Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76
  1. #1
    Avatar von -fegefeuer-
    -fegefeuer- ist offline enthusiast
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    244

    Frage Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Eigentlich eine Frage fürs Schmuddel... Aber hier kommen sicherlich mehr Antworten. :D

    Wenn ein Ehepartner sexuell nicht mehr will oder kann, wäre es da nicht fair dem Partner gegenüber einen Hausfreund / Liebhaber zum stillen der körperlichen Bedürfnisse zu erlauben?

    Wäre es vom nichtwollenden Part nicht ziemlich egoistisch darauf zu bestehen, dass der andere treu bleibt?

    Stellt Euch vor, ihr liebt Euren Ehegatten von ganzem Herzen, aber er fasst Euch nicht an. Keine Gesten, keine Liebkosungen.
    Zwar habt ihr Euch damit abgefunden, aber dennoch ist die Sehnsucht nach körperlichen Berührungen groß - aber der Partner will nicht oder ist der Meinung nicht zu können (Blockade im Kopf).

    Reden bringt nichts. Partner bricht Gespräche in diese Richtung überfordert ab.

    Bitte keine Tipps zur Trennung, auch wenn das für viele wohl der allerletzte Ausweg wäre.

    Fremdgehen würde zwar ein sehr schlechtes Gewissen hervorrufen, aber das wäre mein Gedanke dazu.

    LG
    ~fegefeuer~

    (Zweitnick!)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Zitat Zitat von -fegefeuer- Beitrag anzeigen
    Wenn ein Ehepartner sexuell nicht mehr will oder kann, wäre es da nicht fair dem Partner gegenüber einen Hausfreund / Liebhaber zum stillen der körperlichen Bedürfnisse zu erlauben?

    Wäre es vom nichtwollenden Part nicht ziemlich egoistisch darauf zu bestehen, dass der andere treu bleibt?
    Ich fände das fair und ja es wäre egoistisch da auf Treue zu bestehen in einen Bereich den man selber nicht in Anspruch nimmt.

  3. #3
    Avatar von katjabw
    katjabw ist offline Moorhuhn
    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    9.380

    Standard Re: Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Zitat Zitat von -fegefeuer- Beitrag anzeigen

    Stellt Euch vor, ihr liebt Euren Ehegatten von ganzem Herzen, aber er fasst Euch nicht an. Keine Gesten, keine Liebkosungen.


    (Zweitnick!)
    DAS ist der Anfang vom Ende einer Beziehung.
    Und das Fremdgehen ist dann das Ende vom Ende.

  4. #4
    Avatar von FrauStrange
    FrauStrange ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.220

    Standard Re: Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Zitat Zitat von katjabw Beitrag anzeigen
    DAS ist der Anfang vom Ende einer Beziehung.
    Und das Fremdgehen ist dann das Ende vom Ende.
    Ja, denn platonisch kann man ja mit jedem. Das ist das Aus.

  5. #5
    Avatar von Quips
    Quips ist offline alles so schön bunt hier
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    5.592

    Standard Re: Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Zitat Zitat von -fegefeuer- Beitrag anzeigen
    Eigentlich eine Frage fürs Schmuddel... Aber hier kommen sicherlich mehr Antworten. :D

    Wenn ein Ehepartner sexuell nicht mehr will oder kann, wäre es da nicht fair dem Partner gegenüber einen Hausfreund / Liebhaber zum stillen der körperlichen Bedürfnisse zu erlauben?

    Wäre es vom nichtwollenden Part nicht ziemlich egoistisch darauf zu bestehen, dass der andere treu bleibt?

    Stellt Euch vor, ihr liebt Euren Ehegatten von ganzem Herzen, aber er fasst Euch nicht an. Keine Gesten, keine Liebkosungen.
    Zwar habt ihr Euch damit abgefunden, aber dennoch ist die Sehnsucht nach körperlichen Berührungen groß - aber der Partner will nicht oder ist der Meinung nicht zu können (Blockade im Kopf).

    Reden bringt nichts. Partner bricht Gespräche in diese Richtung überfordert ab.

    Bitte keine Tipps zur Trennung, auch wenn das für viele wohl der allerletzte Ausweg wäre.

    Fremdgehen würde zwar ein sehr schlechtes Gewissen hervorrufen, aber das wäre mein Gedanke dazu.

    LG
    ~fegefeuer~

    (Zweitnick!)
    Das könnte ich auf Dauer nicht aushalten.
    Wenn mich mein Partner noch nicht mal mehr in den Arm nehmen würde oder küssen würde, würde ich Gefahr laufen, mich in den zu verlieben (oder glauben, dass ich mich verliebt hätte) der mir das gibt.

    Wenn es nur um Sex ginge aber so ganz ohne körperliche Nähe kann ich nicht sein.

  6. #6
    Avatar von -fegefeuer-
    -fegefeuer- ist offline enthusiast
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    244

    Standard Re: Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Zitat Zitat von Elanor Beitrag anzeigen
    Ich fände das fair und ja es wäre egoistisch da auf Treue zu bestehen in einen Bereich den man selber nicht in Anspruch nimmt.
    Und wie bringt man das am besten rüber, ohne dabei als "doofe Kuh" dazustehen?
    Im Januar wurde das mal angesprochen, aber da ist dem Herrn die Kinnlade runtergefallen und er bat darum noch Geduld zu haben "das wird schon wieder".

    Jetzt ist Juni und bis zum heutigen Tage ist nichts passiert.

    Heute wieder ein großer Knall. Frau ist der Kragen geplatzt, von Trennung war die Rede. Doch der Gatte verzog sich leidend in sein Schneckenhaus und redet nicht.
    Sie würde gerne die Ehe "retten" - falls es da überhaupt noch was zu retten gibt.

    Eine Ehe ganz ohne Sex ist einfach nur doof!

  7. #7
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Die Ruhe selbst
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    73.449

    Standard Re: Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Zitat Zitat von -fegefeuer- Beitrag anzeigen

    Stellt Euch vor, ihr liebt Euren Ehegatten von ganzem Herzen, aber er fasst Euch nicht an. Keine Gesten, keine Liebkosungen.
    das mit der Liebe von ganzem Herzen glaube ich nicht. Liebe bedeutet auch Zärtlichkeit, liebevolle Gesten und Liebkosungen.

    Ich würde mich mit so wenig nicht mehr begnügen.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Zitat Zitat von -fegefeuer- Beitrag anzeigen
    Eigentlich eine Frage fürs Schmuddel... Aber hier kommen sicherlich mehr Antworten. :D

    Wenn ein Ehepartner sexuell nicht mehr will oder kann, wäre es da nicht fair dem Partner gegenüber einen Hausfreund / Liebhaber zum stillen der körperlichen Bedürfnisse zu erlauben?

    Wäre es vom nichtwollenden Part nicht ziemlich egoistisch darauf zu bestehen, dass der andere treu bleibt?

    Stellt Euch vor, ihr liebt Euren Ehegatten von ganzem Herzen, aber er fasst Euch nicht an. Keine Gesten, keine Liebkosungen.
    Zwar habt ihr Euch damit abgefunden, aber dennoch ist die Sehnsucht nach körperlichen Berührungen groß - aber der Partner will nicht oder ist der Meinung nicht zu können (Blockade im Kopf).

    Reden bringt nichts. Partner bricht Gespräche in diese Richtung überfordert ab.

    Bitte keine Tipps zur Trennung, auch wenn das für viele wohl der allerletzte Ausweg wäre.

    Fremdgehen würde zwar ein sehr schlechtes Gewissen hervorrufen, aber das wäre mein Gedanke dazu.

    LG
    ~fegefeuer~

    (Zweitnick!)
    Du sprichst davon, dass es gar keine Zärtlichkeiten mehr gibt.
    Das hält auf die Dauer niemand aus- wenn man den Partner liebt, will man nicht fremd beschält werden.
    Mehr ist das in meinen Augen nämlich nicht.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Zitat Zitat von -fegefeuer- Beitrag anzeigen
    Und wie bringt man das am besten rüber, ohne dabei als "doofe Kuh" dazustehen?
    Im Januar wurde das mal angesprochen, aber da ist dem Herrn die Kinnlade runtergefallen und er bat darum noch Geduld zu haben "das wird schon wieder".

    Knallhart ansprechen und draufbestehen, dass das Thema ausdiskutiert wird.

    Jetzt ist Juni und bis zum heutigen Tage ist nichts passiert.

    Heute wieder ein großer Knall. Frau ist der Kragen geplatzt, von Trennung war die Rede. Doch der Gatte verzog sich leidend in sein Schneckenhaus und redet nicht.
    Sie würde gerne die Ehe "retten" - falls es da überhaupt noch was zu retten gibt.

    Wenn nur der Sex fehlen würde, ok das kann man versuchen, aber wenn alle Zärtlichkeiten fehlen, nee da würde ich keinen Sinn mehr drin sehen.

    Eine Ehe ganz ohne Sex ist einfach nur doof!
    Das glaube ich dir.

  10. #10
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Die Ruhe selbst
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    73.449

    Standard Re: Bedürfnisse / Hausfreund o.ä.

    Zitat Zitat von -fegefeuer- Beitrag anzeigen
    Sie würde gerne die Ehe "retten" - falls es da überhaupt noch was zu retten gibt.

    Eine Ehe ganz ohne Sex ist einfach nur doof!
    da ist nichts zu retten, wenn er sich in Schweigen hüllt.

    Bewegung wird erst dann reinkommen, wenn er die Trennung unmittelbar vor Augen hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •