Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Gast

    Standard habt irh schon mal einen garantiefall noch kaputter zurück bekommen

    als ihr ihn abgeschickt habt?

    und darf ich den namen des unternehmens hier nennen? ich wüsste sehr gerne, ob andere auch solche erfahrungen mich ihnen machten.

    wir haben tochters handy vor 2 monaten beanstandet und zur reparatur abgegeben.

    wir sollten ja angerufen werden, wenn es da ist. vor 3 wochen eierte herr ww hin - nö, das handy ist noch nicht da.
    gestern gingen wir gemeinsam vorbei: huch, nun ist es da, wahrscheinlich gestern gerade zurückgekehrt (der begleitbrief ist datiert auf den 23.11 *hust*)
    die haben NICHTS gemacht, aber das gute stück hat einen fetten kratzer auf dem display.

    nach 2!!! monaten, muss man sich mal vorstellen.

    anbei ein schreiben, dass der schaden auf dem display keine garantieleistung sein und da wir auf den an uns geschickten kostenvoranschlag nicht reagiert haben, sei es unbearbeitet zurückgegangen.

    öhm, als wir das handy abgaben, gab es keinen kratzer auf den display.
    und wir bemängelten, dass das gerät sofort nach start ausging, von einem displayschaden haben wir nie geredet.

    da meinte der verkäufer kackfrech, das könne jeder im nachhinein behaupten, er könne das ja nicht entscheiden, ob das die wahrheit sei.
    gut, sagte ich, wir haben aber einen zeugen, der bei der abgabe des handys dabei war, der wird bezeugen könne, dass da kein schaden war.
    und auch wenn der gewesen wäre: wir haben NICHT diesen schaden bemängelt, sondern andere. wieso sind die nicht beseitigt?
    er meine das wisse er nicht, und nun könne er es auch nicht mehr nachverfolgen.

    ach? als ich sagte ich wolle dann mal einblick in den auftrag haben, da die werkstatt ja NICHTS vom auftrag gemacht habe, meinte der verkäufer er habe den durchschlag seines auftrages nicht mehr.

    nach langem hin und her meinte er, er würde in der zentrale anrufen und den auftrag ordern.
    warum nicht gleich so? (depp oller).

    wir entschieden, wir würden lieber das gerät nicht so annehmen (ich hab mir alles schriftlich bestätigen lassen), er solle es nochmals einschicken und sich um die reperatur kümmern, und falls es nicht in einer ANGEMESSENEN frist repariert ist würden wir vom kaufvertag zurücktreten, meinte er kackfrech er könne es nur weg schicken, wenn es so zurück kommt, kann er doch nichts dafür, darum könne ich nicht vom vertrag zurücktreten.
    also fragte ich herrn ww: hast du das handy in dieser filiale gekauft?
    er: ja
    doch, meinte ich dann zum verkäufer, dann sind SIE für die mängelbeseitigung zuständig, kriegen sie es nicht hin, dürfen wir vom kaufvertrag zurücktreten.

    in der zwischenzeit sind zig käufer, die beim kollegen anstanden, heimlich wieder aus dem laden geflohen

    nun wüsste ich gerne, ob sonst jemand mit diesem unternehmen (und seinen offensichtlich nichtgebildeten kleinunternehmern) solche probleme hat.
    und was mache ich wegen dem beschädigten display?

    ich dachte wir rufen bei deren hotline an, vielleicht ist dort ein fähiger mitarbeiter *höhö..*

    ich gehe montag zur verbraucherzentrale, die werden mich sicher genau beraten können, aber vielleicht könnt ihr mir auch etwas weiterhelfen?
    Geändert von Wetterwachs (11.12.2011 um 14:08 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •