Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 114
Like Tree16gefällt dies

Thema: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

  1. #11
    Avatar von Sarah29
    Sarah29 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von -WhippingWillow- Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, daß da bestimmte Jungs dem Mädchen schon seit längerem Zusetzen und keinen Argumenten zugänglich sind.

    Aber vermutlich werde ich jetzt auch als asozial eingestuft, weil ich meinem Sohn heute morgen offizell erlaubt habe, XY ordentlich eine mitzugeben, wenn er ihm nochmal zu nahe kommt. Was anderes schein XY nicht zu verstehen.
    Nö, von mir nicht.
    Ich habe mich früher sehr schlagkräftig gegen ebenfalls schlagende Kontrahenten durchgesetzt und gebe durchaus auch meiner Tochter mit auf den Weg, dass sie sich wehren darf - natürlich nicht so, dass sie als allererstes mal gepflegt zuschlägt, aber wenn andere nicht aufhören, sie körperlich zu attackieren...
    Ich bin nicht der Typ, der die andere Wange auch noch mal hinhält und Petzen finde ich dämlich (und meist auch ineffektiv).

    Aber dennoch sollte der gezielte Tritt in die Weichteile die Ausnahme sein und wirklich bedrohlichen Situationen vorbehalten bleiben.
    Vertrauen ist der Wille, sich verletzlich zu zeigen. (Osterloh/Weibel)

  2. #12
    -Himbeertorte- Gast

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich bei den beteiligten Personen um Erstklässler- also alle so zwischen 6 und 7 Jahre alt.

    Gerangel und Geschubse sind an der Tagesordnung- und gerne wird das jeweils andere Geschlecht geärgert.

    Eine Mutter riet ihrer Tochter, falls "die Jungs" sie mal wieder in die Hecke drängeln wollen, diesen "in die Eier zu treten".

    Ich bin etwas schockiert- nicht darüber, dass das Mädchen sich ggf. körperlich zur Wehr setzen soll, sondern über den Rat der Mutter, wo es den Jungs am meisten weh tut....

    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?
    mh. ich bin eh kein freund von körperlicher gewalt.

    dennoch sage ich meinen kindern: versuch zu reden, oder wegzugehen oder hilfe zu holen. aber wenn nichts mehr geht und du bedrängt, geschlagen, getreten wirst, dann MACH IHN/SIE KAPUTT!

  3. #13
    Avatar von Sarah29
    Sarah29 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von -Himbeertorte- Beitrag anzeigen
    mh. ich bin eh kein freund von körperlicher gewalt.

    dennoch sage ich meinen kindern: versuch zu reden, oder wegzugehen oder hilfe zu holen. aber wenn nichts mehr geht und du bedrängt, geschlagen, getreten wirst, dann MACH IHN/SIE KAPUTT!
    Ja aber doch nicht bei Schulhofraufereien unter Erstklässlern.
    Da stimmen doch dann die Verhältnismäßigkeiten einfach nicht. Zudem die meisten Jungs in dem Alter den meisten Mädchen meist körperlich noch nicht so haushoch überlegen sind, dass es keine andere Möglichkeit gäbe, als ihnen zwischen die Beine zu treten.
    Vertrauen ist der Wille, sich verletzlich zu zeigen. (Osterloh/Weibel)

  4. #14
    Unsichtbar ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich bei den beteiligten Personen um Erstklässler- also alle so zwischen 6 und 7 Jahre alt.

    Gerangel und Geschubse sind an der Tagesordnung- und gerne wird das jeweils andere Geschlecht geärgert.

    Eine Mutter riet ihrer Tochter, falls "die Jungs" sie mal wieder in die Hecke drängeln wollen, diesen "in die Eier zu treten".

    Ich bin etwas schockiert- nicht darüber, dass das Mädchen sich ggf. körperlich zur Wehr setzen soll, sondern über den Rat der Mutter, wo es den Jungs am meisten weh tut....

    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?
    Das ein Tritt in die Weichteile nicht nur äusserst schmerzvoll, sondern wirklich eben auch langfristige Schäden nach sich führen kann sollten meiner Meinung nach auch schon 1. Klässler verstehen können. Ganz zu schweigen von den Eltern.

    Vielleicht fragst du die Mutter wie sie es finden würde, wenn die Jungs ebenso mit den Mädchen verfahren...dann weisst du wenigstens, ob du nur empfindlich bist, weil du Jungsmutter bist.

  5. #15
    -Himbeertorte- Gast

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Sarah29 Beitrag anzeigen
    Ja aber doch nicht bei Schulhofraufereien unter Erstklässlern.
    Da stimmen doch dann die Verhältnismäßigkeiten einfach nicht. Zudem die meisten Jungs in dem Alter den meisten Mädchen meist körperlich noch nicht so haushoch überlegen sind, dass es keine andere Möglichkeit gäbe, als ihnen zwischen die Beine zu treten.
    ähm, also in der klasse meiner tochter hat im 2. schulejahr ein junge einem mädchen einen büschel haare samt kopfhaut abgerissen und dieses mädchen dann so liegen lassen. nach diesem vorfall habe ich meinen kindern reinen gewissens zur alles-oder-nichts strategie im ernstfall geraten. doch.

  6. #16
    haegar ist offline Immer noch der Alte

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?
    Wenn dein Sohn da mitmacht? Dann soll er ruhig mal fühlen. Bei der Konstellation (alle gegen eine) soll sie sich nicht wehren dürfen?

    Allerdings sollte man generell mal mit Kindern in diesem Alter das Thema Gewalt besprechen. Bei uns wird das im Unterricht gleich in der 1. Klasse behandelt. "Faustlos" ist da so ein Schlagwort.

  7. #17
    Schnatti. ist offline CrazyCatLady

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich bei den beteiligten Personen um Erstklässler- also alle so zwischen 6 und 7 Jahre alt.

    Gerangel und Geschubse sind an der Tagesordnung- und gerne wird das jeweils andere Geschlecht geärgert.

    Eine Mutter riet ihrer Tochter, falls "die Jungs" sie mal wieder in die Hecke drängeln wollen, diesen "in die Eier zu treten".

    Ich bin etwas schockiert- nicht darüber, dass das Mädchen sich ggf. körperlich zur Wehr setzen soll, sondern über den Rat der Mutter, wo es den Jungs am meisten weh tut....

    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?
    Ich als Mutter eines Mädchen bin auch absolut dagegen und habe ihr strikt verboten (mit Erklärung im Anschluss) so etwas zu tun.

  8. #18
    haegar ist offline Immer noch der Alte

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Unsichtbar Beitrag anzeigen
    Vielleicht fragst du die Mutter wie sie es finden würde, wenn die Jungs ebenso mit den Mädchen verfahren...dann weisst du wenigstens, ob du nur empfindlich bist, weil du Jungsmutter bist.
    Ja und wenn das Mädchen ins Gebüsch gezerrt wird kommt sie mit "Hey, Jungs! Hört auf! Das kann man doch auch mit Worten klären!" nicht viel weiter, oder?

  9. #19
    Unsichtbar ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von haegar Beitrag anzeigen
    Wenn dein Sohn da mitmacht? Dann soll er ruhig mal fühlen. Bei der Konstellation (alle gegen eine) soll sie sich nicht wehren dürfen?

    Allerdings sollte man generell mal mit Kindern in diesem Alter das Thema Gewalt besprechen. Bei uns wird das im Unterricht gleich in der 1. Klasse behandelt. "Faustlos" ist da so ein Schlagwort.
    Wo war denn die Rede von alle gegen einen?

    Ausserdem, finde ich die Verhältnismäßigkeit schon ein wenig gewagt. Da wird ein Mädchen, meinetwegen auch von 4 Jungs in eine Hecke gedrückt und die Jungs sollen damit eventuell mit lebenslanger Unfruchtbarkeit zahlen? Ähm...nö.

  10. #20
    -Himbeertorte- Gast

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Unsichtbar Beitrag anzeigen
    Wo war denn die Rede von alle gegen einen?

    Ausserdem, finde ich die Verhältnismäßigkeit schon ein wenig gewagt. Da wird ein Mädchen, meinetwegen auch von 4 Jungs in eine Hecke gedrückt und die Jungs sollen damit eventuell mit lebenslanger Unfruchtbarkeit zahlen? Ähm...nö.
    ähm- doch! denn wer zu viert auf ein mädchen losgeht und es in eine hecke drängt, der ist übergriffig und--- wehret den anfängen. sorry, das sehe ich aber mal so ganz ánders. frag mal vergewaltigte frauen, wie es ihnen so geht...

Seite 2 von 12 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •