Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Gast

    Standard Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    muss man dann die OP trotzdem zahlen?

    Haben Mann und ich heute so überlegt, als wir unsere Hündin dort abgeliefert haben - wir hoffen natürlich, dass wir sie lebendig zurück bekommen

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    muss man dann die OP trotzdem zahlen?

    Haben Mann und ich heute so überlegt, als wir unsere Hündin dort abgeliefert haben - wir hoffen natürlich, dass wir sie lebendig zurück bekommen
    ich denke schon das man zahlen muss.

    was wird denn operiert?

  3. #3
    reba74 ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    391

    Standard Re: Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    muss man dann die OP trotzdem zahlen?

    Haben Mann und ich heute so überlegt, als wir unsere Hündin dort abgeliefert haben - wir hoffen natürlich, dass wir sie lebendig zurück bekommen
    Herrje,sind das gerade eure ganzen Sorgen,ob ihr die OP bezahlen muesst,wenn das Tier dabei verendet?
    Ich finde die Frage gerade etwas unpassend,sorry.
    Und ja, ihr muesst die Op dann anteilig bezahlen.

  4. #4
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    74.601

    Standard Re: Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    Muss man im KH nichts zahlen, wenn man nicht überlebt? Die Antwort ist doch klar. Warum sollte der Arzt kostenlos arbeiten und ER das Risiko tragen?

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    muss man dann die OP trotzdem zahlen?

    Haben Mann und ich heute so überlegt, als wir unsere Hündin dort abgeliefert haben - wir hoffen natürlich, dass wir sie lebendig zurück bekommen
    Ja!
    Der Arzt hat doch Arbeit geleistet, Kosten sind entstanden. Von Luft und Liebe kann keiner leben.
    Es muß immer damit gerechnet werden das etwas passiert.

    Wenn ein Mensch einen Eingriff nicht übersteht zahlt ja die KK auch.

  6. #6
    Avatar von Pistazia
    Pistazia ist offline Legende
    Registriert seit
    10.12.2002
    Beiträge
    36.660

    Standard Re: Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    muss man dann die OP trotzdem zahlen?

    Ja, klar.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    Zitat Zitat von Bora Beitrag anzeigen
    ich denke schon das man zahlen muss.

    was wird denn operiert?
    sie hat einen Gesäugetumor

    Wenn ich ein Auto in eine Werkstatt bringe und es fährt danach gar nicht mehr - dann muss ich doch auch nicht bezahlen, oder?

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Muss man im KH nichts zahlen, wenn man nicht überlebt? Die Antwort ist doch klar. Warum sollte der Arzt kostenlos arbeiten und ER das Risiko tragen?
    also wenn ich nicht überlebe, dann zahle ich auch nicht mehr

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    muss man dann die OP trotzdem zahlen?

    Haben Mann und ich heute so überlegt, als wir unsere Hündin dort abgeliefert haben - wir hoffen natürlich, dass wir sie lebendig zurück bekommen
    Warum sollte der Tierarzt und die Helfer(innen) umsonst arbeiten weil das ier stirbt? Und die Medikamente für die Narkose kosten ja auch.

  10. #10
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    41.392

    Standard Re: Wenn ein Hund beim Tierarzt bei einer OP stirbt...

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    muss man dann die OP trotzdem zahlen?

    Haben Mann und ich heute so überlegt, als wir unsere Hündin dort abgeliefert haben - wir hoffen natürlich, dass wir sie lebendig zurück bekommen
    Ja, leider muss man zahlen. Unser Pferd, welches 2008 in die Klinik kam, verstarb dort, die Rechnung über 2.800 Euro mussten wir trotzdem zahlen.
    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •