Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50
  1. #1
    Malopafime ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    10.507

    Standard Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Es geht nochmal um den Umzug.
    Sollten wir in die Stadt ziehen, würde Tochter auf eine Schule außerhalb gehen. Tochter ist 12 und besucht dann die 7. Klasse.
    Sie müsste, um zur Schule zur kommen erst mit der S-Bahn zum Hbf und von dort mit dem RE zum Bahnhof der Schulstadt, dort wird sie von der Schule abgholt. Sie wäre vermutlich ab 6:30 unterwegs.
    Alternativ ziehen wir in die Stadt in der die Schule steht, machen beide jeden Tag die umgekehrte Fahrt. MIt dem Zug in die Stadt, mit der S-Bahn zur Arbeit.
    http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/onyinyewaxptib5s3_thumb.jpg

  2. #2
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.411

    Standard Re: Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Ich würde überlegen, ob

    1. ein Schulwechsel sinnvoll und möglich wäre

    oder

    2. eine Wohnung in Nähe eines RE-Zustieges zu finden ist, um zumindest die S-Bahnfahrt zu vermeiden und den Schulweg zu verkürzen.

    Ihr habt alle möglichen Verkehrsmittel schon abgeklopft?

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  3. #3
    Malopafime ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    10.507

    Standard Re: Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Ach, ich bin so unentschlossen.
    Wir versuchen Kind seit ca. 6 Jahren an diese Schule zu bekommen (Freinet-Pädagogik).
    Jetzt könnte es endlich klappen. In der Stadt gibt es nichts entsprechendes im SekI Bereich.
    Würden wir da wohnen bleiben, wo wir jetzt wohnen, würde sie um 6:50 den Bus nehmen, dorthin müsste sie ca. 3 km Rad fahren.
    Komischerweise hätte ich dabei ein weniger komisches Gefühl, als wenn sie morgens in die S-Bahn muss, dann am Hbf (alleine *grusel*) in den richtigen Zug steigen und auch ja am richtigen Bahnhof wieder aussteigen.
    Vermutlich könnte sie das, sie kann sich gut orientieren. Aber ich finde es total unheimlich.
    Alternativ ziehen wir vielleicht in die Mitte, so dass Kind 1 oder 2 Bahnhaltestellen Zug fährt und wir auch...
    http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/onyinyewaxptib5s3_thumb.jpg

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Wann wäre Schulbeginn?

  5. #5
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.411

    Standard Re: Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Zitat Zitat von Malopafime Beitrag anzeigen
    Ach, ich bin so unentschlossen.
    Wir versuchen Kind seit ca. 6 Jahren an diese Schule zu bekommen (Freinet-Pädagogik).
    Jetzt könnte es endlich klappen. In der Stadt gibt es nichts entsprechendes im SekI Bereich.
    Würden wir da wohnen bleiben, wo wir jetzt wohnen, würde sie um 6:50 den Bus nehmen, dorthin müsste sie ca. 3 km Rad fahren.
    Komischerweise hätte ich dabei ein weniger komisches Gefühl, als wenn sie morgens in die S-Bahn muss, dann am Hbf (alleine *grusel*) in den richtigen Zug steigen und auch ja am richtigen Bahnhof wieder aussteigen.
    Vermutlich könnte sie das, sie kann sich gut orientieren. Aber ich finde es total unheimlich.
    Alternativ ziehen wir vielleicht in die Mitte, so dass Kind 1 oder 2 Bahnhaltestellen Zug fährt und wir auch...

    Mal davon abgesehen, dass viele Kinder morgens mit der S-Bahn bzw. dem Zug fahren - warum gruselt es Dich?
    Weil es Dir nicht vertraut ist?

    Ich persönlich fänd es wahrscheinlich gruseliger, wenn ich mir vorstelle, mein Kind müsste auch im Winter erst mal 3 km mit dem Rad zur Bushaltestelle fahren. :)
    Und dann steht das Rad den ganzen Tag dort rum, bis das Kind wieder zurückkommt.

    Wie lang ist denn der Schulweg von der Zeit her?
    Meine Kinder gehen übrigens auf eine private Schule und da sind für viele Schüler lange Schulwege und die Nutzung verschiedener Verkehrsmittel völlig normal, zumal die Schule nicht im Zentrum der Stadt liegt.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  6. #6
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.991

    Standard Re: Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Zitat Zitat von Malopafime Beitrag anzeigen
    Es geht nochmal um den Umzug.
    Sollten wir in die Stadt ziehen, würde Tochter auf eine Schule außerhalb gehen. Tochter ist 12 und besucht dann die 7. Klasse.
    Sie müsste, um zur Schule zur kommen erst mit der S-Bahn zum Hbf und von dort mit dem RE zum Bahnhof der Schulstadt, dort wird sie von der Schule abgholt. Sie wäre vermutlich ab 6:30 unterwegs.
    Alternativ ziehen wir in die Stadt in der die Schule steht, machen beide jeden Tag die umgekehrte Fahrt. MIt dem Zug in die Stadt, mit der S-Bahn zur Arbeit.
    Die Strecke an sich und Umsteigen finde ich nicht unnormal. 6 Uhr 30 wäre mir persönlich zu früh, aber es gibt ja viele frühaufsteher, denen das nichts ausmacht.

  7. #7
    Avatar von Ampelfrau
    Ampelfrau ist offline Traumjobinhaberin
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    15.505

    Standard Re: Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Zitat Zitat von Malopafime Beitrag anzeigen
    Ach, ich bin so unentschlossen.
    Wir versuchen Kind seit ca. 6 Jahren an diese Schule zu bekommen (Freinet-Pädagogik).
    Jetzt könnte es endlich klappen. In der Stadt gibt es nichts entsprechendes im SekI Bereich.
    Würden wir da wohnen bleiben, wo wir jetzt wohnen, würde sie um 6:50 den Bus nehmen, dorthin müsste sie ca. 3 km Rad fahren.
    Komischerweise hätte ich dabei ein weniger komisches Gefühl, als wenn sie morgens in die S-Bahn muss, dann am Hbf (alleine *grusel*) in den richtigen Zug steigen und auch ja am richtigen Bahnhof wieder aussteigen.
    Vermutlich könnte sie das, sie kann sich gut orientieren. Aber ich finde es total unheimlich.
    Alternativ ziehen wir vielleicht in die Mitte, so dass Kind 1 oder 2 Bahnhaltestellen Zug fährt und wir auch...
    Na, die Straßenbahn ist hier kein Problem bis Hbf - ein paar Mal und die Kinder sind fit darin.

    Und wohin müsst ihr dann? Lilienthal? Hb-Nord?
    Rot - Gelb - Grün

    Dante: Paradiso Canto II
    Musik: Van den Budenmayer/ Preisner


  8. #8
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.411

    Standard Re: Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Na, die Straßenbahn ist hier kein Problem bis Hbf - ein paar Mal und die Kinder sind fit darin.

    Und wohin müsst ihr dann? Lilienthal? Hb-Nord?

    Ach, S-Bahn ist Straßenbahn?

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  9. #9
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    77.072

    Standard Re: Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Zitat Zitat von Malopafime Beitrag anzeigen
    Es geht nochmal um den Umzug.
    Sollten wir in die Stadt ziehen, würde Tochter auf eine Schule außerhalb gehen. Tochter ist 12 und besucht dann die 7. Klasse.
    Sie müsste, um zur Schule zur kommen erst mit der S-Bahn zum Hbf und von dort mit dem RE zum Bahnhof der Schulstadt, dort wird sie von der Schule abgholt. Sie wäre vermutlich ab 6:30 unterwegs.
    Alternativ ziehen wir in die Stadt in der die Schule steht, machen beide jeden Tag die umgekehrte Fahrt. MIt dem Zug in die Stadt, mit der S-Bahn zur Arbeit.
    Ich würde in die Stadt ziiehen, in die das Kind zur Schule gehen soll.

  10. #10
    Malopafime ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    10.507

    Standard Re: Wieviel Schulweg/ wie oft umsteigen ist zumutbar?

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    Mal davon abgesehen, dass viele Kinder morgens mit der S-Bahn bzw. dem Zug fahren - warum gruselt es Dich?
    Weil es Dir nicht vertraut ist?

    Ich persönlich fänd es wahrscheinlich gruseliger, wenn ich mir vorstelle, mein Kind müsste auch im Winter erst mal 3 km mit dem Rad zur Bushaltestelle fahren. :)
    Und dann steht das Rad den ganzen Tag dort rum, bis das Kind wieder zurückkommt.

    Wie lang ist denn der Schulweg von der Zeit her?
    Meine Kinder gehen übrigens auf eine private Schule und da sind für viele Schüler lange Schulwege und die Nutzung verschiedener Verkehrsmittel völlig normal, zumal die Schule nicht im Zentrum der Stadt liegt.
    Ich glaube schon, dass es mich gruselt, weil ich es nicht kenne. Mein Kind ist noch nie ohne mich Zug gefahren. Ich empfinde Züge als unheimlich, weil man nicht schnell mal eben aussteigen kann. Die Schwester eines Familienfreundes ist auf der Zugtoilette vergewaltigt worden. Ich kann mich irgendwie von dieser Vorstellung nicht frei machen.
    Die gewählte Schule wird auch eine Privatschule, vermutlich wird sie schon am Bahnhof spätestens aber im Zug Mitschüler treffen.
    http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/onyinyewaxptib5s3_thumb.jpg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •