Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Gast

    Standard Den eigenen Körper akzeptieren.

    Ich fand meine Größe (1,77, ist ja nun eigentlich nicht soo riesig) als Teenie immer furchtbar, war frustriert, dass ich nicht kleiner sein konnte und es gab tatsächlich nicht wenige Momente, in denen ich mir darüber den Kopf zerbrach und traurig war. In meinen Augen hatten es kleinere Menschen so viel besser!

    Später dann hab ich mich leidlich damit abgefunden, fand's ab und an doof, dass ich keine Schuhe mit Absätzen tragen konnte, aber nun ja.

    Irgendwann dacht ich mir "Was soll's!" und hab trotzdem Schuhe mit Absätzen angezogen, hab ich aber damit recht unsicher gefühlt, weil ich ja noch größer war.

    Und heute ist mir aufgefallen, dass ich es inzwischen tatsächlich mag, dass ich relativ groß bin, dass ich gar nicht tauschen wollen würde, auch wenn ich könnte!

    Eigentlich eine Kleinigkeit, aber das war das erste Mal, dass ich von "Ich kann das an mir nicht ausstehen!" zu "Ich mag das total gern an mir!" gekommen bin, und ich hab grad Hoffnung, dass das mit dem Rest auch noch irgendwann wird. :D

    Wie war das bei euch so? Hat sich eure Körperwahrnehmung irgendwann geändert, mochtet ihr irgendwann etwas an euch mehr oder eventuell auch weniger?

  2. #2
    Avatar von antin
    antin ist offline Legende
    Registriert seit
    30.07.2003
    Beiträge
    28.322

    Standard Re: Den eigenen Körper akzeptieren.

    Zitat Zitat von Yacht Beitrag anzeigen
    Wie war das bei euch so? Hat sich eure Körperwahrnehmung irgendwann geändert, mochtet ihr irgendwann etwas an euch mehr oder eventuell auch weniger?
    hm.
    den Teil meines Körpers, den ich früher gar nicht mochte, sogar abgelehnt habe, beachte ich schon lange gar nicht mehr, er ist mir sozusagen gleichgültig - auf die Art, auf die die meisten Leute nicht über ihre Knie oder Ellbogen nachdenken... sie sind da, sie tun nicht weh, sie funktionieren, was soll man sie mögen oder ablehnen?

    ich bin gesund - mein Körper versagt mir den Dienst nicht - also mag ich ihn so, weil ich gut in ihm lebe.
    Hand aufs Herz und Ellenbogen küssen
    (Ms. Holiday Golightly, auf Reisen)

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Körper akzeptieren.

    Zitat Zitat von antin Beitrag anzeigen
    hm.
    den Teil meines Körpers, den ich früher gar nicht mochte, sogar abgelehnt habe, beachte ich schon lange gar nicht mehr, er ist mir sozusagen gleichgültig - auf die Art, auf die die meisten Leute nicht über ihre Knie oder Ellbogen nachdenken... sie sind da, sie tun nicht weh, sie funktionieren, was soll man sie mögen oder ablehnen?

    ich bin gesund - mein Körper versagt mir den Dienst nicht - also mag ich ihn so, weil ich gut in ihm lebe.
    Ich bin da irgendwie anspruchsvoller, vielleicht, weil mein Körper normalerweise recht gut funktioniert ich will mich SCHÖN finden, und nicht nur "tauglich".

  4. #4
    Avatar von antin
    antin ist offline Legende
    Registriert seit
    30.07.2003
    Beiträge
    28.322

    Standard Re: Den eigenen Körper akzeptieren.

    Hand aufs Herz und Ellenbogen küssen
    (Ms. Holiday Golightly, auf Reisen)

  5. #5
    Avatar von infra-red
    infra-red ist offline ...gern dabei...
    Registriert seit
    26.10.2006
    Beiträge
    526

    Standard Re: Den eigenen Körper akzeptieren.

    also
    Zitat Zitat von Yacht Beitrag anzeigen
    Ich fand meine Größe (1,77, ist ja nun eigentlich nicht soo riesig) als Teenie immer furchtbar, war frustriert, dass ich nicht kleiner sein konnte und es gab tatsächlich nicht wenige Momente, in denen ich mir darüber den Kopf zerbrach und traurig war. In meinen Augen hatten es kleinere Menschen so viel besser!

    Später dann hab ich mich leidlich damit abgefunden, fand's ab und an doof, dass ich keine Schuhe mit Absätzen tragen konnte, aber nun ja.

    Irgendwann dacht ich mir "Was soll's!" und hab trotzdem Schuhe mit Absätzen angezogen, hab ich aber damit recht unsicher gefühlt, weil ich ja noch größer war.

    Und heute ist mir aufgefallen, dass ich es inzwischen tatsächlich mag, dass ich relativ groß bin, dass ich gar nicht tauschen wollen würde, auch wenn ich könnte!

    Eigentlich eine Kleinigkeit, aber das war das erste Mal, dass ich von "Ich kann das an mir nicht ausstehen!" zu "Ich mag das total gern an mir!" gekommen bin, und ich hab grad Hoffnung, dass das mit dem Rest auch noch irgendwann wird. :D

    Wie war das bei euch so? Hat sich eure Körperwahrnehmung irgendwann geändert, mochtet ihr irgendwann etwas an euch mehr oder eventuell auch weniger?
    -also mit deiner Groesse waere ich damals und heut zufrieden gewesen, ja!
    -ich bin 1,58 gross (aeh klein) und meine Beine sind so kurz.
    -ich kann keine Hose kaufen, ohne diese umnaehen zu lassen :-(
    -ich mag meinen Koerper gar nicht mehr (mind 15 Kilo zu viel), egal ob nackt,oder angezogen,ich hasse es in den Spiegel zu schauen.
    -aber jetzt hab ich meine Ernaehrung umgestellt und mache 3 mal in der Woche Sport

    nun ja, interessiert eh keinen
    das (auf)Schreiben tat einfach nur gut!
    Liebe Grüße
    LK 11.08.06

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Körper akzeptieren.

    Zitat Zitat von antin Beitrag anzeigen
    missverständnis:
    schön finde ich mich auch, unabhängig davon, dass ich wie jeder Mensch irgendwelche Einzelteile von mir kritisiere oder ignoriere.

    Kennst du jemanden, der seinen Ellbogen besonders schön oder besonders hässlich findet? Wahrscheinlich nicht. Ellbogen werden i.d.R. gar nicht wahrgenommen, weder einzeln, noch im Gesamtbild.
    Und ungefähr auf diese Art geht es mit mit dem einen Körperteil, den ich früher nicht mochte.

    Den Rest fand ich schon immer schön.
    Ja, ich glaub, jetzt versteh ich's. :)

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Körper akzeptieren.

    Zitat Zitat von infra-red Beitrag anzeigen
    also

    -also mit deiner Groesse waere ich damals und heut zufrieden gewesen, ja!
    -ich bin 1,58 gross (aeh klein) und meine Beine sind so kurz.
    -ich kann keine Hose kaufen, ohne diese umnaehen zu lassen :-(
    -ich mag meinen Koerper gar nicht mehr (mind 15 Kilo zu viel), egal ob nackt,oder angezogen,ich hasse es in den Spiegel zu schauen.
    -aber jetzt hab ich meine Ernaehrung umgestellt und mache 3 mal in der Woche Sport

    nun ja, interessiert eh keinen
    das (auf)Schreiben tat einfach nur gut!
    Glaub ich dir. :)

    Ich bin im Sommer vom Vegetarierdasein zum Fleischessen umgestiegen, und hab mal eben in nicht ganz 2 Monaten 7 kg zugenommen. Das nervt mich grad auch noch etwas.

  8. #8
    Avatar von antin
    antin ist offline Legende
    Registriert seit
    30.07.2003
    Beiträge
    28.322

    Standard Re: Den eigenen Körper akzeptieren.

    Zitat Zitat von Yacht Beitrag anzeigen
    Ich bin im Sommer vom Vegetarierdasein zum Fleischessen umgestiegen,....
    warum?

    ich bin neugierig, meist hört man das ja anders herum :)
    Hand aufs Herz und Ellenbogen küssen
    (Ms. Holiday Golightly, auf Reisen)

  9. #9
    Avatar von infra-red
    infra-red ist offline ...gern dabei...
    Registriert seit
    26.10.2006
    Beiträge
    526

    Standard Re: Den eigenen Körper akzeptieren.

    Liebe Grüße
    LK 11.08.06

  10. #10
    Avatar von Galama
    Galama ist offline bittersweet
    Registriert seit
    13.01.2010
    Beiträge
    4.410

    Standard Re: Den eigenen Körper akzeptieren.

    Ja, mein Selbstbewusstsein hat sich positiv verändert je älter ich werde. Ich hoffe das hält an :)
    Gruß Galama³

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •