Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48
  1. #1
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.642

    Standard Berufe für "psychisch Instabile"

    Das Thema "Erleichterung und Angst" bringt mich drauf.

    Was soll den jemand eurer Meinung nach für eine Ausbildung machen, der psychisch instabil/krank/angeschlagen ist oder einfach nicht "so gute Nerven" hat.



    Soll der Erzieherin, Lehrerin oder Ärztin werden oder als solche arbeiten können?



    Warum? Und warum nicht?

    Ich bitte um eine Positiv-Liste.

  2. #2
    Avatar von FrauStrange
    FrauStrange ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.220

    Standard Re: Berufe für "psychisch Instabile"

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Das Thema "Erleichterung und Angst" bringt mich drauf.

    Was soll den jemand eurer Meinung nach für eine Ausbildung machen, der psychisch instabil/krank/angeschlagen ist oder einfach nicht "so gute Nerven" hat.



    Soll der Erzieherin, Lehrerin oder Ärztin werden oder als solche arbeiten können?



    Warum? Und warum nicht?

    Ich bitte um eine Positiv-Liste.
    Ich bin ja generell der Meinung, daß man in der Berufsrolle meist die persönliche psychische Belastung abwerfen kann, für ein paar Stunden. Da ist es, wenn man einen Beruf gefunden hat, der einem leicht fällt, egal ob man nun im pädagogischen Bereich, in der Bank oder als IT Fachmann/Frau arbeitet.

  3. #3
    Ingrid3 ist offline Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    11.477

    Standard Re: Berufe für "psychisch Instabile"

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Das Thema "Erleichterung und Angst" bringt mich drauf.

    Was soll den jemand eurer Meinung nach für eine Ausbildung machen, der psychisch instabil/krank/angeschlagen ist oder einfach nicht "so gute Nerven" hat.



    Soll der Erzieherin, Lehrerin oder Ärztin werden oder als solche arbeiten können?



    Warum? Und warum nicht?

    Ich bitte um eine Positiv-Liste.
    ich finde, dass man das pauschal nicht so sagen kann. Wenn jemand im Laufe seines Berufslebens eine solche Erkrankung bekommt, müsste er ja nach dieser Meinung sofort berufsunfähig sein.

    Natürlich wäre es perfekt, wenn jeder den Beruf hätte, der wirklich zu ihm passt. Aber das ist leider nicht die Realität. Tochters Grundschullehrerin z. B. wäre besser irgendwo aufgehoben wo sie keinen Publikumsverkehr gehabt hätte und schon gar keine Schüler. Mancher Arzt ist fachlich super, menschlich ein Blödmann usw.

    oder Mera (sorry) jahrelang hat sie gut "funktioniert" und dann plötzlich bekam sie Panikattacken und musste sogar in die Klinik. Es ist doch niemand gefeit vor Erkrankungen seien sie jetzt physisch oder psychisch

  4. #4
    Ingrid3 ist offline Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    11.477

    Standard Re: Berufe für "psychisch Instabile"

    Zitat Zitat von FrauStrange Beitrag anzeigen
    Ich bin ja generell der Meinung, daß man in der Berufsrolle meist die persönliche psychische Belastung abwerfen kann, für ein paar Stunden. Da ist es, wenn man einen Beruf gefunden hat, der einem leicht fällt, egal ob man nun im pädagogischen Bereich, in der Bank oder als IT Fachmann/Frau arbeitet.
    das liegt aber u. a. daran, dass Menschen in verschiedenen Bereichen ihres Lebens unterschiedliche "Rollen" spielen.

  5. #5
    Avatar von FrauStrange
    FrauStrange ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.220

    Standard Re: Berufe für "psychisch Instabile"

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    das liegt aber u. a. daran, dass Menschen in verschiedenen Bereichen ihres Lebens unterschiedliche "Rollen" spielen.
    Ja, genau. Und oft können labile Menschen in ihren Berufsrollen die Last der privaten und psychischen Probleme, abwerfen. Für ein paar Stunden.

    Wir sind uns einig, daß ich damit nicht Panikattacken meine- sowas macht arbeitsunfähig, ganz klar.

  6. #6
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.642

    Standard Re: Berufe für "psychisch Instabile"

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    ich finde, dass man das pauschal nicht so sagen kann. Wenn jemand im Laufe seines Berufslebens eine solche Erkrankung bekommt, müsste er ja nach dieser Meinung sofort berufsunfähig sein.

    Natürlich wäre es perfekt, wenn jeder den Beruf hätte, der wirklich zu ihm passt. Aber das ist leider nicht die Realität. Tochters Grundschullehrerin z. B. wäre besser irgendwo aufgehoben wo sie keinen Publikumsverkehr gehabt hätte und schon gar keine Schüler. Mancher Arzt ist fachlich super, menschlich ein Blödmann usw.

    oder Mera (sorry) jahrelang hat sie gut "funktioniert" und dann plötzlich bekam sie Panikattacken und musste sogar in die Klinik. Es ist doch niemand gefeit vor Erkrankungen seien sie jetzt physisch oder psychisch
    So sehe ich das auch. Ich finde es nur schwierig für die, die schon eine Einschränkung von Beginn an haben. Ich halte es für ungünstig, etwas anzufangen, wovon ich vorher schon weiß, dass ich es nicht schaffen werde...

    Bloß was dann machen? Soviele Job, die gut bezahlt sind, ohne Publikumsverkehr, Schicht und Druck gibts doch gar nicht.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Berufe für "psychisch Instabile"

    Irgend so ein Sachbearbeitereruf in einer Verwaltungsstelle. Da muss man zumindest keine Sorgen haben, dass man den Arbeitsplatz verliert. Und Teilzeit ist im öffentlichen Dienst auch leichter möglich.

  8. #8
    Ingrid3 ist offline Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    11.477

    Standard Re: Berufe für "psychisch Instabile"

    Zitat Zitat von FrauStrange Beitrag anzeigen
    Ja, genau. Und oft können labile Menschen in ihren Berufsrollen die Last der privaten und psychischen Probleme, abwerfen. Für ein paar Stunden.

    Wir sind uns einig, daß ich damit nicht Panikattacken meine- sowas macht arbeitsunfähig, ganz klar.
    ja, da sind wir uns einig

    OT: wie sieht es denn bei euch aus. Gibt es schon was neues?

  9. #9
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    77.080

    Standard Re: Berufe für "psychisch Instabile"

    Ich denke, es muss eine sehr strukturierte Arbeit sein.
    Mir klaren Arbeitsabläufen, die immer wiederkehren.
    Mit Vorgaben, die zu schaffen sind und wenn die geschafft sind, dann ist auch gut.
    Handwerk ist sicher gut.

  10. #10
    Avatar von FrauStrange
    FrauStrange ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.220

    Standard Re: Berufe für "psychisch Instabile"

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    ja, da sind wir uns einig

    OT: wie sieht es denn bei euch aus. Gibt es schon was neues?
    Oh, da könnte ich jetzt viele Kleinigkeiten berichten. Aber im Großen ist alles ungewiss, wie gehabt. Danke, daß du fragst!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •