Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Avatar von xanaimb
    xanaimb ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    10.07.2004
    Beiträge
    3.777

    Standard Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Unserem Hundeopa geht´s sehr schlecht, ihm knicken immer wieder die Hinterbeine weg und er fällt um. Sofern übers WE kein Wunder geschieht müssen wir am Dienstag wohl den schweren letzten Gang zum TA antreten.

    Tochter wird im Juni 8 und unser Rudi ist ihr bester Freund. Nun sind hier Pfingstferien und sie könnte mitgehen.

    Sie möchte mitgehen, allerdings kann sie ja gar nicht abschätzen was sie da erwartet.

    Ich hab vorhin schon geheult und weiß nicht wie gut ich Tochter dann in dieser Situation trösten soll, meinem Mann wird es wohl ähnlich gehen.

    Sie aber bei Oma oder so warten zu lassen und sie weiß ganz genau ihr Rudi stirbt jetzt ist aber vielleicht auch nicht einfacher?

    Uns war ja klar dass unser Rudi nicht ewig lebt, aber vorbereitet ist man da trotzdem nie. Ach man :(

    xanaimb mit der Großen * 06 / 04 und dem Kleinen * 03 / 12
    Rudi wir vermissen Dich!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Nachdem sie das will, würde ich sie mitgehen lassen. Und ihr vorher natürlich erklären, was beim Tierarzt passiert.

    Alles Gute!

  3. #3
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.287

    Standard Re: Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Zitat Zitat von xanaimb Beitrag anzeigen
    Unserem Hundeopa geht´s sehr schlecht, ihm knicken immer wieder die Hinterbeine weg und er fällt um. Sofern übers WE kein Wunder geschieht müssen wir am Dienstag wohl den schweren letzten Gang zum TA antreten.

    Tochter wird im Juni 8 und unser Rudi ist ihr bester Freund. Nun sind hier Pfingstferien und sie könnte mitgehen.

    Sie möchte mitgehen, allerdings kann sie ja gar nicht abschätzen was sie da erwartet.

    Ich hab vorhin schon geheult und weiß nicht wie gut ich Tochter dann in dieser Situation trösten soll, meinem Mann wird es wohl ähnlich gehen.

    Sie aber bei Oma oder so warten zu lassen und sie weiß ganz genau ihr Rudi stirbt jetzt ist aber vielleicht auch nicht einfacher?

    Uns war ja klar dass unser Rudi nicht ewig lebt, aber vorbereitet ist man da trotzdem nie. Ach man :(
    nimm sie mit, ein guter tierarzt wird ihr das sicher kindgerecht erklären

  4. #4
    Cooper ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    4.854

    Standard Re: Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Zitat Zitat von xanaimb Beitrag anzeigen

    Sie möchte mitgehen, allerdings kann sie ja gar nicht abschätzen was sie da erwartet.
    :(
    Da sie selber mitgehen will- ja, dann nimm sie mit. Der Arzt erklärt ihr das schon, und ihr könnt auch vorher nochmal drüber sprechen.

    Tut mir leid für euch, das ist ein schwerer Gang.

  5. #5
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.558

    Standard Re: Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Zitat Zitat von xanaimb Beitrag anzeigen
    Unserem Hundeopa geht´s sehr schlecht, ihm knicken immer wieder die Hinterbeine weg und er fällt um. Sofern übers WE kein Wunder geschieht müssen wir am Dienstag wohl den schweren letzten Gang zum TA antreten.

    Tochter wird im Juni 8 und unser Rudi ist ihr bester Freund. Nun sind hier Pfingstferien und sie könnte mitgehen.

    Sie möchte mitgehen, allerdings kann sie ja gar nicht abschätzen was sie da erwartet.

    Ich hab vorhin schon geheult und weiß nicht wie gut ich Tochter dann in dieser Situation trösten soll, meinem Mann wird es wohl ähnlich gehen.

    Sie aber bei Oma oder so warten zu lassen und sie weiß ganz genau ihr Rudi stirbt jetzt ist aber vielleicht auch nicht einfacher?

    Uns war ja klar dass unser Rudi nicht ewig lebt, aber vorbereitet ist man da trotzdem nie. Ach man :(
    Wie wäre es denn, den Hund bei einem Hausbesuch einschläfern zu lassen? Dann sind Hund und Kind in gewohnter Umgebung und deine Tochter kann auch rausgehen, wenn es ihr zu viel wird...

  6. #6
    Avatar von Vinea
    Vinea ist offline Icke
    Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    6.564

    Standard Re: Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Zitat Zitat von xanaimb Beitrag anzeigen
    Unserem Hundeopa geht´s sehr schlecht, ihm knicken immer wieder die Hinterbeine weg und er fällt um. Sofern übers WE kein Wunder geschieht müssen wir am Dienstag wohl den schweren letzten Gang zum TA antreten.

    Tochter wird im Juni 8 und unser Rudi ist ihr bester Freund. Nun sind hier Pfingstferien und sie könnte mitgehen.

    Sie möchte mitgehen, allerdings kann sie ja gar nicht abschätzen was sie da erwartet.

    Ich hab vorhin schon geheult und weiß nicht wie gut ich Tochter dann in dieser Situation trösten soll, meinem Mann wird es wohl ähnlich gehen.

    Sie aber bei Oma oder so warten zu lassen und sie weiß ganz genau ihr Rudi stirbt jetzt ist aber vielleicht auch nicht einfacher?

    Uns war ja klar dass unser Rudi nicht ewig lebt, aber vorbereitet ist man da trotzdem nie. Ach man :(
    Ich finde sowas schon für Erwachsene sehr schwer.

    Ich glaube, ich würde mein Kind nicht mitnehmen.
    Auch, wenn es will.

    Das finde ich einfach zuviel.
    Deine Tochter wäre mir da noch zu klein.

    Was das wirklich für sie mit sich bringt, kann sie doch noch nicht einschätzen.

    Ich würde sie sich zu Hause schön verabschieden lassen und dann allein fahren.

  7. #7
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    62.340

    Standard Re: Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Zitat Zitat von xanaimb Beitrag anzeigen
    Unserem Hundeopa geht´s sehr schlecht, ihm knicken immer wieder die Hinterbeine weg und er fällt um. Sofern übers WE kein Wunder geschieht müssen wir am Dienstag wohl den schweren letzten Gang zum TA antreten.

    Tochter wird im Juni 8 und unser Rudi ist ihr bester Freund. Nun sind hier Pfingstferien und sie könnte mitgehen.

    Sie möchte mitgehen, allerdings kann sie ja gar nicht abschätzen was sie da erwartet.

    Ich hab vorhin schon geheult und weiß nicht wie gut ich Tochter dann in dieser Situation trösten soll, meinem Mann wird es wohl ähnlich gehen.

    Sie aber bei Oma oder so warten zu lassen und sie weiß ganz genau ihr Rudi stirbt jetzt ist aber vielleicht auch nicht einfacher?

    Uns war ja klar dass unser Rudi nicht ewig lebt, aber vorbereitet ist man da trotzdem nie. Ach man :(
    Ich würde sie nicht mitnehmen.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Ich glaube, ein so kleines Kind würde ich nciht mitgehen lassen. Ich würde da bei meiner relativ nüchternen 14jährigen schon zögern. Manche Bilder muss man nicht haben.

    Wenn ich dran denke, wie schwer ich es fand, meine 17jährige Katze einschläfern zu lassen... ... sie hat noch gespuckt und gewürgt, als die Anästhesie zu wirken begann und war doch eh schon so kraftlos...und dann dieses Erschlaffen des Körpers, während der Doc noch die Spritze abdrückte - das fand ich schon ziemlich heftig.
    Und ich war erwachsen, 28 oder so.

  9. #9
    Avatar von Cajaa
    Cajaa ist offline Crashhuhn
    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    14.934

    Standard Re: Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Zitat Zitat von xanaimb Beitrag anzeigen
    Unserem Hundeopa geht´s sehr schlecht, ihm knicken immer wieder die Hinterbeine weg und er fällt um. Sofern übers WE kein Wunder geschieht müssen wir am Dienstag wohl den schweren letzten Gang zum TA antreten.

    Tochter wird im Juni 8 und unser Rudi ist ihr bester Freund. Nun sind hier Pfingstferien und sie könnte mitgehen.

    Sie möchte mitgehen, allerdings kann sie ja gar nicht abschätzen was sie da erwartet.

    Ich hab vorhin schon geheult und weiß nicht wie gut ich Tochter dann in dieser Situation trösten soll, meinem Mann wird es wohl ähnlich gehen.

    Sie aber bei Oma oder so warten zu lassen und sie weiß ganz genau ihr Rudi stirbt jetzt ist aber vielleicht auch nicht einfacher?

    Uns war ja klar dass unser Rudi nicht ewig lebt, aber vorbereitet ist man da trotzdem nie. Ach man :(
    Sie möchte mit. Also nehmt sie mit, lasst ihr aber die Möglichkeit jederzeit gehen zu können.

    Und das ihr sie in dem Moment nicht trösten könnt, ist auch kein Drama, denn wirklichen Trost gibt es in solchen Momenten nicht. Da kann es viel ehrlicher sein, gemeinsam zu trauern. Dann sitzt ihr eben zu dritt da und heult. Ist doch nicht schlimm.
    Vorfreude!


  10. #10
    Gast

    Standard Re: Hund einschläfern lassen - Kind mitnehmen?

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Wie wäre es denn, den Hund bei einem Hausbesuch einschläfern zu lassen? Dann sind Hund und Kind in gewohnter Umgebung und deine Tochter kann auch rausgehen, wenn es ihr zu viel wird...
    ja...genau
    zu hause

    für alle beteiligten dass beste und ein guter tierarzt macht so etwas auch gerne
    dann kann das kind rausgehen wenn es mag
    und der hund darf zu hause einschlafen

    oh mist...ich fang das heulen an bei dem gedanken

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •