Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
Like Tree7gefällt dies

Thema: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

  1. #1
    redzora ist offline old hand
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    723

    Standard Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    Ich war heute mit meinem großen Sohn 9Jahre beim Arzt, da er letzte Woche erkältet war und immer noch Hustet, ich wollte eine Befreiung fürs Schwimmen.
    Jetzt meint der Arzt er hätte eine Lungenentzündung durch Mykoplasmen. Er bekommt Antibiotika und darf weder Schwimmen noch Sport machen.
    Er Hustet wie Verrückt, er schläft immer noch nicht.
    WIe ist das mit der Schule, ist so etwas Ansteckend?
    DIe Lehrerin weiß was er hat, ich mußte vorhin zum Elternsprechtag, sie war aber auch nicht verwundert das er weiter zur Schule kommt.
    Er ist am Husten, hat Halsschmerzen und etwas kaputt.
    Ist das normal das der Husten im moment den Eindruck macht nicht besser zu werden?
    Ob ich ihn zur Schule schicke werde ich entscheiden wenn ich weiß wie fit er morgen ist.
    DIe Lehrerin mag es nicht wenn die Kinder zu viel krank sind. Er war dieses Schuljahr schon 2 Wochen krank.
    Als die Kinder kleiner waren, lagen wir oft im Krankenhaus wegen Lungenentzündung, ich mache mir im moment ziemlich sorgen.
    Gebt mir mal beruhigende Agumente, bitte.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    Das ist ansteckend und ein Kind mit Lungenentzündung gehört nicht in die Schule.
    Eine Lehrerin, die das moniert, gehört ins Büro des Rektors.

    Zitat Zitat von redzora Beitrag anzeigen
    Ich war heute mit meinem großen Sohn 9Jahre beim Arzt, da er letzte Woche erkältet war und immer noch Hustet, ich wollte eine Befreiung fürs Schwimmen.
    Jetzt meint der Arzt er hätte eine Lungenentzündung durch Mykoplasmen. Er bekommt Antibiotika und darf weder Schwimmen noch Sport machen.
    Er Hustet wie Verrückt, er schläft immer noch nicht.
    WIe ist das mit der Schule, ist so etwas Ansteckend?
    DIe Lehrerin weiß was er hat, ich mußte vorhin zum Elternsprechtag, sie war aber auch nicht verwundert das er weiter zur Schule kommt.
    Er ist am Husten, hat Halsschmerzen und etwas kaputt.
    Ist das normal das der Husten im moment den Eindruck macht nicht besser zu werden?
    Ob ich ihn zur Schule schicke werde ich entscheiden wenn ich weiß wie fit er morgen ist.
    DIe Lehrerin mag es nicht wenn die Kinder zu viel krank sind. Er war dieses Schuljahr schon 2 Wochen krank.
    Als die Kinder kleiner waren, lagen wir oft im Krankenhaus wegen Lungenentzündung, ich mache mir im moment ziemlich sorgen.
    Gebt mir mal beruhigende Agumente, bitte.
    Carmen_13 gefällt dies

  3. #3
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    38.063

    Standard Re: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    mit lungenentzündung bleiben meine kinder zu haus
    sommerblume2 und Carmen_13 gefällt dies.
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!


  4. #4
    raeuberbraut ist offline Veteran
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.358

    Standard Re: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    Zitat Zitat von Metta Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Richtig - auch wenns bei uns jetzt alle 3 Kinder nacheinander (!) mit jeweils 1,5 Wochen Krankschreibung erwischt hat .

  5. #5
    Avatar von Ampelfrau
    Ampelfrau ist offline Traumjobinhaberin
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    15.380

    Standard Re: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    Zitat Zitat von redzora Beitrag anzeigen
    Ich war heute mit meinem großen Sohn 9Jahre beim Arzt, da er letzte Woche erkältet war und immer noch Hustet, ich wollte eine Befreiung fürs Schwimmen.
    Jetzt meint der Arzt er hätte eine Lungenentzündung durch Mykoplasmen. Er bekommt Antibiotika und darf weder Schwimmen noch Sport machen.
    Er Hustet wie Verrückt, er schläft immer noch nicht.
    WIe ist das mit der Schule, ist so etwas Ansteckend?
    DIe Lehrerin weiß was er hat, ich mußte vorhin zum Elternsprechtag, sie war aber auch nicht verwundert das er weiter zur Schule kommt.
    Er ist am Husten, hat Halsschmerzen und etwas kaputt.
    Ist das normal das der Husten im moment den Eindruck macht nicht besser zu werden?
    Ob ich ihn zur Schule schicke werde ich entscheiden wenn ich weiß wie fit er morgen ist.
    DIe Lehrerin mag es nicht wenn die Kinder zu viel krank sind. Er war dieses Schuljahr schon 2 Wochen krank.
    Als die Kinder kleiner waren, lagen wir oft im Krankenhaus wegen Lungenentzündung, ich mache mir im moment ziemlich sorgen.
    Gebt mir mal beruhigende Agumente, bitte.
    Ich würde überhaupt nicht überlegen, sondern das Kind zu Hause lassen.
    Rot - Gelb - Grün

    Dante: Paradiso Canto II
    Musik: Van den Budenmayer/ Preisner


  6. #6
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.232

    Standard Re: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    Zitat Zitat von redzora Beitrag anzeigen
    Ich war heute mit meinem großen Sohn 9Jahre beim Arzt, da er letzte Woche erkältet war und immer noch Hustet, ich wollte eine Befreiung fürs Schwimmen.
    Jetzt meint der Arzt er hätte eine Lungenentzündung durch Mykoplasmen. Er bekommt Antibiotika und darf weder Schwimmen noch Sport machen.
    Er Hustet wie Verrückt, er schläft immer noch nicht.
    WIe ist das mit der Schule, ist so etwas Ansteckend?
    DIe Lehrerin weiß was er hat, ich mußte vorhin zum Elternsprechtag, sie war aber auch nicht verwundert das er weiter zur Schule kommt.
    Er ist am Husten, hat Halsschmerzen und etwas kaputt.
    Ist das normal das der Husten im moment den Eindruck macht nicht besser zu werden?
    Ob ich ihn zur Schule schicke werde ich entscheiden wenn ich weiß wie fit er morgen ist.
    DIe Lehrerin mag es nicht wenn die Kinder zu viel krank sind. Er war dieses Schuljahr schon 2 Wochen krank.
    Als die Kinder kleiner waren, lagen wir oft im Krankenhaus wegen Lungenentzündung, ich mache mir im moment ziemlich sorgen.
    Gebt mir mal beruhigende Agumente, bitte.
    wie kann man nur auf die idee kommen zu überlegen, ein kind in dem von dir geschilderten zustand in die schule schicken zu wollen.

    sohn lag eine woche im krankenhaus wegen eine mykoplasmen-pneumonie.
    Skippy !, Tomatensueppchen und Carmen_13 gefällt dies.

  7. #7
    redzora ist offline old hand
    Registriert seit
    03.05.2007
    Beiträge
    723

    Standard Re: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    Na Super. Ich mache mir so schon einen Kopf das ich es nicht gemerkt habe, das der Husten nicht mehr von der Erkältung kommt. Mein SOhn war die letzten 2 Jahre auf der alten Schule aber auch jemand der sich gerne kranker gestellt hat, als er war.
    DIe neue Schule findet er toll und geht gern.
    Warum hat mir der Arzt es aber nicht so gesagt, wir hatten kurz über Schule gesprochen, da erklärte ichdas seine Lehrerin ein Problem damit hat wenn er fehlt und gut ist.
    Mich hat nur gewundert wie streng sie beim Sport Verbot war. Er darf noch nicht einmal in der Pause Fußball spielen, und mein Sohn war traurig. Er hat Sport gehasst und seit der neuen Schule liebt er es.
    Ist doch alles mist.
    Kann ich nicht einmal die Krankheit richtig einschätzen, wenn er wirklich krank ist. Mist.

  8. #8
    Reni2 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    8.303

    Standard Re: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    >>>DIe Lehrerin mag es nicht wenn die Kinder zu viel krank sind<<<

    Wenn mein Kind krank ist, dann ist es krank, ob die Lehrerin das mag oder nicht, ist da völlig nebensächlich.

    Meine Tochter war im Oktober drei Wochen wegen Lungenentzündung krank geschrieben - und das in der 11.Klasse, wo es wirklcih icht lustig ist, so viel Stoff nach zu lernen.


    Zitat Zitat von redzora Beitrag anzeigen
    Ich war heute mit meinem großen Sohn 9Jahre beim Arzt, da er letzte Woche erkältet war und immer noch Hustet, ich wollte eine Befreiung fürs Schwimmen.
    Jetzt meint der Arzt er hätte eine Lungenentzündung durch Mykoplasmen. Er bekommt Antibiotika und darf weder Schwimmen noch Sport machen.
    Er Hustet wie Verrückt, er schläft immer noch nicht.
    WIe ist das mit der Schule, ist so etwas Ansteckend?
    DIe Lehrerin weiß was er hat, ich mußte vorhin zum Elternsprechtag, sie war aber auch nicht verwundert das er weiter zur Schule kommt.
    Er ist am Husten, hat Halsschmerzen und etwas kaputt.
    Ist das normal das der Husten im moment den Eindruck macht nicht besser zu werden?
    Ob ich ihn zur Schule schicke werde ich entscheiden wenn ich weiß wie fit er morgen ist.
    DIe Lehrerin mag es nicht wenn die Kinder zu viel krank sind. Er war dieses Schuljahr schon 2 Wochen krank.
    Als die Kinder kleiner waren, lagen wir oft im Krankenhaus wegen Lungenentzündung, ich mache mir im moment ziemlich sorgen.
    Gebt mir mal beruhigende Agumente, bitte.

  9. #9
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.221

    Standard Re: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    Zitat Zitat von redzora Beitrag anzeigen
    Ich war heute mit meinem großen Sohn 9Jahre beim Arzt, da er letzte Woche erkältet war und immer noch Hustet, ich wollte eine Befreiung fürs Schwimmen.
    Jetzt meint der Arzt er hätte eine Lungenentzündung durch Mykoplasmen. Er bekommt Antibiotika und darf weder Schwimmen noch Sport machen.
    Er Hustet wie Verrückt, er schläft immer noch nicht.
    WIe ist das mit der Schule, ist so etwas Ansteckend?
    DIe Lehrerin weiß was er hat, ich mußte vorhin zum Elternsprechtag, sie war aber auch nicht verwundert das er weiter zur Schule kommt.
    Er ist am Husten, hat Halsschmerzen und etwas kaputt.
    Ist das normal das der Husten im moment den Eindruck macht nicht besser zu werden?
    Ob ich ihn zur Schule schicke werde ich entscheiden wenn ich weiß wie fit er morgen ist.
    DIe Lehrerin mag es nicht wenn die Kinder zu viel krank sind. Er war dieses Schuljahr schon 2 Wochen krank.
    Als die Kinder kleiner waren, lagen wir oft im Krankenhaus wegen Lungenentzündung, ich mache mir im moment ziemlich sorgen.
    Gebt mir mal beruhigende Agumente, bitte.
    Was bitte ist denn ein Grund nicht in die Schule zu gehen, wenn eine Lungenentzündung nicht genug ist? In der Grundschule verpasst man auch nicht viel, wenn man mal ein paar Wochen fehlt. Ob die Lehrerin das nun mag oder nicht ist egal, oder meinst Du Dein Sohn bekommt eine bessere Empfehlung, wenn er sich krank hinquält? Viel bekommt man eh nicht mit, wenn man da leidend auf dem Stuhl hängt, im Gegenteil, man macht nur einen schlechten , desinteressierten Eindruck

  10. #10
    Avatar von spatulata
    spatulata ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    3.551

    Standard Re: Lungenentzündung durch Mykoplasmen, erfahrungen?

    Zitat Zitat von redzora Beitrag anzeigen
    Ich war heute mit meinem großen Sohn 9Jahre beim Arzt, da er letzte Woche erkältet war und immer noch Hustet, ich wollte eine Befreiung fürs Schwimmen.
    Jetzt meint der Arzt er hätte eine Lungenentzündung durch Mykoplasmen. Er bekommt Antibiotika und darf weder Schwimmen noch Sport machen.
    Er Hustet wie Verrückt, er schläft immer noch nicht.
    WIe ist das mit der Schule, ist so etwas Ansteckend?
    DIe Lehrerin weiß was er hat, ich mußte vorhin zum Elternsprechtag, sie war aber auch nicht verwundert das er weiter zur Schule kommt.
    Er ist am Husten, hat Halsschmerzen und etwas kaputt.
    Ist das normal das der Husten im moment den Eindruck macht nicht besser zu werden?
    Ob ich ihn zur Schule schicke werde ich entscheiden wenn ich weiß wie fit er morgen ist.
    DIe Lehrerin mag es nicht wenn die Kinder zu viel krank sind. Er war dieses Schuljahr schon 2 Wochen krank.
    Als die Kinder kleiner waren, lagen wir oft im Krankenhaus wegen Lungenentzündung, ich mache mir im moment ziemlich sorgen.
    Gebt mir mal beruhigende Agumente, bitte.
    Mykoplasmen sind superansteckend.
    Ich hatte den SCheiss schon dreimal, hier in den Tropen ist das gaengiger als in Deutschland, glaube ich :-(
    Passt zuhause auf, mit ziemlicher Sicherheit, wirste den SChrott auch kriegen - also keine Lungenentzuendung aber ne Infektion. Das ist ein echter Mist !
    Gute Besserung.
    LG
    spatulata

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •