Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
  1. #1
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    14.934

    Standard Kind nach einem Jahr erkennen

    Versucht doch bitte euch einmal vorzustellen, ihr seht euer Kind aus welchem Grund auch immer, ein Jahr lang nicht.

    Würdet ihr es nach einem Jahr noch erkennen?

    Ach so, ich rede da vom Alter zwischen 12/14.

    Ich bilde mir ein meine Kinder an bestimmten Merkmalen immer erkennen zu können, sie haben zum Beispiel meine Nase und meine Augen. *g*

    Wie ich auf so eine Frage komme:
    Meine Kleine war letzte Woche in der Stadt, in der ihr Vater lebt. Sie war mit ihrer besten Freundin dort. Diese Freundin hat lockige Haare (meine Große immer schon glatte), eine "griechische" Nase (was sie selber immer betont. Meine Große hat meine Knubbelnase) und sehr große, runde Augen (meine Große hat, wenn sie lächelt, eher Schlitzaugen). Lange rede kurzer Sinn: Mein Ex hat also die Freundin für seine älteste Tochter gehalten, obwohl diese nicht mal ansatzweise seinem Kind ähnlich sieht. Erst nachdem die Freundin sehr deutlich gesagt hat, eben nicht seine Tochter zu sein, hat er den Irrtum bemerkt.....

    Die Freundin hat es nun meiner Großen erzählt und diese ist, wie ich sehr gut verstehen kann, stinksauer auf ihren Vater. Meine Kleine wollte diese Begegnung gar nicht erzählen, weil sie ja ahnte wie weh es ihrer Schwester tun würde.

    Mich macht das Ganze mal wieder recht sprachlos.
    Vorfreude!


  2. #2
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.640

    Standard Re: Kind nach einem Jahr erkennen

    Zitat Zitat von Cajaa Beitrag anzeigen
    Versucht doch bitte euch einmal vorzustellen, ihr seht euer Kind aus welchem Grund auch immer, ein Jahr lang nicht.

    Würdet ihr es nach einem Jahr noch erkennen?
    Ich weiß es nicht und ich hoffe sehr, dass ich das auch NIEMALS ausprobieren muss, zumal es heute durch Skype etc. auch bei Auslandsaufenthalten immer die Möglichkeit gibt, einander nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen.
    Worauf willst Du warten?

  3. #3
    Avatar von event_horizon
    event_horizon ist offline Graph v. Ortho undercover
    Registriert seit
    02.10.2009
    Beiträge
    9.389

    Standard Re: Kind nach einem Jahr erkennen

    Vielleicht leidet er an Prosopagnosie (Gesichtsblindheit)?
    Davon gibt es auch schwache Formen, soweit ich weiss.
    Trotzdem seltsam.

    Zitat Zitat von Cajaa Beitrag anzeigen
    Versucht doch bitte euch einmal vorzustellen, ihr seht euer Kind aus welchem Grund auch immer, ein Jahr lang nicht.

    Würdet ihr es nach einem Jahr noch erkennen?

    Ach so, ich rede da vom Alter zwischen 12/14.

    Ich bilde mir ein meine Kinder an bestimmten Merkmalen immer erkennen zu können, sie haben zum Beispiel meine Nase und meine Augen. *g*

    Wie ich auf so eine Frage komme:
    Meine Kleine war letzte Woche in der Stadt, in der ihr Vater lebt. Sie war mit ihrer besten Freundin dort. Diese Freundin hat lockige Haare (meine Große immer schon glatte), eine "griechische" Nase (was sie selber immer betont. Meine Große hat meine Knubbelnase) und sehr große, runde Augen (meine Große hat, wenn sie lächelt, eher Schlitzaugen). Lange rede kurzer Sinn: Mein Ex hat also die Freundin für seine älteste Tochter gehalten, obwohl diese nicht mal ansatzweise seinem Kind ähnlich sieht. Erst nachdem die Freundin sehr deutlich gesagt hat, eben nicht seine Tochter zu sein, hat er den Irrtum bemerkt.....

    Die Freundin hat es nun meiner Großen erzählt und diese ist, wie ich sehr gut verstehen kann, stinksauer auf ihren Vater. Meine Kleine wollte diese Begegnung gar nicht erzählen, weil sie ja ahnte wie weh es ihrer Schwester tun würde.

    Mich macht das Ganze mal wieder recht sprachlos.
    Mit dem 8. Zwerg (10/2014), Schneeweißchen (06/2017) und einem, das dann doch nicht kam (12. SSW, 11/2018)

  4. #4
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    75.712

    Standard Re: Kind nach einem Jahr erkennen

    Ich kann mir das auch umgekehrt vorstellen:
    Er guckt und denkt "Ich hätte sie ja nicht wieder erkannt."
    Geht aber automatisch davon aus, dass das seine Tochter sein muss, denn die andere ist ja offensichtlich seine Tochter und dann wird das wohl die andere Tochter sein.
    Und dann denkt er noch "Na, und die verändern sich ja auch in dem Altern stark."

    Also in dem Fall im Zweifel für den Angeklagten.

    Ich kann dir auch eine Story von mir erzählen:
    Ich sehe die Mutter eines Klassenkameraden von Tochter beim Erntedankfest, in Begleitung dieses Klassenkameraden. Der sieht anders aus, als ich ihn in Erinnerung habe. Hugo habe ich blond in Erinnerung, jetzt hat er die Haare dunke gefärbt. Aber ich bin eh keine aufmerksame Beobachterin, als Zeugin bin ich komplett ungeeignet. Also begrüße ich Hugo. Die Mutter lacht und sagt "Das ist nicht Hugo, das ist unser Gastsohn Emilio." Ich hatte keine Ahnung von der Existenz eines Emilio.
    Wie gesagt die Verbindung "Das muss ihr Sohn sein" war so fest in meinem Hirn verankert, dass mich das komplett andere Aussehen da nicht von meinem festen Glauben abgebracht hat.

  5. #5
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    14.934

    Standard Re: Kind nach einem Jahr erkennen

    Zitat Zitat von event_horizon Beitrag anzeigen
    Vielleicht leidet er an Prosopagnosie (Gesichtsblindheit)?
    Davon gibt es auch schwache Formen, soweit ich weiss.
    Trotzdem seltsam.
    Er erkennt sonst Leute wieder, die er Jahre lang nicht gesehen hat. Er hatte, zumindest während unserer Ehe, immer ein sehr gutes Namens-/Personengedächtnis und konnte mir auf die Sprünge helfen wenn mir jemand zwar bekannt vor kam, ich die Person aber nicht einordnen konnte.
    Ich versteh es einfach nicht, zumal unsere Große mehr von ihm als von mir hat.
    Vorfreude!


  6. #6
    Rivieramaya ist offline Veteran
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.328

    Standard Re: Kind nach einem Jahr erkennen

    Zitat Zitat von Cajaa Beitrag anzeigen
    Versucht doch bitte euch einmal vorzustellen, ihr seht euer Kind aus welchem Grund auch immer, ein Jahr lang nicht.

    Würdet ihr es nach einem Jahr noch erkennen?

    Ach so, ich rede da vom Alter zwischen 12/14.

    Ich bilde mir ein meine Kinder an bestimmten Merkmalen immer erkennen zu können, sie haben zum Beispiel meine Nase und meine Augen. *g*

    Wie ich auf so eine Frage komme:
    Meine Kleine war letzte Woche in der Stadt, in der ihr Vater lebt. Sie war mit ihrer besten Freundin dort. Diese Freundin hat lockige Haare (meine Große immer schon glatte), eine "griechische" Nase (was sie selber immer betont. Meine Große hat meine Knubbelnase) und sehr große, runde Augen (meine Große hat, wenn sie lächelt, eher Schlitzaugen). Lange rede kurzer Sinn: Mein Ex hat also die Freundin für seine älteste Tochter gehalten, obwohl diese nicht mal ansatzweise seinem Kind ähnlich sieht. Erst nachdem die Freundin sehr deutlich gesagt hat, eben nicht seine Tochter zu sein, hat er den Irrtum bemerkt.....

    Die Freundin hat es nun meiner Großen erzählt und diese ist, wie ich sehr gut verstehen kann, stinksauer auf ihren Vater. Meine Kleine wollte diese Begegnung gar nicht erzählen, weil sie ja ahnte wie weh es ihrer Schwester tun würde.

    Mich macht das Ganze mal wieder recht sprachlos.
    Ist das ein Scherz? Bei Männern weiß man ja nie, aber ich würde mein Kind NATÜRLICH in diesem alter Wiedererkennen.
    Ob man einen Säugling nach einem Jahr erkennt, weiß ich nicht, aber ein 13-jähriges Kind?

  7. #7
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    14.934

    Standard Re: Kind nach einem Jahr erkennen

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ich kann mir das auch umgekehrt vorstellen:
    Er guckt und denkt "Ich hätte sie ja nicht wieder erkannt."
    Geht aber automatisch davon aus, dass das seine Tochter sein muss, denn die andere ist ja offensichtlich seine Tochter und dann wird das wohl die andere Tochter sein.
    Und dann denkt er noch "Na, und die verändern sich ja auch in dem Altern stark."

    Also in dem Fall im Zweifel für den Angeklagten.
    Ok, das ist möglich. Vielleicht kann ich meiner Tochter das so erklären. Sie ist im Moment tödlich beleidigt und wieder mal fest davon überzeugt das ihr Vater sie eh nicht liebt. Der Gedanke liegt ja auch Nahe, da er sich nicht kümmert und nicht mal auf Briefe reagiert.

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ich kann dir auch eine Story von mir erzählen:
    Ich sehe die Mutter eines Klassenkameraden von Tochter beim Erntedankfest, in Begleitung dieses Klassenkameraden. Der sieht anders aus, als ich ihn in Erinnerung habe. Hugo habe ich blond in Erinnerung, jetzt hat er die Haare dunke gefärbt. Aber ich bin eh keine aufmerksame Beobachterin, als Zeugin bin ich komplett ungeeignet. Also begrüße ich Hugo. Die Mutter lacht und sagt "Das ist nicht Hugo, das ist unser Gastsohn Emilio." Ich hatte keine Ahnung von der Existenz eines Emilio.
    Wie gesagt die Verbindung "Das muss ihr Sohn sein" war so fest in meinem Hirn verankert, dass mich das komplett andere Aussehen da nicht von meinem festen Glauben abgebracht hat.
    *schmunzel*
    Vorfreude!


  8. #8
    Gast

    Standard Re: Kind nach einem Jahr erkennen

    Zitat Zitat von Cajaa Beitrag anzeigen

    Mich macht das Ganze mal wieder recht sprachlos.

    Du glaubst er hätte lieber das "schönere" Kind als seine Tochter gesehen??


    Also in dem Alter hätt ich meine auf jedenfall wieder erkannt, ich behaupte das einfach, weil ich im Falle der Fälle mir jedes Kind in dem Alter angeschaut hätte, aus Trauer WEIl ich sie nicht sehen kann, oder so

  9. #9
    Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    26.348

    Standard Re: Kind nach einem Jahr erkennen

    Zitat Zitat von Cajaa Beitrag anzeigen
    Versucht doch bitte euch einmal vorzustellen, ihr seht euer Kind aus welchem Grund auch immer, ein Jahr lang nicht.

    Würdet ihr es nach einem Jahr noch erkennen?

    Ach so, ich rede da vom Alter zwischen 12/14.

    Ich bilde mir ein meine Kinder an bestimmten Merkmalen immer erkennen zu können, sie haben zum Beispiel meine Nase und meine Augen. *g*

    Wie ich auf so eine Frage komme:
    Meine Kleine war letzte Woche in der Stadt, in der ihr Vater lebt. Sie war mit ihrer besten Freundin dort. Diese Freundin hat lockige Haare (meine Große immer schon glatte), eine "griechische" Nase (was sie selber immer betont. Meine Große hat meine Knubbelnase) und sehr große, runde Augen (meine Große hat, wenn sie lächelt, eher Schlitzaugen). Lange rede kurzer Sinn: Mein Ex hat also die Freundin für seine älteste Tochter gehalten, obwohl diese nicht mal ansatzweise seinem Kind ähnlich sieht. Erst nachdem die Freundin sehr deutlich gesagt hat, eben nicht seine Tochter zu sein, hat er den Irrtum bemerkt.....

    Die Freundin hat es nun meiner Großen erzählt und diese ist, wie ich sehr gut verstehen kann, stinksauer auf ihren Vater. Meine Kleine wollte diese Begegnung gar nicht erzählen, weil sie ja ahnte wie weh es ihrer Schwester tun würde.

    Mich macht das Ganze mal wieder recht sprachlos.
    Ich würde da für mich nicht die Hand ins Feuer legen. Natürlich nehme ich an, dass ich mein Kind wiedererkenne, aber ich weiß, wie häufig ich Menschen, mit denen ich mehrere Stunden verbracht habe, zwei Wochen später kaum noch erkenne, sondern eher errate.

  10. #10
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    14.934

    Standard Re: Kind nach einem Jahr erkennen

    Zitat Zitat von Rivieramaya Beitrag anzeigen
    Ist das ein Scherz? Bei Männern weiß man ja nie, aber ich würde mein Kind NATÜRLICH in diesem alter Wiedererkennen.
    Ob man einen Säugling nach einem Jahr erkennt, weiß ich nicht, aber ein 13-jähriges Kind?
    Also bei kleineren Kindern könnte ich es durchaus auch verstehen, wobei gerade unsere Große sich weniger verändert hat, als die Kleine.

    Wenn ich der Freundin glaube, war das kein Scherz, er war vollkommen überzeugt, seiner Tochter gegenüber zu stehen.
    Vorfreude!


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •