Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Zecken

  1. #1
    Rivieramaya ist offline Veteran
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.328

    Standard Zecken

    Wir wohnen am Wald und meine Kinder sind viel und gerne im Unterholz unterwegs, Buden bauen, auf ungemähter Wiese spielen etc.
    Finde ich auch gut und will ich nicht verbieten.
    Allerdings haben wir dadurch auch schon seit Jahren ein Problem mit Zecken. Im Idealfall finden wir sie noch auf der Kleidung, oft sitzen sie aber schon fest, trotz langer Kleidung, Socken etc. Auch Spray haben wir schon versucht, alles ohne so richtig einschlagenden Erfolg. Wir suchen abends ab und entfernen die viecher - und hoffen darauf, dass in der kurzen zeit keine Borreliose übertragen wurde.

    So, und in diesem Jahr ist es jetzt ganz schlimm. Ich habe bestimmt schon 20 Zecken entfernt, einige haben wir trotz sorgfältigem absuchen erst nach 2 Tagen entdeckt. Sohn1 hat auch neulich versehentlich zwei abgekratzt, was ja nun ein absolutes no-go ist...

    Arzt sagt übrigens, man kann nur die Einstichstellen beobachten. Aber auch das sind mittlerweile so viele, dass ich mit meinen Listen schon durcheinanderkomme...
    Fsme Gebiet sind wir nicht, aber vor Borreliose habe ich mittlerweile schon etwas Sorge.
    Kennt sich da von euch jemand aus? Kann man die berüchtigte wanderröte gut als solche erkennen? Und gibt es irgendwelche hausmittel zur zeckenabwehr?

    Danke!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Zecken

    Zitat Zitat von Rivieramaya Beitrag anzeigen
    Wir wohnen am Wald und meine Kinder sind viel und gerne im Unterholz unterwegs, Buden bauen, auf ungemähter Wiese spielen etc.
    Finde ich auch gut und will ich nicht verbieten.
    Allerdings haben wir dadurch auch schon seit Jahren ein Problem mit Zecken. Im Idealfall finden wir sie noch auf der Kleidung, oft sitzen sie aber schon fest, trotz langer Kleidung, Socken etc. Auch Spray haben wir schon versucht, alles ohne so richtig einschlagenden Erfolg. Wir suchen abends ab und entfernen die viecher - und hoffen darauf, dass in der kurzen zeit keine Borreliose übertragen wurde.

    So, und in diesem Jahr ist es jetzt ganz schlimm. Ich habe bestimmt schon 20 Zecken entfernt, einige haben wir trotz sorgfältigem absuchen erst nach 2 Tagen entdeckt. Sohn1 hat auch neulich versehentlich zwei abgekratzt, was ja nun ein absolutes no-go ist...

    Arzt sagt übrigens, man kann nur die Einstichstellen beobachten. Aber auch das sind mittlerweile so viele, dass ich mit meinen Listen schon durcheinanderkomme...
    Fsme Gebiet sind wir nicht, aber vor Borreliose habe ich mittlerweile schon etwas Sorge.
    Kennt sich da von euch jemand aus? Kann man die berüchtigte wanderröte gut als solche erkennen? Und gibt es irgendwelche hausmittel zur zeckenabwehr?

    Danke!
    Auf Bornholm wo es sehr viele Zecken gab, haben unsere Gastgeber Teebaumöl, verdünnt mit Olivenöl, genommen und eingerieben

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Zecken

    Zitat Zitat von Rivieramaya Beitrag anzeigen
    Wir wohnen am Wald und meine Kinder sind viel und gerne im Unterholz unterwegs, Buden bauen, auf ungemähter Wiese spielen etc.
    Finde ich auch gut und will ich nicht verbieten.
    Allerdings haben wir dadurch auch schon seit Jahren ein Problem mit Zecken. Im Idealfall finden wir sie noch auf der Kleidung, oft sitzen sie aber schon fest, trotz langer Kleidung, Socken etc. Auch Spray haben wir schon versucht, alles ohne so richtig einschlagenden Erfolg. Wir suchen abends ab und entfernen die viecher - und hoffen darauf, dass in der kurzen zeit keine Borreliose übertragen wurde.

    So, und in diesem Jahr ist es jetzt ganz schlimm. Ich habe bestimmt schon 20 Zecken entfernt, einige haben wir trotz sorgfältigem absuchen erst nach 2 Tagen entdeckt. Sohn1 hat auch neulich versehentlich zwei abgekratzt, was ja nun ein absolutes no-go ist...

    Arzt sagt übrigens, man kann nur die Einstichstellen beobachten. Aber auch das sind mittlerweile so viele, dass ich mit meinen Listen schon durcheinanderkomme...
    Fsme Gebiet sind wir nicht, aber vor Borreliose habe ich mittlerweile schon etwas Sorge.
    Kennt sich da von euch jemand aus? Kann man die berüchtigte wanderröte gut als solche erkennen? Und gibt es irgendwelche hausmittel zur zeckenabwehr?

    Danke!
    WENN Wanderröte auftritt ja - dann kann man sie gut erkennen
    aber längst nicht jede Borreliose zeigt sich ja mit WR, also bei jedem grippeähnlichen Zustand die Zecken im Hinterkopf haben

    Hausmittel? neee glaub ich nicht ich hab letztens in einem Katalog mal was komisches gesehen, von dem ich aber nicht glaube dass es funzt, ich geh mal suchen

    [edit] Kommtar *öhmmmmm jaaaaaa*
    http://www.vivanda.de/Xodex-reg-Zeck...d2a729179.html
    Geändert von ~lila~Q~ (11.05.2012 um 19:17 Uhr)

  4. #4
    Rivieramaya ist offline Veteran
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.328

    Standard Re: Zecken

    Zitat Zitat von chilanga Beitrag anzeigen
    Auf Bornholm wo es sehr viele Zecken gab, haben unsere Gastgeber Teebaumöl, verdünnt mit Olivenöl, genommen und eingerieben
    Aha, das hab ich beides da, probier ich mal!!!

  5. #5
    hanna2003 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    2.290

    Standard Re: Zecken

    Zitat Zitat von Rivieramaya Beitrag anzeigen
    Wir wohnen am Wald und meine Kinder sind viel und gerne im Unterholz unterwegs, Buden bauen, auf ungemähter Wiese spielen etc.
    Finde ich auch gut und will ich nicht verbieten.
    Allerdings haben wir dadurch auch schon seit Jahren ein Problem mit Zecken. Im Idealfall finden wir sie noch auf der Kleidung, oft sitzen sie aber schon fest, trotz langer Kleidung, Socken etc. Auch Spray haben wir schon versucht, alles ohne so richtig einschlagenden Erfolg. Wir suchen abends ab und entfernen die viecher - und hoffen darauf, dass in der kurzen zeit keine Borreliose übertragen wurde.

    So, und in diesem Jahr ist es jetzt ganz schlimm. Ich habe bestimmt schon 20 Zecken entfernt, einige haben wir trotz sorgfältigem absuchen erst nach 2 Tagen entdeckt. Sohn1 hat auch neulich versehentlich zwei abgekratzt, was ja nun ein absolutes no-go ist...

    Arzt sagt übrigens, man kann nur die Einstichstellen beobachten. Aber auch das sind mittlerweile so viele, dass ich mit meinen Listen schon durcheinanderkomme...
    Fsme Gebiet sind wir nicht, aber vor Borreliose habe ich mittlerweile schon etwas Sorge.
    Kennt sich da von euch jemand aus? Kann man die berüchtigte wanderröte gut als solche erkennen? Und gibt es irgendwelche hausmittel zur zeckenabwehr?

    Danke!

    Tipps habe ich weiter keine wie die schon genannten, ich mache um die Stichstellen immer mit Kuli o.ä. einen Kreis, damit ich sie besser beobachten kann, bzw. sehe, ob sich was rötet oder nicht.

    LG Caro

  6. #6
    Seidenfrosch ist offline old hand
    Registriert seit
    02.10.2004
    Beiträge
    1.142

    Standard Re: Zecken

    Zitat Zitat von Rivieramaya Beitrag anzeigen
    Wir wohnen am Wald und meine Kinder sind viel und gerne im Unterholz unterwegs, Buden bauen, auf ungemähter Wiese spielen etc.
    Finde ich auch gut und will ich nicht verbieten.
    Allerdings haben wir dadurch auch schon seit Jahren ein Problem mit Zecken. Im Idealfall finden wir sie noch auf der Kleidung, oft sitzen sie aber schon fest, trotz langer Kleidung, Socken etc. Auch Spray haben wir schon versucht, alles ohne so richtig einschlagenden Erfolg. Wir suchen abends ab und entfernen die viecher - und hoffen darauf, dass in der kurzen zeit keine Borreliose übertragen wurde.

    So, und in diesem Jahr ist es jetzt ganz schlimm. Ich habe bestimmt schon 20 Zecken entfernt, einige haben wir trotz sorgfältigem absuchen erst nach 2 Tagen entdeckt. Sohn1 hat auch neulich versehentlich zwei abgekratzt, was ja nun ein absolutes no-go ist...

    Arzt sagt übrigens, man kann nur die Einstichstellen beobachten. Aber auch das sind mittlerweile so viele, dass ich mit meinen Listen schon durcheinanderkomme...
    Fsme Gebiet sind wir nicht, aber vor Borreliose habe ich mittlerweile schon etwas Sorge.
    Kennt sich da von euch jemand aus? Kann man die berüchtigte wanderröte gut als solche erkennen? Und gibt es irgendwelche hausmittel zur zeckenabwehr?

    Danke!
    Zecken sind mein Albtraum, deswegen hab ich mich darüber auch einigermaßen informiert. Und es heißt Borreliose ist das Chamelion unter den Krankheiten, soll heißen, dass es unzählig viele Varianten gibt, wie sie ausbrechen kann. Es kann auch einige Jahre später ausbrechen oder auch ohne Wanderröte. Aber das gute, wenn es frühzeitig mit Antibiotika behandelt wird, bleibt nichts zurück. Meine Große hatte auch eine (Ja zum Glück nur eine in all den Jahren) wir haben sie sogar eingeschickt, die Zecke hatte Borreliose, aber sie hat es nicht bekommen. Bei Kindern bricht es wohl auch nicht so schlimm aus, wie bei erwachsenen.

  7. #7
    Rivieramaya ist offline Veteran
    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.328

    Standard Re: Zecken

    Zitat Zitat von Seidenfrosch Beitrag anzeigen
    Zecken sind mein Albtraum, deswegen hab ich mich darüber auch einigermaßen informiert. Und es heißt Borreliose ist das Chamelion unter den Krankheiten, soll heißen, dass es unzählig viele Varianten gibt, wie sie ausbrechen kann. Es kann auch einige Jahre später ausbrechen oder auch ohne Wanderröte. Aber das gute, wenn es frühzeitig mit Antibiotika behandelt wird, bleibt nichts zurück. Meine Große hatte auch eine (Ja zum Glück nur eine in all den Jahren) wir haben sie sogar eingeschickt, die Zecke hatte Borreliose, aber sie hat es nicht bekommen. Bei Kindern bricht es wohl auch nicht so schlimm aus, wie bei erwachsenen.
    Das mit dem einschicken ist bei den Stückzahlen, die wir hier anschleppen, leider nicht zu machen, sonst würde ich das auch tun. Aber gut zu hören, das Kinder nicht so schlimm betroffen werden...

  8. #8
    Seidenfrosch ist offline old hand
    Registriert seit
    02.10.2004
    Beiträge
    1.142

    Standard Re: Zecken

    Zitat Zitat von Rivieramaya Beitrag anzeigen
    Das mit dem einschicken ist bei den Stückzahlen, die wir hier anschleppen, leider nicht zu machen, sonst würde ich das auch tun. Aber gut zu hören, das Kinder nicht so schlimm betroffen werden...
    Das ist klar, das geht ganz schön ins Geld.
    Aber was mich relativ beruhigt ist, dass es eben wenn es frühzeitig erkannt und behandelt wird auch gut ausheilt. Allerdings gibt es auch Ärzte die es nicht erkennen. Also FALLS was ausbricht, was ihr nicht einordnen könnt, vielleicht auch nur auf verdacht mit Antibiotika behandeln lassen. Aber dazu eignet sich nicht alle Antibiotika. Es gibt übrigens auch eine Zeckenhotline, die dich beraten.

  9. #9
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    38.063

    Standard Re: Zecken

    Zitat Zitat von Rivieramaya Beitrag anzeigen
    Das mit dem einschicken ist bei den Stückzahlen, die wir hier anschleppen, leider nicht zu machen, sonst würde ich das auch tun. Aber gut zu hören, das Kinder nicht so schlimm betroffen werden...
    was versprichts du dir davon, wenn du die zecken einschickts?
    wenn sie borrelien haben, weiß immer noch keiner, ob sie die übertragen haben
    und nur auf grund dessen, wird vermutlich kein arzt ohne symtome antibiotika verschreiben,
    mein kleiner hat damals wahre hammer bekommen,
    die ihn gleich noch von anderen sachen kuriert haben
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!


  10. #10
    Seidenfrosch ist offline old hand
    Registriert seit
    02.10.2004
    Beiträge
    1.142

    Standard Re: Zecken

    Zitat Zitat von Metta Beitrag anzeigen
    und nur auf grund dessen, wird vermutlich kein arzt ohne symtome antibiotika verschreiben,
    Nein macht auch keiner, weil es einfach zu viel Antibiotika wäre. Ich hatte mal nachgefragt, ob das sinnvoll wäre, ist es aber nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •