Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    87.571

    Standard Kindergarten und Essen - langes slp

    nachdem hier neuerdings auch Kindergartenthemen erlaubt sind , darf ich jetzt auch mal.

    Erkläre mir doch bitte mal einer die Menschen - oder besser die Eltern:

    - Unser Kindergarten (kein kleiner, 80 Kindergartenkinder, 20 Krippenkinder, 40 Hortkinder) bietet seit 2 Wochen! Mittagessen an. Bisher war es so, das jeder was eingetuppert mitgeschickt hat, und die armen Erzieherinnen mussten das alles in der Mikrowelle aufwärmen. Ganz neu wird nun Essen angeboten, wirklich günstig - und nach dem Erzählen meines mäkeligen Sohnes meistens essbar. Man kann aber weiterhin Essen mitgeben.
    Vorhin beim Abholen klagt mir eine Mutter ihr Leid. Ihre Kinder beschweren sich, das die anderen alle (sind nicht alle, aber Kinder sehen das halt so) das gemeinsame Essen haben, aber sie nicht. Aber sie will das nicht, denn dann sähe sie ja nicht, wieviel sie gegessen haben!

    Ihre Kinder sind 5 und 3 - und ich bin eine alte Übermutter, aber ich gehe einfach davon aus, das mein Kind was isst, und wenn nicht, merke ich das am Kohldampf, wenn ich ihn abhole.


    Zweite Geschichte - am Freitag haben sie im Kindergarten Martingänse gebacken. Beim Abholen höre ich, wie ein Vater sich beklagt (sein Kind darf nie naschen - mein Kind steckt ihr manchmal heimlich was zu - es gibt aber keine gesundheitlichen Gründe - halt aus Prinzip), das sein Kind sich total an dem Süßzeug überfressen hat und sich den ganzen Nachmittag übergeben musste. Und die Erzieherinnen sollen doch darauf achten, das die Kinder nicht zuviel Süßes essen.

    Das Mädchen ist 5 1/2 - und würde sicher sicherlich nicht überfressen, wenn sie nicht so kurz gehalten würde.





    Warum machen sich es manche Eltern so schwer??

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kindergarten und Essen - langes slp

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    nachdem hier neuerdings auch Kindergartenthemen erlaubt sind , darf ich jetzt auch mal.

    Erkläre mir doch bitte mal einer die Menschen - oder besser die Eltern:

    - Unser Kindergarten (kein kleiner, 80 Kindergartenkinder, 20 Krippenkinder, 40 Hortkinder) bietet seit 2 Wochen! Mittagessen an. Bisher war es so, das jeder was eingetuppert mitgeschickt hat, und die armen Erzieherinnen mussten das alles in der Mikrowelle aufwärmen. Ganz neu wird nun Essen angeboten, wirklich günstig - und nach dem Erzählen meines mäkeligen Sohnes meistens essbar. Man kann aber weiterhin Essen mitgeben.
    Vorhin beim Abholen klagt mir eine Mutter ihr Leid. Ihre Kinder beschweren sich, das die anderen alle (sind nicht alle, aber Kinder sehen das halt so) das gemeinsame Essen haben, aber sie nicht. Aber sie will das nicht, denn dann sähe sie ja nicht, wieviel sie gegessen haben!

    Ihre Kinder sind 5 und 3 - und ich bin eine alte Übermutter, aber ich gehe einfach davon aus, das mein Kind was isst, und wenn nicht, merke ich das am Kohldampf, wenn ich ihn abhole.


    Zweite Geschichte - am Freitag haben sie im Kindergarten Martingänse gebacken. Beim Abholen höre ich, wie ein Vater sich beklagt (sein Kind darf nie naschen - mein Kind steckt ihr manchmal heimlich was zu - es gibt aber keine gesundheitlichen Gründe - halt aus Prinzip), das sein Kind sich total an dem Süßzeug überfressen hat und sich den ganzen Nachmittag übergeben musste. Und die Erzieherinnen sollen doch darauf achten, das die Kinder nicht zuviel Süßes essen.

    Das Mädchen ist 5 1/2 - und würde sicher sicherlich nicht überfressen, wenn sie nicht so kurz gehalten würde.





    Warum machen sich es manche Eltern so schwer??
    1. versteh ich nicht.
    Tochter hat mir heute aber auch erzählt das sie ein Kind haben was einen Euro "Belohnung" erhält wenn es sein Vesper gefuttert hat

    Ist noch kein gesundes Kind am gedeckten Tisch verhungert . Meine Meinung.

    2. Versteh ich schon eher.
    Kinder überfressen sich halt dann und wann mal.

    Und wenn da Süßes eben Tabu ist...*schulterzuck*
    Hätt ich auch was gegen wenn ich das nicht wollen würde und mein Kind dann alles was es kriegt in sich reinstopft...

  3. #3
    musterfrau11 ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    9.060

    Standard Re: Kindergarten und Essen - langes slp

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    nachdem hier neuerdings auch Kindergartenthemen erlaubt sind , darf ich jetzt auch mal.

    Erkläre mir doch bitte mal einer die Menschen - oder besser die Eltern:

    - Unser Kindergarten (kein kleiner, 80 Kindergartenkinder, 20 Krippenkinder, 40 Hortkinder) bietet seit 2 Wochen! Mittagessen an. Bisher war es so, das jeder was eingetuppert mitgeschickt hat, und die armen Erzieherinnen mussten das alles in der Mikrowelle aufwärmen. Ganz neu wird nun Essen angeboten, wirklich günstig - und nach dem Erzählen meines mäkeligen Sohnes meistens essbar. Man kann aber weiterhin Essen mitgeben.
    Vorhin beim Abholen klagt mir eine Mutter ihr Leid. Ihre Kinder beschweren sich, das die anderen alle (sind nicht alle, aber Kinder sehen das halt so) das gemeinsame Essen haben, aber sie nicht. Aber sie will das nicht, denn dann sähe sie ja nicht, wieviel sie gegessen haben!

    Ihre Kinder sind 5 und 3 - und ich bin eine alte Übermutter, aber ich gehe einfach davon aus, das mein Kind was isst, und wenn nicht, merke ich das am Kohldampf, wenn ich ihn abhole.


    Zweite Geschichte - am Freitag haben sie im Kindergarten Martingänse gebacken. Beim Abholen höre ich, wie ein Vater sich beklagt (sein Kind darf nie naschen - mein Kind steckt ihr manchmal heimlich was zu - es gibt aber keine gesundheitlichen Gründe - halt aus Prinzip), das sein Kind sich total an dem Süßzeug überfressen hat und sich den ganzen Nachmittag übergeben musste. Und die Erzieherinnen sollen doch darauf achten, das die Kinder nicht zuviel Süßes essen.

    Das Mädchen ist 5 1/2 - und würde sicher sicherlich nicht überfressen, wenn sie nicht so kurz gehalten würde.





    Warum machen sich es manche Eltern so schwer??
    Zu 1: dann bin ich eine Rabenmutter, mein Kind wird seit 6 Jahren fremdbetreut und ich habe mir noch nie Gedanken drum gemacht, ob er genug isst .

    Zu2: der Vater hat sie nicht mehr alle. Selbst Schuld wuerde ich sagen.

    Hier in der Schule wollte eine Mutter kuerzlich Joghurt verbieten lassen..wegen des ach so boesen Zuckers:rolleyes: .
    Den Zahn habe ich ihr ganz schnell gezogen :D .

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Kindergarten und Essen - langes slp

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Warum machen sich es manche Eltern so schwer??
    1. Find ich doof - Kontrollfreak

    2. Das kann ich so aus der Praxis leider nicht bestätigen - egal, ob Kinder kurz gehalten werden oder nicht, manche sind dermaßen maßlos und gierig, wenn's was gibt, dass man meinen könnte, sie bekämen nie wieder was.

  5. #5
    Avatar von hanuta
    hanuta ist offline Haselnuss Schnitte
    Registriert seit
    03.02.2005
    Beiträge
    4.881

    Standard Re: Kindergarten und Essen - langes slp

    sorry aber weil manche Eltern gerade was das Thema Essen angeht einen an der Klatsche haben

    1. die Mutter sieht nicht was das Kind isst
    Das Kind wird nicht verhungern wenn die Mutter nicht mitbekommt was und wie viel das Kind zu sich nimmt.

    2. Gerade die Kinder denen Süßigkeiten immer verboten wird - fressen es später meist maßlos in sich hinein. Weil sie froh sind was zu bekommen.
    "Die hohlsten Nüsse machen, wenn man auf sie tritt, die lautesten Geräusche".

    "Wer morgens zerknittert aufsteht hat den ganzen Tag über Entfaltungsmöglichkeiten..."

    "Na und, dann komm ich halt in die Hölle. Im Himmel kenne ich eh keinen."

  6. #6
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    42.027

    Standard Re: Kindergarten und Essen - langes slp

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Warum machen sich es manche Eltern so schwer??
    Ich kann beides nicht wirklich verstehen. Aber ersteres finde ich sehr kontrollierend und das ist ungut für die Kinder, wenn man Kinder essen lässt, haben sie die beste Chance ein gesundes Eßverhalten zu entwickeln. Das braucht keine Kontrolle und ich kann gut verstehen, dass die Kinder, wie die anderen auch, mit essen wollen.

    Die Süßigkeitennummer kann ich ein bisschen verstehen, wenn es dem Kind nachmittags schlecht geht, sucht man halt einen Schuldigen. Ich merke, dass ich zunehmend weniger dagegen tun kann, das meine Kinder Süßigleiten essen. Ich grenze es ein, aber das geht mit ganz kleinen Kindern einfach besser, als mit Kindergartenkindern. Wenn im Kindergarten aber was gebacken wird, dann würfen sie essen wie viel sie wollen, ich bin ja auch nicht dabei um es einzugrenzen, das erwarte ich auch nicht von der Erzieherin, es sei denn der Vater hätte es vorher gesagt, dass sie es nicht verträgt.

    Ich habe hier in der Gegend noch nie von einem Kiga gehört bei dem jeder sein Essen mitbringen soll.

  7. #7
    Avatar von amanda_beate
    amanda_beate ist offline utopist
    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    6.950

    Standard Re: Kindergarten und Essen - langes slp

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    nachdem hier neuerdings auch Kindergartenthemen erlaubt sind , darf ich jetzt auch mal.

    Erkläre mir doch bitte mal einer die Menschen - oder besser die Eltern:

    - Unser Kindergarten (kein kleiner, 80 Kindergartenkinder, 20 Krippenkinder, 40 Hortkinder) bietet seit 2 Wochen! Mittagessen an. Bisher war es so, das jeder was eingetuppert mitgeschickt hat, und die armen Erzieherinnen mussten das alles in der Mikrowelle aufwärmen. Ganz neu wird nun Essen angeboten, wirklich günstig - und nach dem Erzählen meines mäkeligen Sohnes meistens essbar. Man kann aber weiterhin Essen mitgeben.
    Vorhin beim Abholen klagt mir eine Mutter ihr Leid. Ihre Kinder beschweren sich, das die anderen alle (sind nicht alle, aber Kinder sehen das halt so) das gemeinsame Essen haben, aber sie nicht. Aber sie will das nicht, denn dann sähe sie ja nicht, wieviel sie gegessen haben!

    Ihre Kinder sind 5 und 3 - und ich bin eine alte Übermutter, aber ich gehe einfach davon aus, das mein Kind was isst, und wenn nicht, merke ich das am Kohldampf, wenn ich ihn abhole.


    Zweite Geschichte - am Freitag haben sie im Kindergarten Martingänse gebacken. Beim Abholen höre ich, wie ein Vater sich beklagt (sein Kind darf nie naschen - mein Kind steckt ihr manchmal heimlich was zu - es gibt aber keine gesundheitlichen Gründe - halt aus Prinzip), das sein Kind sich total an dem Süßzeug überfressen hat und sich den ganzen Nachmittag übergeben musste. Und die Erzieherinnen sollen doch darauf achten, das die Kinder nicht zuviel Süßes essen.

    Das Mädchen ist 5 1/2 - und würde sicher sicherlich nicht überfressen, wenn sie nicht so kurz gehalten würde.





    Warum machen sich es manche Eltern so schwer??
    solche eltern gibts überall, das schlimme ist nur, dass sie es nicht nur sich selber schwermachen, sondern auch wegen jedem pups einen aufstand im kindergarten proben.

    warum die so verbiestert sind weiß ich auch nicht
    mfg amanda_beate

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Kindergarten und Essen - langes slp

    Kontrollfreak ist Kontrollfreak.
    Egal ob das die Menge oder Süßigkeiten betrifft.
    Das hat mit Kindergarten nix zu tun.
    Sei froh, wenn so eine Person nicht Dein Chef oder Dein Kunde ist.

    Gibt es wirklich Kinder, die von "zuviel" Süßem erbrechen?
    Mir wurde ja auch schon mal übel, aber weder ich noch meine Kinder haben je gespukt.
    Und ja, wir haben uns völlig überfressen, obwohl eigentlich meistens Zugang zu Süßigkeiten besteht.
    Manche sind halt besonders gut.

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    nachdem hier neuerdings auch Kindergartenthemen erlaubt sind , darf ich jetzt auch mal.

    Erkläre mir doch bitte mal einer die Menschen - oder besser die Eltern:

    - Unser Kindergarten (kein kleiner, 80 Kindergartenkinder, 20 Krippenkinder, 40 Hortkinder) bietet seit 2 Wochen! Mittagessen an. Bisher war es so, das jeder was eingetuppert mitgeschickt hat, und die armen Erzieherinnen mussten das alles in der Mikrowelle aufwärmen. Ganz neu wird nun Essen angeboten, wirklich günstig - und nach dem Erzählen meines mäkeligen Sohnes meistens essbar. Man kann aber weiterhin Essen mitgeben.
    Vorhin beim Abholen klagt mir eine Mutter ihr Leid. Ihre Kinder beschweren sich, das die anderen alle (sind nicht alle, aber Kinder sehen das halt so) das gemeinsame Essen haben, aber sie nicht. Aber sie will das nicht, denn dann sähe sie ja nicht, wieviel sie gegessen haben!

    Ihre Kinder sind 5 und 3 - und ich bin eine alte Übermutter, aber ich gehe einfach davon aus, das mein Kind was isst, und wenn nicht, merke ich das am Kohldampf, wenn ich ihn abhole.


    Zweite Geschichte - am Freitag haben sie im Kindergarten Martingänse gebacken. Beim Abholen höre ich, wie ein Vater sich beklagt (sein Kind darf nie naschen - mein Kind steckt ihr manchmal heimlich was zu - es gibt aber keine gesundheitlichen Gründe - halt aus Prinzip), das sein Kind sich total an dem Süßzeug überfressen hat und sich den ganzen Nachmittag übergeben musste. Und die Erzieherinnen sollen doch darauf achten, das die Kinder nicht zuviel Süßes essen.

    Das Mädchen ist 5 1/2 - und würde sicher sicherlich nicht überfressen, wenn sie nicht so kurz gehalten würde.





    Warum machen sich es manche Eltern so schwer??

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Kindergarten und Essen - langes slp

    Zitat Zitat von -Fionn- Beitrag anzeigen
    Kontrollfreak ist Kontrollfreak.
    Egal ob das die Menge oder Süßigkeiten betrifft.
    Das hat mit Kindergarten nix zu tun.
    Sei froh, wenn so eine Person nicht Dein Chef oder Dein Kunde ist.

    Gibt es wirklich Kinder, die von "zuviel" Süßem erbrechen?
    Mir wurde ja auch schon mal übel, aber weder ich noch meine Kinder haben je gespukt.
    Und ja, wir haben uns völlig überfressen, obwohl eigentlich meistens Zugang zu Süßigkeiten besteht.
    Manche sind halt besonders gut.
    Vielleicht erbrechen nur die, die nicht geeicht sind?

  10. #10
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    87.571

    Standard Re: Kindergarten und Essen - langes slp

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich habe hier in der Gegend noch nie von einem Kiga gehört bei dem jeder sein Essen mitbringen soll.
    davon gibt es hier mehrere

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •