Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von Schoko
    Schoko ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    1.848

    Frage Kaminholzlieferung - unverschämt?

    Mir fällt keine gute Überschrift ein!

    Vor einigen Monaten bestellten wir über einen guten Bekannten Kaminholz. Dieses Holz sollte ca. in 4 Monaten verfeuert werden können!

    Der Holzlieferant kam mit Holz...das so groß war, daß mein Mann jedes 2. Stück noch mal nachspalten konnte. Und auf unsere Frage, wann verfeuern: Das müsste noch ein Jahr liegen. Mein Mann war zum Zeitpunkt der Lieferung nicht da, ansonsten hätte er es wahrscheinlich nicht angenommen. Nun gut. Die Arbeit ist ja nun getan und wir haben Holz für den nächsten Winter in Mengen!

    Ich hab auch das gelieferte Holz an unseren Bekannten gesehen und das war perfekt!

    Als Ausgleich versprach uns der Lieferant noch mal eine Ladung Holz, welches wir dann sofort verfeuern könnten für einen guten Preis. Auch gerade, weil das erste Holz wirklich in allem nicht gut war.

    Nun sollte nach telefonischer Absprache das "gut" Holz geliefert werden. Mein Mann wäre da gewesen und hätte sofort prüfen können und nen Männerblick drauf werfen!

    Er kam Mittwoch nicht und meldete sich auch nicht. Jetzt kam er gestern Abend, meinte so lapidar: ja manchmal klappts halt nicht so und jetzt haben Sie aber super Holz und kippte mir das in die Einfahrt. Ich war aber gerade auf dem Sprung, weil ich die Kurze vom Sport holen mußte und alles ging irgendwie ruckzuck im Dunkeln. Leider auch schon gezahlt! Und der Ehemann war auch nicht da zum schaun!

    Jetzt hatte ich dann gestern nur grob geschaut, Holzgröße war ok!

    Jetzt heute Vormittag meinte mein Vater: Du, das Holz ist teilweise verfault, sieht nicht gut aus und ist auch so morsch, das hat gar keinen Brennwert! Als ich nachgemessen hab, war das Messgerät bei jedem Scheit knallrot. Also nix mit sofort verfeuern!

    Meint ihr, man wäre im Recht, wenn man ihn anruft, er soll das Holz wieder abholen! Hat man da auch ein Rückgaberecht oder funktioniert das bei so einer mündlich abgesprochenen Holzlieferung nicht?!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kaminholzlieferung - unverschämt?

    Zitat Zitat von Schoko Beitrag anzeigen
    Hat man da auch ein Rückgaberecht oder funktioniert das bei so einer mündlich abgesprochenen Holzlieferung nicht?!
    Wenn da etwas "unter der Hand" gemauschelt wurde, dann kannst du das zwar versuchen, aber es könnte sein, dass du Pech hast.

    Das ist eben das Risiko bei solchen "Handschlaggeschäften.

  3. #3
    WATERPROOF ist gerade online Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    8.369

    Standard Re: Kaminholzlieferung - unverschämt?

    Wenn du das Holz aufeinander schlägst, dann hörst du, wenn es trocken ist. Klingt anders.

    Da brauchst kein Gerät dazu.

    Zur Rückgabe: wo kein schriftlicher Vertrag: Pech gehabt.

    Es macht aber nix, mal feuchteres Holz zu verheizen. Mach ich grad auch, weil es irgendein Oberschlaubi aufs trockene draufgelegt hat (war mein Papa) und ich nicht mehr den ganzen Stoß umschlichten werde.

  4. #4
    Avatar von Schoko
    Schoko ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    1.848

    Standard Re: Kaminholzlieferung - unverschämt?

    Wenn du das Holz aufeinander schlägst, dann hörst du, wenn es trocken ist. Klingt anders.

    Da brauchst kein Gerät dazu.

    Zur Rückgabe: wo kein schriftlicher Vertrag: Pech gehabt.

    Es macht aber nix, mal feuchteres Holz zu verheizen. Mach ich grad auch, weil es irgendein Oberschlaubi aufs trockene draufgelegt hat (war mein Papa) und ich nicht mehr den ganzen Stoß umschlichten werde


    Wie gesagt: Es war gestern stockdunkel und ich war eh schon spät dran!

    Wir reden hier aber von richtig feuchtem Holz und wir haben so einen wasserführenden Kamin und der versottet dann sehr schnell!

    Mist...ich glaub, ich lasse meinen Mann morgen da anrufen. Vielleicht kann der das ja aushandeln. Ich bin gerade so geladen!

  5. #5
    Avatar von Schoko
    Schoko ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    1.848

    Standard Re: Kaminholzlieferung - unverschämt?

    Zitat Zitat von Nudelholz67 Beitrag anzeigen
    Wenn da etwas "unter der Hand" gemauschelt wurde, dann kannst du das zwar versuchen, aber es könnte sein, dass du Pech hast.

    Das ist eben das Risiko bei solchen "Handschlaggeschäften.
    Mist. Dann lass ich morgen den Mann mal dort anrufen. Ich bin gerade so geladen!

  6. #6
    Avatar von Ralf
    Ralf ist offline Stehaufmann ohne chen
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    13.144

    Standard Re: Kaminholzlieferung - unverschämt?

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Zur Rückgabe: wo kein schriftlicher Vertrag: Pech gehabt.
    Laut BGB ist ein Vertrag ein Vertrag - egal ob schriftlich oder mündlich. Oder unterschreibst Du jeden Einkauf? (Auch das ist ein Kaufvertrag)

    Mündlich ist es natürlich hilfreich Zeugen zu haben - aber es ändert nichts an dem Grundsatz das Ware einwandfrei zu sein hat, wenn nichts anderes vereinbart wurde.

    Viele Grüße - Ralf
    "Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn’s nicht anders geht, ein abschreckendes." (Albert Einstein)

    "Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht. Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist."

    (Terry Pratchett)







  7. #7
    Gast

    Standard Re: Kaminholzlieferung - unverschämt?

    Zitat Zitat von Ralf Beitrag anzeigen
    Laut BGB ist ein Vertrag ein Vertrag - egal ob schriftlich oder mündlich. Oder unterschreibst Du jeden Einkauf? (Auch das ist ein Kaufvertrag)
    Das stimmt, aber gewisse "Verträge" sind nicht als offiziell gedacht. Da hat man einfach Pech gehabt, ich bin sicher, dass der Kumpel des Kumpels sich im Zweifelsfall nicht mal mehr an irgend eine Lieferung erinnern wird .

  8. #8
    Avatar von Ralf
    Ralf ist offline Stehaufmann ohne chen
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    13.144

    Standard Re: Kaminholzlieferung - unverschämt?

    Zitat Zitat von Nudelholz67 Beitrag anzeigen
    Das stimmt, aber gewisse "Verträge" sind nicht als offiziell gedacht. Da hat man einfach Pech gehabt, ich bin sicher, dass der Kumpel des Kumpels sich im Zweifelsfall nicht mal mehr an irgend eine Lieferung erinnern wird .
    Im ersten Beitrag stehen die Worte "über einen Bekannten" und "Holzlieferant".

    Für mich liest sich das so, dass ein Bekannter Verbindungen zu einem preiswerten Holzhändler hat, der dann geliefert hat.

    Bisher ist da nichts von ilegalen Geschäften zu lesen.

    Aber vieleicht bringt uns ja die TE Licht ins Dunkle. :)

    Viele Grüße - Ralf

    PS. Beschweren würde ich mich aber auch bei einer Unterhandlieferung.
    "Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein, wenn’s nicht anders geht, ein abschreckendes." (Albert Einstein)

    "Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht. Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist."

    (Terry Pratchett)







  9. #9
    Avatar von Schoko
    Schoko ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    1.848

    Standard Re: Kaminholzlieferung - unverschämt?

    Also der Kontakt zum Holzhändler war über den Bekannten, der ihn uns empfahl und nix illegales. Der hatte sogar Mitarbeiter, die mitgeliefert haben!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •