Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn
    Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    3.274

    Standard Grabrede/ Trauerrede

    Habt ihr sowas schon mal gemacht?

    Ich bin in meinem Hobby recht neu in der Position sowas jetzt machen zu müssen, weil eins der Mitglieder verstorben ist. Klar könnte ich meinen Vorgänger fragen, aber irgendwie möchte ich doch auch was eigenes machen.

    Hat jemand Ideen/Tipps oder auch no-gos?

    Ich hatte mir das in etwa so vorgestellt:

    kurzes Gedicht
    Würdigung der Person
    Bedeutung für das Hobby
    Mitgefühl an die Angehörigen
    Kurze Bezugnahme auf das Anfangsgedicht
    2 Mädels: 01/09 und 07/12

  2. #2
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    15.976

    Standard Re: Grabrede/ Trauerrede

    Zitat Zitat von LaTromba Beitrag anzeigen
    Habt ihr sowas schon mal gemacht?

    Ich bin in meinem Hobby recht neu in der Position sowas jetzt machen zu müssen, weil eins der Mitglieder verstorben ist. Klar könnte ich meinen Vorgänger fragen, aber irgendwie möchte ich doch auch was eigenes machen.

    Hat jemand Ideen/Tipps oder auch no-gos?

    Ich hatte mir das in etwa so vorgestellt:

    kurzes Gedicht
    Würdigung der Person
    Bedeutung für das Hobby
    Mitgefühl an die Angehörigen
    Kurze Bezugnahme auf das Anfangsgedicht
    Unter Punkt Würdigung der Person finde ich es schön, wenn man eine persönliche Begebenheit erzählt, die man mit der Person erlebt hat, die vielleicht auch noch genau zu den typischen Charaktereigenschaften passt, die diese Person ausmachte.


    Also so als Beispiel.

    Mein Vater war in der Gemeindevertretung und ein ehemaliger Bürgermeister hat eine fast lustige Geschichte erzählt, wie mein Vater mal geradeheraus eine bestimmte Sache durchgesetzt hat, auch mit nicht ganz formalen Mitteln.

    Das passte halt, so war mein Vater, es wurde erst mal angepackt, und gemacht, gefragt wurde später.


  3. #3
    Avatar von Ampelfrau
    Ampelfrau ist gerade online Traumjobinhaberin
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    15.378

    Standard Re: Grabrede/ Trauerrede

    Zitat Zitat von LaTromba Beitrag anzeigen
    Habt ihr sowas schon mal gemacht?

    Ich bin in meinem Hobby recht neu in der Position sowas jetzt machen zu müssen, weil eins der Mitglieder verstorben ist. Klar könnte ich meinen Vorgänger fragen, aber irgendwie möchte ich doch auch was eigenes machen.

    Hat jemand Ideen/Tipps oder auch no-gos?

    Ich hatte mir das in etwa so vorgestellt:

    kurzes Gedicht
    Würdigung der Person
    Bedeutung für das Hobby
    Mitgefühl an die Angehörigen
    Kurze Bezugnahme auf das Anfangsgedicht

    Naja, ich hab die Trauerrede für meine Mutter gehalten.

    Ich habe im Vorfeld Erinnerungen von ganz verschiedenen Leuten gesammelt, diese mit meinen eigenen Erinnerungen gemixt und herausgekommen ist eine gute Mischung, die meine Mutter als lebendige Person darstellte.

    Ich hatte kein Gedicht, keine Gefühlsduselei. Aber das war halt mein Ansatz und ich bin sehr zufrieden gewesen, es mir damals viel Halt gegeben.
    Rot - Gelb - Grün

    Dante: Paradiso Canto II
    Musik: Van den Budenmayer/ Preisner


  4. #4
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn
    Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    3.274

    Standard Re: Grabrede/ Trauerrede

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Unter Punkt Würdigung der Person finde ich es schön, wenn man eine persönliche Begebenheit erzählt, die man mit der Person erlebt hat, die vielleicht auch noch genau zu den typischen Charaktereigenschaften passt, die diese Person ausmachte.


    Also so als Beispiel.

    Mein Vater war in der Gemeindevertretung und ein ehemaliger Bürgermeister hat eine fast lustige Geschichte erzählt, wie mein Vater mal geradeheraus eine bestimmte Sache durchgesetzt hat, auch mit nicht ganz formalen Mitteln.

    Das passte halt, so war mein Vater, es wurde erst mal angepackt, und gemacht, gefragt wurde später.
    Das hatte ich auch schon überlegt. Fällt mir bisher ganz schwer was zu finden. Er hat diese Tätigkeit 70 Jahre gemacht, ich erst seit 15 Jahren. Aber was typisches sollte auf jeden Fall rein.
    2 Mädels: 01/09 und 07/12

  5. #5
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn
    Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    3.274

    Standard Re: Grabrede/ Trauerrede

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Naja, ich hab die Trauerrede für meine Mutter gehalten.

    Ich habe im Vorfeld Erinnerungen von ganz verschiedenen Leuten gesammelt, diese mit meinen eigenen Erinnerungen gemixt und herausgekommen ist eine gute Mischung, die meine Mutter als lebendige Person darstellte.

    Ich hatte kein Gedicht, keine Gefühlsduselei. Aber das war halt mein Ansatz und ich bin sehr zufrieden gewesen, es mir damals viel Halt gegeben.
    Zu mir passt diese Gefühlsduselei gut, weil ich auch sonst gerne mit Ziaten arbeite.
    Für die eigene Mutter stelle ich mir eine Grabrede aber nochmal sehr viel schwieriger vor.
    2 Mädels: 01/09 und 07/12

  6. #6
    Avatar von Raudi1976
    Raudi1976 ist offline ich bin ich ;o)
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    10.123

    Standard Re: Grabrede/ Trauerrede

    Zitat Zitat von LaTromba Beitrag anzeigen
    Habt ihr sowas schon mal gemacht?
    Nein! Und werde ich auch nicht. Ich kann so im normalen Bereich schon nicht vor einer Menschenansammlung reden...wie soll ich das in einem Trauerfall tun?
    LG N.

    *** Mini-Zicke 12/2002 ***
    ***** AE seit 2004 *****
    .

  7. #7
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn
    Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    3.274

    Standard Re: Grabrede/ Trauerrede

    Zitat Zitat von Raudi1976 Beitrag anzeigen
    Nein! Und werde ich auch nicht. Ich kann so im normalen Bereich schon nicht vor einer Menschenansammlung reden...wie soll ich das in einem Trauerfall tun?
    Damit hab ich beruflich bedingt eigentlich keine Probleme. Nun bin ich aber schwanger und hormonell etwas unzurechnungsfähig- ich hoffe auch, dass ich das problemlos (ohne "brechende" Stimme) rüber bringe.
    2 Mädels: 01/09 und 07/12

  8. #8
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.287

    Standard Re: Grabrede/ Trauerrede

    Zitat Zitat von Raudi1976 Beitrag anzeigen
    Nein! Und werde ich auch nicht. Ich kann so im normalen Bereich schon nicht vor einer Menschenansammlung reden...wie soll ich das in einem Trauerfall tun?
    das kann man aber lernen und dies ist gar nicht so schwer

  9. #9
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.287

    Standard Re: Grabrede/ Trauerrede

    Zitat Zitat von LaTromba Beitrag anzeigen
    Habt ihr sowas schon mal gemacht?

    Ich bin in meinem Hobby recht neu in der Position sowas jetzt machen zu müssen, weil eins der Mitglieder verstorben ist. Klar könnte ich meinen Vorgänger fragen, aber irgendwie möchte ich doch auch was eigenes machen.

    Hat jemand Ideen/Tipps oder auch no-gos?

    Ich hatte mir das in etwa so vorgestellt:

    kurzes Gedicht
    Würdigung der Person
    Bedeutung für das Hobby
    Mitgefühl an die Angehörigen
    Kurze Bezugnahme auf das Anfangsgedicht
    ja habe ich für einen freund der tödlich verunglückt ist

    am besten du nimmst eine anekdote aus seinem leben oder etwas was dich mit dieser person verbindet, etwas was du mit ihm erlebt hast und was dir immer wieder zu ihm einfällt, wenn du an ihn denkst

    ein kurzer abriss wie du ihn kennengelernt hast, erlebt hast, was dir zu ihm einfällt und zum schluß noch ein paar worte an die angehörigen

    und rede nicht zu lange 5-7 minuten sind völlig ausreichend

    um nicht ins stocken zu geraten oder dich von deinen gefühlen leiten zu lassen schaust du am besten NICHT in die trauergesellschaft sondern suchst dir einen neutralen punkt in der trauerhalle / kirche

  10. #10
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn
    Registriert seit
    28.12.2010
    Beiträge
    3.274

    Standard Re: Grabrede/ Trauerrede

    Zitat Zitat von suzimausi Beitrag anzeigen
    ja habe ich für einen freund der tödlich verunglückt ist

    am besten du nimmst eine anekdote aus seinem leben oder etwas was dich mit dieser person verbindet, etwas was du mit ihm erlebt hast und was dir immer wieder zu ihm einfällt, wenn du an ihn denkst

    ein kurzer abriss wie du ihn kennengelernt hast, erlebt hast, was dir zu ihm einfällt und zum schluß noch ein paar worte an die angehörigen

    und rede nicht zu lange 5-7 minuten sind völlig ausreichend

    um nicht ins stocken zu geraten oder dich von deinen gefühlen leiten zu lassen schaust du am besten NICHT in die trauergesellschaft sondern suchst dir einen neutralen punkt in der trauerhalle / kirche
    Ich muss draußen reden, am geöffneten Grab, kurz bevor der Kranz niedergelegt wird. Ich habe beschlossen, auf die Blumen zu gucken...
    2 Mädels: 01/09 und 07/12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •