Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 114
Like Tree16gefällt dies

Thema: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

  1. #1
    Wintersonne2011 Gast

    Standard "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Es handelt sich bei den beteiligten Personen um Erstklässler- also alle so zwischen 6 und 7 Jahre alt.

    Gerangel und Geschubse sind an der Tagesordnung- und gerne wird das jeweils andere Geschlecht geärgert.

    Eine Mutter riet ihrer Tochter, falls "die Jungs" sie mal wieder in die Hecke drängeln wollen, diesen "in die Eier zu treten".

    Ich bin etwas schockiert- nicht darüber, dass das Mädchen sich ggf. körperlich zur Wehr setzen soll, sondern über den Rat der Mutter, wo es den Jungs am meisten weh tut....

    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?

  2. #2
    Socke2 Gast

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich bei den beteiligten Personen um Erstklässler- also alle so zwischen 6 und 7 Jahre alt.

    Gerangel und Geschubse sind an der Tagesordnung- und gerne wird das jeweils andere Geschlecht geärgert.

    Eine Mutter riet ihrer Tochter, falls "die Jungs" sie mal wieder in die Hecke drängeln wollen, diesen "in die Eier zu treten".

    Ich bin etwas schockiert- nicht darüber, dass das Mädchen sich ggf. körperlich zur Wehr setzen soll, sondern über den Rat der Mutter, wo es den Jungs am meisten weh tut....

    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?
    Nee.
    das sollte man wirklcih nur machen wenn man ernsthaft bedroht wird.

    Könnte im schlimmsten fall ja wohl sogar zu unfruchtbarkeit führen.

    Bei Kindergeschubse und gerangel , würde zur not auch mal ne Backpfeife wunder wirken wenns zu heftig wird.

  3. #3
    -WhippingWillow- Gast

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich bei den beteiligten Personen um Erstklässler- also alle so zwischen 6 und 7 Jahre alt.

    Gerangel und Geschubse sind an der Tagesordnung- und gerne wird das jeweils andere Geschlecht geärgert.

    Eine Mutter riet ihrer Tochter, falls "die Jungs" sie mal wieder in die Hecke drängeln wollen, diesen "in die Eier zu treten".

    Ich bin etwas schockiert- nicht darüber, dass das Mädchen sich ggf. körperlich zur Wehr setzen soll, sondern über den Rat der Mutter, wo es den Jungs am meisten weh tut....

    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?
    "Die Jungs"? Also mehrere Jungs gegen ein Mädchen?

    Die Kleine soll ruhig dahin treten, wo's ordentlich weh tut, haben sie nicht anders verdient.

    Hab übrigens auch einen Sohn

  4. #4
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich bei den beteiligten Personen um Erstklässler- also alle so zwischen 6 und 7 Jahre alt.

    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?
    Die spinnt doch total! Völlig unverhältnismäßig. Ich würde das Thema nochmal ansprechen.

  5. #5
    musterfrau11 ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich bei den beteiligten Personen um Erstklässler- also alle so zwischen 6 und 7 Jahre alt.

    Gerangel und Geschubse sind an der Tagesordnung- und gerne wird das jeweils andere Geschlecht geärgert.

    Eine Mutter riet ihrer Tochter, falls "die Jungs" sie mal wieder in die Hecke drängeln wollen, diesen "in die Eier zu treten".

    Ich bin etwas schockiert- nicht darüber, dass das Mädchen sich ggf. körperlich zur Wehr setzen soll, sondern über den Rat der Mutter, wo es den Jungs am meisten weh tut....

    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?
    Hmm..keine Ahnung ob du da zu empfindlich bist, ich finde die Aussage der Mutter aber auch recht dämlich und ein wenig asozial,sorry.

  6. #6
    Avatar von Sarah29
    Sarah29 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich bei den beteiligten Personen um Erstklässler- also alle so zwischen 6 und 7 Jahre alt.

    Gerangel und Geschubse sind an der Tagesordnung- und gerne wird das jeweils andere Geschlecht geärgert.

    Eine Mutter riet ihrer Tochter, falls "die Jungs" sie mal wieder in die Hecke drängeln wollen, diesen "in die Eier zu treten".

    Ich bin etwas schockiert- nicht darüber, dass das Mädchen sich ggf. körperlich zur Wehr setzen soll, sondern über den Rat der Mutter, wo es den Jungs am meisten weh tut....

    Nun bin ich natürlich als Mutter eines Sohnes da ggf. etwas zu empfindlich, oder?
    Da tut ein Tritt nicht nur "am meisten weh", da kann er auch ordentlich Schaden anrichten.

    Unmöglich und ich glaube, da hätte ich mir einen gepfefferten Spruch nicht verkneifen können. Und ich bin Mutter einer Tochter - also nix mit "zu empfindlich" weil Mutter eines Jungen.
    Vertrauen ist der Wille, sich verletzlich zu zeigen. (Osterloh/Weibel)

  7. #7
    Wintersonne2011 Gast

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von -WhippingWillow- Beitrag anzeigen
    "Die Jungs"? Also mehrere Jungs gegen ein Mädchen?

    Die Kleine soll ruhig dahin treten, wo's ordentlich weh tut, haben sie nicht anders verdient.

    Hab übrigens auch einen Sohn
    Pauschal geht es um Jungs- also Plural.


    Ich habe mal bei dem Rat keinen Hinweis gehört, ob die Tochter einen Unterschied machen soll, wenn es einer oder mehrere Jungs sind....

  8. #8
    Avatar von Sarah29
    Sarah29 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von -WhippingWillow- Beitrag anzeigen
    "Die Jungs"? Also mehrere Jungs gegen ein Mädchen?

    Die Kleine soll ruhig dahin treten, wo's ordentlich weh tut, haben sie nicht anders verdient.

    Hab übrigens auch einen Sohn
    Ich hab das mit den Jungs jetzt so verstanden, dass irgendeiner "der Jungs" sie schubst. Aber selbst wenn nicht: "In die Eier treten" ist abartig, wirklich. Es gibt andere Methoden sich zu wehren und wenn's schon unbedingt sein muss, dann gibt's noch genügend andere Stellen, die man sehr effektiv treffen kann.
    Vertrauen ist der Wille, sich verletzlich zu zeigen. (Osterloh/Weibel)

  9. #9
    Wintersonne2011 Gast

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Sarah29 Beitrag anzeigen
    Da tut ein Tritt nicht nur "am meisten weh", da kann er auch ordentlich Schaden anrichten.

    Unmöglich und ich glaube, da hätte ich mir einen gepfefferten Spruch nicht verkneifen können. Und ich bin Mutter einer Tochter - also nix mit "zu empfindlich" weil Mutter eines Jungen.

    Mir ist die Tragweite des "Rates" erst später aufgegangen.

    Mal gucken, ob und wie ich das Thema anschneiden werde...

  10. #10
    -WhippingWillow- Gast

    Standard Re: "In die Eier treten"- adäquate Verteidigungsstrategie?

    Zitat Zitat von Wintersonne2011 Beitrag anzeigen
    Pauschal geht es um Jungs- also Plural.


    Ich habe mal bei dem Rat keinen Hinweis gehört, ob die Tochter einen Unterschied machen soll, wenn es einer oder mehrere Jungs sind....

    Ich vermute mal, daß da bestimmte Jungs dem Mädchen schon seit längerem Zusetzen und keinen Argumenten zugänglich sind.

    Aber vermutlich werde ich jetzt auch als asozial eingestuft, weil ich meinem Sohn heute morgen offizell erlaubt habe, XY ordentlich eine mitzugeben, wenn er ihm nochmal zu nahe kommt. Was anderes schein XY nicht zu verstehen.

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •