Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 92
  1. #1
    schulengel1 ist offline Stranger
    Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    11

    Standard Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    ...ich muß mich gleich noch mal zu Wort melden hier im ErE:

    ich arbeite Vollzeit von 8 - 17 Uhr. Morgens um sechs räume ich die Küche und Wohnzi. auf, dann sind die Kinder dran (beide Grundschule), danach fahre ich arbeiten bis 17 Uhr. Ca. 17.30Uhr bin ich zuhause, dann kommt oft noch einkaufen, Hausaufgaben kontrollieren, Sport für die Kids, ein Kind fährt in die nächste Stadt, manchmal mit dem Bus, manchmal bring ich es ... kaufe zwischendurch ein, nehm es wieder mit ...

    Nun leidet, je größer die Kinder werden, der Haushalt immer öfter unter Nichtbeachtung. Seit heute früh bin ich am putzen, mein Mann ist mit den Kids allein unterwegs: einkaufen und schwimmen, damit ich freie Bahn habe.

    Grad kam mir die Idee, ob eine Haushaltshilfe nicht angebracht wäre, die sich regelmäßig ums grobe kümmert, habe nämlich grad gesehen, dass auch sämtliche Scheuerleisten mal zu entstauben wären, das werde ich (wieder) nicht schaffen, denn bis Montagmorgen ist nicht mehr lange Zeit, Mittagkochen und sich mal mit den Kids beschäfigen kommt ja auch noch dran (ich weiß, die Zeit wird noch knapper, wenn ich hier vor der Kiste hänge aber mach ich nur, um das mal zu fragen:

    Wie macht Ihr das, in ähnlicher Konstellation wie ich? Laßt Ihr den Haushalt auch mal staubig? (also die Kids saugen, aber eben im Grundschulalter nicht so gründlich), Gönnt Ihr Euch eine Haushaltshilfe und wenn ja, wieviele Stunden müßte ich einplanen, und was bekommt diese (in sehr ländlicher Ossigegend) so an Geld? Man könnte die, glaub ich, privat auch einstellen, machen die das, oder wollen die "Schwarzgeld"?

    Freu mich auf Anregungen (und mach erstmal weiter )

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    Zitat Zitat von schulengel1 Beitrag anzeigen
    ...ich muß mich gleich noch mal zu Wort melden hier im ErE:

    ich arbeite Vollzeit von 8 - 17 Uhr. Morgens um sechs räume ich die Küche und Wohnzi. auf, dann sind die Kinder dran (beide Grundschule), danach fahre ich arbeiten bis 17 Uhr. Ca. 17.30Uhr bin ich zuhause, dann kommt oft noch einkaufen, Hausaufgaben kontrollieren, Sport für die Kids, ein Kind fährt in die nächste Stadt, manchmal mit dem Bus, manchmal bring ich es ... kaufe zwischendurch ein, nehm es wieder mit ...

    Nun leidet, je größer die Kinder werden, der Haushalt immer öfter unter Nichtbeachtung. Seit heute früh bin ich am putzen, mein Mann ist mit den Kids allein unterwegs: einkaufen und schwimmen, damit ich freie Bahn habe.

    Grad kam mir die Idee, ob eine Haushaltshilfe nicht angebracht wäre, die sich regelmäßig ums grobe kümmert, habe nämlich grad gesehen, dass auch sämtliche Scheuerleisten mal zu entstauben wären, das werde ich (wieder) nicht schaffen, denn bis Montagmorgen ist nicht mehr lange Zeit, Mittagkochen und sich mal mit den Kids beschäfigen kommt ja auch noch dran (ich weiß, die Zeit wird noch knapper, wenn ich hier vor der Kiste hänge aber mach ich nur, um das mal zu fragen:

    Wie macht Ihr das, in ähnlicher Konstellation wie ich? Laßt Ihr den Haushalt auch mal staubig? (also die Kids saugen, aber eben im Grundschulalter nicht so gründlich), Gönnt Ihr Euch eine Haushaltshilfe und wenn ja, wieviele Stunden müßte ich einplanen, und was bekommt diese (in sehr ländlicher Ossigegend) so an Geld? Man könnte die, glaub ich, privat auch einstellen, machen die das, oder wollen die "Schwarzgeld"?

    Freu mich auf Anregungen (und mach erstmal weiter )

    Anstatt die zum Schwimmen zu schicken, hätte ich die Familie mit eingespannt, ansonsten kenn ich mich da nicht aus, noch komm ich selbst ganz gut klar(hab allerdings auch nur eine Wohnung, arbeite Teilzeit, und meine Familie hilft mit, ist ja der gemeinsame Dreck und nicht nur mein Privatvergnügen)

  3. #3
    Avatar von keklik
    keklik ist offline frühvergreist + ramschig
    Registriert seit
    30.04.2003
    Beiträge
    70.606

    Standard Re: Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    Zitat Zitat von FrauSchratt Beitrag anzeigen
    Anstatt die zum Schwimmen zu schicken, hätte ich die Familie mit eingespannt, ansonsten kenn ich mich da nicht aus, noch komm ich selbst ganz gut klar(hab allerdings auch nur eine Wohnung, arbeite Teilzeit, und meine Familie hilft mit, ist ja der gemeinsame Dreck und nicht nur mein Privatvergnügen)
    Ich habe ja eine HH für's Grobe, aber mit dem Rest werde ich def. schneller alleine fertig trotzdem muss meine Brut mithelfen :putzen:

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    Zitat Zitat von keklik Beitrag anzeigen
    Ich habe ja eine HH für's Grobe, aber mit dem Rest werde ich def. schneller alleine fertig trotzdem muss meine Brut mithelfen :putzen:
    Mir geht es auch ums Prinzip, ich mach doch nicht den Jockel für alle:D

  5. #5
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    43.277

    Standard Re: Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    Wieviel Stunden du einplanen musst, musst du selbst wissen. Wir kennen weder deinen Haushalt noch deine Ansprüche.

    Putz selbst einmal gründlich alles durch was du wöchentlich gemacht haben möchtest und stopp die Zeit.

    Eine gute und zuverlässige Hilfe findest du am besten über Mundpropaganda.
    Haben Freunde, Nachbarn, Kollengen eine Hilfe? Sind sie zufrieden? Dann frag die.

    Anmelden solltest du die über die Mini-Job-Zentrale. Google mal danach.

    Unsere Putzhilfe (Wessiland) bekommt 10 Euro in der Stunde.
    Aber sie macht auch viele Stunden. Da lohnt es sich dann auch für sie.
    Wir haben sie einmal in der Woche 4 Stunden. Müllers haben die einmal drei Stunden, Schneiders auch vier Stunden und Meiers nur zwei Stunden.

    Wir sind mit Meiers, Müllers und Schneiders befreundet und haben die gemeinsam angemeldet. Und wir können auch mal prima tauschen. Der Botendienst funkioniert auch prima. Die Jacke die Junior am Dienstag bei Meiers vergessen hatte, hat die Putzfrau am Donnerstag mitgebracht.

    Wir erfahren so auch, wenn Schneiders Zoff haben, dass Meier-Baby zum ersten mal durchgeschlafen hat und dass wir die Müller-Zwillinge besser nicht zum Kindergeburtstag einladen weil die sich zur Zeit unmöglich benehmen :D

    Facebook ist nix dagegen :)

  6. #6
    schulengel1 ist offline Stranger
    Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    11

    Standard Re: Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    Zitat Zitat von keklik Beitrag anzeigen
    Ich habe ja eine HH für's Grobe, aber mit dem Rest werde ich def. schneller alleine fertig trotzdem muss meine Brut mithelfen :putzen:
    Ja, mit ram nüssen meine auch, mein Mann arbeitet ähnlich wie ich, macht am WE den Garten (1000qm) damit ist er gut beschäftigt, auch Saugen, Fenster von außen, Blumenkübel ... macht uns auch alles Spaß. Die Kids räumen alleine auf, aber das reicht eben für die Gründlichkeit nicht ganz aus.

    Außerdem möchte ich nicht die Freizeit, die uns als Familie gemeinsam bleibt, NUR mit Putzen verbringen ... Das kann auch Spaßmachen, kein Thema ...

    Letztes WE z.B. waren wir unterwegs, das rächt sich nun, da NOCHMEHR zutun ist ...

    Wie oft und lange kommt Deine HH ... und wären 8€/h netto zuwenig?

  7. #7
    schulengel1 ist offline Stranger
    Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    11

    Standard Re: Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Wieviel Stunden du einplanen musst, musst du selbst wissen. Wir kennen weder deinen Haushalt noch deine Ansprüche.

    Putz selbst einmal gründlich alles durch was du wöchentlich gemacht haben möchtest und stopp die Zeit.

    Eine gute und zuverlässige Hilfe findest du am besten über Mundpropaganda.
    Haben Freunde, Nachbarn, Kollengen eine Hilfe? Sind sie zufrieden? Dann frag die.

    Anmelden solltest du die über die Mini-Job-Zentrale. Google mal danach.

    Unsere Putzhilfe (Wessiland) bekommt 10 Euro in der Stunde.
    Aber sie macht auch viele Stunden. Da lohnt es sich dann auch für sie.
    Wir haben sie einmal in der Woche 4 Stunden. Müllers haben die einmal drei Stunden, Schneiders auch vier Stunden und Meiers nur zwei Stunden.

    Wir sind mit Meiers, Müllers und Schneiders befreundet und haben die gemeinsam angemeldet. Und wir können auch mal prima tauschen. Der Botendienst funkioniert auch prima. Die Jacke die Junior am Dienstag bei Meiers vergessen hatte, hat die Putzfrau am Donnerstag mitgebracht.

    Wir erfahren so auch, wenn Schneiders Zoff haben, dass Meier-Baby zum ersten mal durchgeschlafen hat und dass wir die Müller-Zwillinge besser nicht zum Kindergeburtstag einladen weil die sich zur Zeit unmöglich benehmen :D

    Facebook ist nix dagegen :)


    Ich denke auch, dass wir 4h/Woche erstmal "ausprobieren sollten" dann kann man ja anpassen ... vermutlich nach oben. Eine Bekannte macht das bei einem Ärzteehepaar und hat noch soviel Zeit, dass sie nebenher sogar bügelt und Wäsche faltet ... das wäre natürlich ein Traum, denn da stapelt es sich bei uns auch immer ... schade nur, dass sie weiter weg wohnt, nicht mobil ist und somit nicht infrage kommt...

  8. #8
    Avatar von -Hexe-
    -Hexe- ist offline Dipl.MeisterSchredderin
    Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    14.843

    Standard Re: Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    wenn mir hier die zeit davon läuft, dann müssen die jungs (7) mit ran! müll rausbringen, spülmaschine ausräumen, staub wischen, saugen, wäsche abhängen etc. und ansonsten kann ich auch ganz gut fünfe gerade sein lassen, denn freie zeit mit der familie ist mir wichtiger als ein perfekter haushalt :D

    Zitat Zitat von schulengel1 Beitrag anzeigen
    ...ich muß mich gleich noch mal zu Wort melden hier im ErE:

    ich arbeite Vollzeit von 8 - 17 Uhr. Morgens um sechs räume ich die Küche und Wohnzi. auf, dann sind die Kinder dran (beide Grundschule), danach fahre ich arbeiten bis 17 Uhr. Ca. 17.30Uhr bin ich zuhause, dann kommt oft noch einkaufen, Hausaufgaben kontrollieren, Sport für die Kids, ein Kind fährt in die nächste Stadt, manchmal mit dem Bus, manchmal bring ich es ... kaufe zwischendurch ein, nehm es wieder mit ...

    Nun leidet, je größer die Kinder werden, der Haushalt immer öfter unter Nichtbeachtung. Seit heute früh bin ich am putzen, mein Mann ist mit den Kids allein unterwegs: einkaufen und schwimmen, damit ich freie Bahn habe.

    Grad kam mir die Idee, ob eine Haushaltshilfe nicht angebracht wäre, die sich regelmäßig ums grobe kümmert, habe nämlich grad gesehen, dass auch sämtliche Scheuerleisten mal zu entstauben wären, das werde ich (wieder) nicht schaffen, denn bis Montagmorgen ist nicht mehr lange Zeit, Mittagkochen und sich mal mit den Kids beschäfigen kommt ja auch noch dran (ich weiß, die Zeit wird noch knapper, wenn ich hier vor der Kiste hänge aber mach ich nur, um das mal zu fragen:

    Wie macht Ihr das, in ähnlicher Konstellation wie ich? Laßt Ihr den Haushalt auch mal staubig? (also die Kids saugen, aber eben im Grundschulalter nicht so gründlich), Gönnt Ihr Euch eine Haushaltshilfe und wenn ja, wieviele Stunden müßte ich einplanen, und was bekommt diese (in sehr ländlicher Ossigegend) so an Geld? Man könnte die, glaub ich, privat auch einstellen, machen die das, oder wollen die "Schwarzgeld"?

    Freu mich auf Anregungen (und mach erstmal weiter )
    * * * * * * Manchmal Verpeilung pur mit ner leichten Dellerung! * * * * * *

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    Zitat Zitat von schulengel1 Beitrag anzeigen
    ...ich muß mich gleich noch mal zu Wort melden hier im ErE:

    ich arbeite Vollzeit von 8 - 17 Uhr. Morgens um sechs räume ich die Küche und Wohnzi. auf, dann sind die Kinder dran (beide Grundschule), danach fahre ich arbeiten bis 17 Uhr. Ca. 17.30Uhr bin ich zuhause, dann kommt oft noch einkaufen, Hausaufgaben kontrollieren, Sport für die Kids, ein Kind fährt in die nächste Stadt, manchmal mit dem Bus, manchmal bring ich es ... kaufe zwischendurch ein, nehm es wieder mit ...

    Nun leidet, je größer die Kinder werden, der Haushalt immer öfter unter Nichtbeachtung. Seit heute früh bin ich am putzen, mein Mann ist mit den Kids allein unterwegs: einkaufen und schwimmen, damit ich freie Bahn habe.

    Grad kam mir die Idee, ob eine Haushaltshilfe nicht angebracht wäre, die sich regelmäßig ums grobe kümmert, habe nämlich grad gesehen, dass auch sämtliche Scheuerleisten mal zu entstauben wären, das werde ich (wieder) nicht schaffen, denn bis Montagmorgen ist nicht mehr lange Zeit, Mittagkochen und sich mal mit den Kids beschäfigen kommt ja auch noch dran (ich weiß, die Zeit wird noch knapper, wenn ich hier vor der Kiste hänge aber mach ich nur, um das mal zu fragen:

    Wie macht Ihr das, in ähnlicher Konstellation wie ich? Laßt Ihr den Haushalt auch mal staubig? (also die Kids saugen, aber eben im Grundschulalter nicht so gründlich), Gönnt Ihr Euch eine Haushaltshilfe und wenn ja, wieviele Stunden müßte ich einplanen, und was bekommt diese (in sehr ländlicher Ossigegend) so an Geld? Man könnte die, glaub ich, privat auch einstellen, machen die das, oder wollen die "Schwarzgeld"?

    Freu mich auf Anregungen (und mach erstmal weiter )
    was macht dein mann außer einkaufen?

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Haushaltshilfe ... wie macht Ihr das?

    Zitat Zitat von -WhippingWillow- Beitrag anzeigen
    was macht dein mann außer einkaufen?
    Schwimmen gehen, damit sie Zeit zum Putzen hat(joa, ich würd mir aber auch ruckzuck eine Haushaltshilfe organisieren, weil ich mir wie Karl Arsch vorkommen würde, wenn die Familie sich amüsiert und ich zu Hause den Feudel schwingen darf)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •