Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: Nerf-Nerv...

  1. #31
    Carrrie Gast

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Zitat Zitat von Lanting Beitrag anzeigen
    Meine eigentlich und zumindest gefuehlsmaessig beste Freundin ist schwer anthroposophisch, hat 4 Kinder und nicht so wahnsinnig viel Geld... als ich sie beim letzten Mal traf, musste ich auch innerlich total lachen: ich hatte ihr unter anderem einen ganzen Stoss auf CD gebrannte Kindermusik & -hoerspiele mitgebracht. Da guckt sie mich gross an und sagt: "sowas hoeren wir eigentlich nicht - wir moegen keine Musik aus der Konserve." ... hatte die CDs aber im gleichen Atemzug bereits in ihrer grossen Handtasche verschwinden lassen :D
    Naja - so geht es wohl manchmal mit der Theorie und der Praxis
    gewöhn dir bitte mal an zu zitieren..
    Dieses mal hab ich geahnt das du mir antwortest und kurz umgestellt um die Vermutung zu überprüfen..

    Auf Dauer wirst du hier nicht glücklich, wenn du nicht zitierst

    Aber ja, zwischen Theorie und Praxis liegen oft Welten.

  2. #32
    Avatar von Lanting
    Lanting ist offline Pekingente

    User Info Menu

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Zitat Zitat von Carrrie
    Auf Dauer wirst du hier nicht glücklich, wenn du nicht zitierst
    :D

    Ah so.... nun gut, denn eben ab sofort mit Zitaten! Mea culpa... (wobei - wenn Du genau hinschaust: bei meiner 1. Antwort an Tomatino habe ich sogar zitiert )


    PS: *fluester* "Glueck" ist irgendwie was anderes fuer mich... aber das ist wahrscheinlich ein anderes Thema

  3. #33
    Carrrie Gast

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Zitat Zitat von Lanting Beitrag anzeigen
    :waesche:


    PS: *fluester* "Glueck" ist irgendwie was anderes fuer mich... aber das ist wahrscheinlich ein anderes Thema

  4. #34
    Avatar von shioril
    shioril ist offline träumende Sturmjägerin

    User Info Menu

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Zitat Zitat von nowhappytoo Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mich würde mal interessieren wie ihr zu diesen im Moment ja sehr beliebten Nerf-Waffen steht...

    Mein Sohn ist ja erst viereinhalb, und normalerweise darf er allerhöchstens mal mit einer Wasserpistole spielen - und auch da bin ich froh wenn ich ein Spritztier finde statt einer Waffe...

    Aber er hat einen Cousin der elf Jahre alt ist und in Sachen Nerf-Waffen sehr gut ausgestattet. Der spielt öfter hier im Garten (ist der Garten der Oma) und mein Sohn ist hellauf begeistert. Die beiden spielen dann zusammen, mein Sohn darf auch mal anfassen usw (aber meistens sammelt er nur die Pfeile usw wieder ein)... und irgendwie mag ich da nicht eingreifen, zumal ich auch beobachte dass mein Neffe sehr gut aufpasst das nichts passiert...

    Wir haben nur die Regel aufgestellt das wenn dann auf Ziele geschossen wird oder "möglichst weit" oder so...

    Aber irgendwie... schmeckt mir das nicht. Ich bin hin- und hergerissen... Er kauft sich die Waffen selbst, seine Eltern finden das auch nicht sooo toll, meine Schwester ist da genauso ambivalent wie ich....

    Wie steht ihr dazu? - Im Moment sehe ich es so, dass ich meinem Kind auch später wenn er deutlich älter ist, keine dieser Waffen kaufen würde - wenn, müsste er sich das von seinem Taschengeld kaufen (und da er immer mal wieder was geschenkt bekommt und alles in seiner Spardose sammelt, kann er das dann auch irgendwann wenn er älter ist) Im Moment ist natürlich außer Frage dass ich ihm da nichts erlauben würde...

    Aber wie handhabt ihr das? Seht Ihr das lockerer als ich?? Oder strenger???

    Bin gespannt.... Mir gehen diese Waffen total auf die Nerven, ehrlich gesagt.... Gerade dieses Teil das mein Neffe zuletzt angeschleppt hat - das zwar Neonfarben hat aber sich anhört wie ein Maschinengewehr.... und aus dem die Pfeile auch so rausschießen, automatisch.... dabei schaudert es mich einfach....

    LG

    happy...
    Nerf-Waffen sind harmlos. Wir haben hier auch welche. Gut, Sohnemann bekommt die mit 19 Monaten noch nicht :D, aber ich hätte damit kein Problem, wenn er 4 wäre, dass er damit spielen dürfe.

    Ich würde am Anfang auch darauf achten, dass er Ziele abschießt und keine Leute, aber jemanden verletzen kann man mit den Dingern absolut nicht. Die "Munition" besteht ja aus Schaumstoff.
    shioril
    mit Duracell-Hase 2010
    und Maus 2014

  5. #35
    Marcie12 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Zitat Zitat von shioril Beitrag anzeigen
    Nerf-Waffen sind harmlos. Wir haben hier auch welche. Gut, Sohnemann bekommt die mit 19 Monaten noch nicht :D, aber ich hätte damit kein Problem, wenn er 4 wäre, dass er damit spielen dürfe.

    Ich würde am Anfang auch darauf achten, dass er Ziele abschießt und keine Leute, aber jemanden verletzen kann man mit den Dingern absolut nicht. Die "Munition" besteht ja aus Schaumstoff.
    HAst Du sowas schon mal aus kurzer Entfernung auf den Hintern gekriegt???

    DA gibts so eine Art Maschinengewehr, mit Magazinen. Das kann dann schon mal ordentlich ziehen.

    Ausserdem, man kann 100 mal sagen : nicht ins Gesicht" . Im Eifer des Gefechtes hast Du keine Kontrolle drüber.

    M

  6. #36
    nowhappytoo ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Zitat Zitat von nowhappytoo Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mich würde mal interessieren wie ihr zu diesen im Moment ja sehr beliebten Nerf-Waffen steht...

    Mein Sohn ist ja erst viereinhalb, und normalerweise darf er allerhöchstens mal mit einer Wasserpistole spielen - und auch da bin ich froh wenn ich ein Spritztier finde statt einer Waffe...

    Aber er hat einen Cousin der elf Jahre alt ist und in Sachen Nerf-Waffen sehr gut ausgestattet. Der spielt öfter hier im Garten (ist der Garten der Oma) und mein Sohn ist hellauf begeistert. Die beiden spielen dann zusammen, mein Sohn darf auch mal anfassen usw (aber meistens sammelt er nur die Pfeile usw wieder ein)... und irgendwie mag ich da nicht eingreifen, zumal ich auch beobachte dass mein Neffe sehr gut aufpasst das nichts passiert...

    Wir haben nur die Regel aufgestellt das wenn dann auf Ziele geschossen wird oder "möglichst weit" oder so...

    Aber irgendwie... schmeckt mir das nicht. Ich bin hin- und hergerissen... Er kauft sich die Waffen selbst, seine Eltern finden das auch nicht sooo toll, meine Schwester ist da genauso ambivalent wie ich....

    Wie steht ihr dazu? - Im Moment sehe ich es so, dass ich meinem Kind auch später wenn er deutlich älter ist, keine dieser Waffen kaufen würde - wenn, müsste er sich das von seinem Taschengeld kaufen (und da er immer mal wieder was geschenkt bekommt und alles in seiner Spardose sammelt, kann er das dann auch irgendwann wenn er älter ist) Im Moment ist natürlich außer Frage dass ich ihm da nichts erlauben würde...

    Aber wie handhabt ihr das? Seht Ihr das lockerer als ich?? Oder strenger???

    Bin gespannt.... Mir gehen diese Waffen total auf die Nerven, ehrlich gesagt.... Gerade dieses Teil das mein Neffe zuletzt angeschleppt hat - das zwar Neonfarben hat aber sich anhört wie ein Maschinengewehr.... und aus dem die Pfeile auch so rausschießen, automatisch.... dabei schaudert es mich einfach....

    LG

    happy...
    Danke für die vielen Antworten.

    Ich habe viel drüber nachgedacht und mir ist klargeworden:

    Mir geht es weder darum, dass ich glaube, dass ein Kind das mit Waffen spielt ein zukünftiger Amokläufer ist oder so etwas in der Art.... sondern eher um die Tatsache, dass da einfach eine moralisch-ethische Frage mit drinsteckt.

    Meine Eltern haben beide als Kinder - das heißt mein Vater war sogar noch Kindersoldat mit 15 Jahren - den Krieg mitgemacht und haben da schreckliche Erinnerungen von Waffen und Waffengewalt - und dem, was Waffen verursachen.

    Dazu habe ich vor einigen Jahren einen Überfall mit ansehen müssen in Berlin auf ein Juweliergeschäft. Es war grässlich- es haben alle Geiseln überlebt aber wenn man einmal ganz real gesehen hat wie ein Mensch in die Mündung der Waffe eines Kriminellen schaut... dann kann zumindest ich Waffen - auch Spielzeugwaffen - nicht mehr als "harmloses Spielzeug" empfinden.

    Einfach weil die Vorlagen dafür nicht "harmlos" sind.

    Ich würde meinem Kind ja auch keinen Galgen zum Spielen geben oder - weniger heftig: es gibt bisher meines Erachtens von Lego oder Playmobil noch keine Schlachthöfe zum Spielen...

    Was ich damit sagen will: Es ist für mich makaber mit Waffen zu spielen. Nicht in dem Sinne "schädlich" aber auch nicht .... neutral und harmlos.

    Ich würde sagen: eher etwas, das man regulieren sollte. Nicht: verbieten. Nur regulieren.

    Einfach weil es eben Spielzeug*Waffen* sind und damit Nachbildungen von Tötungsinstrumenten.

    Es hat einfach etwas mit der Tatsache zu tun das auch heute noch überall auf der Welt Menschen durch Gewalt durch Waffen sterben und nein - das sind dann keine Spielzeugwaffen, und nein, durch Schaumstoffmunition stirbt schon gar keiner.

    Aber die Kinder nehmen da Dinger in die Hand die den ganz realen Mordinstrumenten sehr, sehr ähneln bzw sogar gleich aussehen.

    Und nein, das ist nicht neutral sondern vermittelt - meines Erachtens, wenn man da überhaupt keine Regeln aufstellt bzw mal etwas dazu sagt - dann ganz schnell das Bild, dass eine Waffe an sich ja gar nicht so was Wildes ist solange man nur nicht jemanden damit erschießt...

    Und das finde ich falsch.

    Insofern -ich werde meinem Sohn nicht verbieten damit zu spielen- aber es einschränken. Und ihm so etwas garantiert nicht kaufen sondern es sich vom Taschengeld ersparen lassen wenn es unbedingt sein muss.

    Aber ich sehe Waffen aus Plastik nicht als "harmlos" an. Dazu sind die Vorlagen zu wenig harmlos.
    Geändert von nowhappytoo (09.04.2012 um 00:18 Uhr)
    Warum ist unser Leben
    so auf Morgen orientiert,
    dass wir das Heute
    kaum richtig wahrnehmen?

    Warum diese Panik,
    die Gegenwart könnte spurlos verschwinden
    wie meine Fußstapfen im Sand?

    Vielleicht: Weil wir
    diese Gegenwart nur als Durchgangsphase sehen,
    nur als Vorstufe
    für etwas,
    was noch kommen wird?

    Wolfgang Lechner, "Rafael"




    Hiermit verbitte ich mir die Verwendung meiner Texte ohne meine ausdrückliche Genehmigung - also bitte fragen!!!!

  7. #37
    musterfrau11 ist offline Gesperrt

    User Info Menu

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Zitat Zitat von nowhappytoo Beitrag anzeigen
    Danke für die vielen Antworten.

    Ich habe viel drüber nachgedacht und mir ist klargeworden:

    Mir geht es weder darum, dass ich glaube, dass ein Kind das mit Waffen spielt ein zukünftiger Amokläufer ist oder so etwas in der Art.... sondern eher um die Tatsache, dass da einfach eine moralisch-ethische Frage mit drinsteckt.

    Meine Eltern haben beide als Kinder - das heißt mein Vater war sogar noch Kindersoldat mit 15 Jahren - den Krieg mitgemacht und haben da schreckliche Erinnerungen von Waffen und Waffengewalt - und dem, was Waffen verursachen.

    Dazu habe ich vor einigen Jahren einen Überfall mit ansehen müssen in Berlin auf ein Juweliergeschäft. Es war grässlich- es haben alle Geiseln überlebt aber wenn man einmal ganz real gesehen hat wie ein Mensch in die Mündung der Waffe eines Kriminellen schaut... dann kann zumindest ich Waffen - auch Spielzeugwaffen - nicht mehr als "harmloses Spielzeug" empfinden.

    Einfach weil die Vorlagen dafür nicht "harmlos" sind.

    Ich würde meinem Kind ja auch keinen Galgen zum Spielen geben oder - weniger heftig: es gibt bisher meines Erachtens von Lego oder Playmobil noch keine Schlachthöfe zum Spielen...

    Was ich damit sagen will: Es ist für mich makaber mit Waffen zu spielen. Nicht in dem Sinne "schädlich" aber auch nicht .... neutral und harmlos.

    Ich würde sagen: eher etwas, das man regulieren sollte. Nicht: verbieten. Nur regulieren.

    Einfach weil es eben Spielzeug*Waffen* sind und damit Nachbildungen von Tötungsinstrumenten.

    Es hat einfach etwas mit der Tatsache zu tun das auch heute noch überall auf der Welt Menschen durch Gewalt durch Waffen sterben und nein - das sind dann keine Spielzeugwaffen, und nein, durch Schaumstoffmunition stirbt schon gar keiner.

    Aber die Kinder nehmen da Dinger in die Hand die den ganz realen Mordinstrumenten sehr, sehr ähneln bzw sogar gleich aussehen.

    Und nein, das ist nicht neutral sondern vermittelt - meines Erachtens, wenn man da überhaupt keine Regeln aufstellt bzw mal etwas dazu sagt - dann ganz schnell das Bild, dass eine Waffe an sich ja gar nicht so was Wildes ist solange man nur nicht jemanden damit erschießt...

    Und das finde ich falsch.

    Insofern -ich werde meinem Sohn nicht verbieten damit zu spielen- aber es einschränken. Und ihm so etwas garantiert nicht kaufen sondern es sich vom Taschengeld ersparen lassen wenn es unbedingt sein muss.

    Aber ich sehe Waffen aus Plastik nicht als "harmlos" an. Dazu sind die Vorlagen zu wenig harmlos.
    Kann ich absolut nicht nachvollziehen, muss ich auch nicht :D

  8. #38
    nowhappytoo ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Zitat Zitat von musterfrau11 Beitrag anzeigen
    Kann ich absolut nicht nachvollziehen, muss ich auch nicht :D
    Nein, musst Du auch nicht. Ich wollte aber dennoch mitteilen was mir so bewusst geworden ist - ich habe ja selbst erstmal überlegen müssen *was* mich jetzt so kollossal stört...

    Und mir ist einfach bewusst geworden, dass es für mich einfach eine Art von Moral gibt die sich auch auf die Verwendung von Nachbildungen von Tötungsinstrumenten erstreckt - nicht nur auf die Tötungsinstrumente selbst...

    Und ich habe schon das Gefühl, dass es so einige gibt die mein Empfinden teilen - jedenfalls kenne ich eine Menge Leute die es ähnlich wie ich mit ein wenig Bauchschmerzen sehen wenn ihr Kind mit derartigen Imitaten von Waffen spielen.

    Und das eben nicht weil dann aus den Kindern Amokläufer oder Asoziale werden... Das ist eine Fehlinterpretation.
    Warum ist unser Leben
    so auf Morgen orientiert,
    dass wir das Heute
    kaum richtig wahrnehmen?

    Warum diese Panik,
    die Gegenwart könnte spurlos verschwinden
    wie meine Fußstapfen im Sand?

    Vielleicht: Weil wir
    diese Gegenwart nur als Durchgangsphase sehen,
    nur als Vorstufe
    für etwas,
    was noch kommen wird?

    Wolfgang Lechner, "Rafael"




    Hiermit verbitte ich mir die Verwendung meiner Texte ohne meine ausdrückliche Genehmigung - also bitte fragen!!!!

  9. #39
    Wanda12 Gast

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Diese Nerv gibt es schon seit ein paar Jahren. Meine beiden haben mich lange damit bearbeitet auch so etwas haben zu dürfen. Allerdings sind sie etwas älter als dein Sohn, meine beiden sind 10 u. 13.
    Im vergangenen Jahr dann haben sie sich diese Schusswaffen von ihrem Taschengeld gekauft, bzw. zum Weihnachten/Geb.... schenken lassen. Inzwischen ebbt dieser Hyp bei uns wieder ab und die Gerätschaften liegen ungenutzt im Schrank herum.

    Letzendlich haben wir früher als Kinder auch andere "erschossen", nur kamen keine Geschosse heraus. Bei Räuber und Gendamer spielen oder wenn Winitou nachgespielt wurde. Anfangs hatte ich mich wie gesagt auch verrückt machen lassen, inzwischen denke ich, es kommt darauf an, wie man damit umgeht und den Kindern den Unterschied zwischen Spiel und Realität deutlich macht.
    Geändert von Wanda12 (10.04.2012 um 08:15 Uhr)

  10. #40
    Wanda12 Gast

    Standard Re: Nerf-Nerv...

    Zitat Zitat von penelope Beitrag anzeigen
    Ich war auch immer Waffengegner, als die Kinder noch klein waren. Hier gab es anfangs nicht einmal Spritzpistolen, sondern nur Spritztiere.


    Ja, ja diese Alibitiere. Obwohl ich mich lange Zeit gegen die Nerf gesträubt hatte, bei Wasserpistolen mussten es doch die richtigen sein. Spritztiere fand ich absolut daneben, nicht Fisch und nicht Fleisch, denn letzendlich schoss man ja doch.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte