Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    schneefrau_13 ist offline old hand
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    1.116

    Standard Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Ich habe seit Freitag starke Schmerzen in meinem Fuß,bzw.obendrauf.
    Jeder Schritt tut weh,vor allem das Trppensteigen schmerzt ganz enorm.
    Seit gestern bemerke ich so eine Art Knirschen innendrin,alsob das was aneinanderreibt.
    Der Fußrücken ist auch leicht geschwollen.
    Ich dachte erst, das wäre so etwas wie ein starker Muskelkater,weil ich am Donnerstag extrem viel gegangen bin, dabei auch viele Treppen und Anhöhen bei waren. Aber dann hätte ich das ja in beiden Füßen und es müsste ja eigentlich allmählich besser werden.
    Aber die Schmerzen werden schlimmer, es tut inzwischen auch das Autofahren weh.

    Mein Problem ist,ich kann erst frühestens am Donnerstag zum Arzt,ich mache seit Freitag Nacht meinen Block Nachtwache und schlafe dann bis mittags, zum Arzt könnte ich aber nur ohne Termin als Akutpatient morgens früh ab 8.30 Uhr mit langer Wartezeit, durch die NW geht das also im Moment nicht.

    Was könnte ich denn machen,um die Schmerzen erträglicher zu machen?
    Kühlen habe ich schon probiert, ich habe aber das Gefühl, dass es dadurch noch schlimmer wird.

    Habt ihr Tipps für mich?

  2. #2
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.156

    Standard Re: Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Zitat Zitat von schneefrau_13 Beitrag anzeigen
    Ich habe seit Freitag starke Schmerzen in meinem Fuß,bzw.obendrauf.
    Jeder Schritt tut weh,vor allem das Trppensteigen schmerzt ganz enorm.
    Seit gestern bemerke ich so eine Art Knirschen innendrin,alsob das was aneinanderreibt.
    Der Fußrücken ist auch leicht geschwollen.
    Ich dachte erst, das wäre so etwas wie ein starker Muskelkater,weil ich am Donnerstag extrem viel gegangen bin, dabei auch viele Treppen und Anhöhen bei waren. Aber dann hätte ich das ja in beiden Füßen und es müsste ja eigentlich allmählich besser werden.
    Aber die Schmerzen werden schlimmer, es tut inzwischen auch das Autofahren weh.

    Mein Problem ist,ich kann erst frühestens am Donnerstag zum Arzt,ich mache seit Freitag Nacht meinen Block Nachtwache und schlafe dann bis mittags, zum Arzt könnte ich aber nur ohne Termin als Akutpatient morgens früh ab 8.30 Uhr mit langer Wartezeit, durch die NW geht das also im Moment nicht.

    Was könnte ich denn machen,um die Schmerzen erträglicher zu machen?
    Kühlen habe ich schon probiert, ich habe aber das Gefühl, dass es dadurch noch schlimmer wird.

    Habt ihr Tipps für mich?
    zum arzt, aber sowas von pronto. geht nicht gibts nicht.

  3. #3
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    61.978

    Standard Re: Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Zitat Zitat von schneefrau_13 Beitrag anzeigen
    Ich habe seit Freitag starke Schmerzen in meinem Fuß,bzw.obendrauf.
    Jeder Schritt tut weh,vor allem das Trppensteigen schmerzt ganz enorm.
    Seit gestern bemerke ich so eine Art Knirschen innendrin,alsob das was aneinanderreibt.
    Der Fußrücken ist auch leicht geschwollen.
    Ich dachte erst, das wäre so etwas wie ein starker Muskelkater,weil ich am Donnerstag extrem viel gegangen bin, dabei auch viele Treppen und Anhöhen bei waren. Aber dann hätte ich das ja in beiden Füßen und es müsste ja eigentlich allmählich besser werden.
    Aber die Schmerzen werden schlimmer, es tut inzwischen auch das Autofahren weh.

    Mein Problem ist,ich kann erst frühestens am Donnerstag zum Arzt,ich mache seit Freitag Nacht meinen Block Nachtwache und schlafe dann bis mittags, zum Arzt könnte ich aber nur ohne Termin als Akutpatient morgens früh ab 8.30 Uhr mit langer Wartezeit, durch die NW geht das also im Moment nicht.

    Was könnte ich denn machen,um die Schmerzen erträglicher zu machen?
    Kühlen habe ich schon probiert, ich habe aber das Gefühl, dass es dadurch noch schlimmer wird.

    Habt ihr Tipps für mich?
    Ich würde in die chirugische Notaufnahme fahren. Arbeiten kannst du so eh nicht oder hockst du nur?
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  4. #4
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    56.323

    Standard Re: Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Zitat Zitat von schneefrau_13 Beitrag anzeigen
    Habt ihr Tipps für mich?
    Wie arbeitest Du denn damit?

    Zum Arzt -einen anderen Tipp gibt es da nicht.
    Zur Not halt zur Ambulanz im Krankenhaus.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  5. #5
    Moorhuhn ist offline Legende
    Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    32.734

    Standard Re: Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Zitat Zitat von schneefrau_13 Beitrag anzeigen
    Habt ihr Tipps für mich?
    Zum Arzt!!!!!!!!!!!!!!!
    Was gibt es da zu überlegen und wie willst du damit Nachtwachen durchstehen und wieso kannst du nicht hin?
    Entweder dein Arzt nimmt dich heute noch dran oder du suchst dir einen anderen oder du gehst in irgendeine Ambulanz oder zu einem Chirurgen. Der kann z.B. bei Unfällen ja auch nicht sagen, dass er akute Patienten nur morgens nimmt.

  6. #6
    MostlyHarmless ist offline Irdisch
    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    9.990

    Standard Re: Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Zitat Zitat von schneefrau_13 Beitrag anzeigen
    Ich habe seit Freitag starke Schmerzen in meinem Fuß,bzw.obendrauf.
    Jeder Schritt tut weh,vor allem das Trppensteigen schmerzt ganz enorm.
    Seit gestern bemerke ich so eine Art Knirschen innendrin,alsob das was aneinanderreibt.
    Der Fußrücken ist auch leicht geschwollen.
    Ich dachte erst, das wäre so etwas wie ein starker Muskelkater,weil ich am Donnerstag extrem viel gegangen bin, dabei auch viele Treppen und Anhöhen bei waren. Aber dann hätte ich das ja in beiden Füßen und es müsste ja eigentlich allmählich besser werden.
    Aber die Schmerzen werden schlimmer, es tut inzwischen auch das Autofahren weh.

    Mein Problem ist,ich kann erst frühestens am Donnerstag zum Arzt,ich mache seit Freitag Nacht meinen Block Nachtwache und schlafe dann bis mittags, zum Arzt könnte ich aber nur ohne Termin als Akutpatient morgens früh ab 8.30 Uhr mit langer Wartezeit, durch die NW geht das also im Moment nicht.

    Was könnte ich denn machen,um die Schmerzen erträglicher zu machen?
    Kühlen habe ich schon probiert, ich habe aber das Gefühl, dass es dadurch noch schlimmer wird.

    Habt ihr Tipps für mich?
    Ab zum Arzt, Notfallambulanz, wie auch immer! Was soll denn das? Wenn du krank bist (ja, das fällt unter krank!), kannst du nicht arbeiten.

  7. #7
    schneefrau_13 ist offline old hand
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    1.116

    Standard Re: Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Zitat Zitat von maiglöckchen Beitrag anzeigen
    zum arzt, aber sowas von pronto. geht nicht gibts nicht.
    Ich werde gelyncht auf meiner Arbeit!!

    Ich bin die Einzige,die dort nachts arbeitet, dummerweise habe ich am Mittwoch letzter Woche zugesagt, dass ich noch zwei Nächte an meinen Block dranhänge, weil jemand krank geworden ist, sonst wäre ich heute morgen aus mener letzten Wache gekommen.
    Da hatte ich auch noch nicht die Beschwerden.

    Wenn ich mich jetzt für heute abend krank melde,finden die doch keinen Ersatz mehr.
    Ach, das ist alles ziemlich blöd!!

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Zitat Zitat von schneefrau_13 Beitrag anzeigen
    Ich habe seit Freitag starke Schmerzen in meinem Fuß,bzw.obendrauf.
    Jeder Schritt tut weh,vor allem das Trppensteigen schmerzt ganz enorm.
    Seit gestern bemerke ich so eine Art Knirschen innendrin,alsob das was aneinanderreibt.
    Der Fußrücken ist auch leicht geschwollen.
    Ich dachte erst, das wäre so etwas wie ein starker Muskelkater,
    ...
    So hatte ich das auch! Genau so.

    Dann ging ich zum Arzt und der diagnostizierte ganz richtig gebrochene Mittelfußknochen.

    Therapie: Zunächst Schmerzmittel und dazu den Fuß "tragen".
    Das gelingt mit Hilfe zweier stylisher Gehhilfen (Krücken ) in modischem Mitternachtsblau.
    Hab ich geflucht, als ich merkte, dass ich mir nicht mal ne Tasse Kaffee allein ins WoZi tragen konnte - es sei denn ich wäre gehüpft. Aber wie das mit Kaffee?!? so hab ich vorher noch nie geflucht!

    Nach 3 Monaten war alles gut.
    Nach 6 Monaten konnte ich wieder sportlich belasten.

    Ich hatte Glück im Unglück: Die schwereren Brüche hatte ich immer am ruhigen Fuß - ich fahre Automatik und muss nicht kuppeln. Somit konnte ich dennoch immer Auto fahren.

    Gute Besserung! Klingt verdammt nach Ermüdungsbruch, Mittelfußknochenbruch.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Zitat Zitat von schneefrau_13 Beitrag anzeigen
    Ich werde gelyncht auf meiner Arbeit!!

    Ich bin die Einzige,die dort nachts arbeitet, dummerweise habe ich am Mittwoch letzter Woche zugesagt, dass ich noch zwei Nächte an meinen Block dranhänge, weil jemand krank geworden ist, sonst wäre ich heute morgen aus mener letzten Wache gekommen.
    Da hatte ich auch noch nicht die Beschwerden.

    Wenn ich mich jetzt für heute abend krank melde,finden die doch keinen Ersatz mehr.
    Ach, das ist alles ziemlich blöd!!
    Wenn gebrochene Mittelfußknochen falsch zusammen wachsen, kannste einen "Lauf"-Job vergessen. Es klingt nämlich so...
    Aber geh bitte zum Doc, JETZT. Nur der kann das diagnostizieren.

  10. #10
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.156

    Standard Re: Schmerzen und ich kann nicht zum Arzt,brauche Tipps bitte!

    Zitat Zitat von schneefrau_13 Beitrag anzeigen
    Ich werde gelyncht auf meiner Arbeit!!

    Ich bin die Einzige,die dort nachts arbeitet, dummerweise habe ich am Mittwoch letzter Woche zugesagt, dass ich noch zwei Nächte an meinen Block dranhänge, weil jemand krank geworden ist, sonst wäre ich heute morgen aus mener letzten Wache gekommen.
    Da hatte ich auch noch nicht die Beschwerden.

    Wenn ich mich jetzt für heute abend krank melde,finden die doch keinen Ersatz mehr.
    Ach, das ist alles ziemlich blöd!!
    shit happens.

    für mich klingt deine beschreibung nach einem bruch eines mittelfußknochens. bist du verantwortlich dafür, daß deine vorgesetzen eine besch***** personalpolitik fahren, so daß du schwerverletzt arbeiten mußt? soll dein chef/chefin nachtwache schieben. und wer dankt es dir, wenn du schäden davon trägst aus falschverstandenem pflichtbewußtsein? bist du dir selber so wenig wert?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •