Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
  1. #1
    Avatar von orfanos
    orfanos ist offline Legende
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    27.962

    Standard Ist das ok bzw. gerecht?

    Ihr müsst bei eurer Arbeit bestimmte Tätigkeiten ausführen, die für viele Kollegen lästig und mit viel Zeitaufwand verbunden sind, die aber alle machen müssen.

    Nun "stauen" sich gerade diese Tätigkeiten nach z.B. Urlaub oder Krankheit gerne mal an und man muss noch mehr als normalerweise davon machen. Für den Arbeitgeber sind diese Arbeiten sehr wichtig, weil daran das Einkommen der Firma hängt.

    Bei mir staute sich einiges an und mein Chef bot mir neulich an, dass ich diese Arbeiten auch zu Hause machen können und was ich als Bezahlung dafür verlangen würde. Also nicht nur einfache Überstunden-Bezahlung, sondern extra Geld für eigentlich normale Tätigkeit, die aber drängt und fertig werden muss.

    ICh weiß nicht, ob meine Kollegen sowas auch schon mal angeboten bekommen haben - bei vielen stauen sich genau diese Arbeiten an.

    Würdet ihr das Angebot annehmen oder fändet ihr das den Kollegen gegenüber arg ungerecht?

    Orfanos
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken..

    J. W. von Goethe

  2. #2
    Avatar von Sue
    Sue
    Sue ist offline can do
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    15.874

    Standard Re: Ist das ok bzw. gerecht?

    Zitat Zitat von orfanos Beitrag anzeigen
    Ihr müsst bei eurer Arbeit bestimmte Tätigkeiten ausführen, die für viele Kollegen lästig und mit viel Zeitaufwand verbunden sind, die aber alle machen müssen.

    Nun "stauen" sich gerade diese Tätigkeiten nach z.B. Urlaub oder Krankheit gerne mal an und man muss noch mehr als normalerweise davon machen. Für den Arbeitgeber sind diese Arbeiten sehr wichtig, weil daran das Einkommen der Firma hängt.

    Bei mir staute sich einiges an und mein Chef bot mir neulich an, dass ich diese Arbeiten auch zu Hause machen können und was ich als Bezahlung dafür verlangen würde. Also nicht nur einfache Überstunden-Bezahlung, sondern extra Geld für eigentlich normale Tätigkeit, die aber drängt und fertig werden muss.

    ICh weiß nicht, ob meine Kollegen sowas auch schon mal angeboten bekommen haben - bei vielen stauen sich genau diese Arbeiten an.

    Würdet ihr das Angebot annehmen oder fändet ihr das den Kollegen gegenüber arg ungerecht?

    Orfanos

    Ich denke, ich würde das annehmen. Mal abgesehen davon, dass ich nun wirklich nicht weiß, was jeder Einzelne hier verdient.
    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten : wo kämen wir hin; und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge...

    Kurt Marti


  3. #3
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    92.482

    Standard Re: Ist das ok bzw. gerecht?

    Zitat Zitat von orfanos Beitrag anzeigen
    Bei mir staute sich einiges an und mein Chef bot mir neulich an, dass ich diese Arbeiten auch zu Hause machen können und was ich als Bezahlung dafür verlangen würde. Also nicht nur einfache Überstunden-Bezahlung, sondern extra Geld für eigentlich normale Tätigkeit, die aber drängt und fertig werden muss.

    Orfanos
    ungerecht finde ich daran überhaupt nichts, die Kollegen könnten das ja auch machen.
    Nur was heisst "extra Geld" aber nicht Überstunden? Irgendwas schwarz auszahlen?

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Ist das ok bzw. gerecht?

    Zitat Zitat von orfanos Beitrag anzeigen

    Würdet ihr das Angebot annehmen oder fändet ihr das den Kollegen gegenüber arg ungerecht?

    Orfanos
    ich würde es annehmen - und dass das Leben gerecht ist, hat eh nie jemand gesagt

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Ist das ok bzw. gerecht?

    Zitat Zitat von orfanos Beitrag anzeigen
    Ihr müsst bei eurer Arbeit bestimmte Tätigkeiten ausführen, die für viele Kollegen lästig und mit viel Zeitaufwand verbunden sind, die aber alle machen müssen.

    Nun "stauen" sich gerade diese Tätigkeiten nach z.B. Urlaub oder Krankheit gerne mal an und man muss noch mehr als normalerweise davon machen. Für den Arbeitgeber sind diese Arbeiten sehr wichtig, weil daran das Einkommen der Firma hängt.

    Bei mir staute sich einiges an und mein Chef bot mir neulich an, dass ich diese Arbeiten auch zu Hause machen können und was ich als Bezahlung dafür verlangen würde. Also nicht nur einfache Überstunden-Bezahlung, sondern extra Geld für eigentlich normale Tätigkeit, die aber drängt und fertig werden muss.

    ICh weiß nicht, ob meine Kollegen sowas auch schon mal angeboten bekommen haben - bei vielen stauen sich genau diese Arbeiten an.

    Würdet ihr das Angebot annehmen oder fändet ihr das den Kollegen gegenüber arg ungerecht?

    Orfanos
    weißt du, was die Kollegen an Extraaufgaben bekommen?

    ich würds annehmen

  6. #6
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    75.732

    Standard Re: Ist das ok bzw. gerecht?

    Ich würde es nicht annehmen:
    weil es Mode ist, Arbeitszeit und Arbeitsaufwand nicht mehr in Einklang zu bringen.
    Ich gehe bei so was den ganz offiziellen Weg. Also angeordnete Überstunden.

  7. #7
    Avatar von Lanting
    Lanting ist offline Pekingente
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    10.558

    Standard Re: Ist das ok bzw. gerecht?

    Zitat Zitat von orfanos
    Würdet ihr das Angebot annehmen oder fändet ihr das den Kollegen gegenüber arg ungerecht?
    Da ich davon ausgehe, dass mein Chef durchaus weiss, was ich den ganzen Tag ueber so leiste, wuerde ich so ein "Angebot" als Hinweis dafuer sehen, dass er erkannt hat, dass diese Aufgaben in der momentanen Haeufung neben dem "normalen Geschaeft" nur schwerlich waehrend der Arbeitszeit zu erledigen sind... und dann muss er sich halt etwas ueberlegen, wie er diese Aufgaben erledigt bekommt! Er koennte natuerlich auch zusaetzliche Leute einstellen... aber er wird Gruende dafuer haben, dass er das nicht tut! Einer wird sein, dass sein "Angebot" an mich langfristig preiswerter ist als Neueinstellungen... und damit ist IN der Firma wohl allen am besten gedient!??

    Also nur zu!

    Nachtrag:
    Wirklich "sozial gerecht" waere anders... aber ich wage zu bezweifeln, dass auf diesem Wege wirklich neue Arbeitsplaetze entstehen! Leider!!
    Geändert von Lanting (27.04.2012 um 16:14 Uhr)

    Perfekte Tarnung...

  8. #8
    Avatar von orfanos
    orfanos ist offline Legende
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    27.962

    Standard Re: Ist das ok bzw. gerecht?

    Zitat Zitat von Sue Beitrag anzeigen
    Ich denke, ich würde das annehmen. Mal abgesehen davon, dass ich nun wirklich nicht weiß, was jeder Einzelne hier verdient.
    Wir reden da schon drüber, da wir mom. dabei sind, einen Tarifvertrag aushandeln zu wollen.

    Orfanos
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken..

    J. W. von Goethe

  9. #9
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    47.043

    Standard Re: Ist das ok bzw. gerecht?

    Zitat Zitat von orfanos Beitrag anzeigen
    Ihr müsst bei eurer Arbeit bestimmte Tätigkeiten ausführen, die für viele Kollegen lästig und mit viel Zeitaufwand verbunden sind, die aber alle machen müssen.

    Nun "stauen" sich gerade diese Tätigkeiten nach z.B. Urlaub oder Krankheit gerne mal an und man muss noch mehr als normalerweise davon machen. Für den Arbeitgeber sind diese Arbeiten sehr wichtig, weil daran das Einkommen der Firma hängt.

    Bei mir staute sich einiges an und mein Chef bot mir neulich an, dass ich diese Arbeiten auch zu Hause machen können und was ich als Bezahlung dafür verlangen würde. Also nicht nur einfache Überstunden-Bezahlung, sondern extra Geld für eigentlich normale Tätigkeit, die aber drängt und fertig werden muss.

    ICh weiß nicht, ob meine Kollegen sowas auch schon mal angeboten bekommen haben - bei vielen stauen sich genau diese Arbeiten an.

    Würdet ihr das Angebot annehmen oder fändet ihr das den Kollegen gegenüber arg ungerecht?

    Orfanos
    ich würd es annehmen, wenn ich es machen wollte. (und könnte)

    du weißt ja nicht, ev. haben die kollegen auch was angeboten bekommen?

    was heißt "extrageld"?

  10. #10
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist gerade online Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    15.891

    Standard Re: Ist das ok bzw. gerecht?

    Zitat Zitat von orfanos Beitrag anzeigen
    Ihr müsst bei eurer Arbeit bestimmte Tätigkeiten ausführen, die für viele Kollegen lästig und mit viel Zeitaufwand verbunden sind, die aber alle machen müssen.

    Nun "stauen" sich gerade diese Tätigkeiten nach z.B. Urlaub oder Krankheit gerne mal an und man muss noch mehr als normalerweise davon machen. Für den Arbeitgeber sind diese Arbeiten sehr wichtig, weil daran das Einkommen der Firma hängt.

    Bei mir staute sich einiges an und mein Chef bot mir neulich an, dass ich diese Arbeiten auch zu Hause machen können und was ich als Bezahlung dafür verlangen würde. Also nicht nur einfache Überstunden-Bezahlung, sondern extra Geld für eigentlich normale Tätigkeit, die aber drängt und fertig werden muss.

    ICh weiß nicht, ob meine Kollegen sowas auch schon mal angeboten bekommen haben - bei vielen stauen sich genau diese Arbeiten an.

    Würdet ihr das Angebot annehmen oder fändet ihr das den Kollegen gegenüber arg ungerecht?

    Orfanos
    Womit wir wieder beim alten Problem wären, dass die Arbeitszeit nicht für die zu erledigenden Aufgaben reicht...

    Und darum: Nein, ich würde das Angebot nicht annehmen.

    Nicht wegen den Kollegen. Sondern weil ich damit meinem Chef bzw. der Verwaltung ganz einfach ein Problem vom Hals schaffen würde, um dessen grundsätzliche Lösung sich nach wie vor gedrückt wird. Und dieses Spiel würde ich mich weigern mitzuspielen.
    Geändert von Aoraki (27.04.2012 um 16:21 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •