Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Gast

    Standard Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Ich mag solangsam nicht mehr. 3 Monate Schmerzen nach meinem Autounfall, lässt der Schmerz an der einen Stelle nach taucht ein neuer, genauso heftiger Schmerz auf.
    Erst SChmerzen SChulter rechts+Nacken, dann links+ nacken, jetzt links Schulter+Rücken+Nacken.
    MRT von Hals und Rücken zeigen nichts, Schädel steht noch aus am MOntag.
    Krankengymnastik bringt nur minimale Erleichterung, Nackenanfassen ist noch immer absolut tabu, sonst hüpf ich ihm ins Gesicht.
    Jetzt bekomm ich noch Akupunktur.....

    Ich will endlich eine Diagnose, völlig wurscht welche, hauptsache ich hab endlich was womit ich arbeiten kann.
    Danke fürs ausheulen

  2. #2
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist gerade online Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    14.206

    Standard Re: Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Zitat Zitat von Irish_Tinker Beitrag anzeigen
    Ich mag solangsam nicht mehr. 3 Monate Schmerzen nach meinem Autounfall, lässt der Schmerz an der einen Stelle nach taucht ein neuer, genauso heftiger Schmerz auf.
    Erst SChmerzen SChulter rechts+Nacken, dann links+ nacken, jetzt links Schulter+Rücken+Nacken.
    MRT von Hals und Rücken zeigen nichts, Schädel steht noch aus am MOntag.
    Krankengymnastik bringt nur minimale Erleichterung, Nackenanfassen ist noch immer absolut tabu, sonst hüpf ich ihm ins Gesicht.
    Jetzt bekomm ich noch Akupunktur.....

    Ich will endlich eine Diagnose, völlig wurscht welche, hauptsache ich hab endlich was womit ich arbeiten kann.
    Danke fürs ausheulen
    Gute Besserung erst mal!

    Das klingt nach massiven funktionellen Beschwerden durch Fehlhaltung. Da wird man auf keinem Bild was sehen... Muss man sich so vorstellen, dass Du aufgrund der Schmerzen eine Schonhaltung einnimmst, die Schmerzen an der Stelle werden besser, aber dafür wird jetzt eine andere Stelle überbelastet und fängt an zu schmerzen usw.

    Warst Du mal bei einem Osteopathen?

  3. #3
    Avatar von Pistazia
    Pistazia ist offline Legende
    Registriert seit
    10.12.2002
    Beiträge
    36.665

    Standard Re: Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Zitat Zitat von Irish_Tinker Beitrag anzeigen
    Ich mag solangsam nicht mehr. 3 Monate Schmerzen nach meinem Autounfall, lässt der Schmerz an der einen Stelle nach taucht ein neuer, genauso heftiger Schmerz auf.
    Erst SChmerzen SChulter rechts+Nacken, dann links+ nacken, jetzt links Schulter+Rücken+Nacken.
    MRT von Hals und Rücken zeigen nichts, Schädel steht noch aus am MOntag.
    Krankengymnastik bringt nur minimale Erleichterung, Nackenanfassen ist noch immer absolut tabu, sonst hüpf ich ihm ins Gesicht.
    Jetzt bekomm ich noch Akupunktur.....

    Ich will endlich eine Diagnose, völlig wurscht welche, hauptsache ich hab endlich was womit ich arbeiten kann.
    Danke fürs ausheulen


    Ich schließ mich der Aussage von Aoraki an und würde mal einen Masseur aufsuchen.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Zitat Zitat von Irish_Tinker Beitrag anzeigen

    Ich will endlich eine Diagnose, völlig wurscht welche, hauptsache ich hab endlich was womit ich arbeiten kann.
    Danke fürs ausheulen
    Neee nee Süße, so wurscht ist das nicht !

    Es gibt Diagnosen,die will kein Mensch !

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Zitat Zitat von Irish_Tinker Beitrag anzeigen
    Ich mag solangsam nicht mehr. 3 Monate Schmerzen nach meinem Autounfall, lässt der Schmerz an der einen Stelle nach taucht ein neuer, genauso heftiger Schmerz auf.
    Erst SChmerzen SChulter rechts+Nacken, dann links+ nacken, jetzt links Schulter+Rücken+Nacken.
    MRT von Hals und Rücken zeigen nichts, Schädel steht noch aus am MOntag.
    Krankengymnastik bringt nur minimale Erleichterung, Nackenanfassen ist noch immer absolut tabu, sonst hüpf ich ihm ins Gesicht.
    Jetzt bekomm ich noch Akupunktur.....

    Ich will endlich eine Diagnose, völlig wurscht welche, hauptsache ich hab endlich was womit ich arbeiten kann.
    Danke fürs ausheulen
    Du hattest einen Unfall:shock:- da merk ich wie lang ich nicht hier war...

    Was hast Du, wenn ich fragen darf Vorfall in der HWS?

  6. #6
    Avatar von Frl.Marlboro
    Frl.Marlboro ist offline Verschwörungstheoretiker
    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    2.715

    Standard Re: Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Zitat Zitat von Irish_Tinker Beitrag anzeigen
    Ich mag solangsam nicht mehr. 3 Monate Schmerzen nach meinem Autounfall, lässt der Schmerz an der einen Stelle nach taucht ein neuer, genauso heftiger Schmerz auf.
    Erst SChmerzen SChulter rechts+Nacken, dann links+ nacken, jetzt links Schulter+Rücken+Nacken.
    MRT von Hals und Rücken zeigen nichts, Schädel steht noch aus am MOntag.
    Krankengymnastik bringt nur minimale Erleichterung, Nackenanfassen ist noch immer absolut tabu, sonst hüpf ich ihm ins Gesicht.
    Jetzt bekomm ich noch Akupunktur.....

    Ich will endlich eine Diagnose, völlig wurscht welche, hauptsache ich hab endlich was womit ich arbeiten kann.
    Danke fürs ausheulen
    Ich sag es nicht gern, aber die Diagnose ist dir mit Sicherheit sehr bewusst, nur hat es noch keiner ausgesprochen.
    Es tut mir so leid.:(

    Ich bin mit meinem Latein auch am Ende, alles was mir einfiel, hab ich dir schon vorgeschlagen.

  7. #7
    Avatar von lacustris
    lacustris ist offline Sag ich nicht, sag ich ..
    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    8.071

    Blinzeln Re: Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Schatzele - denk mal über Entspannungstechniken nach. Ich glaube nicht mal an eine organische, knöcherne oder muskuläre Verletzung, eher so ein bißchen Richtung Psychosomatik, dazu die Angst vor der Berührung, der Bewegung. Der Schmerz hat sich längst verselbständigt. Sprech deinen Physiotherapeuten mal auf Entspannungstechniken und -übungen an, Fußreflexzonenmassage hat im Zehenbereich Auswirkung auf die Halswirbelsäule.
    Wenn du möchtest, frage ich mal unsere Therapeutin hier, bei der ich die Reflexzonenmassage machen lasse.
    Immerhin waren wir zu viert im Auto und nur du musst leiden.
    Geändert von lacustris (11.11.2011 um 14:13 Uhr)

    Zwei meiner drei liebsten Männer: mein Sohn und mein Bruder ca. 1996/97

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Zitat Zitat von lacustris Beitrag anzeigen
    Schatzele - denk mal über Entspannungstechniken nach. Ich glaube nicht mal an eine organische, knöcherne oder muskuläre Verletzung, eher so ein bißchen Richtung Psychosomatik. Der Schmerz hat sich längst verselbständigt. Sprech deinen Physiotherapeuten mal auf Entspannungstechniken an, Fußreflexzonenmassage hat im Zehenbereich Auswirkung auf die Halswirbelsäule.
    Wenn du möchtest, frage ich mal unsere Therapeutin hier, bei der ich die Reflexzonenmassage machen lasse.
    hatten wir versucht, ich verkrafte das fast nicht so heftig reagier ich drauf.
    Die beste Entspanntung hab ich glaub in dieser Röhre beim MRT :D da könnte ich völlig wegpennen

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Zitat Zitat von Frl.Marlboro Beitrag anzeigen
    Ich sag es nicht gern, aber die Diagnose ist dir mit Sicherheit sehr bewusst, nur hat es noch keiner ausgesprochen.
    Es tut mir so leid.:(

    Ich bin mit meinem Latein auch am Ende, alles was mir einfiel, hab ich dir schon vorgeschlagen.
    trotzdem danke :)

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Wunsch nach Diagnose, egal welche

    Zitat Zitat von FrauSchratt Beitrag anzeigen
    Du hattest einen Unfall:shock:- da merk ich wie lang ich nicht hier war...

    Was hast Du, wenn ich fragen darf Vorfall in der HWS?
    Dann warst du wirklich lange nicht hier, ja vor drei Monaten ein popeliger Auffahrunfall. Und eingentlich auch nur ein ganz normales Schleudertrauma, aber es geht halt nicht weg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •