Seite 1 von 48 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 478
  1. #1
    BlauesPony ist offline Veteran
    Registriert seit
    15.11.2011
    Beiträge
    1.384

    Standard wie seht ihr das ?

    Hallo,
    nachdem ich im Grundschulforum schonmal einen thread zum Thema hatte, wüßte ich gerne, wie ihr euch verhalten würdet ? Ich hab ja erst ein Kind in der Schule. Mit der Lehrerin meines Kindes ist es allerdings ziemlich vorbei. In der 1. Klasse sagte sie nach dem 1. Halbjahr zu den Kindern, dass sie ein Baby bekäme, dass es ihr leid täte, dass sie aber beides wollte, die Klasse und das Baby. Das fand ich schon anmaßend, den Kindern das so aufzudrücken.
    Es täte ihr leid, aber sie wollte das so.
    Zu mir sagte sie, als ich ihr sagte, dass das Kind das so erzählt hatte, da hätte es gut zugehört.
    In der Folge war sie noch öfter krank als vorher, als ihre Schwangerschaft noch nicht öffentlich war, immer ein paar Tage da, dann zwei Wochen krank, ständig fiel Unterricht aus, ständig wechselte die Vertretung, bis zwei Monate vor Schuljahresende, da blieb sie dann (endlich) ganz weg.
    Zu einer Schulveranstaltung kam sie dann allerdings nochmal, und meinte, sie wisse noch nicht, ob sie im 3. Schuljahr wiederkäme, da sie ja noch nicht wisse, was für ein Kind sie bekomme, eigentlich könne sie es sich aber nicht leisten, nicht zu arbeiten. Damals wußte ich noch nicht, dass es hier üblich ist, dass man denselben Lehrer normalerweise vier Jahre behält.
    Nun kommt sie also voraussichtlich im nächsten Schuljahr wieder. Es ist ja scheinbar auch die Norm und somit nichts dagegen zu sagen.

    Aber wie soll ich denn persönlich mit ihr umgehen. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie gerne zurückkommt, und auch nicht das Gefühl, dass sie irgendjemand in der Klasse wirklich gerne zurückhaben will. Mein Kind meint zwar, sie wäre besser im Unterricht gewesen als die Vertretungslehrerin in der 2. Klasse, und hätte mehr Lernstoff geschafft.
    Aber es ist so blöd. Das hat echt Scherben gegeben und ich halte es einfach für keine gute Idee, mit diesen Voraussetzungen positiv aufeinander zugehen zu sollen/müssen.
    Andererseits ist hier so die Norm, und wir werden wohl irgendwie klarkommen müssen.

    Mein Kind fängt aber in den letzten Tagen wieder an, es könne nicht gut einschlafen, vielleicht sei das ja wegen der Lehrerin, es wisse es nicht genau. Damals in der 1. Klasse war über eine längere Zeit der Schlaf auch sehr unruhig, Kind sehr anhänglich, etc.

    Ich weiß doch auch nicht, da müssen wir wohl durch, aber ich kann meine Wut über die Situation auch nicht immer nur unterdrücken.
    Ist wohl so eine lose-lose-Situation, nennt man doch so, oder.

    Vielleicht ist es ja alles gar nicht so schlimm für die Kinder, aber jedenfalls sagte das Kind, wieso komme ich mit seiner Lehrerin nicht klar, und wieso müsse die ein Baby kriegen, und guckte voll sauer. Toll

    sorry für den langen Text

  2. #2
    Gast

    Standard Re: wie seht ihr das ?

    Zitat Zitat von BlauesPony Beitrag anzeigen
    Hallo,
    nachdem ich im Grundschulforum schonmal einen thread zum Thema hatte, wüßte ich gerne, wie ihr euch verhalten würdet ? Ich hab ja erst ein Kind in der Schule. Mit der Lehrerin meines Kindes ist es allerdings ziemlich vorbei. In der 1. Klasse sagte sie nach dem 1. Halbjahr zu den Kindern, dass sie ein Baby bekäme, dass es ihr leid täte, dass sie aber beides wollte, die Klasse und das Baby. Das fand ich schon anmaßend, den Kindern das so aufzudrücken.
    Es täte ihr leid, aber sie wollte das so.
    Zu mir sagte sie, als ich ihr sagte, dass das Kind das so erzählt hatte, da hätte es gut zugehört.
    In der Folge war sie noch öfter krank als vorher, als ihre Schwangerschaft noch nicht öffentlich war, immer ein paar Tage da, dann zwei Wochen krank, ständig fiel Unterricht aus, ständig wechselte die Vertretung, bis zwei Monate vor Schuljahresende, da blieb sie dann (endlich) ganz weg.
    Zu einer Schulveranstaltung kam sie dann allerdings nochmal, und meinte, sie wisse noch nicht, ob sie im 3. Schuljahr wiederkäme, da sie ja noch nicht wisse, was für ein Kind sie bekomme, eigentlich könne sie es sich aber nicht leisten, nicht zu arbeiten. Damals wußte ich noch nicht, dass es hier üblich ist, dass man denselben Lehrer normalerweise vier Jahre behält.
    Nun kommt sie also voraussichtlich im nächsten Schuljahr wieder. Es ist ja scheinbar auch die Norm und somit nichts dagegen zu sagen.

    Aber wie soll ich denn persönlich mit ihr umgehen. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie gerne zurückkommt, und auch nicht das Gefühl, dass sie irgendjemand in der Klasse wirklich gerne zurückhaben will. Mein Kind meint zwar, sie wäre besser im Unterricht gewesen als die Vertretungslehrerin in der 2. Klasse, und hätte mehr Lernstoff geschafft.
    Aber es ist so blöd. Das hat echt Scherben gegeben und ich halte es einfach für keine gute Idee, mit diesen Voraussetzungen positiv aufeinander zugehen zu sollen/müssen.
    Andererseits ist hier so die Norm, und wir werden wohl irgendwie klarkommen müssen.

    Mein Kind fängt aber in den letzten Tagen wieder an, es könne nicht gut einschlafen, vielleicht sei das ja wegen der Lehrerin, es wisse es nicht genau. Damals in der 1. Klasse war über eine längere Zeit der Schlaf auch sehr unruhig, Kind sehr anhänglich, etc.

    Ich weiß doch auch nicht, da müssen wir wohl durch, aber ich kann meine Wut über die Situation auch nicht immer nur unterdrücken.
    Ist wohl so eine lose-lose-Situation, nennt man doch so, oder.

    Vielleicht ist es ja alles gar nicht so schlimm für die Kinder, aber jedenfalls sagte das Kind, wieso komme ich mit seiner Lehrerin nicht klar, und wieso müsse die ein Baby kriegen, und guckte voll sauer. Toll

    sorry für den langen Text
    :confused::confused:

  3. #3
    Gast

    Standard Re: wie seht ihr das ?

    Zitat Zitat von FrauSchratt Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    schön formuliert

  4. #4
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    44.104

    Standard Re: wie seht ihr das ?

    Zitat Zitat von BlauesPony Beitrag anzeigen
    Hallo,
    In der Folge war sie noch öfter krank als vorher, als ihre Schwangerschaft noch nicht öffentlich war, immer ein paar Tage da, dann zwei Wochen krank, ständig fiel Unterricht aus, ständig wechselte die Vertretung, bis zwei Monate vor Schuljahresende, da blieb sie dann (endlich) ganz weg.

    Nun kommt sie also voraussichtlich im nächsten Schuljahr wieder. Es ist ja scheinbar auch die Norm und somit nichts dagegen zu sagen.
    Ich denke die Lehrerin hat genau wie jede andere Frau das Recht, ein Kind zu bekommen, während der Schwangerschaft gelegentlich krank zu sein, nach einer gewissen Zeit wieder in ihren Beruf einzusteigen...
    Wie die Schule das dann organisiert damit für die Schulkinder unnötiges Hin- und Hergewechsel vermieden wird ist ein anderes Thema, auf das die Lehrerin wenig Einfluss hat.
    Geändert von MeineRasselbande (25.04.2012 um 08:37 Uhr)


  5. #5
    Gast

    Standard Re: wie seht ihr das ?

    Zitat Zitat von BlauesPony Beitrag anzeigen
    Hallo,
    nachdem ich im Grundschulforum schonmal einen thread zum Thema hatte, wüßte ich gerne, wie ihr euch verhalten würdet ? Ich hab ja erst ein Kind in der Schule. Mit der Lehrerin meines Kindes ist es allerdings ziemlich vorbei. In der 1. Klasse sagte sie nach dem 1. Halbjahr zu den Kindern, dass sie ein Baby bekäme, dass es ihr leid täte, dass sie aber beides wollte, die Klasse und das Baby. Das fand ich schon anmaßend, den Kindern das so aufzudrücken.
    Es täte ihr leid, aber sie wollte das so.
    Zu mir sagte sie, als ich ihr sagte, dass das Kind das so erzählt hatte, da hätte es gut zugehört.
    In der Folge war sie noch öfter krank als vorher, als ihre Schwangerschaft noch nicht öffentlich war, immer ein paar Tage da, dann zwei Wochen krank, ständig fiel Unterricht aus, ständig wechselte die Vertretung, bis zwei Monate vor Schuljahresende, da blieb sie dann (endlich) ganz weg.
    Zu einer Schulveranstaltung kam sie dann allerdings nochmal, und meinte, sie wisse noch nicht, ob sie im 3. Schuljahr wiederkäme, da sie ja noch nicht wisse, was für ein Kind sie bekomme, eigentlich könne sie es sich aber nicht leisten, nicht zu arbeiten. Damals wußte ich noch nicht, dass es hier üblich ist, dass man denselben Lehrer normalerweise vier Jahre behält.
    Nun kommt sie also voraussichtlich im nächsten Schuljahr wieder. Es ist ja scheinbar auch die Norm und somit nichts dagegen zu sagen.

    Aber wie soll ich denn persönlich mit ihr umgehen. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie gerne zurückkommt, und auch nicht das Gefühl, dass sie irgendjemand in der Klasse wirklich gerne zurückhaben will. Mein Kind meint zwar, sie wäre besser im Unterricht gewesen als die Vertretungslehrerin in der 2. Klasse, und hätte mehr Lernstoff geschafft.
    Aber es ist so blöd. Das hat echt Scherben gegeben und ich halte es einfach für keine gute Idee, mit diesen Voraussetzungen positiv aufeinander zugehen zu sollen/müssen.
    Andererseits ist hier so die Norm, und wir werden wohl irgendwie klarkommen müssen.

    Mein Kind fängt aber in den letzten Tagen wieder an, es könne nicht gut einschlafen, vielleicht sei das ja wegen der Lehrerin, es wisse es nicht genau. Damals in der 1. Klasse war über eine längere Zeit der Schlaf auch sehr unruhig, Kind sehr anhänglich, etc.

    Ich weiß doch auch nicht, da müssen wir wohl durch, aber ich kann meine Wut über die Situation auch nicht immer nur unterdrücken.
    Ist wohl so eine lose-lose-Situation, nennt man doch so, oder.

    Vielleicht ist es ja alles gar nicht so schlimm für die Kinder, aber jedenfalls sagte das Kind, wieso komme ich mit seiner Lehrerin nicht klar, und wieso müsse die ein Baby kriegen, und guckte voll sauer. Toll

    sorry für den langen Text
    Hmmmmmmmmmmmmmm

    wer ist das Alien. Du oder ich

  6. #6
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    75.724

    Standard Re: wie seht ihr das ?

    Jaja, das Leben ist schwer.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: wie seht ihr das ?

    Zitat Zitat von Joni66 Beitrag anzeigen
    Hmmmmmmmmmmmmmm

    wer ist das Alien. Du oder ich
    danke, ich dachte schon ICH hab nen Vogel

  8. #8
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    59.974

    Standard Re: wie seht ihr das ?

    Zitat Zitat von BlauesPony Beitrag anzeigen
    Hallo,
    nachdem ich im Grundschulforum schonmal einen thread zum Thema hatte, wüßte ich gerne, wie ihr euch verhalten würdet ? Ich hab ja erst ein Kind in der Schule. Mit der Lehrerin meines Kindes ist es allerdings ziemlich vorbei. In der 1. Klasse sagte sie nach dem 1. Halbjahr zu den Kindern, dass sie ein Baby bekäme, dass es ihr leid täte, dass sie aber beides wollte, die Klasse und das Baby. Das fand ich schon anmaßend, den Kindern das so aufzudrücken.
    Es täte ihr leid, aber sie wollte das so.
    Zu mir sagte sie, als ich ihr sagte, dass das Kind das so erzählt hatte, da hätte es gut zugehört.
    In der Folge war sie noch öfter krank als vorher, als ihre Schwangerschaft noch nicht öffentlich war, immer ein paar Tage da, dann zwei Wochen krank, ständig fiel Unterricht aus, ständig wechselte die Vertretung, bis zwei Monate vor Schuljahresende, da blieb sie dann (endlich) ganz weg.
    Zu einer Schulveranstaltung kam sie dann allerdings nochmal, und meinte, sie wisse noch nicht, ob sie im 3. Schuljahr wiederkäme, da sie ja noch nicht wisse, was für ein Kind sie bekomme, eigentlich könne sie es sich aber nicht leisten, nicht zu arbeiten. Damals wußte ich noch nicht, dass es hier üblich ist, dass man denselben Lehrer normalerweise vier Jahre behält.
    Nun kommt sie also voraussichtlich im nächsten Schuljahr wieder. Es ist ja scheinbar auch die Norm und somit nichts dagegen zu sagen.

    Aber wie soll ich denn persönlich mit ihr umgehen. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie gerne zurückkommt, und auch nicht das Gefühl, dass sie irgendjemand in der Klasse wirklich gerne zurückhaben will. Mein Kind meint zwar, sie wäre besser im Unterricht gewesen als die Vertretungslehrerin in der 2. Klasse, und hätte mehr Lernstoff geschafft.
    Aber es ist so blöd. Das hat echt Scherben gegeben und ich halte es einfach für keine gute Idee, mit diesen Voraussetzungen positiv aufeinander zugehen zu sollen/müssen.
    Andererseits ist hier so die Norm, und wir werden wohl irgendwie klarkommen müssen.

    Mein Kind fängt aber in den letzten Tagen wieder an, es könne nicht gut einschlafen, vielleicht sei das ja wegen der Lehrerin, es wisse es nicht genau. Damals in der 1. Klasse war über eine längere Zeit der Schlaf auch sehr unruhig, Kind sehr anhänglich, etc.

    Ich weiß doch auch nicht, da müssen wir wohl durch, aber ich kann meine Wut über die Situation auch nicht immer nur unterdrücken.
    Ist wohl so eine lose-lose-Situation, nennt man doch so, oder.

    Vielleicht ist es ja alles gar nicht so schlimm für die Kinder, aber jedenfalls sagte das Kind, wieso komme ich mit seiner Lehrerin nicht klar, und wieso müsse die ein Baby kriegen, und guckte voll sauer. Toll

    sorry für den langen Text
    Dein Kind muss damit zurecht kommen, wenn eine Lehrerin schwanger, krank oder versetzt wird. Hätte sie kündigen sollen um in Ruhe schwanger zu werden, oder wie stellst du dir das vor?
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  9. #9
    Gast

    Standard Re: wie seht ihr das ?

    Zitat Zitat von FrauSchratt Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    ich bin nicht alleine:feile:

  10. #10
    Gast

    Standard Re: wie seht ihr das ?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    schön formuliert
    :D Ich habe mich sehr bemüht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •