nach und es waren dort kleine Maden. Somit sind wir dann Sonntags zum Notdienst und die meinten, wären wir nur ein paar Stunden später gekommen, hätten sie ihn einschläfern müssen.

    Draußen war es zu der Zeit recht heiß und es hatten sich wohl Fliegen auf die Wunde gesetzt und ihre Maden da rein gesetzt. Diese krochen über den Wundkanal in den Körper rein ;-(. Sie haben alles großflächig aufgeschnitten und gesäubert. Das war nicht mehr lustig ;-(.

    Zum Glück konnten wir den anderen Hundehalter ausfindig machen (der hatte sich nach dem Vorfall schnell verkrümelt) und haben dann seine Versicherung in Anspruch genommen. Es kamen knappe 1000,- OP/Behandlungskosten zusammen.

    Somit: ja, ich würde immer wieder damit zum Tierarzt gehen ;-(.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •