Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Avatar von Ini
    Ini
    Ini ist offline addict
    Registriert seit
    24.06.2002
    Beiträge
    483

    Frage Fremde Kinder küssen

    Hallo,

    mein siebenjähriger ist im Sommer an einer etwas weiter entfernten Grundschule eingeschult worden. Alles neue Kinder für ihn. Wir waren froh als er sich mit einem Jungen angefreundet hatte, der auch noch einigermaßen in der Nähe wohnt. Die Eltern waren uns auf Anhieb sympathisch. Schon nach relativ kurzer Zeit bot der Vater an, unseren Sohn gemeinsam mit seinem, zu einem Skiausflug mitzunehmen. Mit etwa 2 Std. Fahrtzeit schon ziemlich weit entfernt. Mein Sohn war völlig begeistert und ich habe auch nicht allzu lange überlegt und ihn mitfahren lassen.

    Da mein Sohn aber am Nachmittag Kopfschmerzen bekam (er hat Migräne), war man schon früher zur Heimfahrt aufgebrochen. Ab diesem Tag war mein Sohn völlig komisch, wollte nicht mehr mit dem anderen Kind spielen, verhielt sich total abweisend. Bei einem Spielversuch beim anderen Kind ließ er sich schon nach einer guten ½ Std. wieder abholen. Das andere Kind wußte überhaupt nicht was los ist.

    Irgendwann, in einer ruhigen Minute ist mein Sohn dann rausgerückt: Der Vater seines Freundes hatte ihn beim Skifahren umarmt und auf die Wange geküsst, er hat sich total geekelt, sich aber auch nicht getraut etwas zu sagen. Kurz darauf bekam er dann die Kopfschmerzen... Auf meine Frage hin war das, das einzige was vorgefallen ist, nicht mehr. Er hat jetzt aber immer Angst, dass der Vater seines Freundes ihn noch mal packt und knuddelt. Ganz tolle Situation.

    Der Vater ist ein sehr offener und überschwänglicher Mensch. Mein Sohn hatte wohl als absoluter Anfänger die Piste geschafft, er hat sich mitgefreut, ihn geknuddelt und blöderweise auf die Wange geküsst. So meine Interpretation. Mir würde es allerdings im Traum nicht einfallen, die Kinder anderer Leute zu küssen – nicht einmal „nur auf die Wange“! Und nicht einmal die Kinder meiner besten Freundin, die ich quasi „seit dem Schwangerschaftskurs“ kenne - oder meinen Neffen – niemals!

    Ich will eigentlich auch kein Drama draus machen, Tatsache ist aber, dass der Vater meinem Sohn zu nahe getreten ist – im wahresten Sinne des Wortes. Das muss ich respektieren. Wir haben unseren Kindern immer gesagt: „Du bestimmst, wer dich anfassen darf. Wenn Du etwas nicht willst, kannst Du das immer laut sagen!“

    Ausbaden muss das aber jetzt ja auch der Freund meines Sohnes, der die Welt nicht mehr versteht. Mein Sohn kann ihn nicht mehr ansehen, weil er Angst hat, da wieder „hin zu müssen“. Insofern ärgere ich mich schon über den Vater, der – auch wenn er es vielleicht nicht böse gemeint haben mag – bei meinem Sohn etwas kaputt gemacht hat.

    Wie kläre ich das am besten?

    LG

    Ini
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

  2. #2
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    90.399

    Standard Re: Fremde Kinder küssen

    Zitat Zitat von Ini Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mein siebenjähriger ist im Sommer an einer etwas weiter entfernten Grundschule eingeschult worden. Alles neue Kinder für ihn. Wir waren froh als er sich mit einem Jungen angefreundet hatte, der auch noch einigermaßen in der Nähe wohnt. Die Eltern waren uns auf Anhieb sympathisch. Schon nach relativ kurzer Zeit bot der Vater an, unseren Sohn gemeinsam mit seinem, zu einem Skiausflug mitzunehmen. Mit etwa 2 Std. Fahrtzeit schon ziemlich weit entfernt. Mein Sohn war völlig begeistert und ich habe auch nicht allzu lange überlegt und ihn mitfahren lassen.

    Da mein Sohn aber am Nachmittag Kopfschmerzen bekam (er hat Migräne), war man schon früher zur Heimfahrt aufgebrochen. Ab diesem Tag war mein Sohn völlig komisch, wollte nicht mehr mit dem anderen Kind spielen, verhielt sich total abweisend. Bei einem Spielversuch beim anderen Kind ließ er sich schon nach einer guten ½ Std. wieder abholen. Das andere Kind wußte überhaupt nicht was los ist.

    Irgendwann, in einer ruhigen Minute ist mein Sohn dann rausgerückt: Der Vater seines Freundes hatte ihn beim Skifahren umarmt und auf die Wange geküsst, er hat sich total geekelt, sich aber auch nicht getraut etwas zu sagen. Kurz darauf bekam er dann die Kopfschmerzen... Auf meine Frage hin war das, das einzige was vorgefallen ist, nicht mehr. Er hat jetzt aber immer Angst, dass der Vater seines Freundes ihn noch mal packt und knuddelt. Ganz tolle Situation.

    Der Vater ist ein sehr offener und überschwänglicher Mensch. Mein Sohn hatte wohl als absoluter Anfänger die Piste geschafft, er hat sich mitgefreut, ihn geknuddelt und blöderweise auf die Wange geküsst. So meine Interpretation. Mir würde es allerdings im Traum nicht einfallen, die Kinder anderer Leute zu küssen – nicht einmal „nur auf die Wange“! Und nicht einmal die Kinder meiner besten Freundin, die ich quasi „seit dem Schwangerschaftskurs“ kenne - oder meinen Neffen – niemals!

    Ich will eigentlich auch kein Drama draus machen, Tatsache ist aber, dass der Vater meinem Sohn zu nahe getreten ist – im wahresten Sinne des Wortes. Das muss ich respektieren. Wir haben unseren Kindern immer gesagt: „Du bestimmst, wer dich anfassen darf. Wenn Du etwas nicht willst, kannst Du das immer laut sagen!“

    Ausbaden muss das aber jetzt ja auch der Freund meines Sohnes, der die Welt nicht mehr versteht. Mein Sohn kann ihn nicht mehr ansehen, weil er Angst hat, da wieder „hin zu müssen“. Insofern ärgere ich mich schon über den Vater, der – auch wenn er es vielleicht nicht böse gemeint haben mag – bei meinem Sohn etwas kaputt gemacht hat.

    Wie kläre ich das am besten?

    LG

    Ini

    Das musst du nicht respektieren. Und wenn du den vater so kennst wie du ihn beschreibst, dann war es vielleicht auch nichts Böses, aber unpassend. ich würde mit ihm reden, damit er weiß was passiert ist. Dem ist das vielleicht gar nicht bewusst. Und eventuell ist er dann bereit mit deinem Sohn darüber zu reden warum und wieso es so kam und zu sagen, dass er in Zukunft den nötigen Abstand hält und seine Bedürfnisse respektiert. Und vuielleicht nimmt es auch deinem sohn dann die Angst, dass es wieder passieren könnte und er könnte dann auch wieder normal dort hin.




  3. #3
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    46.426

    Standard Re: Fremde Kinder küssen

    Zitat Zitat von Ini Beitrag anzeigen
    Und nicht einmal die Kinder meiner besten Freundin, die ich quasi „seit dem Schwangerschaftskurs“ kenne - oder meinen Neffen – niemals!

    Ini
    Hmm, das finde ich nun wieder befremdlich.

    Erkläre dem Vater, wie dein Sohn bei körperlicher Nähe, wie z.B. Umarmungen, reagiert. Vielleicht findet ihr zusammen einen Weg, wie der Vater deinem Sohn gegenüber erklären kann, dass ihm die Umarmung und der Kuß leid tut und er sowas in Zukunft unterläßt. Und dass es schade wäre, wenn die Freundschaft der Jungen daran zerbrechen würde.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  4. #4
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    90.399

    Standard Re: Fremde Kinder küssen

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Hmm, das finde ich nun wieder befremdlich.

    Danke, ich wollt nun nicht gleich wieder in den Fettnapf damit. :D




  5. #5
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    46.426

    Standard Re: Fremde Kinder küssen

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Danke, ich wollt nun nicht gleich wieder in den Fettnapf damit. :D
    Och, wenn irgendwo ein Fettnapf ist, dann treff ich den mit verbundenen Augen. :D

    Aber keine Küsse innerhalb der Familie kann ich mir nun so gar nicht vorstellen. Das klingt so distanziert. Irgendwie.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  6. #6
    Avatar von Ini
    Ini
    Ini ist offline addict
    Registriert seit
    24.06.2002
    Beiträge
    483

    Standard Re: Fremde Kinder küssen

    Heieiei - jetzt wieder so. Das man hier aber auch jede Formulierung genauestens überdenken muss...

    Nein - wir haben kein Problem mit körperlicher Nähe. Mein Sohn ist - zu Hause - ein absolutes Kuschelkind.

    Aber ich habe als Kind diese Tantenknutscherei gehasst. Das will ich einfach niemandem zumuten. Und bei Nichtverwandten finde ich das einfach unpassend.

    Innerhalb unserer Familie wird aber sehr wohl eine Menge gekuschelt und geknuddelt.

    LG
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Fremde Kinder küssen

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Och, wenn irgendwo ein Fettnapf ist, dann treff ich den mit verbundenen Augen. :D

    Aber keine Küsse innerhalb der Familie kann ich mir nun so gar nicht vorstellen. Das klingt so distanziert. Irgendwie.

    "innerhalb der Familie" sind meine Kinder und nicht irgendwelche Nichten/Neffen die ich einmal im Jahr sehe

  8. #8
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    92.190

    Standard Re: Fremde Kinder küssen

    Indem Du es sachlich ansprichst.
    Auch ohne jeden Hintergedanken in Richtiung Kindesmißbrauch ist es ein Übergriff, eine Verletzung der persönlichen Grenzen Deines Sohnes. Nicht jeder erträgt körperliche Nähe von Fremden!

  9. #9
    * Coco * ist offline Poweruser
    Registriert seit
    25.03.2003
    Beiträge
    5.676

    Standard Re: Fremde Kinder küssen

    Zitat Zitat von Ini Beitrag anzeigen
    Wie kläre ich das am besten?
    So wie hier? Dann hast Du Deinen Sohn ernst genommen und trotzdem den Weg geebnet, damit die Freundschaft weitergehen kann.
    Coco

    ************************************************** *******************
    Das Herz hat eine Vernunft, die der Verstand nicht begreift. (Blaise Pascal)

  10. #10
    Avatar von Ini
    Ini
    Ini ist offline addict
    Registriert seit
    24.06.2002
    Beiträge
    483

    Standard Re: Fremde Kinder küssen

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Indem Du es sachlich ansprichst.
    Auch ohne jeden Hintergedanken in Richtiung Kindesmißbrauch ist es ein Übergriff, eine Verletzung der persönlichen Grenzen Deines Sohnes. Nicht jeder erträgt körperliche Nähe von Fremden!
    Ja - genauso sehe ich das eben auch. Die Frage ist, bekommt man jetzt den Spagat hin, das in einem offenen Gespräch zu klären und gleichzeitig die Feundschaft der Jungen zu bewahren? In erster Linie muss mein Sohn sich dort ja wieder "sicher" fühlen.
    "Life is what happens while you are busy making other plans." (John Lennon)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •