Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21
    Gast

    Standard Re: schulangst- ich hab keine kraft mehr

    Zitat Zitat von wurzelzwergin Beitrag anzeigen
    nein, das habe ich uch wirklich nicht, es geht meinem kind bei uns mehr als gut. wirklich.

    ich habe angst vor diagnosen und davor, schmerzerfüllt zu begreifen, dass ich trotz meiner ganzen liebe etwas falsch gemacht habe, was dazu führte, wie es ihm jetzt geht.
    Aber - gesetzt den Fall, es wäre so, wie du befürchtest - dann wäre es doch am sinnvollsten, so schnell wie möglich Abhilfe zu schaffen, je früher umso besser!

    Davon abgesehen, ist man nicht alleinige Ursache für Kinderhandeln, er bringt auch noch eigene Persönlichkeitsstrukturen mit, er hat ein Umfeld, das er ja auch wahrnimmt, usw. 'Schuld' hat man höchstens daran, dass man überhaupt ein Kind bekommen hat.

  2. #22
    Golda ist offline old hand
    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    1.164

    Standard Re: schulangst- ich hab keine kraft mehr

    Zitat Zitat von wurzelzwergin Beitrag anzeigen
    haltet mich für bescheuert, aber ich habe auch angst vor psychologen, diagnosen. ich weiß nicht. ich merke, ich brauche hilfe, aber ich habe auch angst. mein armes kind. ich habe totale angst, dass ich schuld bin, durch irgendwas. irgendwas, das ich nie bedacht habe. man ist ja nicht perfekt und manchmal sieht man seine fehler erst zu spät.

    aber ich habe ihn immer lieb behandelt, er kennt grenzen, er ist behütet, wird in liebe groß... ach... ich verzweifle so, gerade.
    die angst vor dem was da rauskommt ist normal! aber kann es noch schlimmer werden?

    Was sagt denn dein Mann dazu? Wie sieht er das? Vielleicht kann er ihn morgens in die Schule bringen?

    Du bist schon sehr stark in dem Fahrwassser "mein armes armes Kind", da schaukelt ihr euch sicher auch gegenseitig hoch.
    es wäre sicher auch wichtig dem Kind ohne Drama zu vermitteln dass man in die Schule gehen muss, dass das nichts schlimmes ist und vor allem niemand ein armes kind ist der in die schule gehen darf

  3. #23
    wurzelzwergin ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.06.2012
    Beiträge
    10

    Standard Re: schulangst- ich hab keine kraft mehr

    Zitat Zitat von Golda Beitrag anzeigen
    die angst vor dem was da rauskommt ist normal! aber kann es noch schlimmer werden?

    Was sagt denn dein Mann dazu? Wie sieht er das? Vielleicht kann er ihn morgens in die Schule bringen?

    Du bist schon sehr stark in dem Fahrwassser "mein armes armes Kind", da schaukelt ihr euch sicher auch gegenseitig hoch.
    es wäre sicher auch wichtig dem Kind ohne Drama zu vermitteln dass man in die Schule gehen muss, dass das nichts schlimmes ist und vor allem niemand ein armes kind ist der in die schule gehen darf
    ja, das tu ich jeden tag. wirklich. ich bete ein mantra herunter. aber nichts nützt etwas. vordergründig bin ich rigoros, optimistisch, leichtfüßig... nichts nützt etwas.

  4. #24
    Golda ist offline old hand
    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    1.164

    Standard Re: schulangst- ich hab keine kraft mehr

    Zitat Zitat von wurzelzwergin Beitrag anzeigen
    ja, das tu ich jeden tag. wirklich. ich bete ein mantra herunter. aber nichts nützt etwas. vordergründig bin ich rigoros, optimistisch, leichtfüßig... nichts nützt etwas.
    dein kidn merkt natürlich wie es dir wirklcih geht!
    was ist denn mit deinem mann?

    setz wie die anderen schon sagten alle hebel in bewegung, kinderarzt, beratungsstelle, manchmal geht es doch schneller

  5. #25
    wurzelzwergin ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.06.2012
    Beiträge
    10

    Standard Re: schulangst- ich hab keine kraft mehr

    Zitat Zitat von Golda Beitrag anzeigen
    dein kidn merkt natürlich wie es dir wirklcih geht!
    was ist denn mit deinem mann?

    setz wie die anderen schon sagten alle hebel in bewegung, kinderarzt, beratungsstelle, manchmal geht es doch schneller
    mein mann zieht mit mir an einem strang.

  6. #26
    Avatar von Wir.und.Ihr
    Wir.und.Ihr ist offline Owned by a Husky
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    12.613

    Standard Re: schulangst- ich hab keine kraft mehr

    Zitat Zitat von wurzelzwergin Beitrag anzeigen
    zum letzteren: nein, leider. der schulpsychologische dienst ist voll bis oben hin.

    vermutungen der lehrerin... mh, sie sagt, er switcht sofort um, wenn er dann da ist. sie meint, es habe etwas mit uns auf sich. ich habe gerade eine selbständigkeit aufgenommen und habe viel zu tun, sie sagt, es könnte sein, dass er mir grenzen setzen will (also mein sohn), dass ich nicht so viel weg sein soll. aber was soll ich tun? ich bin abends ab 16:30uhr immer da. mehr geht nicht.

    ich könnte heulen, mensch.
    Mit Verlaub, die Grundschullehrerin ist nicht in Küchenpsychologie ausgebildet, sie soll die Spekulationen lassen. Mit dieser Schiene macht sie nur dir auch noch ein schlechtes Gewissen.

    Das SPZ ist immer voll, Kinder-und Jugendlichen-Therapeuten ebenfalls, genauso wie die Kinder- und Jugendlichen Psychiater. Solange kein Druck von Seiten der Bevölkerung auf die KV kommt, wird sich da auch nichts ändern. Die denken nämlich, die Versorgung wäre ok (basierend auf Daten, die sie 1990 erhoben haben und dann beim Buchstaben P aufgehört haben, zu zählen...). Aber ich schweife ab.

    Du machst Folgendes: Du lässt dir vom Kinderarzt zwei Überweisungen ausstellen:
    1. Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeut, such dir einen mit Fachrichtung Verhaltenstherapie, der Junge verdient es nicht, dass man noch weiter an ihm rumdoktort. Wenn du dich informieren möchtest, wirst du schnell feststellen, dass VT die Therapiemethode der Wahl bei Angststörungen ist.
    2. Kinder- und Jugendlichen Psychiater, falls du schnell einen ins Boot holen musst.

    Lass dir vom Kinderarzt keine Medikamente aufschwätzen, die bekommst du wenn vom Fachmann.

    Dann telefonierst du dir die Finger wund, so lange, bis du einen Therapeuten hast, der euch direkt dran nimmt. Warte nicht bis zum Herbst! Aber rechne damit, dass ganz viele sagen werden, nicht vor in 6 Monaten. Wir haben eine massive Unterversorgung.

    Hier sind Listen:
    niedergelassene Psychotherapeuten
    Psych-Info: Das Psychotherapeuten-Suchprogramm für Norddeutschland oder PTK-Hessen für Hessen oder Psychotherapie-Informations-Dienst - Therapeutensuche als allgemeine Suchmaschine.
    Ausbildungsinstitute
    Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie e.V. - DVT*-*Home
    Die in Ausbildung befindlichen Therapeuten haben oft eher Zeit als niedergelassene. Versuch es zumindest, wenn es räumlich geht.

    Gute Besserung und viel Glück!
    Das Internet, unendliche Weiten...
    https://thefpl.us/

  7. #27
    wurzelzwergin ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.06.2012
    Beiträge
    10

    Standard Re: schulangst- ich hab keine kraft mehr

    Zitat Zitat von Wir.und.Ihr Beitrag anzeigen
    Mit Verlaub, die Grundschullehrerin ist nicht in Küchenpsychologie ausgebildet, sie soll die Spekulationen lassen. Mit dieser Schiene macht sie nur dir auch noch ein schlechtes Gewissen.

    Das SPZ ist immer voll, Kinder-und Jugendlichen-Therapeuten ebenfalls, genauso wie die Kinder- und Jugendlichen Psychiater. Solange kein Druck von Seiten der Bevölkerung auf die KV kommt, wird sich da auch nichts ändern. Die denken nämlich, die Versorgung wäre ok (basierend auf Daten, die sie 1990 erhoben haben und dann beim Buchstaben P aufgehört haben, zu zählen...). Aber ich schweife ab.

    Du machst Folgendes: Du lässt dir vom Kinderarzt zwei Überweisungen ausstellen:
    1. Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeut, such dir einen mit Fachrichtung Verhaltenstherapie, der Junge verdient es nicht, dass man noch weiter an ihm rumdoktort. Wenn du dich informieren möchtest, wirst du schnell feststellen, dass VT die Therapiemethode der Wahl bei Angststörungen ist.
    2. Kinder- und Jugendlichen Psychiater, falls du schnell einen ins Boot holen musst.

    Lass dir vom Kinderarzt keine Medikamente aufschwätzen, die bekommst du wenn vom Fachmann.

    Dann telefonierst du dir die Finger wund, so lange, bis du einen Therapeuten hast, der euch direkt dran nimmt. Warte nicht bis zum Herbst! Aber rechne damit, dass ganz viele sagen werden, nicht vor in 6 Monaten. Wir haben eine massive Unterversorgung.

    Hier sind Listen:
    niedergelassene Psychotherapeuten
    Psych-Info: Das Psychotherapeuten-Suchprogramm für Norddeutschland oder PTK-Hessen für Hessen oder Psychotherapie-Informations-Dienst - Therapeutensuche als allgemeine Suchmaschine.
    Ausbildungsinstitute
    Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie e.V. - DVT*-*Home
    Die in Ausbildung befindlichen Therapeuten haben oft eher Zeit als niedergelassene. Versuch es zumindest, wenn es räumlich geht.

    Gute Besserung und viel Glück!
    vielen herzlichen dank!

  8. #28
    Gast

    Standard Re: schulangst- ich hab keine kraft mehr

    Zitat Zitat von wurzelzwergin Beitrag anzeigen
    hallo und guten abend, ich habe mich hier angemeldet, weil ich jemanden brauche, der mir rat gibt, der sowas vielleicht kennt, der mir eine richtung vorgeben kann.

    es handelt sich um meinen sohn. er ist jetzt 7 jahre alt, besucht die erste klasse einer sehr guten grundschule, ein sehr wertschätznder und liebevoller umgang mit den kindern ist dort an der tagesordnung, die lehrerin ist ganz besonders nett und engagiert und schon längst mit "im boot" unseres problems.

    unser sohn hat schulangst. er versucht mit allen mitteln, hier zu hause zu bleiben, bereits abends weint er, lange vor dem schlafen gehen, bittere tränen, wird regelrecht wild, wenn ich dann versuche, ihn zu trösten. morgens früh erwacht er bereits leichenblass, weint beim frühstück, weint während ich ihn gegen seinen willen ankleide. es tut einfach nur weh, ihn so zu sehen, weil ich ihn gut genug kenne, um zu wissen, er leidet wirklich, es geht ihm gar nicht gut.

    natürlich haben wir alles versucht, herauszubekommen, warum er angst hat. interessanterweise ist er in der schule, sobald wir morgens weg sind, aufgeschlossen, spielt, lacht. er hat viele gute freunde gefunden. dennoch reagiert er besonders auf ungewöhnliche ereignisse mit panik und noch stärkerem weinen. zum beispiel, wenn die klasse einen ausflug macht, wenn sportfest ist u.s.w.- das ist für ihn der horror in reinform.

    er sagt, er will einfach nur bei uns sein, zu hause und nicht weg sein.

    die lehrerin hat alles versucht, ihn mittels eines klassenkuscheltiers beruhigt, das ihm kraft und mut geben sollte, ihn morgens immer persönlich entgegengenommen, abende lang mit uns telefoniert.

    jetzt war er zwei tage krank- na, manchmal weiß ich gar nicht, ob er wirklich krank ist. er wandt sich nach dem langen wochenende vor bauchweh und ich habe einen infekt vermutet. er spielte aber heute ausgelassen und so sagte ich , dass er morgen wieder gehen wird. da brach er völlig zusammen, krümmte sich wieder vor bauchschmerzen und weinte, insgesamt 2 stunden. er schreit dann immer "ich kann nicht aufhören zu weinen".

    ich habe alles versucht: ursachenforschung, trost, viel liebe, auch grenzen, verschiedene bringstrategien morgens, belohnungssysteme. ich kann nicht mehr. ich habe angst um ihn. was hat er nur, das er so schwer loslassen kann? in der schule ist es dann gut und ich hole einen fröhlichen, integrierten jungen ab. aber hier, besonders am ende des wochenendes, ist es schrecklich.

    was kann das sein? wer kennt so etwas? wohin kann ich mich wenden?

    noch zur info: die familiensituation ist ganz normal: verheiratete eltern, alles normal, bis auf den üblichen alltagsstress, eine schwester, keine todesfälle oder große umbrüche in letzter zeit.

    ich wäre dankbar für jeden, auch kritischen, rat.

    liebe grüße,
    melanie
    Zunächst ist es wichtig zu klären ob es sich um Schulangst oder um Schulphobie handelt.
    Schulangst = Angst vor der Schule, Situationen in der Schule; Schulphobie= Trennungsangst; Angst, dass zuhause den Eltern etwas passiert, während er in der Schule ist.
    Schulangst muss in der Schule geklärt werden; Schulphobie muss zuhause geklärt werden.
    Bei Schulphobie ist von größter Bedeutung, dass das Kind keine Auszeiten bekommt, also in die Schule geht, da jedes der Angst nachgeben zu noch noch größerer Angst führt.
    Schulpsychologischen Dienst einschalten mit dem Hinweis, dass Schulverweigerung droht bzw. schon eingetreten ist (das ist ein Dringlichkeitsfaktor).
    Sollte es sich um Schulphobie handeln, ist es wichtig, dass auch ihr als Eltern euch Beratung und psychologische Unterstützung holt und euren Anteil an der Trennungsangst - der oft sehr subtil und verborgen ist - erkennt und bearbeitet.

  9. #29
    Gast

    Standard Re: schulangst- ich hab keine kraft mehr

    Zitat Zitat von wurzelzwergin Beitrag anzeigen
    mein armer kleiner- er ist regelrecht fertig mit den nerven.
    Dein armer Kleiner - das ist kein hilfreiches Bild und keine hilfreiche Haltung, die du da auf ihn hast und ihm vermittelst. Wie gesagt, du brauchst dringend Unterstützung um ihn zu stärken, also selber ein Bild zu haben, dass Zuversicht ausstrahlt "Ich weiß, dass du die Stärke in dir hast, du bist nicht arm und klein. Du schaffst das!!"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •